Das ZDF will minderjährige Deutsche in Kontakt mit Asylforderern bringen und die Umvolkung vorantreiben. Das ZDF-Kinderangebot logo! brachte einen propagandistischen Artikel, der Kindern empfiehlt, Zeit mit den angeblichen Flüchtlingen zu verbringen. Am selben Tag erschien auch ein Video über ein 15-jährige deutsches Mädchen, das sich mit großer Begeisterung der „Flüchtlingshilfe“ widmet. Unfassbar, was sich das ZDF erdreistet.

Der Artikel trägt den Titel „So könnt ihr Flüchtlingen helfen“. Darin werden verschiedene Arten der Hilfe genannt. Vorgeschlagen wird, Geld und Sachen an die Asylanten zu spenden. Das ZDF empfiehlt den Kindern aber auch, Zeit mit diesen zu verbringen. Als Beispiele für gemeinsame Aktivitäten mit „Flüchtlingen“ werden Fußballspielen und Museumsbesuche genannt. Außerdem schlägt das ZDF vor, den Illegalen beim Deutschlernen zu helfen. Der Staatssender verliert kein Wort darüber, dass die unerlaubte Einreise einerseits eine Straftat darstellt und andererseits zur Folge hat, dass jene vermeintlichen Flüchtlinge unser Land baldmöglichst wieder zu verlassen haben.

ZDF-Kinderprogramm einseitig und manipulativ

Die Darstellung des Themas „Flüchtlinge“ ist wie üblich für zwangsfinanzierte Propagandasender sehr einseitig und manipulativ. Das ZDF schreibt pauschal von „Geflüchteten“, die oft „so gut wie nichts mehr haben“. Laut ZDF hätten sie aus ihrer Heimat flüchten müssen, zum Beispiel weil „dort Krieg herrscht, so wie in dem Land Syrien“. Mit keinem Wort erfahren die Kinder, dass nicht jeder „Geflüchtete“ einen Fluchtgrund hat und die Einreise nach Deutschland mutmaßlich in den meisten Fällen nicht legal war. Nicht erwähnt werden auch die Geld- und Sachleistungen, die die Asylanten vom Staat erhalten. Unterschlagen wird auch, dass der Krieg in Syrien weitgehend beendet ist und gegenwärtig zahlreiche Syrer in die Heimat zurückkehren.

Video „Jara hilft Flüchtlingen“ zeugt von Indoktrination der Kinder

Das zweite Propaganda-Machwerk von logo! zu diesem Thema ist ein zweiminütiges Video mit dem Titel „Jara hilft Flüchtlingen“. Darin geht es um Jara, eine 15-jährige Deutsche, die total begeistert ist von den Einwanderern.

Die liberale Agenda
Buchtipp zum Thema: „Die liberale Agenda“

Jara absolvierte zunächst in der Schule ein Projekt über „Flüchtlinge“, dann besuchte sie diese und spielte mit ihnen. Die Asylanten erzählten Jara dabei viele „krasse Geschichten“. Jara verarbeitete diese schließlich zu einem Buch über eine fiktive Flucht aus Syrien. Die Einnahmen aus dem Buchverkauf spendet sie für Unicef in Syrien. Jara sammelte für ihr Buch auch Zeitungsberichte über „Flüchtlinge“ – mutmaßlich alle einseitig positiv. Die Sammlung füllt einen ganzen Ordner.

Die Pro-Einwanderungs-Propaganda hat bei Jara ganze Wirkung geleistet. Dies beweist sie nicht nur durch ihr Tun, sondern auch durch ihre Äußerungen: „Sie kommen hierher und haben eigentlich nichts“, gibt sie in dem Video zum besten. Viele hätten „vielleicht ihre Familien verloren“. Die Deutschen hätten hingegen „alles“ und müssten sich daher um die Einwanderer „kümmern“. Als Beispiel für Hilfe nennt Jara das Spenden von Kleidung oder die Reparatur von Fahrrädern.

Sicherheitsrisiko wird ignoriert

Wie in dem Artikel wird auch in dem Video über Jara alles ausgeblendet, was das makellose Bild der „Geflüchteten“ trüben könnte. Kein Wort verliert logo! über die fremde Kultur in den Herkunftsländern, die vor allem für die Mädchen gefährlich werden kann, wie die zahllosen sexuellen Übergriffe durch Asylanten zeigen. Bei Asylbewerbern handelt es sich statistisch erwiesen um eine Gruppe, die gerade bei Gewaltverbrechen massiv überrepräsentiert ist. Für etliche Mädchen und junge Frauen endete der Kontakt zu Asylanten bekanntlich tödlich – nicht nur in Kandel.

Bisher ist Jara zum Glück offensichtlich nichts passiert. Daher soll sie nun anscheinend als Vorbild für andere dienen. Doch werden andere Mädchen, die Jaras Beispiel folgen werden, auch dieses Glück haben? Das ZDF spielt mit dem Feuer. Es ist allgemein bekannt, dass fremde Sextouristen auch vor Kindern nicht zurückschrecken. Ganz davon abgesehen, dass die Fremden auch Krankheiten mitbringen, wie kürzlich von offizieller Seite bestätigt wurde.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

11 Kommentare

  1. Es ist eine Sache der Eltern, einem jungen Mädchen zu erklären, warum eine solche Verbindung voller Risiken ist. Was die Regierungssender verbreiten, sollte nicht interessieren.

  2. Zu Kontakt mit „Flüchtlingen“: Teilweise hatten die doch schon Kontakt mit „Flüchtlingen“, der vor allem für junge Frauen schon mal tödlich war.
    :-(((

    Das Bild oben ist klasse: Drei auf ihm sehen so richtig wie „Syrer“ aus. 😉

  3. Die staatlich verordnete Umvolkung mit Hilfe der Medien ist in vollem Gange .Wie lange lassen sich das die Bürger noch gefallen?

  4. Es liegt ausschließlich am Dt. Elternhaus den unter 18-jährigen Mädchen die Verbindung zu Migranten zu verbieten aus mehren Gründen, z.B. todbringende Eifersucht, Aufgabe der Frauenselbstbestimmung, Unfreiheit, totale männliche Abhängigkeit, totale Dominanz auch seitens der Familie, religiöse Dominanz u.
    Unterwerfung, ca 40%igen Sicherheit von Aids, Hepathitis, infektiöse Lungenentzündung u.a. m.
    Die Risiken sind ein Vielfaches höher als begrenzter risikovoller Honeymoon !

  5. Die vier netten Jungs werden es dem Mädchen schon besorgen, einer nach dem anderen, mit Anstehen, mehrere Runden. Und Jara ist glücklich!!

  6. Jara sollte dann am besten gleich im Minirock zu den „Flüchtlingen“ gehen, natürlich mit nichts drunter. Die zeigen ihr’s dann!

    Realistisch daran ist leider, daß sich die Weiber schon immer ganz gern den Eroberern unterworfen haben. Das ganz wörtlich. Die deutschen Männchen sind dagegen ja soo langweilig! (Zuverlässig, ziemlich treu, recht einfühlsam und empathisch, Kavaliere eben bis hin zur Selbstverleugnung!)

  7. Nichts wird hier aus Menschlichkeit getan ,sondern aus politischem Kalkül.Sie alle sind Verbrecher am eigenen Volk,und die Kinder laufen blind ins offene Messer.Wenn ein Mensch sein Land und sein Volk verliert ,dann besitzt er nichts mehr.

  8. Es ist sooo einfach: Stellt die Zwangszahlung an die GEZ ein und zwar millionenfach! Komplett alles geht gegen das Volk!!!

    Wer sich fragt warum man Hitler nicht gestoppt hat, sollte sich ehrlich fragen, warum Merkel noch regiert!!!

  9. Was für eine versaute Gesellschaft.
    Nicht mehr lange dann werden Kinder aufgefordert MUSELS zu heiraten und dann auch schon mit 6 Jahren, wegen der herrlichen Kultur.
    Assylantennutten gibt es doch genug. Mal nachfragen bei den Grünen-Linken-Pack. Die sind doch immer bereit und so eine vergnügliche Vergewaltigung ist doch nicht schlimm. Was soll das Geschrei der Rechten. Fickificki mit Kindern und Ziegen ist doch bald normal und eine reichhaltige wertvolle Kultur der Drecksmusels.
    Raus und weg mit diesem ganzen Geschmeiß. Deutschland gehört nicht den Musels und ist nicht Muslimischer Staat!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein