Die BRD sagt Tierquälern den Kampf an. Wer etwa eine Wespe tötet, wird mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro bestraft. Doch halt! Wurden nicht kürzlich nach offizieller Freigabe durch die Politik mitten in Deutschland hunderte Rinder, Schafe und Ziegen auf bestialische Art und Weise geschächtet? Die Doppelmoral lässt grüßen.

von Günther Strauß

Tierquälerei ist scharf zu verurteilen, das grundlose Töten von Tieren ebenso. Der Mensch hat es verlernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Stattdessen werden immer häufiger Tiere zu Spaß gequält oder umgebracht. Dagegen vorzugehen ist richtig und wichtig.

Der Berliner „Verband für bürgernahe Verkehrspolitik“ hat nun einen Katalog zum Bundesnaturschutzgesetz veröffentlicht. Demnach drohen beispielsweise in NRW Höchststrafen von bis zu 50.000 Euro für das Töten von Insekten wie Bienen, Wespen, Hornissen, Käfern oder auch Schmetterlingen. Dazu zählt auch das Fangen und Verletzen sowie die Beschädigung oder Zerstörung der Fortpflanzungs- und Ruhestätten.

Die liberale Agenda
Buchtipp zum Thema: „Die liberale Agenda“

50.000 Euro dürften für viele Bundesbürger eine Menge Geld sein. Das Töten von Insekten ist demnach mit drakonischen Strafen belegt. Da sollte man sich als potentieller Tierquäler besser zweimal überlegen, ob man in einem derart von Denunzianten durchsetzten Regime nicht doch lieber die Finger von den Tieren lassen sollte.

Doch es scheint auch Ausnahmen beim Tierschutz zu geben. Zum Beispiel für Muslime. Um ihre religiösen Gefühle nicht zu verletzen und damit sie ihren Glauben auch mitten in Deutschland anständig ausüben können, werden Tierschutzgesetze von Politikern gern einmal außer Kraft gesetzt. So konnten kürzlich unter dem Segen bundesdeutscher Politbonzen zum islamischen Opferfest mitten in Deutschland hunderte Rinder, Schafe und Ziegen grausam geschächtet werden. Außenminister Heiko Maas ließ es sich nicht nehmen, den Muslimen auch noch viel Spaß bei ihren bestialischen Ritualmorden zu wünschen.

Ganz offensichtlich sind Insekten in der BRD schützenswerter als Rinder oder Schafe. Wer als Deutscher eine Wespe tötet, muss mit einer Strafe von 50.000 Euro rechnen. Wer als illegal eingereister Moslem eine Ziege brutal schächtet und damit gegen das Tierschutzgesetz verstößt, bekommt aufgrund seines Glaubens eine Ausnahmegenehmigung der BRD-Administration und geht selbstverständlich straffrei aus. Also ist nicht nur ein Schaf weniger wert als eine Biene, sondern auch ein Deutscher weniger als ein Fremder.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

8 Kommentare

  1. Eine Spende möchte Anonymous zwar am liebsten sofort haben – aber da ich sehe, dass von der Moderation mein sachlich formulierter Beitrag von gestern um 14.07 Uhr immer noch nicht freigeschalten wird, komme ich gewiss nicht auf die Idee, an Anonymous etwas zu spenden. Es kann sich hierbei auch nicht um eine allgemeine Verzögerung handeln, denn ich sehe, dass viele andere Kommentare, die später geschrieben wurden, schon längst veröffentlicht worden sind.
    Wenn sich Anonymous mit solch üblen Methoden der Meinungsunterdrückung gleich von Anfang an vorstellt, zeigt dieses Medium l e i d e r , dass es auch nicht besser ist als die Lügenmedien, über die es herzieht.
    Ein Internetmedium ist nur so gut wie seine Moderatoren – und die scheinen absolut faschistisch hier zu sein!

    • Hallo Freidenker, dein Kommentar ist längst freigeschaltet worden. Manchmal hilft es, den Browser zu aktualisieren oder die Cookies zu löschen. Du kannst ja jetzt an die GRÜNEN spenden, wenn du glaubst, dass dein Geld dort besser aufgehoben ist 🙂

  2. Schächten ist grausam! Aber der Islam ist nicht die einzige Religion, der das Schächten in Deutxchland erlaubt wurde. Den Juden ist dies ebenso erlaubt – und auch sie machen natürlich Gebrauch davon.

    Allerdings muss man dazu erwähnen: Das konventionelle Schlachten, das in Deutschland vorwiegend praktiziert wird, ist überhaupt nicht weniger grausam, sondern sogar n o c h grausamer.
    Die „Betäubung“, die den Tieren verabreicht wird, dient lediglich zur „Betäubung“ von Otto Normalverbraucher, der dadurch glauben soll, dass das Abmetzeln der Tiere für diese dann nicht so qualvoll sei. Es ist aber schon längst wissenschaftlich erwiesen, dass dies sogar die qualvollere Methode ist als das Schächten.
    Auch die Leute, die glauben, ihre todkranke Katze oder der Hund würde beim sogenannten „Einschläfern“ einen milden Tod erleben, täuschen sich gewaltig – er ist weitaus schlimmer noch als das Schächten. Das Tier hat durch die mit der „Betäubung“ einhergehenden Lähmungen lediglich keine Möglichkeit mehr, seiner Qual beim Ersticken Ausdruck zu verleihen. Tatsächlich wäre der Tod weniger schlimm für das Tier, wenn der Besitzer mit seinem Auto über den Kopf des Tieres fährt. Solche Sätze gefallen sicher nicht Tierfreunden – aber die Tatsachen sind, wie man es auch täglich auch bei den gesellschaftlich-politischen Gegebenheiten sieht, nicht immer bequem…
    Ich jedenfalls bin gegen beides – gegen das Schächten, sowie auch das angeblich „humane“ Umbringen der Tiere!

  3. Nicht nur das Schächten der Tiere, wie Muslime es tun, ist abzulehnen bzw. anzuprangern. Den Tieren in „christlichen“ Ställen und Schlachthöfen geht es nicht besser! Und wird ebenfalls vom Staat unterstützt durch Subventionen! Darüber gibt es zahlreiche Videos im Netz, die Homepage von provegan.de zeigt ebenfalls auf, wie unsinnig die Einstellung der Personen, die sich Menschen nennen, sind.
    Wer zeigt eigentlich den Staat, die Chemie-Konzerne und die Bauern und Gärtner sowie Baumschulen eigentlich mal an, mit den Versprühen von allen Giftmitteln aufzuhören? Wer zeigt die Verantwortlichen mal an, dass keine Chemtrails mehr versprüht werden? Wer zeigt eigentlich die Geheimdienste mal an, die elektronischen Waffen abzuschaffen?

  4. wie viele insektenarten wurden durch gifte dezimiert?da sollte angesetzt werden-das werden
    diese feiglinge nie tun.lieber an den symptomen rumpfuschen statt die ursachen zu beseitigen.
    das ist unsere gehirnamputierte scheinjustiz-verbrecher in schwarzen kitteln.

  5. Mich kotzt hier in der BRD GmbH mit seinen faschistischen Politikern lalles an!!!!!!!!!!!!!!!

    Man kann das alles nicht mehr ertragen!!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein