Ein buntes, offenes, tolerantes Deutschland mit vielen Nationen, die sich vermischen und alle lieb haben – das ist Inhalt einer krankhaften links-grünen Ideologie, die man uns bereits seit Jahren versucht, aufzuzwängen. Wer sich dagegen wehrt, ist schnell als „Nazi“ oder „Rassist“ an den Pranger gestellt. Doch die Traumwelt der Gutmenschen wird immer mehr erschüttert. In München kommen Osteuropäer und Türken gar nicht gut miteinander aus.

von Günther Strauß

„Scheiß Kanaken!“: Rechtsradikale zerren Türken aus Auto und prügeln auf sie ein…hätte der Focus wohl gern „berichtet“. Doch leider waren die Täter im vorliegenden Fall weder Rechtsradikale, noch überhaupt Deutsche. Deshalb musste die Schlagzeile des selbsternannten „Qualitätsmediums“ leider etwas weniger deutschfeindlich ausfallen. Mit „Scheiß Kanaken!“: Schläger zerren Männer aus Porsche und prügeln los…versuchte der Focus aber dennoch, den vielen Überschriften-Lesern in dieser Republik mal wieder einen rassistisch motivierten Übergriff durch Deutsche Nazis unterzujubeln.

Erst sehr viel später, und zwar ganz am Ende des Berichtes erfährt der Leser, dass es sich bei den Tätern mitnichten um Deutsche handelte. Vielmehr waren es Osteuropäer, die ganz offenbar ein Problem mit drei orientalischen Bereicherern hatten. An einer roten Ampel in der Ampfingerstraße in München öffneten die beiden Osteuropäer die Tür des Porsche-SUV, den die Orientalen ganz sicher durch harte und ehrliche Arbeit finanziert hatten, und prügelten auf die 3 Insassen ein, der Fahrer kassierte einen beherzten Tritt ins Gesicht.

Bei der in der Folge stattfindenden Rangelei entstand auch ein Sachschaden an dem hochpreisigen Fahrzeug (was mutmaßlich durch den Betrieb eines Getränkeshops finanziert wurde, wo täglich 4 – 5 Flaschen Oettinger Pils für 1 Euro verkauft werden) des türkischen Gewaltopfers. Die beiden Schläger flüchteten per Tram in die Innenstadt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung mit fremdenfeindlichem Hintergrund.

Die liberale Agenda
Buchtipp zum Thema: „Die liberale Agenda“

Ganz offenbar ist es noch nicht bis zu den Bediensteten des Merkel-Regimes vorgedrungen, dass die Täter keine Deutschen waren. Der Zusatz „mit fremdenfeindlichem Hintergrund“ wird nämlich in der BRD nur verwendet, wenn es darum geht, dass ein deutscher Täter besonders hart bestraft werden soll, weil er einem Bereicherer einen Schaden zugefügt haben soll. Einen „inländerfeindlichen Hintergrund“ oder ganz und gar einen „deutschfeindlichen Hintergrund“ gibt es im Sprachgebrauch der Polizei übrigens nicht.

Das vorliegende Beispiel zeigt gut, dass der Multikulti-Wahn der links-grünen Ideologen ein Hirngespinst ist, was niemals funktionieren kann. Wir erinnern uns auch an die regelmäßig stattfindenden Straßenkämpfe unter Zigeuner- und Araberclans und andere Konflikte zwischen diversen ausländischen Mitbürgern.

Um es einmal mit den Worten eines bekannten Sängers auszudrücken: „Dein Traum von Multikulti platzt wie eine Seifenblase, denn er ist nichts weiter als nur eine leere Phrase.“ – Dies könnte man sowohl allen Gutmenschen als auch diversen „Neudeutschen“ bzw. denen, die noch nicht so lange hier leben, direkt ins Gesicht sagen. Ob sich etwas ändern würde, ist fraglich. Wahrscheinlich sind am Ende sowieso wieder die rassistischen Deutschen Schuld, weil sie die Fremden nicht anständig integriert haben. Aber das ist ein anderes Thema.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

20 Kommentare

  1. „[…] „Scheiß Kanaken!“: Rechtsradikale zerren Türken aus Auto und prügeln auf sie ein…hätte der Focus wohl gern „berichtet“. Doch leider waren die Täter im vorliegenden Fall weder Rechtsradikale, noch überhaupt Deutsche. Deshalb musste die Schlagzeile des selbsternannten „Qualitätsmediums“ leider etwas weniger deutschfeindlich ausfallen. Mit „Scheiß Kanaken!“: Schläger zerren Männer aus Porsche und prügeln los…versuchte der Focus aber dennoch, den vielen Überschriften-Lesern in dieser Republik mal wieder einen rassistisch motivierten Übergriff durch Deutsche Nazis unterzujubeln.

    Erst sehr viel später, und zwar ganz am Ende des Berichtes erfährt der Leser, dass es sich bei den Tätern mitnichten um Deutsche handelte. Vielmehr waren es Osteuropäer, die ganz offenbar ein Problem mit drei orientalischen Bereicherern hatten. An einer roten Ampel in der Ampfingerstraße in München öffneten die beiden Osteuropäer die Tür des Porsche-SUV, den die Orientalen ganz sicher durch harte und ehrliche Arbeit finanziert hatten, und prügelten auf die 3 Insassen ein, der Fahrer kassierte einen beherzten Tritt ins Gesicht. […]“

    Porsche SUV, Türken? Was „sagt“ mir das? Jedenfalls NICHT, dass es sich um redlich arbeitende Menschen handelt, die ihren „Erfolg beim Dönerschnitzen“ zeigen wollen! Vielmehr dürfte es sich um kriminelles Geschmeiß handeln, welches aufgrund von vielen, vielen illegalen Tätigkeiten – Betätigungsfelder gibt es ja reichlich, ich denke z.B. an Drogen-, Waffen- und Menschenhandel, das Rotlichtmilieu o.ä. – mit einem Leasingfahrzeug protzen wollen?!

    Auf diese Art von „Bereicherung“ können wir künftig SEHR GUT verzichten!

  2. Nun kann man naturgemäß sagen: Gewalt gegen andere Menschen ist Scheiße und gehört sich nicht! Das mag sicher stimmen!!! Nun ist es aber im Überlebenskampf der Menschheitsgeschichte niemals anders gewesen – da helfen auch alle Sozial-Utopien welt- und realitätsfremder Phantasten herzlich wenig! Ein Multi-Kulti hat es NIEMALS in der Menschheitsgeschichte gegeben und wird es auch auf unabsehbare Zeit nicht geben! Denn ZU UNTERSCHIEDLICH, ZU INKOMPATIBEL sind oft die Ansichten und Lebensweisen der extrem verschiedenen Gruppen! Frage: Wir haben hierzulande Italiener, Spanier, Griechen , viele Schwarze und so gut wie alle Asiaten erfolgreich und friedlich integrieren können, NUR EINE ETHNIE NICHT: Die Moslems (ob nun Türken, Araber oder Moslems anderer Nationalität)!!! WARUM WOHL?????????????

  3. Policical Correctness beachten!
    Um die Stimmung in Deutschland nicht weiter aufzuheizen sind alle Journalisten gebeten, in der Berichterstattung auf folgendes zu achten:
    Linke Krakeeler oder Steinewerfer und aggressive Asylanten sind grundsätzlich Einzelfälle, die nicht verallgemeinert werden dürfen, anders ist dies bei rechts gerichteten Gruppen zu sehen, denn hier spricht ein Hitlergruß oder ein Angriff gegen andere Personen grundsätzlich für die gesamte Gruppe; d.h., dass hier nicht nur die einzelne Handlung von Bedeutung ist, sondern das kollektive Grundempfinden. Dies entspricht der Sippenhaft, die kurz nach der „Machtübernahme“ der Nationalsozialisten als eine Repressionsmaßnahme gegen die Angehörigen von Regimegegnern eingeführt und vor allem im Umfeld des 20. Juli 1944 als eines von vielen Sanktionsinstrumenten zur Verfolgung, Unterdrückung und Beseitigung der oppositionellen Bewegung eingesetzt wurde.

  4. Es ist doch unschwer zu erkennen, dass im Zuge echter Katastrophen und der damit verbundenen Flucht ins Asyl, die unterste Schicht an Menschen aus einigen Ländern nach Deutschland gekommen ist. In vielen Ländern ist man froh, die „Leute aus der Gosse“ losgeworden zu sein, die sich im eigenen Volks- oder Kulturbereich schon nicht zu benehmen wussten bzw. klar kamen. Man hat hier einfach beschlossen: „Wir lassen ab jetzt die Haustür offen“ und jeder kann kommen, wenn er will bzw. wenn er es hierher schafft (getreu dem Motto: „Jeder darf machen, was er will“).

    Das Gesinde (=Bedienstete) des deutschen Hauses merkt jetzt allmählich für wen sie schon die ganze Zeit arbeiten… für irgendeinen Schwachsinn, für Gedanken, Ideologien, Worte -> für UNWIRKLICHES in ihrem Kopf und natürlich für das seelisch-geistige Prekariat in den Parlamenten und in sich selbst. Für schnell vorübergehende und nichts substanzielles hinterlassende Völlerei. Für Schuldgefühle, die aus der Angst vor dem Tod und damit erneut etwas Unwirklichem entstanden sind.

    Und nicht etwa für Echtes – für die Liebe zum Bruder, zur Schwester, zur Mutter, zum Vater, zum (Ehe)Mann, zur (Ehe)Frau, zur Tochter, zum Sohn, für das Leben an sich. Für den Weinstock, an dem sie hängen.

    Die meisten Leute erzählen den ganzen Tag irgendeinen Schwachsinn. Sobald sie in die Situation kommen, sich für die Liebe zu etwas zu entscheiden, sind sie feige – sie fühlen sich schuldig, die ganze Zeit über zu feige gewesen zu sein, für das was sie lieben zu kämpfen. Statt für den Kinofilm am Abend, den Stadionbesuch mit Bockwurst am Samstag, den Tatort abends, das Patenkind auf Haiti. Alles aufgezählte ist weder schlecht noch böse oder falsch. Es ist nur leer und wird erst durch die Verbindung mit anderem Lebendigen gefüllt. Aber meist reicht es doch nur für die Bockwurst, das Handy und die selben dummen Phrasen.

    Dabei reden sie sich die ganze Zeit ein, dass sie gute Menschen sind – was unglaublich viel Kapazität verschlingt und sie missmutig werden lässt. Würde man mal für sein Gegenüber (was die fehlende Hälfte des eigenen Seins ist -> Welt + Umwelt [also das um einen herum]) etwas tun, bräuchte man nicht mehr irgendwelche anderen, um sich des eigenen Gutseins zu versichern. Man hätte wieder viele Ressourcen frei. Man würde sich einfach echt gut fühlen. Und dann will man in der Regel gar kein Lob dafür, sondern einfach weiter machen, das Gutfühlen genießen und weiter mehr zu dem werden, den man bewundert und liebt).

    Oh man, wie verwirrt sind gerade eigentlich die meisten Menschen. Finden Scheisse geil, weil sie nicht wissen wie man Gold macht, aber zu feige sind, sich das einzugestehen. Dann würde natürlich das 24-Stunden-Kopfkino zusammenbrechen, man wäre nicht mehr unabhängig, man müsste sich wieder um jemand bemühen. In der Alchemie ist bekannt, falls man eine größere Menge an Substanz erzeugen will (wie z.B. Gold), benötigt man in jedem Fall ein gewisses Etwas davon. Von nichts kommt nichts…

    Woher kommt das echte Gold? Unser Vater hat der Welt seinen Sohn geschenkt, das Licht der Welt, aber die Leute wollen lieber Rente, Urlaub oder abends saufen, tanzen und Tatort. Macht jetzt alles nicht mehr so viel Freude zur Zeit. Irgendwie blöd gelaufen, aber absehbar, angekündigt und verdient. Und wird sich in Bezug darauf auch nicht mehr wirklich ändern. Oh man bin ich froh, dass dieser Zeitabschnitt des völlig ungehemmten Fröhnens und der völligen Verblendung gerade zu Ende geht…

    „But who Jah bless, no one curse. Thank God, we’re past the worst…“

  5. Nun könnten die Machthaber der „BRD“ hasserfüllt den osteuropäischen Nachbarn ja wegen „Unmenschlichkeit“ den Krieg erklären und Warschau und Budapest bombardieren – vielleicht geht den Linksfaschisten hierzulande dann einer ab 🙂

  6. Ich kann Alexander nur zustimmen. Guter Journalismus zeichnet sich durch gute Recherche aus. Ist denn nachzuweisen, dass der SUV durch illegale Gelder finanziert wurde?
    Sonst seit ihr nicht besser, als andere Medien. Stimmungsmachene Kraftausdrücke sollten vermieden werden. Was zum Teufel ist die BRD? Die Abkürzung gibt es nicht.

    • Werte Knalltüte, die subtle Anspielung ist eine naheliegende Vermutung, welche dem Leser zum Nachdenken anregt, sofern er über einen realistischen Erfahrungswert besitzt. Es wird wohl kaum möglich sein, eine erfolgversprechende Recherche durchzuführen, und zudem unnötig, da jeder vernünftige Mensch eine Ahnung von den Verhältnissen, auf die hier beiläufig angespielt wird, besitzr.

      • Aber am ehesten betreffs des Besatzungsstatus

        B esatzungszone Rest Deutschland

        zur Abgrenzung zur DDR, die sich den Anschein der Staatlichkeit im Namen gaben.

  7. Die Deutschen sind nicht allein, das hier zur Zeit ist kein Konflikt zwischen Nazis und Ausländern, es ist der Beginn des 3.WK, wie in der Bibel prophezeit, der Kampf des Guten gegen die Anhänger des falschen Propheten! Osteuropäer, Westeuropäer und Gesamtamerikaner werden Krieg führen in Zukunft, aber diesmal vereint, nicht gegeneinander, sondern zusammen als Schild gegen das Böse, das uns den Krieg erklärt hat!
    Je mehr vom letzteren heute nach Europa gelotst wird, desto blutiger wird’s in der Zukunft! Und die Helfershelfer werden die ersten sein, die darunter leiden werden!
    Das Unvermeidliche hat seinen Beginn genommen und Deutschland kann froh über so viele Migranten sein, zumindest wenn sie aus dem christlichen Osteuropa kommen!

      • Erst die Ausschlaggebenden 709 Terroristen
        unter der Reichstagkuppel, bitte. Der Fisch,
        stinkt immer vom Kopfe her.

        Commander Kossler. Operation Walküre 2.0
        Unterlagen bei Miss Moneypenny empfangen,
        Sie haben 00 Status, Ausführung, wegtreten.

      • Klasse Hr.Kossler, ich mache mit,denn diese Horde hat es schon einmal probiert.Aber dieses mal kommen sie durch die offene Tür,die die Judenmafia mit ihrer Anführerin M.M. extra weit auf gemacht haben,aber ganz bewußt um unsere Christliche Bevölkerung aus zu löschen.Im Kugel- hagen soll sie verenden. Ich hebe extra eine Kugel für sie auf.

  8. „Wer sich dagegen wehrt, ist schnell als „Nazi“ oder „Rassist“ an den Pranger gestellt“ und die Zeile eines „bekannten Sängers“? Okay, erst es sich verbitten als Nazi betitelt zu werden und dann die Gruppe „Stahlgewitter“ zitieren?! Hallo – jemand Zuhause?!

    Okay – zur Erklärung – es ärgert mich immens, dass unter dem Schein der „Wahrheit“ einfach nur faschistische Ideologie verpackt werden soll. Und das Schlimme daran ist nicht das, sondern dass hier Stimmung unter echten Patrioten gemacht wird! Klar, es wird hier viele Fascho-Leser geben, aber auch Deutsche, die sich wahrlich einen weiteren Informationsblick verschaffen wollen. So auch ich – doch mit dieser – Entschuldigung an alle, die es nicht betrifft – Nazischeiße kann man mitnichten aufklärerische Arbeit leisten. Was nicht heißt, dass Ihr damit bei einigen Erfolg habt… doch mehr als eine Radikalisierung kann nicht entstehen! Und ganz ehrlich… wenn es hart auf hart kommt, wer ist dann wirklich noch ganz vorn an der Front?! Oder hetzt Ihr wie die oberen 1.000 der Politikkasten auch nur die „Bauern“ in die Schlacht, um danach Eure eigenen Bäuche zu füllen?!

    Warum ich hier dennoch weiterlese? Weil ich versuche den Informationskern aus den menschenverachtenden Formulierungen zu extrahieren, um mir dann hoffentlich ein realistisches, eigenes Bild machen zu können… Es ist nur schade, dass Ihr es nicht schafft, dies von Hause aus zu liefern, denn meistens sind die Fakten selbst so selbstredend, dass Formulierungen wie „Merkel-Regimes“, „orientalischen Bereicherern“ (Woher wisst ihr das?! Reines Vorurteil! Und für den Sachverhalt absolut NICHT relevant) … nutzt die Chance! Seid anders! Seid nicht wie die anderen, nicht wie all jene, die gleich die Nazi- und Rassisten-Keule schwingen.

    • Und wenn wir nächste Woche den kommunistischen Arbeiter und Musiker Ernst Busch zitieren, willst du uns dann den Kommunismus vorwerfen? Bitte nicht immer auf die Propaganda des Systems hereinfallen. Spaltung nützt nur dem Regime 😉

    • Und warum ich hier weiterhin lese: weil hier nicht zensiert wird und so ein echter Austausch möglich ist (wenn auch nicht immer von allen Foristen unterstützt)

    • Alexander, bin ich in deinen Augen gleich ein Linker, wenn ich auf einer Demo „Ami go home!“ rufe? Immerhin gibt es ein Lied von einem Kommunisten, was so heißt und wo gefordert wird, dass die Amis unser Land verlassen. Was du hier schreibst, könnte auch einer vom System so schreiben. Knallharte Aufklärung darf einerseits auch mal etwas Provokation beinhalten und andererseits unangepasst sein. Sonst können wir ja gleich beim Spiegel lesen… Glück auf!

    • Moin Alexander,
      da die die übelste Gewalt (Vergewaltigungen, Totschlag, Mord, Betrügen, Klauen, usw.) nunmal von den Musels ausgeht ist ja nun unbestreitbar !
      Ausserdem stehen mehr als 100 Suren im Koran drin, dass solche Mittel gegen sogenannte >UngläubigeNaziRechterRassist<, usw. betitelst.
      Ich bin z.B. ein Germane und kann schonmal kein NAZI oder RECHTER sein, denn bei den Germanen gab es kein Polit-Pack (Rechts, Links, Grün, usw.) und keine LeidMedien die einen verarschen und belügen konnten !!!

  9. Hervorragender Artikel v. AN! Dem kann man nichts mehr hinzufügen. Alles gründlich fair und einleuchtend beschrieben. Vielen Dank für Euren Mut – zur Wahrheit! – Liebe 💐 Grüße aus dem multiple (adj) Deutscheland…p.s. schon die Kinder wissen, dass man die 🐍 nicht mit der 🐭 vereint

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein