Jetzt will Merkel auch noch massenhaft die etwas gebildeteren Afrikaner nach Deutschland locken. Die Universitäten sind noch viel zu deutsch, deshalb müssten viel mehr Schwarze dort studieren. Das ist Merkel mehrere Millionen Euro Steuergeld wert, die deutschen Studenten bisher stets verweigert wurden.

von Ernst Fleischmann

Auf der Westafrika-Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Senegal, Ghana und Nigeria spielt das Thema Migration eine zentrale Rolle. In ganz Afrika sparen Familien darauf, mindestens ein Kind auf den Weg nach Europa zu schicken. Schleuser kassieren hohe Summen, um Menschen durch die Wüste und in kleinen Booten über das Mittelmeer zu bringen. Das Unterfangen ist gefährlich, nicht selten endet es nicht in Europa, sondern mit dem Tod. Doch da es zahlreiche NGOs gibt, die sich dem Schleppertum verpflichtet haben, wir die Lage für Illegale auf hoher See immer ungefährlicher.

Merkel wirbt dafür, dass nicht mehr Schlepper und das Gesetz des Stärkeren darüber bestimmen, wer nach Europa kommt. Der Kanzlerin will die Zuwanderung über Abkommen mit den afrikanischen Staaten steuern. So soll verhindert werden, dass sich Menschen unter Einsatz ihres Lebens nach Europa durchschlagen. Jeder Migrant, der auf der Strecke bleibt ist nämlich in den Augen Merkels ein verlorener Soldat im Kampf um die Auslöschung des deutschen Volkes.

Das erste Leben der Angela M.
Buchtipp zum Thema: „Das erste Leben der Angela M.“

Was viele nicht wissen: Bereits jetzt gibt es für Afrikaner die Möglichkeit, als Studenten nach Deutschland zu kommen – allerdings unter zwei Bedingungen: Sie müssen ein bestimmtes Niveau an Deutschkenntnissen vorweisen und ihren eigenen Lebensunterhalt in Deutschland sichern können. Gerade Letzteres ist für viele ein Problem. Die Überlegungen der Bundesregierung sehen daher die vermehrte Vergabe von hoch dotierten Stipendien sowie die Förderung von Deutschkursen bereits in den Herkunftsländern vor.

Während deutsche Studenten mitunter überhaupt keine staatliche Unterstützung erfahren, wendet man Millionen an Steuergeld auf, um Afrikaner an unsere Universitäten zu locken. Selbstverständlich müssen diese die Gelder niemals zurückzahlen, während Deutsche mit dem sogenannten BAföG einen Kredit von der BRD erhalten, welchen sie oft noch viele Jahre nach Abschluss ihres Studiums abbezahlen müssen. Als Mensch erster Klasse bekommt man aber ein gratis Stipendium in der BRD.

Ein solches System der legalen Zuwanderung soll sich besonders an junge Afrikaner richten, die für ein Studium oder eine Ausbildung nach Europa kommen wollen. Für die europäischen Länder hätte das den Vorteil, auf diesem Weg den in vielen Branchen verbreiteten Mangel an Fachkräften lindern zu können, meint Merkel. Es ist nicht verwunderlich, dass die Lüge vom Fachkräftemangel wieder einmal vorgeschoben wird. Anstatt die zahlreichen Arbeitslosen zu qualifizieren, die wir bereits in Deutschland haben, werden als Ausweg massenweise Fremde importiert. Man sieht daran gut, dass es nicht um Fachkräfte geht, sondern um die gezielte Überfremdung unserer Heimat.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

15 Kommentare

  1. Wenn die Afrikaner an afrikanischen Universitäten in Afrika studieren könnten, könnte das in wenigen Monaten in Afrika eingerichtet werden. Schließlich gibt es auch dort genügend Zweckbauten für Ausbildungs- und Universitätsangelegenheiten. Selbstverständlich auch mit deutscher Hilfe. Und Professoren bzw. Hochschullehrer, die gern mal in Afrika vor Ort „ausbilden“ möchten, gibt es genug.
    Da ließe sich viel Geld für den Bedarf der Studenten sparen und natürlich auch für Einreise und Unterbringung außerhalb Afrikas.
    Die migrationssüchtige Schreckschraube Merkel will aber immer alles nach Deutschland haben. Wenn sie so gern Ausländer um sich herum haben möchte, soll sie doch in andere Länder ausreisen, und wir wären froh, diese „Schrapnell“ endlich loszuwerden. Für uns bedeutet Merkel nur Schaden und auch ein großes Risiko, weil sie immer öfter mit der verfassungswidrigen Kriegsdrohung, z.B. gegenüber Russland, liebäugelt. Einen „Falken“ können wir Deutsche nicht gebrauchen, der deutsche Soldaten in einen Krieg gegen Russland oder in irgend ein anderes Land schicken will. Wir möchten mit allen anderen Staaten Frieden haben und „Kriegstreiberei“ wie Merkel es praktiziert, verbietet unser Grundgesetz entschieden. Merkel ist deshalb ein Fall für die „Anklagebank“ !!
    Auf alle Fälle hat die „Familie“ schon für diesen Fall vorgesorgt: Ein erworbenes Anwesen in PARAGUAY könnte schon bald der notwendige Zufluchtsort sein, der aber vor den „Verfolgern“ auch nicht sicher sein wird !!

  2. “Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit soviel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. Wir weckten antideutsche Gefühle in Amerika, welche im Zweiten Weltkrieg gipfelten. Unser Endziel ist jedoch die Entfachung des Dritten Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim (alle Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.”
    Dies äußerte am 12. Januar 1952 der Rabbiner Emanuel Rabinowitsch während eines Rabbiner-Treffen in Budapest –

  3. Das war doch von Beginn an klar, dass M. nicht aus Spaß den Afrikanischen Kontinent besucht. Sie war auf Sammeltour für Invasoren und Menschenschlächter.
    Die Deutschen sind immer wieder die Betrogenen, diesmal die Studenten.
    Warum können die Bürger nicht endlich mal ihren Verstand zusammennehmen und sich mit dieser gefährlichen Entwicklung auseinandersetzen? Haben die wirklichh alle nur noch Pudding zwischen den Ohren? Fressen, Shoppen, Poppen, ist das die heile Welt der Deutschen? Jammern und alles zerquatschen, aber auf keinen Fall den Hintern aus dem Sofa herausheben und keineswegs selber denken und erst recht nicht Gesicht zeigen…..omg!!!
    Jeder gegen Jeden, das prägt die große Masse. Geht es Euch immer noch zu gut? Wie lange wollt ihr dieser Diktatorin noch zuschauen?

  4. Ein Abiturient aus Nigeria hat den Bildungsgrad eines Achtklässlers in Deutschland und die sollen auf deutsche UNIs und danach den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten.

  5. Wie gehen denn Gutmenschen damit um, dass wir den afrikanischen Ländern auch noch die wenigen gut Ausgebildeten wegnehmen und sie so weiter schwächen? Warum gibt es da keinen Aufschrei? Dass die Länder selber da mitspielen, dafür sorgen der Rabat- und Khartum-Prozess. Das sind europäisch-afrikanische „Dialoge“ bzw. Rahmenprogramme, in denen die Massenmigration politisch orchestriert wird. Erst im Mai dieses Jahres gab es eine Riesenkonferenz in Marrakesch mit Teilnehmern aus über 50 Ländern. In den Medien wurde nichts darüber berichtet. Sonst könnte ja auch der Eindruck beim Volk entstehen, es gebe in Wahrheit gar keine „Flüchtlinge“, sondern dass das ganze ein gigantischer Plan ist. Die afrikanischen Länder profitieren dadurch, dass die in Europa weilenden (ich sage nicht: arbeitenden) Landsleute regelmäßig Devisen in die Heimat überweisen.

  6. Ich finde die Idee potenzielle kluge Köpfe nach Deutschland zu holen gut, die Frage ist nun aber ob sie ein Studium in Deutschland überhaupt bewältigen könnten? Mit schlechten Deutschkenntnissen wird man es in wichtigen Studiengängen wie Medizin, Ingenieurswesen, Chemie, Biologie, Jura usw. schwer haben. Selbst in allen anderen Fächern wie Lehramt, Soziologie et cetera, die als einfacher angesehen werden. Was sollen sie also Studieren?
    Vermutlich werden sie es auch nicht gewohnt sein so viel zu lernen, wie hiesige Gymnasiasten und das würde in einem Studienabbruch oder einer langen Studiendauer münden. Was würde dann mit den ganzen Studienabbrechern passieren? Auch frage ich mich nach welchen Kriterien das Stipendium vergeben wird? Es wäre unfair nicht die gleichen harten Regelungen anzusetzen wie für uns Deutsche. Schließlich kriegen bei uns nur diejenigen Schüler ein Stipendium, die sehr gut in der Schule/Studium sind (notentechnisch), sich sozial engagieren und das harte Bewerbungsverfahren durchstehen und wenn man das alles geschafft hat, bekommt man meistens nur 300€ pro Monat (siehe Deutschlandstipendium)! Wie viel würden die Afrikaner erhalten?
    (Verdient man bei der Ausbildung nicht sowieso Geld? Warum braucht man dafür ein Stipendium. Bei Studenten verstehe ich es.)

  7. Hier in Bremen können von den Schulabgängern 50% nicht richtig lesen, schreiben und rechnen!
    Und die Trullala kümmert sich um die die sowieso nichts lernen wollen, da sie bei uns auch ohne Arbeit alles bekommen. Es ist einfach nicht mehr zu fassen, was hier abgeht. Nur leider schläft der Michel, bei Wein und Bier, vor der ARD/ZDF Glotze ein!

  8. Gut, es gibt sicherlich einige gut ausgebildete Afrikaner. Das N..-Wort will ich gar nicht gebrauchen. Und die haben schon immer ein Stipendium (mußte man noch nie zurückzahlen -im Ggs. zu Bafög) von irgendeiner Stiftung oder Interessensgemeinschaft bekommen. Aber da waren die „Hürden“ hoch, um zu einem solches Stipendium zu kommen.
    Offenbar will Merkel die „Hürden jetzt senken, damit jeder der in Afrika ein Abitur (entspricht ungefähr hier dem „Hauptschulabschluß+“) hier „studieren“ kann.

  9. Welches Ziel Frau Merkel verfolgst du?? Dein eigenes Volk versumpert. Du mischt fleissig weiter die Karten der amerikanischen Befehlshaber? .. oder der Zyonisten? Vermische das Volk, nimm ihnen ihre Identität, mach ihnen weiter Angst, … was soll das?

  10. Toll .Noch mehr Bimbos.Noch mehr Tripper , harter Schanker , Aids, Syphilis.
    Das Merkelvieh hat echt was an der Klatsche.

    • Nun ja, es wird definitiv das „BRD“-Sozialsystem zur Explosion bringen!!! Immerhin eine gute Voraussetzung für den Umsturz und den Regime-Wechsel!!!

    • Dem Michel wird ja auch immer erzählt, die Kosten im Gesundheitswesen steigen, weil die Menschen eben älter werden. Es wird mit keinem Wort erwähnt, dass z.B. ein AIDS-Kranker ca. 250.000 Euro pro Jahr kostet.
      Das einmal auf die Zugewanderten Kranken Hochrechnen und da wird selbst dem Dummen klar, warum er heute von den Politikern, Ärzten und Krankenkassen nur verarscht wird!

  11. Das größte Unglück in der Menschheitsgeschichte? Das Staatsmonopol für das Geldangebot. Alle anderen Desaster sind Folgen davon.

  12. +++ 1991 ++ BLÜM CDU ++ 97 % ASYL -BETRÜGER++
    DER BLÖD** GEHT ZUR ARBEIT** ANGST **ANGST
    ****************************************************
    <<SCHLIMMER WIE << 1933 <<< JETZT = ES ZU SPÄT
    DER *BLÖD* FÜR SO EIN VOLK IM KNAST UNSCHULDIG
    ********************************************************
    DU BLÖDER DUMMER *HUND* TÖTET SEINE *KINDER*
    DER GERMANE <<DER GENUZID << IN EUROPA <<
    73 JAHRE NACH <<HITLER << DAS KOMITEE ODER TOD

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein