Geld von anderen Leuten ausgeben, das konnten die Sozis schon immer besonders gut. Jetzt will die SPD im Kreis Höxter Mitgliedsgelder veruntreuen, um Busse zu mieten, die dann Gutmenschen zur Opferverhöhung…äähh Veranstaltung gegen Rechts nach Chemnitz karren. Parallelen zu bezahlten Demonstranten bei Protesten gegen Rechts sind rein zufällig.

von Günther Strauß

Es klang wie ein schlechter Scherz, doch es war die bittere Wahrheit. Linke und Gutmenschen verschwendeten seit dem grausamen Mord an Daniel Hillig keine Sekunde daran, dem Opfer von Migrantengewalt zu gedenken. Stattdessen zerbrachen sie sich den Kopf darüber, wie man dieses schlimme Ereignis maximal für die eigenen politischen Zwecke ausnutzen kann.

Den links-grünen Ideologen kam auch schnell eine Idee: Ein Konzert gegen Rechts mitten in Chemnitz. Ein Besucher des Chemnitzer Stadtfestes wird von einem Ikraker bestialisch abgestochen und die Linken haben wirklich nichts besseres zu tun, als ein Konzert gegen Rechts zu organisieren – Opferverhöhnung pur. Dass es diesmal sogar einen von ihnen erwischt hat – Hillig hatte bei Facebook zahlreiche Seiten gegen Rechts mit „gefällt mir“ versehen – ist den Linken auch egal. Sie nutzen seinen Tod lieber schamlos aus, um ihre kranke Ideologie zu verbreiten und gegen Andersdenkende zu hetzen.

Damit auch möglichst viele Menschen zu dieser moralisch höchst verwerflichen Veranstaltung kommen, hat sich die SPD im Kreis Höxter etwas ausgedacht. Wer sich für das Gratiskonzert, bei dem unter anderem die Schlepper-Versteher von den Toten Hosen auftreten, interessiert, darf kostenlos in Bussen mit nach Chemnitz fahren. Bezahlt wird der Spaß aus der SPD-Parteikasse. Alle, denen ansonsten 80 Euro Eintritt und 5 Euro für ein Bier zu teuer sind, können nur parasitär auf SPD-Mitglieder-Kosten in den Bus nach Chemnitz steigen und die Punks in Armani kostenlos live sehen.

Der Naziwahn
Buchtipp zum Thema: „Der Naziwahn“

Der SPD-Kreisvorsitzende Christoph Dolle erklärt: „Wir unterstützen das Anliegen aus vollem Herzen und möchten interessierten Menschen aus dem Kreis Höxter die Möglichkeit geben, in Chemnitz Flagge zu zeigen für Demokratie, Menschlichkeit und gegen Fremdenhass.“ Genau, Herr Dolle, wenn jemand von einem Asylforderer abgestochen wird, ist es ganz wichtig, ein Zeichen gegen Fremdenhass zu setzen. Wie wäre es mit einem Zeichen gegen Hass gegenüber denen, „die schon länger hier leben“ (frei nach Angela Merkel)? Ach nein, so etwas gibt es in den fragwürdig-ideologisch verseuchten Köpfen der ethnosuizidal veranlagten Linken ja nicht.

Leider ist zu erwarten, dass derartige Angebote wie von der SPD breit gefächert in Anspruch genommen werden. Viele BRD-Bürger sind mittlerweile derart toleranzverseucht und gehirngewaschen, dass sie überhaupt nicht merken, dass sie mit der Teilnahme an einer solchen Veranstaltung das Mordopfer und dessen Angehörige verhöhnen und lediglich den Deutschlandhassern auf den Leim gehen. Lieber sieht man einen Künstler, dessen Musik man mag, kostenlos, als auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken, welches Signal man mit der Teilnahme an einer solchen Veranstaltung aussendet.

Was die Veruntreuung der SPD-Parteigelder angeht, so sehen wir eindeutige Parallelen zu Aktionen, die im Rahmen von AfD- und Montagsdemos abgezogen worden sind. Neben dem Bezahlen von Gegendemonstranten, was mittlerweile offiziell bestätigt ist, wurden auch im großen Stil Busse gechartert, um Gutmenschen und ahnungslose Rentner aus der gesamten Republik zu den Demos der AfD zu karren – bezahlt von links-grünen Parteien und Gewerkschaften.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

9 Kommentare

  1. Nun, wenn es nur dieser Kreisverband der SPD gewesen wäre -geschenkt.
    Aber die haben ja Freifahrtgutscheine der „DB“ von „Flix-Bus“ und Freigetränke von „Coca-Cola“ und Tankgutscheine erhalten. Während jeder Teilnehmer an PEGIDA oder AfD-Veranstaltungen seine Anreisekosten selber bezahlen muß.

  2. Klar mobilisieren auch die Rechten, das macht ja naturgemäss im Rahmen der Möglichkeiten ein jeder, der etwas bewirken will… Aber dies trifft nun halt einmal auch auf die LINKEN zu. Und diese mobilisieren seit Jahrzehnten erfolgreich bundesweit massiv, ob es nun um die einstigen sog. Ostermärsche ging oder um Gegen Pershing II oder als APO gegen das Establishment… Machen andere jedoch, gar Rechte, genau dasselbe, so ist es auf einmal anrüchig, empörend-skandalös und an sich VERBOTEN… Eine solche extrem einseitige Sichtweise ist widerlich, ekelerregend und alles andere als demokratisch. Es ist das genaue Gegenteil, es ist faschistisch, diktatorisch und offenbart diejenigen die dies vertreten als lupenreine FEINDE der Demokratie, die Andersdenkende zumindest verbieten, am allerliebsten jedoch todschlagen würden.

    • Es ist Montag abend, ich schaue grad dummerweise eine linksfaschistoide Propaganda-Sendung des bestallten Regimes, namens Anne Will. Diese bezahlte Figur hat die befohlene Aufgabe, die Sichtweise der gegenwärtigen Machthaber eins zu eins an die angeblich völlig verblödete Fernsehnation zu übermitteln. Sonst gibt es befohlenermassen ein Tribunal, in welchem etwa vier bis fünf bestellte Linke bzw. Huren des Regimes gegen EINEN Rechten bzw. Widerstandskämpfer stehen, siehe die versuchte damalige mediale Hinrichtung der Eva Herman bei der Polit-Hure Beckmann und seinen bestellten Henkersknechten. Frohes vogelfreies Vogelpicken… fünf Jungvögel hacken auf ein einziges anderes solange ein bis es aus dem Nest fliegt und fühlen sich dann als argumentativ Überlegende… Bei dieser Sendung heute, es geht natürlich um den Widerstandskampf im noch deutschen Chemnitz, ist naturgemäss KEIN EINZIGER Oppositioneller geladen, es sind die Huren des Regimes ohne jeglichen Widerspruch ausschliesslich unter sich, also im gemütlichen Herrschaftsnest. Herrschaft über die verordnete offizielle Meinung bedeutet Herrschaft über die dummen Gehirne der Masse der Bevölkerung, so noch die Ansicht der schweinsdummen absolut gleichgeschalteten, wie ja einst in Nazi-Deutschland oder der DDR, Staatsmedien… aber allmählich knallt es, knallen die Korken, kommen die wahren Gedanken aus der Unterdrückung nach oben. Und das hassen die Machthaber und ihre Vasallen, die bezahlten gleichgeschalteten Medien wie die Pest…

  3. “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”
    “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”
    – Thomas P. M. Barnett (* 1962 in Chilton, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Forscher auf dem Gebiet der Militärstrategie. Im Jahre 2000 wurde er von der Firma Cantor Fitzgerald beauftragt, ein Forschungsprojekt über globale Militärstrategien zu leiten –
    Thomas Barnett

  4. So sehe ich das auch! Da die moslems die wirtschaft wohl kaum am laufen halten können, werden alle deutschen als ihre sklaven gehalten. Armes deutschland…

  5. Seit Jahren wird meistens Gewerkschaftsmüll aus Kindern, Antifa Leuten und Politikern(!) zu unliebsamen Veranstaltungen wie Dresden, Pegida, AfD und zu den Demos gegen Merkel demnächst gekarrt.
    Dabei ist zu beobachten, dass bei Fahrtantritt Esspakete ausgegeben werden und alle Teilnehmer ein stattliches Taschengeld erhalten. Für Getränke ist auch gesorgt, was sich bei der Rückfahrt auf Raststätten bei Fahrtpausen angewidert feststellen lässt.
    Nur von Denen gehen die „Übergriffe“ bei Veranstaltungen aus, die von den Medien immer den friedfertig Besonnenen angelastet werden. Man schreibt über „gewaltbereite Rechte“, obwohl wirklich mur empörte, trauernde brave Bürger sich versammeln oder marschieren.

    Auch hatte ich Veranstaltungen und Märsche von der verfemten NPD und DVU vor Jahren beobachtet um dabei die absolute Friedfertigkeit der Teilnehmer festzustellen, die Ziel von Steinen, Stahlkugeln(Zwillen) und Brandsätzen wurden. Immer fanden sich danach in allen Medien Berichte über gewalttätige, rechte Übergriffe und Angriffe auf Polizeieinheiten. Auch das stimmte nicht: dieser angekarrte Mob beging die Angriffe auf Polizisten, die deren Sitzblockaden nicht auflösen konnten oder wollten.
    Wenige wurden von der Polizei festgesetzt und bekamen trotz echter Straftaten vor Gericht Freisprüche und nur Bewährungsstrafen.

  6. Na das ist jetzt aber mahl was ganz neues! lol als wenn dieser ganze Altparteien Scheißhaufen uns nicht die Gesamten Steuergelder Gestohlen hätten bis auf deren Gehälter natürlich! oder glaubt ihr unsere Rentner sammeln Dosen weil die Bewegung brauchen und es schön finden im müll zu wühlen.

  7. Wer bei den Rotfaschisten noch Mitglied ist, dem sind seine Investitionen wohl bewusst.
    Ueberhaupt kann im Informa-Zions-Zeitalter keiner mehr behaupten „von nix gewusst“ zu haben.
    Das erspart einem spaeter wenigstens das Mitleid, wenn an Wochenenden „Unglaeubigen“ BRD-weit in den Fussgaengerzonen LEGAL die Koepfe abgeschnitten werden. /;=)

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein