Auf der Klassenfahrt einer Berliner Grundschule wurde ein 10-jähriger Junge von einem angeblich minderjährigen Afghanen (11) vergewaltigt. Ein weiterer Afghane und ein Syrer hielten ihn dabei fest.

von David Berger

Der starke Anstieg der Sexualtstraftaten seit 2015 hält unvermindert an. Das Schockierende: Die Art der Übergriffe aus Frauen, Kinder und Tiere wird immer perverser.

So auch bei dem jüngsten Fall, über den Berliner Medien heute berichten. Auf einer von Erlebnispädagogen geleiteten Klassenfahrt unter dem Motto „Aus Mitschülern werden Teams“ auf Schloss Kröchlendorff kam es bereits vor den Sommerferien zu einer Vergewaltigung eines 10-jährigen Grundschülers.

Täter kündigte die Tat bereits einen Tag zuvor an

T-Online fasst die Ereignisse zusammen, soweit sie sich rekonstruieren lassen: „Unbemerkt von den drei Lehrerinnen und dem Erzieher, die die Fahrt als Aufsichtspersonen begleiteten, ereignete sich der grässliche Übergriff: Zwei Elfjährige hielten einen zehnjährigen Jungen fest und ein zehnjähriger Mitschüler aus der Klasse des Opfers vergewaltigt ihn. Zwei unbeteiligte Schüler beobachteten alles. Der Täter stammt aus Afghanistan, die beiden Mittäter aus Syrien und Afghanistan.“

Das letzte Protokoll
Buchtipp zum Thema: „Das letzte Protokoll“

Der Täter hatte bereits zuvor öffentlich gegenüber dem Jungen angekündigt: „“Wir f*** dich heute“. Täter und Mittäter sind offiziell noch nichts strafmündig, die Mittäter wurden auf andere Schulen verteilt, wie es mit der schulischen Karriere des Haupttäters weitergehen soll, ist noch unklar.

Auch das Opfer kann seine bisherige Schule, die in einem typischen Berliner Problemviertel mit einer hohen Migrantendichte liegt, nicht weiter besuchen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres zeigte sich entsetzt „über diesen schockierenden Fall.“ Es müsse „alles getan werden, um das geschädigte Kind und die Familie zu unterstützen.“

Zu der Frage, was genau zu tun ist, um solche Fälle in Zukunft nicht – wie die Messerkriminalität – zu Alltagsfällen werden zu lassen, hat sich allerdings bisher keiner der verantwortlichen Berliner Politiker geäußert.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

15 Kommentare

  1. Der 11jährige Vergewaltiger (Afghane) und seine Helfershelfer (Syrer und Afghane) können sich glücklich schätzen, dass nicht ich die Mutter des 10 jährigen Opfers bin. Denn: ich würde alles nur mögliche daran setzen, betont, diesen abartigen, degenerierten Abschaum zufassen zu bekommen. Berechnet und mit Vorsatz ihn mir greifen, denn auch so ein menschliches Monster wird wieder dem normalen Tagesablauf folgen müssen. Und bei Gott, ihn nieder schlagen, fixieren, und seiner männlichen Genitalen berauben. Ausbluten und verenden lassen! Klingt grausam, ist auch genauso gemeint! Man hat uns größtenteils Dreck in Menschengestalt ins Land importiert! Überwiegend Männer, aus Ländern, wo die Wertigkeit eines Menschen kein Begriff ist. Von althergebrachten Traditionen ganz zu schweigen! Neben dieser, einen Religion, deren Suren, weitaus mehr Hass, Vernichtung, Unterdrückung, und das Morden befiehlt, dass von friedlicher Religion keine Rede mehr sein kann. Und diese geistige Missgeburt, von einem 11 jährigen Afghanen ist der lebende Beweis dafür! Problemschule/viertel hin oder her. Wann, seit dem es Schullandheime gibt, hat es so eine abscheuliche Tat schon einmal gegeben? Vergewaltigung, nachdem das Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit, als hier das Unsre weit und breit“ gesungen wurde? Niemals! Wer, Bilder oder Hinweise zum Täter selbst hat, sollte diese der Öffentlichkeit zu kommen lassen! Alldieweil,diese Bestien noch nicht mündig sind, weshalb diese auch nicht strafrechtlich verfolgt werden können. Und: und das ist die Tragik an diesem Fall, auf andere Schulen verteilt werden. Ohne, dass die dortigen Eltern von deren Vorgeschichte in Kenntnis gesetzt werden. Das sind Monster! Und das bleiben Monster! Mit dem Unterschied, das sie zu großen Monstern mutieren. Bald jeder bissige Hund wird hier in Deutschland eingeschläfert, selbst wenn der Besitzer die Mitschuld am Verhalten des Tieres trägt. Nur bei solchen menschlichen Kreaturen, ob groß oder klein, da zeigt man sich kulant und verständnisvoll. Doch völlig scheißegal, was hier, seit geraumer Zeit
    betont, durch männliche Flüchtlinge à la Couleur so abgeht. Körperliche Attacken! Vergewaltigungen, versuchte oder vollendet. Mord und Totschlag! Raubüberfälle, teilweise von einer Qualität die nur noch fassungslos macht! Diebstahl, mit oftmals grundlosem zusammentreten oder zusammenschlagen. Attacken und Angriffe zumeist in Rudeln. Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, penetriert ein 11jähriger Afghane mit Hilfe eines weiteren gleichaltrigen Landmannes sowie eines Syrers, einen 10 jährigen Mitschüler anal! Und Wochen später, gibt es in Chemnitz ein Konzert gegen rechte Gewalt. Initiiert von Verbänden und Musikern, denen die tatsächlichen Zustände in ihrer ganzen Gesamtheit, offensichtlich, gänzlich am Gesäß vorbei marschieren. Kurze Trauerminute zum Gedenken an den noch jungen Familienvater, der mit mehreren Messerstichen getötet wurde. Und auch hier, wie schon so oft, handelt es sich bei den Tätern, um männliche schutzsuchende aus dem Irak und Syrien. Und auch dies kein Thema das unbedingt vertieft werden sollte. Stattdessen, noch ein geschrieenes Liedgut gegen Rechts und all die Wutbürger dieses Landes! Wutbürger, wie meine Wenigkeit, die nichts, aber auch rein gar nichts zu tun haben, mit den ewig gestrigen. Deren Aufbegehren, ich jedoch irgendwie nachvollziehen kann. Im Grunde, auch so eine Hausgemachte Nummer, werte Frau Merkel! Doch wie schon eingangs gesagt: wie sieht der 11jährige Vergewaltiger aus, und seine Helfershelfer? Bildmaterial, wäre schön! Denn: Berlin ist immer wieder eine Reise wert! Besonders in solch akuten Fällen.

    • Wer glaubt diese Vergewaltiger sind Kinder, der muss einen an der <Marmel haben. Sie sind viel älter.
      Warum wohl wird hier im Dusselland die Alterfeststellung nicht gemacht? Es würde ans Licht kommen, dass alle diese Lumpen viel älter sind und das wollen die Gutmenschen unter allen Umständen vermeiden.
      Auch die Lehrer spielen hier eine unrühmliche Rolle. Sie wissen was da vorgefallen ist, halten aber die Schnauze, aus Angst um ihre Pensionen. Die Sippe muss raus aus Deutschland und der irre Richter dazu, oder Klöten ab.

  2. Dann ist ja klar was man wählen muß.
    Auf jedenfall nicht die links rot grünschwarzen politischen Versager.
    wählt AfD und laßt uns den Abschaum aus unserem Land beseitigen.
    Daß endlich die Messerstehereien und Vergewaltigungen an unserem deutschen Volk aufhören.
    Und wenn sie nicht freiwillig gehen zwingt sie dazu.

  3. Unsere Frauen, aber halt auch unsere Kinder sind diesen fremden Eroberern, bereits im Kindesalter, als Beute zugesprochen worden.

  4. Das ist so krank und eckelig. Man sollte die beiden sofort in ihre Heimat schicken. Sollen sich die Dorfältesten sich um die beiden Homokinder kümmern.

  5. Man sollte in den Schulen und Asylantenheimen ein paar Ziegen, Schafe und Hühner halten.
    Die Personen haben halt mal ihre sexuellen Vorlieben aus ihrer Kultur die sie auch ausleben wollen.
    Außerdem wäre es sehr sozial diesen Personen einen Bordellbesuch einmal im Monat zu übermöglichen.
    Ich denke wenn man diese Sozialleistungen gibt, kommt es nicht mehr so oft zu so einem bedauernswerten Übergriff aus sexueller Not.

  6. Ein weiterer Beweis, für Dumm-Deutschland und seine selbsternannten Gutmenschen.
    Der Rentner geht für Bagatelle in Haft,
    der mit dem Silvetserkracher, ohne Personenschaden, bekommt über 9 Jahre und
    der Illegale, Straftäter und Schmarotzer, bekommt für Mord aus niederen Beweggründen und Vorsatz –
    8 Jahre.
    Das ist kein Zeitungswitz, sondern Deutschland.
    Wobei die Zeitungen (und Medien) heute nur noch ein „Witz“ sind.

  7. Wenn man keine Hilfe erwarten kann würde ich als Eltern jedenfalls selbst aktiv werden.
    Das gleiche geschieht auch in rümänien oder Bulgarien.
    Man nennt das auch Selbstverteidigung.
    Die jungen Straftätern Afghanen müsen erzieherisch dahin gebracht werden das sie in Zukunft nicht einmal an eine solche Tat denken oder träumen.

  8. Diese Tatsachen sind schrecklich. Ich würde sofort eine Altersfeststellung einleiten, um die Täter einer möglichen Strafe zuzuführen. Möglicherweise sind sie älter, als angegeben. Wie es schon vor kam in Deutschland. Zusätzlich ein Zeichen setzen und die Gesichter der Täter veröffentlichen. Das Opfer muss jede, erdenkliche Hilfe und Unterstützung erhalten und vor allem Schutz.

  9. Dieses Land ist dank Merkel total am Arsch – solche Sachen sind doch kaum mehr zu erklären und was machen unser merkelgelenkten Richter ? Nichts !

  10. Wenn ich der Vater wäre, würden die Lehrer und Erzieher richtig Stress bekommen. Das sie nichts gewußt haben, halte ich gelinde gesagt für eine große Lüge. Sie wollten nur keine Unanehmlichkeiten haben, da sie bis ins Mark feige sind. 90% der Lehrer werden es nur deshalb, weil sie 12 Wochen Urlaub haben und ein gutes Gehalt, sowie eine gute Pension.
    Den Mist den sie mit angerichtet haben, können sie nun nicht mehr händeln!

  11. Das Problem ist, dass dieser Staat lieber Demonstranten, die sich nicht massenkonform verhalten, verfolgt, anstatt sich um die Ausweisung von kriminellen Asylbegehrern zu kümmern. Die deutsche Regierung ist leider masochistisch unterwegs und behandelt das eigene Volk wie Feinde. In meiner Kindheit gab es Erziehungsheime, in die man Kinder bereits aus nichtigem Anlass gesteckt hat. Es gab da aber auch Möglichkeiten kriminelle Kinder aus dem Verkehr zu ziehen. Heute zuckt man nur noch mit den Schultern und steckt den Kopf in den Sand. Was ist nur aus diesem Lamnd geworden, wo jeder jedes Verbtrechen begehen darf, solange er kein Deutscher ist? Als deutsche Rentnerin muss man schon Strafe zahlen fürs Flaschensammeln, wenn es der feinen Gesellschaft in Frankfurt nicht passt. Wer nicht hier geboren ist, hat jedoch jeden Bonus zu jedem Verberechen ohne Konsequenzen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein