Wenn man in der BRD auf der „richtigen“ Seite steht, darf man sich alles erlauben. Sei es ein Hitlergruß, der für V-Leute und neuerdings offenbar auch für Sänger linksextremistischer Bands straffrei ist oder das öffentliche Aufrufen zu Gewalt. Wer Teil des Systems oder zumindest gegen Rechts ist, genießt in Merkels bunter Republik Narrenfreiheit und darf öffentlich fordern, Andersdenkende zu töten.

von Günther Strauß

Die Antifa hat nun auf ihrem widerwärtigen Blog Indymedia dazu aufgerufen, dass Linksextremisten sich bewaffnen sollen, um gegen Nazis vorzugehen. Wir kommentieren dieses unsägliche Geschmiere. Der Aufruf beginnt mit den Zeilen:

„seit langem leben wir in gefährlichen zeiten. im land regieren die typ*innen aus aktiengesellschaften wie aufsichtsräte und vorstände. da sind politiker*innen aller parteien im bundestag als erfüllungsgehilf*innen tätig. wollen gleichwohl von uns ausverkauften menschen an der wahlurne gewählt werden. beeinflusst durch lobbyismus und ignoranz bleiben wir als menschen mit unseren anliegen zurück und uns selbst überlassen“

Dass wir in gefährlichen Zeiten leben, mag zutreffend sein. Politiker und Parteien sind ebenfalls Erfüllungsgehilfen des Großkapitals – soweit so gut. Doch die Antifa ist mitnichten sich selbst überlassen. Denn wir bekannt ist, wird diese zweifelhafte Organisation von den Blockparteien und der Regierung großzügig finanziell unterstützt. Da sind wohl wieder ein paar Sternburg Export zu viel geflossen, dass man diese Tatsache einfach vergessen hat.

„dadurch werden den faschisten, rassisten, neonazis auf den strassen und in den parlamenten immer mehr einen fruchtbaren boden bereitet. insbesondere den staatlichen organen ist zu misstrauen. die stehen den menschenhassern näher als den friedlichen menschen welche sich beispielsweise für flüchtlinge einsetzen.“

Antideutsche!
Buchtipp zum Thema: „Antideutsche“

Die staatlichen Organe stehen den Menschenhassern tatsächlich sehr nahe, und zwar denen der Antifa. Wo Inländerfeindlichkeit groß geschrieben wird, wo mit Steinen und Flaschen auf friedlichen Demonstranten geworfen wird, wo Autos von AfD-Mitgliedern angezündet werden – überall dort, wo die Antifa ihren Terror verbreitet, sind die etablierten Parteien nicht weit, um ihre Solidarität zu bekunden und Finanzspritzen zu gewähren. Die ach so friedlichen Menschen, die sich für sogenannte „Flüchtlinge“ einsetzen, trommeln nicht selten für Gewalttaten. Bestes Beispiel: Die linksextremistische Band „Feine Sahne Fischfilet“, die neben der Verbreitung von Parolen wie „Deutschland verrecke“ immer wieder bei ihren Konzerten ungehindert und ungestraft zum Mord an Polizisten aufruft.

„der brd staat ist nicht fähig, gewillt menschen zu schützen, welche hier leben. selbst nicht bei vertreter*innen von kirche, gewerkschaften und selbt bürgermeister mit cdu parteibuch. da haben wir noch weniger schutz. deshalb müssen wir uns selber beschützen. im fall von unmittelbarer gefahr, besteht die zeit um die polizei anzurufen und über 15 minuten auf den streifenwagen zu warten? nein, schneller liegst du tot auf dem boden. was uns hilft ist uns selbst zu bewaffenen.“

Liest man nur den ersten Satz, denkt man unmittelbar an Menschen wie Daniel Hillig. Menschen, die Opfer von importierter Migrantenkriminalität werden. Doch diese Menschen meinen die Linksextremisten gar nicht, deutsche Opfer sind ja nicht so wichtig. Nein, sie sind ernsthaft der Meinung, dass sie in Gefahr sind, ständig von Nazis überfallen zu werden. Seltsamer Weise hat man in den letzten Jahren kaum davon gehört, dass ein Rechter einen Linken brutal abgestochen hätte. Wohl aber sind massenhaft Deutsche zum Opfer multikrimineller Bereicherer geworden, sei es durch Vergewaltigung, Körperverletzung, Mord und Totschlag oder durch andere Delikte. Da die Antifa aber nun Angst hat, ruft sie auf, sich flächendeckend zu bewaffnen.

„pfefferpray hilft einen oder eine geringe anzahl von menschen auf abstand zu halten um nicht körperlich geschädigt zu werden. die preise für pfefferspray ist bezahlbar.“

Das wissen mittlerweile auch deutsche Frauen und Mädchen. Das Deospray in den Handtaschen ist längst dem Pfefferspray gewichen. Scheinbar haben auch die deutschen Frauen seit einiger Zeit immer öfter Angst, auf dem nächtlichen Nachhauseweg von einem Nazi vergewaltigt zu werden… Doch jetzt geht es erst richtig los:

„besser sind gaspistolen. sie haben magazine mit über 15 patronen. in der kammer findet eine patrone ebenfalls platz. bei einer konfrontation mit faschos hat dies mehr wirkung auf den feind. wenn man einmal dabei ist zu schiessen, macht es sinn das magazin leer zu schiessen und so schnell als möglich zu flüchten. beim laden des magazin sollten lieber keine fingerabdrücke auf den patronen sein. also fasst die pfefferpatronen nur mit haushaltshandschuhe an. ein aufgesetzer schuss aus einer gaspistole auf einen nazi am kopf oder am herz ist sofort tödlich. da braucht es keine umstände um legal oder nicht an eine scharfe pistole ranzukommen.“

Diese Anleitung ist wirklich erschreckend. Da bekommt man als Linksextremist tatsächlich erklärt, wie man den politischen Gegner (oder jeden, der es sein könnte) gezielt umbringen kann. Ist das noch zu glauben? Die Argumente von Links sind wirklich sonderbar. Statt zu diskutieren, gibt es Anleitungen, wie man „Nazis“ gezielt töten kann. Wenn das mal nicht die Vorstufe zu einem Bürgerkrieg ist.

„solch eine gute gaspistole kostet etwas unter 300 euro. wenn die gaspistole bei notwehr, nothilfe benutzt wird kann man den menschen welche*r die pistole anwendet nicht ausmachen als bei einer kugel aus einer scharfen waffe. diese waffen verdeckt am köper tragen. hilfreich ist eine umhängetasche, jacke mit reissverschlüssen oder eine cargohose. auf keinen fall einen holster am körper tragen! das zieht nur blicke auf sich. leute werden das bemerken, die polizei anrufen um dich zu untersuchen.“

Interessant ist auch, wie es direkt noch die Hinweise darauf gibt, dass man straffrei davonkommen würde, wenn man einen Menschen aus politischen Motiven heraus mit einer Gaspistole tötet. Die Tipps, wie man die Waffe unbemerkt zur nächsten Demo mitnehmen kann, gibt es gleich obendrauf. Es ist wirklich unfassbar, wie hier öffentlich zu Gewalttaten  gegen Andersdenkende aufgerufen wird.

„wer eine gaspistole benutzt hat ist gut beraten die waffe zu zerlegen, die teile mittels tuch und bürste von carbonrückständen zu reinigen. danach die teile mit waffenöl pflegen. im anschluss die gaspistole wieder zusammensetzen. das waffenöl können alle unauffällig im waffengeschäft kaufen. dafür braucht nichts und niemand seine dokumente zu vorzuzeigen. um eine gaspistole zu kaufen brauchst du ab 18 jahre keine erlaubnis der polizei. bei dem kauf einer (gebrauchten) gaspistole von privat vermeiden alle das vorzeigen des perso. wer im geschäft eine gastpistole für sich oder auch andere kauft, muss sich mit seinen amtlichen personalausweis legitimieren.“

Der Verfasser des Beitrages auf dem Antifa-Blog ist offensichtlich auch fleißiger Konsument US-amerikanischer Kriminalserien. Er gibt die Anweisung zum Reinigen der Waffe nach erfolgreichem Einsatz nämlich gleich mit. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollten Linksextremisten ihre Waffen lieber gebraucht von einer Privatperson kaufen, da kann man im Fall der Fälle auch schnell mal den Verdacht auf jemand anderes lenken. So viel kriminelle Energie gibt es offenbar wirklich nur im linksextremen Spektrum.

„was alle für sich ausmachen müssen ist, wer darf und kann bei der polizei einen kleinen waffenschein beantragen? will man mit einen kleinem waffenschein unterwegs sein. juristische vorteile hat dies in jedem fall.“

Linksversifft
Buchtipp zum Thema: „Linksversifft“

Wem eine Schreckschusswaffe nicht reicht, der sollte nach Angabe der Antifa gleich einen Waffenschein beantragen und eine scharfe Waffe kaufen. Damit kann man auch mit noch größerer Sicherheit jemanden umbringen. Bei derartigen Aufrufen zum Mord an Andersdenkenden ist es nicht verwunderlich, dass die breite Masse der Bevölkerung immer weniger Sympathien mit den linken Gewalttätern hat.

Der Aufschrei von den etablierten Parteien und den Medien bleibt angesichts dieser öffentlichen Mordaufrufe übrigens aus. Man stelle sich einmal vor, ein AfD-Politiker würde fordern, dass Mitglieder sich mit Schreckschusswaffen ausstatten sollen. Wochenlang würden sich die Zeitungen mit Sondermeldungen überschlagen. Doch wenn die Antifa dazu aufruft, Andersdenkende umzubringen, hört und liest man von den Medienhuren des Merkel-Regimes nichts.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

31 Kommentare

  1. Andersdenkende sind die, die die Neue Weltordnung nicht akzeptieren wollen! (Und die sollen doch beseitigt werden! NICHT? – Angela Merkel ist die Ausführende für die EU! Auch die Schweiz wird in die EU gedrängt und damit näher zur NWO. Merkt ihr die Zielrichtung? – EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagt den Schweizern, dass sie die direkte Volksdemokratie aufgeben und der EU beitreten sollten! Aber mehr als 80% der Schweizer lehnen den EU-Beitritt ab!
    Ueber die NWO: Das ist keine Verschwörungstheorie, aber sie wird von der Elite geheim gehalten und gewaltig forciert.
    Der Islam ist der Helfershelfer der NWO!
    Gräbt tiefer: Die Opfer der Weltveränderungsstrategie der Elite müssen vertuscht werden. Die heimliche Installation der NWO soll raschestens fortschreiten! Die Neue Weltordnung versklavt die Menschheit und macht die Elite reicher…
    Lerne mehr:
    Gruppe der informierten Bürger: https://www.gdib.eu/weltherrschaft-die-ziele-der-illuminati/
    – nur noch eine einzige, feudale Weltregierung;
    – nur noch eine einzige Weltwährung;
    – nur noch eine einzige Weltreligion.
    Quelle: https://www.zeitenschrift.com/artikel/weltherrschaft-ziele-der-illuminati

  2. Ich weiß gar nicht warum sich alle beschweren über unsere Regierung? Schließlich sind doch die meisten Leute selbst schuld an dieser Lage hier in Deutschland!wer rennt denn immer wieder zu den Wahlen und wählt noch diese Parteien?ihr!!! Also beschwert euch nicht wenn ihr weiterhin diese Parteien wählen geht, denn diese Parteien stecken alle unter einer Decke ob rechts oder links oder neutral in Wirklichkeit sind sich die Parteien immer einig und der wahre Grund warum sie sich streiten ist die Geld Aufteilung,logisch die die oben sind kriegen am meisten!der Rest was die Parteien machen wollen oder Vorhaben ist nur PR!die Leute ruhig halten da mal bisschen was machen damit es ruhig bleibt und sie sich schön die Taschen voll machen können und der kleine Bürger nichts mitkriegt!seien wir doch mal ehrlich wenn es hier in Deutschland knallen würde denkst du wirklich da würde einer von denen da stehen?nein das wären die ersten die das Land verlassen!geht mal nicht zu Wahl lasst eure stimmen für nichtig erklären und ihr werdet sehen das die sich selbst da oben regieren und uns gar nicht brauchen!nur so kann man die Regierung hochnehmen und den Bürgern die Wahrheit zeigen!

  3. Nichts anderes erwartet, was diese Linksversifften, nicht selten arbeitsscheuen System Kritiker angeht! Großfrässig antifaschstische Parolen grölen, praktizieren aber nichts anderes als den gelebten „Linken Faschismus.“ Zerstörende, marodierende Zunft, die zum Ziel hat, diese unsere Gesellschaftsform zu vernichten. Unterschwellig agierendes Kommunismus – Gesindel, neben Linksliberalem Geschmeiß, die es sich aber dennoch nicht nehmen lassen, von diesem, unseren imperialistischen Lebensstil zu profitieren. Größtenteils Verlierer Typen! Ängstigt dieses Pack? Nicht im geringsten! Ach ja, garantiert, sind diese Widerlinge nicht das Produkt eines sogenannten Finanzjudentums! Egal, und wie dem auch sei, scheint dieser spinnernde Gedanke in einigen Köpfen unverändert verankert zu sein. Steckt das eigentlich im Erbgut, oder, kann man diese ewig krude Gesinnung in Flaschen abgefüllt kaufen?

  4. bitte; wer ist die schlimmere Terroristenvereini gung? FERKEL´S Antifa-Terrorbrigaden oder der IS? Der IS bringt Leute wegen ihres Glaubens um und die FERKEL-ANTIFA? Die horten genauso wie der IS Sprengstoff um Unschuldige in die Luft zu jagen, nur um es dann der Rechten in die Schuhe schieben zu können! WER IST HIER DIE MIESERE DRECKSAU? DIESE GEHIRNGEWASCHENEN VOLLIDIOTEN SOLLEN AUF BEFEHL DIE EIGENEN LANDSLEUTE AUSROTTEN! DAS NENNT MAN AUFTRAGSMORD! AUFTRAGGEBER: EURE EIGENE REGIERUNG! Wenn euer nächster Präsident dann Yildiz oder Erdogan heißt, sitzt die Hässliche, Alte, Fette polnische Judenschlampe schon in Argentinien und lacht sich krumm, weil sie ganz Europa an Israel Verraten hat! WAS werdet Ihr Deppen dann wohl sagen? „DAS hat niemand vorhersehen können“ Das Deutsche Volk wird von denen sogar aus den Geschichtsbüchern getilgt, dafür wird FERKEL schon sorgen, dann seid Ihr nur noch eine „Verschwörungstheorie“ Und warum? weil Ihr eine stumpfsinnige, Obrigkeitshörige, Degenerierte, Schniefende Bande von Heulsusen geworden seid, die es ja gar nicht anders Verdienen! Lasst Euch von den Ferkel-Brigaden doch in die Luft jagen, um Euch Antifa- „GUTBESSERMENSCHEN“ Werden sich dann FERKEL´S „FACHKRÄFTE“ kümmern! FRÖHLICHES AUSSTERBEN! IHR NEANDETTHALER!!!

  5. “… wir werden die Christen in einen Krieg treiben indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale Eitelkeit ausnützen; sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann haben wir genug Platz für unser eigenes Volk.”
    Rabbi Reichhorn in Le Contemporain, Juli 1880 –

    Sind die Deutschen nicht schreckliche Rassisten?

  6. .. wen kann das überraschen.
    Der Hootonplan steht.
    Es geht um unsere Auslöschung. Das finanzjüdische System, daß dies seit 1896 betreibt, und in dem Hootonplan in den Vierzigern konkretisierte, installierte nach dem Mai 1945 im besiegten Land ergebene Vasalenregierungen, die ihm hochverräterisch zuarbeiten. Wer das noch nicht kapiert hat … wird untergehen. Rettung bringt nur die Flucht, etwa nach Südamerika … der Rest wird hier untergebuttert – in 20 Jahren haben hier die eingeschleusten Neger, Araber und Asiaten das Sagen … sie werden sich dies mit ihrer schieren Überzahl erkämpfen – auch ganz ohne Kampf. Allein durch Masse.

  7. Die „Antifaschistische Aktion“ ist bald auf dem gleichen Niveau wie Al CIAda, Al Nusra, IS/ISIL/ISIS/Dash, White Helmets, und wie die von USrael kontrollierten Massenmörder-Organisation alle heißen.

  8. Warum spricht so etwas die AfD nicht öffentlich und im Bundestag an? Warum greifen sich friedliche „rechte“ Demonstranten solche linken Zecken, die sich einschleichen um mit „Hitlergruß“zu prvozieren nicht und übergeben die der Polizei? Dann Zeigt sich doch klar und deutlich, wer diese Typen sind. Und das nach Möglichkeit filmen. Da ist die Lügenpresse nämlich am Arsch und muss Farbe bekennen. Hetzjagt auf Ausländer? Lachhaft! Ein Pöbler und betrunkener Störer wurde weggejagt. DAS WARS. Es gäbe sonst zig ander Bilder. Man könnte allerdings welche stellen und nachreichen.

      • Die angebliche AfD ist, von Lucke und Henkel gegründet, bald vom System gekapert worden – und seit dem unter denHochverrätern Gauland und Weidel, Letztere eine Goldmann-Sachs-Bankerin!!! Wer jetzt noch nich kapiert hat, wer da die Fäden zieht und welchem Zweck diese angebliche AfD dient, dem ist nicht mehr zu helfen. Sammlung, Lenkung und Kontrolle der konservativen Kräfte. Gaulands Bückling vor Israel konnte ja tiefer nicht sein!

        • Fast vollkommen richtig, Knobi!

          Die Freimaurerfarben Rot/Weiß/Blau im Logo der AFD lassen eher darauf schließen, dass die AFD (ebenso wie die Grünen) vom System selbst erschaffen wurde.

  9. Der Tipp mit dem Erwerb eines Waffenschein ist geil!
    Hat nur einen GROSSEN Haken!
    Den bekommt man nicht so leicht, vor 25 Jahren gab es in der Millionenstadt Köln gerade einmal weniger als 50 private Waffenscheine, im Gegensatz zu den WBK’s mit denen man zwar unter Auflagen scharfe Waffen besitzen aber nicht führen darf!

  10. Wenn die Bande den Kampf will, kann sie ihn haben. Aber eher sind es Maul-und Tastaturhelden, die höchstens einzelne, wehrlose Menschen angreifen können. Wenn die aber auf wehrhafte Männer treffen, dann wird ganz schnell im Schweinsgalopp der Platz verlassen.

  11. Das ausgerechnet die grössten Asozialen sich darüber beschweren ,das der Staat die Menschen nicht mehr schützt , ist ja wohl ein Hohn.Das sagen grade jene, die von der Antideutschen BRD am meisten gepampert werden.

    Wenn der Indymedia-Verfasser amerikanische Serien schaut , ist das bei diesen Idioten kein Widerspruch.
    Zum Coca-Cola trinken,sprich-die Cola des Klassenfeindes zu saufen, wenn es auf Anti-Rechts-Konzerten umsonst ist-ist sich das parasitäre Gesindel auch nicht zu Schade.

  12. Quatsch, mit Gaspistolen kann man niemanden töten, auch nicht beim „Aufsetzen“ der Waffe, da entstehen, was schon schlimm genug ist, Verbrennungen, Reizungen, dann lieber eine „Luftpistole“, die kann wirklich mit entsprechendem Bolzen, aus der Nähe oder aufgesetzt, tödlich wirken.

    • Das erzähl mal dem BRiD Richtern , wenn du mit einer Schreckschusspistole auf jemanden feuerst. Da gibt es Anklagen bis hin zum Mordversuch mit einer Schusswaffe . Nur deswegen gibt es jetzt den kleinen Waffenschein.

      • Danke für den Hinweis, ist sehr interessant, aber da dachte ich gar nicht dran, ein bisschen teuer. Ich meinte´ne ganz normale Luftpistole, die mit 4mm Diabolo und dafür gibt´s auch entsprechende Bolzen.

  13. Das Hauptproblem, das ich an diesem Artikel sehe, ist dass dem Autor scheinbar nicht aufgefallen ist, dass nicht eine einzige homogene Antifa gibt, sondern viele teils sehr unterschiedliche Antifa Gruppen. Auch wenn man sich mit der Struktur von indymedia beschäftigt, muss einem auffallen, dass dort nicht nur eine Gruppe schreibt und nicht alle die gleichen Meinungen vertreten. Vor diesem Hintergrund ist dieser Aufruf (btw. ohne konkrete Quelle) zwar trotzdem nicht zu entschuldigen, allerdings ist es nicht zielführend von einer Antifa Gruppe auf alle zu schließen. Selbst wenn man sämtlichen Antifaschisten feindlich gegenüber steht, sollte man nicht pauschalisieren, das ist weder zielführend noch gerecht.

  14. Dann sollen Sie mal antreten…Gaspistole…ich lach mich tot…so ein Kindergarten…Große Fresse wenn sie in großen Gruppen 15 – 16 Jährige verhauen können…an die richtigen trauen Sie sich sowieso nicht…

    • Nö nech, de Sponacken klopp wi gliegs tröch durch de Achtersteven.
      Schast mol seng wat gau de Torfköpp wedder an Deck steid. To mien
      Tiet giff dat wat vor de Rüstütten, un gut wart.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein