Es gibt sie doch, die Menschen, die deutsch fühlen. Menschen, denen es im Herzen weh tut, dass unser Land noch immer keinen Friedensvertrag, geschweige denn eine Verfassung hat. Und sie melden sich zum Beispiel in offenen Briefen wie diesem an den US-Botschafter in Berlin zu Wort:

“Sehr geehrter Herr Botschafter,
es ist lange an der Zeit, Ihnen als Vertreter der Vereinigten Staaten von Amerika einmal den Spiegel vorzuhalten.

Herr Botschafter, es vergeht kein Tag, an dem in den von Ihren Landsleuten gesteuerten Medien nicht über deutsche Schuld und Kriegslust berichtet wird. Wer hat nach 1945 unzählige Kriege in der ganzen Welt angezettelt? Ihr Land war es. Ich zähle hier einmal nur die “grossen” Kriege auf: Vietnam, Korea, der erste Golfkrieg, der zweite Golfkrieg, Irak, Afghanistan, Balkan, wo Ihre Landsleute unermessliches Leid über die Bevölkerung gebracht haben.

Das hat sich davor abgespielt: In den 1930er Jahren kam es durch polnische Bürger immer wieder zu Ausschreitungen gegenüber der deutschen Bevölkerung in den Grenzgebieten und gegenüber deutschen Minderheiten in den Gebieten, die nach dem Versailler Vertrag nach dem Ersten Weltkrieg an Polen abgetreten werden mussten. Ich bin Zeitzeugin, habe diese Grenzverletzungen in Pommern selbst miterlebt.

Der Grosse Wendig - Band 1
Buchtipp zum Thema: „Der Grosse Wendig – Richtigstellungen zur Zeitgeschichte“

Flugzeuge, die von Berlin nach Königsberg flogen, wurden vom polnischen Festland aus beschossen. Güterzüge, die von Schlesien auf dem Weg nach Ostpreussen waren, um die Bevölkerung dort zu versorgen, wurden von Polen nicht mehr zugelassen, obwohl die damalige Regierung für die Benutzung der Gleise bezahlen musste.

Im Frühsommer des Jahres 1939 erklärte der Generalinspekteur der polnischen Armee Rydz-Smigly in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen Offizieren: “Polen will diesen Krieg mit Deutschland und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.” Im Frühsommer 1939 verordnete die polnische Regierung eine “Mobil­ma­chung” und am 30.8.1939 erfolgte die “Generalmobilmachung”, was soviel bedeutete wie eine Kriegserklärung. Ein Überfall auf Polen hat somit nicht stattgefunden.

Lord Halifax, britischer Botschafter in Washington, verkündete 1939: “Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so dass er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann.”

Diese Zitate, Herr Botschafter, müssten Sie doch veranlassen, darüber nachzudenken, wer diesen Krieg wollte und entfachte. Asher Ben Nathan, der erste Botschafter Israels in Deutschland, antwortete auf die Frage eines Journalisten, wer den ersten Schuss im Sechs-Tagekrieg abgegeben habe, wie folgt: “Es ist nicht von Belang, wer den ersten Schuss abgegeben hat, entscheidend ist, was davor war.”

Auf einer Wahlveranstaltung 1940 in Boston erklärte Ihr Präsident Roosevelt: “Ich werde Eure Söhne nicht wieder in einen Krieg nach Europa schicken”!

Nach einem Treffen mit Churchill hat er sich 1941 eines anderen besonnen. Er provozierte Japan, schickte die amerikanische Flotte nach Pearl Harbour, verschickte noch einige verschlüsselte Nachrichten, so dass Japan davon ausgehen musste, dass es angegriffen werden sollte. Historiker berichten, er opferte über 2.000 Marines, um einen Grund zu haben, in den Krieg in Europa eingreifen zu können! Und dann Herr Botschafter kamen zunächst Ihre Bomber.

1042 deutsche Städte wurden dem Erdboden gleichgemacht, alle Städte mit mehr als 3000 Einwohnern, darunter alle Grossstädte. In der Wüste von Utah probten Ihre Landsleute, während des Zweiten Weltkriegs an detailgetreuen nachgebauten Mietskasernen, die fabrikmässig geplante Einäscherung deutscher Städte. Der deutsch-jüdische Architekt Erich Mendelsohn hat sie geschaffen (“Der Spiegel” 41/1999).
Hunderttausende uschuldige Frauen, Kinder und Greise wurden getötet.

Ihre Landsleute haben die Todeslager auf den Rheinwiesen errichtet. Über eine Million deutscher Soldaten liessen dort ihr Leben. Lesen Sie hierzu das Buch “Der geplante Tod” von James Bacque. Man liess die Gefangenen dort verhungern und verweigerte dem Internationalen Roten Kreuz die Lieferung von Lebensmitteln und Medikamenten. Hunderttausende Deutsche verhungerten, weil die von Ihren Landsleuten festgesetzten Rationen nicht ausreichten, um zu überleben.

Ein Viertel unseres Landes (164.497 km2) mit unermesslichen Werten wurde uns genommen. 346.000 Patente wurden konfisziert, 20.870 deutsche Warenzeichen, 50.000 neue Farbformeln. 523 deutsche Wissenschaftler wurden in Ihr Land “überführt”.

Auch Ihre Soldaten vergewaltigten deutsche Frauen und Mädchen. Ihre Soldaten raubten und plünderten, “befreiten” uns von unseren Kulturgütern, stahlen Gold und Gemälde, und unsere Goldreserven. Es war von dem grössten Raub der Geschichte die Rede.

Der Deutsche Aderlaß
Buchtipp zum Thema: „Der Deutsche Aderlaß – Alliierte Kriegspolitik gegen Deutschland nach 1945“

15 Millionen Menschen wurden aus ihrer angestammten Heimat vertrieben. Unzählige Hunderttausende verhungerten oder erfroren. Zehntausende wurden auf dem Weg in den Westen auf Schiffen in der Ostsee versenkt. Amerika liess das geschehen und schaute tatenlos zu.

Ihre Landsleute bombardierten Dresden, eine Stadt berühmt wegen ihrer Kulturgüter, obwohl sie wussten, dass Zehntausende Vertriebene sich in der Stadt befanden. Mehr als 200.000 Tote nach zwei Luftangriffen und am Tag nach der Bombardierung beschossen Ihre Landsleute die auf die Elbwiesen Geflüchteten mit Maschinengewehren (noch leben einige Zeitzeugen, die es erlebt haben).

Es reichte Ihren Landsleuten nicht, eine Atombombe über Japan abzuwerfen, nein es musste noch eine zweite Bombe geworfen werden. Auf ein paar Tausend mehr oder weniger Tote kommt es dabei ja nicht an. Damit sind die USA das einzige Land, das Atombomben je auf Menschen abgeworfen hat. Als die Mauer in Deutschland fiel, hat die russische Regierung ihre Truppen aus Deutschland abgezogen. Noch immer sind aber in Deutschland 70 bis 80.000 amerikanische Soldaten stationiert. Mit voller Kriegsausrüstung inclusive Atombomben.

Wann, Herr Botschafter, werden Sie uns davon befreien? Es gibt so einen schönen Spruch, den ich gerne an den Schluss meiner Abrechnung stelle: “Lieber Gott befreie uns von den Befreiern, die uns von den Befreiern befreit haben.” Man sollte noch hinzufügen, dass Churchill nach der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht die wichtigsten Mitglieder der deutschen Führung einfach töten lassen wollte. Die Amerikaner wollten ein Gerichtsverfahren.

Da die deutsche Kriegserklärung an die USA völlig legal war, musste nach dem amerikanischen Chefankläger Robert H. Jackson der Krieg in Europa als eine deutsche Aggression gelten, die von Anfang an völkerrechtswidrig war. Doch Jackson sah, dass in einem fairen Prozess die deutsche Alleinschuld nicht beweisbar war.

Er stellte nämlich gegenüber seinen alliierten Justizkollegen fest: “Die Deutschen werden mit Sicherheit unsere drei europäischen Alliierten anklagen, eine Politik verfolgt zu haben, die den Krieg erzwungen hat. Das sage ich, weil die sichergestellten Dokumente des Auswärtigen Amtes, die ich eingesehen habe, alle zum selben Schluss kommen: “Wir haben keinen Ausweg; wir müssen kämpfen; wir sind eingekreist; wir werden erdrosselt. Wie würde ein Richter reagieren, wenn dies im Prozess herauskommt?

Ich denke, er würde sagen: Bevor ich jemanden als Aggressor verurteile, soll er dies nicht nur einfach leugnen, sondern seine Motive schildern.” “…wenn dieser Prozess in eine Diskussion über die politischen und wirtschaftlichen Ursachen des Krieges hineingerät, kann daraus in Europa, das ich nicht gut kenne, als auch in Amerika, das ich ziemlich gut kenne, unendlicher Schaden entstehen.”

Deshalb wurden fast alle Dokumente und Aussagen zur Kriegspolitik der Westmächte, Polens und der Sowjetunion vom Tribunal als irrelevant zurückgewiesen. Und wer meint, das sei doch alles über 70 Jahre her und heute ohne Belang, der lese unser Grundgesetz, das in Artikel 139 bestimmt: “Die zur ›Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus‹ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.”

Das ist der Grund, warum Deutschland keinen Friedensvertrag bekommt, keine Verfassung in eigener Souveränität beschliessen darf, die Feindstaatenklauseln der VN weiter bestehen bleiben und bis heute die Wahrheit nicht genannt werden darf, denn “unendlicher Schaden entstehen” heisst nichts anderes, als dass die Völkerrechts- und Kriegsverbrechen der Alliierten vor den Richterstuhl müssten, damit Deutschland Gerechtigkeit und Wiedergutmachung da erfährt, wo das heute überhaupt noch möglich ist.

Krieg, Terror, Weltherrschaft
Buchtipp zum Thema: „Krieg, Terror, Weltherrschaft – Warum Deutschland sterben soll“

Das langfristig anzustreben wäre genuine Aufgabe deutscher Politik; die bedürfte dazu allerdings befähigter “deutsch denkender” Politiker. Wir erleben das Gegenteil; die Phantasien einzelner reichen bis zum Auslöschen alles Deutschen und erklären das Vielvölker-Gemisch als willige und ausbeutbare Satrapie zum Ziel. Thilo Sarrazins (SPD) Warnungen in “Deutschland schafft sich ab” drohen danach Realität zu werden.

Friedrich Hebbel erklärte vor langer Zeit die Deutschen aber für unersetzlich und begründete das so: “Es ist möglich, dass der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, den Deutschen zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln, mit denen sie den Deutschen ans Kreuz geschlagen haben, aus dem Grabe wieder auskratzen möchten.”

Immanuel Kant ermutigt uns aber, das Recht der Deutschen zu verteidigen und Gerechtigkeit gegen Deutschland einzufordern: “Die ungeschriebenen Gesetze und Zwänge der Natur werden letztlich dasjenige Volk belohnen, das sich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz erhebt, um gegen Ungerechtigkeiten, Lügen und Chaos anzukämpfen. Das war stets so in der Geschichte und so wird’s immer sein. Weder uns noch unseren Nachkommen wird dieser Kampf ums Überleben erspart bleiben.”

Und weil das so ist, gilt auch heute das, was Theodor Körner vor 200 Jahren den beflissenen Siegergehilfen des Usurpators entgegenschleuderte, als Deutschland sich unter Napoleonischem Joch in einer ähnlichen Lage befand: “Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, und dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!”

Er sagte auch: “Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt – die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!”

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

47 Kommentare

  1. zu den o. kommentaren verweise ich auf folgende beiträge bei you tube hin, die zu diesem thema passen : benjamin freedman – rede im willard hotel 1961 ! darin werden die wahren fakten und verursacher beider weltkriege dargestellt und – auch – namentlich – bezeichnet; bitte bis zur letzten sekunde betrachten, dieser beitrag ist auf englisch und – auf – deutsch ! — im weiteren video — zitate die belegen, das deutschland in den 2. wk gezwungen wurde ! warum wurde das von keinem dt. politiker der bevölkerung jemals – mitgeteilt ? nur ein naives volk kann man 73 jahre so lange an der nase herum führen und die wahrheit – verschleiern bzw. vorenthalten; oder haben sie angst, ihre macht zu verlieren ? das wußte sich auch schon der napoleon zu eigen zu machen, als er sagte, die deutschen glauben die größten lügen, und – das – m. e. – bis heute ! der h. trump sagte, wir geben dem volk die macht aus washington d c – zurück, und das fordern – wir – auch für uns ! und im april dieses jahres sagte er u.a., das auch die länder deutschland, japan sowie die koreaner – die freiheit – bekämen; hoffen wir es, das er es mit rußlands- hilfe schafft, uns – diese freiheit – bzgl. des friedensvertrages zurück zu geben, da das versailler diktat vom 28. juni 1919 auf einem lügenkonstrukt – aufgebaut – wurde ! 73 jahre besatzung und fremdherrschaft – sind – mehr als genug ! wären wir – 1 million der aufgewachten, würde dieser antrag sicherlich – seine plattform – finden; nur die wenigsten der freien deutschen wissen – über – dieses lügenkonstrukt – bescheid, und die junge generation – ist so eingenordet, das sie – das alles nicht – interessiert, das sie sklaven – aber – noch – keine freien deutschen sind ! nur die deutschen haben es in der hand, den weltfrieden zu sichern, wer aber weiß das ? bitte mal bei you tube – den weg zum friedensvertrag anzuklicken !

  2. Sehr guter Brief!

    Danke an die Verfasserin/den Verfasser!

    „Vietnam, Korea, der erste Golfkrieg, der zweite Golfkrieg, Irak, Afghanistan, Balkan, wo Ihre Landsleute unermessliches Leid über die Bevölkerung gebracht haben.“

    Was war mit Libyen?
    Und in Syrien wird auch kräftig gezündelt. Und die Ukraine-Krise auch nicht vergessen bitte! Da sorgte auch der Westen für einen brutalen Umsturz!

    Ein Tipp noch: Lest alle das Buch „Der Krieg, der viele Väter hatte“ von Gerd Schultze-Rhonhof!

    Lasst uns nicht den verlogenen Mist glauben, den uns die sog. „Freunde“ seit Jahrzehnten erzählen!

    Wenn Hitler ein Verbrecher war, dann waren es Churchill und Roosevelt allemal, von Stalin ganz zu schweigen! Und die polnische Regierung auch.

  3. Friedensvertrag, Friedensvertrag! Warum es gar keinen Friedensvertrag geben wird und rechtlich auch gar nicht geben kann!

    Besatzungsrecht und Friedensverträge werden grundsätzlich auf Staaten angewandt (Völkerrecht, Haager Landkriegsordnung). Nur sind die Kriegsteilnehmer überhaupt Staaten gewesen? 1871 wurde die United States Corporation (Aktiengesellschaft) gegründet und auch der Staatenbund Deutsches Reich (ein Verein). Ein guter Beweis sind die Vereidigungen der Präsidenten die U.S. Firmen. Schaut man sich die Vereidigung des letzten Präsidenten Trump an, dann hört man (bei Youtube), ob er seinen Eid auf die United States oder die United States auf America leistet. Er erheblicher Unterschied.

    Mit England und Frankreich sah und sieht es nicht anders aus. Nur Russland hat im März 1918 noch einen Friedensvertrag mit dem Staatenbund (Verein) Deutsches Reich geschlossen und auch da ist es fraglich, ob Russland nach der „russischen“ Revolution noch ein Staat war. Fakt ist, nicht Staaten haben einen Krieg geführt, sondern Firmen und Vereine, und mit diesen macht man keine Friedensverträge und die besitzen auch nicht das Recht fremde Länder zu besetzen.

    Da muss Anonymus noch etwas mehr Rechtwissen lernen!

    Der Vertrag von Versailles hieß nicht Friedensvertrag von Versailles! Der Einigungsvertrag ohne Gültigkeit gem. Sozialgericht Berlin wird uns auch als Friedensvertrag vorgegaukelt, obwohl es keiner ist. Immer sitzen die bekannten Berufslügner an den Vertragstischen, die schon lange das Handelsrecht etabliert haben und damit gibt es auch kein Staatsrecht mehr.

  4. „In diesem Krieg wird es weder Sieger noch Besiegte geben, doch das letzte Bataillon wird ein deutsches sein.“ Zitat A.H. Ende II. WK. Woher soll nun dieses letzte Bataillion auftauchen? Von deutschen BRD Nazis und Reichsbürgern bestimmt nicht. Hört Euch einfach das Lied Ufos von Erich Kemper an. Sein langjähriger Fahrer, der wusste genau wovon er singt.

  5. Dieser oB entspricht vollommen dem Zeitgeschehen. Da der amerik. Botschafter nur ein kleines Rädchen im poli. Gefüge ist, wird dieser fundierte Brief keine Reaktion auslösen. Wir alle in der Runde wissen, dass die NWO angestrebt wird und was mit Deutschland lang vorbereitet angestrebt wird. Und glaubt mir, dies wird auch trotz Widerstand in unseren Reihen durchgesetzt werden, da das Gros der Schlafschafe es nicht begriffen hat und von unseren durch zwangsgebührenfinanzierten Leitmedien in die „richtigen Bahnen“ bugsiert wurden/werden. Fazit? Was wir auch hier zum Besten geben in gut gemeint, aber vollkommen fruchtlos. Das dicke Ende steht uns noch bevor, auch wenn’s der Eine oder Andere nicht wahrhaben will. Der Einzelne kann nicht überleben, denn nur in der Gemeinschaft wäre dies noch möglich.

  6. Seht Euch doch mal bitte das Video vom Volkslehrer an, der sich mit einer profunden Kennerin des alten, germanischen Rechtes befaßt. Es geht darum, daß wir uns im Seerecht (Piratenrecht) befinden und wir deshalb unseren Grund- und Bodenrechte zurückholen, bzw. die Reaktivierung unserer Gemeinden veranlassen müssen. Sehr kompliziert, aber sehr wichtig, dar GS kann nur der 1. Schritt sein. (VV ist leider der falsche Weg!).
    https://www.bitchute.com/video/zWeuOtKpVcI/

  7. Wenn man schon so etwas will, ist es notwendig die Russen zu Hilfe zu holen. Man muss bei Bismark anfangen. Auf jeden fall ist es kein einfaches Unterfangen. Die Englaender haben den Krieg gewonnen a ber schaut sie Euch an. Das wirkliche Problem ist im Inland. Zu viele Leute legen kein wert auf Hoheit. Sie wollen eine regbierung nach ihrem Geschmack. Mein Sohn ist so eine Person. Ich bin noch aus der Zeit wo man stolz sein konnte deutscher zu sein.

  8. Ist ja alles richtig mit Friedensvertrag, BRiD ist kein Staat undsoweiter, aber das versteht kein Mensch. Also ich meine den Großteil der Bevölkerung, von dem man die intelligentesten überzeugen will. Man muß jetzt versuchen soviele Leute wie möglich gegen Zwangseinwanderung, Migrantenscheiß und Moslem-Kriminalität zu mobilisieren, die Feinheiten kommen dann später wenn man Mehrheiten hat. Islam ist jetzt der Knackpunkt, das verstehen die Leute, also davon haben sie die Schnauze voll. Immer wieder ins selbe Horn blasen, Migrantenkriminalität, Migrantenmorde, Vergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen durch Migranten, Wohnungseinbrüche und Überfälle durch Ausländer usw. Immer wiederholen, bis zur Vergasung. Das ist das einzige, was ankommt. Und immer die Ausweisung der Scheiß moslemischen Ausländer und das Abstellen von Sozialhilfe fordern, immer wieder.

    Die meisten jüngeren Deutschen verstehen ja schon nicht mehr, daß die Wiedervereinigung nur eine Teil-Vereinigung war und daß die Scheiß Polen und Russen immer noch in unseren deutschen Gebieten hocken. Die verstehen auch nix von Friedensverträgen. Aber das kann man später thematisieren.

  9. Es KANN und DARF keinen Friedensvertrag mit Deutschland geben, denn dann würden ZWANGSLÄUFIG Dinge herauskommen, bei denen normalen, völlig verblödeten und gehirngewaschenen BRD-Durchschnittsdeutschen ihr bisheriges krudes Weltbild zusammenbrechen würde. Es beginnt schon damit, dass der 2. Weltkrieg offiziell NIEMALS beendet worden ist. Deshalb gibt es naturgemäss auch keinen Friedensvertrag, denn die angeblichen und nur vermeintlichen Sieger des letzten grossen Krieges gegen Deutschland behalten sich bewusst vor, jederzeit wieder über die Deutschen herzufallen. 1945, nach vorläufiger Einstellung der Kampfhandlungen, und auch das nicht komplett und bei allen Einheiten…, hat LEDIGLICH die deutsche Wehrmacht kapitulieren müssen, NICHT der deutsche Staat, das DEUTSCHE REICH, das im übrigen NIEMALS untergegangen ist. Siehe auch hierzu die Rechtmässigkeit der Reichsdeutschen, gegen welche der vom äusseren Feind dafür bestallte Feind im Innern jetzt so medienwirksam anzutreten versucht. Wir befinden uns demnach völkerrechtlich seit 1945 lediglich in der wohl längsten Waffenruhe der Weltgeschichte, auch wenn es über den dahingestorbenen Generationen den heutigen BRD-Dummköpfen niemals in den Sinn kommen mag, aber wir befinden uns völkerrechtlich immer noch im Kriegszustand mit dem Feind. Deswegen ist naturgemäss auch kein Friedensvertrag vorhanden. Das debile Geschwafel von juristischen Idioten, die es eigentlich besser wissen, aber im eigenen Interesse dem Feind zum Munde reden, dass man halt so tut als ob, weil wir ja so lange schon dieses Theater spielen, dass es doch qua Gewohnheitsrecht inzwischen alles eingetreten wäre, die ganzen Lügen mit Deutschland wäre frei und im Frieden und nicht mehr vom Todfeind besetzt, es gäbe angeblich gar keinen Todfeind mehr, ist dümmliches verlegenes Gestammel, das mitnichten die Rechtslage abbildet. Leute mit Hirn, die an dieser weiterdenken dürfen sich sehr gerne die Frage stellen, die bei einer solchen Situation zwangsläufig KOMMEN MUSS: WARUM ist diese Situation in der Welt, WARUM wurde nicht doch schon längst pro forma und de iure ein hoch-offizielles Friedensdiktat, wie einst das Diktat von Versailles oder die Erpressung des sog. 2+4-Gedöns 1990 dem deutschen Volk aufoktroyiert. Ja, WARUM… Da muss doch wohl irgendwas sein, über das niemand öffentlich spricht… Aber: keine Sorge, alles nur Verschwörungstheorien…

  10. Menschen gehören keinen Staaten an, da Staaten nur Fiktionen sind, die aus Personen bestehen. Der Mensch ist jedoch keine Person. Denn die „natürliche Person“ ist der Mensch in der Rolle(!) als Rechtssubjekt. Das sind zwei Paar Schuhe.

  11. Ich würde allen mal empfehlen heute abend um 20,00 Uhr auf ddbradio zu gehen und sich mal richtig über Friedenverträge, Staatsangehörigkeiten und allen anderen Schrott, zu informieren.
    Wenn wir an unserer Situation was ändern wollen, dann müssen wir erstmal ins Völkerrecht zurück, denn die BRD agiert im See-und Handelsrecht, dies geht aber nur mit der Verfassunggebenden Versammlung. Denn wir sind die Rechteträger und haben alle Rechte in uns, denn ohne uns kein Staat.

  12. Und von wem ist dieser Brief???????????????????

    Die BRiD ist kein Staat, und wir sind immer noch besetzt, es kann aber nichts Richtiges im Falschen geben.
    Der sog. Zweite Weltkrieg war ein Waffenstillstandsbruch im bis heute andauernden Ersten Weltkrieg.
    In Berlin sitzen fast ausschließlich Kriminelle und Vollidioten, die die Interessen der alliierten Besatzer – vor allem USrael – bedienen, die hier immer noch das Sagen haben, und wenn es nicht die Alliierten sind, dann ist es die Brüsseler EU-Diktatur oder die UN, an die die Berliner Politklapsmühle inzwischen fast alle Rechte abgetreten hat.

    Im Grunde sitzt in Berlin eine Bande von gemeingefährlichen Frühstücksdirektoren, die im Grunde fast nichts mehr zu sagen haben.
    Fakt ist: Die BRiD ist ein Staatsfragment und Teil eines besiegten Feindstaates, in dem fremde Mächte entscheiden.
    Hier ist so gut wie alles Lüge und Täuschung, und fast alles passiert zum Nachteil der Deutschen.

    Einzig richtige Idee: Friedensvertrag für die Befreiung Deutschlands, die eine Befreiung der Welt werden kann.
    Ohne diesen Friedensvertrag wird sich nicht nur nichts ändern, sondern die von USrael kontrollierten professionellen Politverbrecher der BRiD und die Instanzen dieser Staatssimulation dürften sogar immer schneller und heftiger auf den Untergang der Deutschen und Deutschlands hinarbeiten, weil sie wissen, dass immer mehr Leute aufwachen und die Realität erkennen. Mit anderen Worten: Wir brauchen den Friedensvertrag jetzt!
    Wie hätte Adenauer sagen können: Wir wählen den Königsweg für die Freiheit!

  13. Es ist vollkommen legal sich als Deutscher zu wehren um die Wahrheit ans Licht zu bringen und gleichzeitig die Verbrechen der Alliierten an zu brangern.Je mehr Deutsche einen Friedensvertrag ,die volle Souveränität,die Verfassung von 1913 verlangen,destomehr kommen diese Lügner, Mörder der Kriegsverbrecher in Bedrängniss und müssen am Ende doch der Gerechtigkeit Platz machen. Nur nicht nachlassen.Wenn ich solche Weicheier die hier manchen sinnlosen Kommentar dazu abgeben lese,( lasse es wie es ist) das ist eine Bankrotterklärung,dann sage ich verschwindet aus Deutschland,denn mit Versager und Deutschen Totengräber wollen wir nichts zu tun haben. Weiter für die Freiheit Deutschlands kämpfen!!!!

    • Hallo Franz,

      leider ist niemand mehr da, der diesen folgerichtigen Friedens-
      vertrag einfordert. Wir Deutsche sind durch Verrat und wirt-
      schaftlicher Ausgrenzung, wie auf einen biodeutschen Ein-
      wohneranteil von 25% dezimiert, nicht mehr im Stande, so
      was wie Menschenrechte einfordern zu können. Wenn hier
      die Vorstellung über „Anträge“ vertreten werden, bleibt
      alles beim Genozid an uns! Der Grund und Boden unserer
      Vorfahren, ist vermarktet, wie das Menschenrecht einer
      Personalverwaltung weichen musste.
      Der erste Schritt, wäre jetzt eine Versammlung von 100.000
      Leuten, vor dem Reichstag, welche demonstrativ ihren
      PERSO in einen Schredder hauen. Dieses idealer Weise über
      ein Medium, in die Welt, an alle Deutschen herantragen.
      Es wäre nur ein kleiner friedlicher Akt, mit der klaren
      Ansage des Menschen Willen, ggf. zurück zu den
      Strukturen Bismarcks. Über die seit 20 Jahren empfangene
      Politik der Zerstörung, und deren Personenkreise, will
      ich nicht mehr debattieren. Es geht nicht mehr um uns,
      es geht um das Erbe unserer Vorfahren, und unsere
      Nachkommen, die kaum geboren, bereits mit 30.000€
      Staatsschulden versehen werden. Und per se allesamt
      Nazis, ohne Recht auf den klassischen Lebensraum der
      Siebziger darstellen, nur weil sie Deutsche sind.

  14. Was nützen die Briefe an den Amibotschafter, der vergessliche Exkanzler, den förderhin eigentlich nur Bimbes interessierte, hat ausser dem Euroverbrechen mit seiner Währung auch noch folgendes gemacht: Gorbatschow hat ihm damals während der Verhandlungen in Sachen Übernahme DDR angeboten, das gesamtdeutsche Reich zurück zu übereignen. Die Polen hätte er wohl mit russischem Gebiet(dass Stalin diesen damals abgenoommen hat zu Unrecht) zurßückvergolten. Kohl lehnte dankend ab. Was will ein Volk, dass solche Verräter beschäftigt, von den Amis?

  15. „“Daniel 8. September 2018 at 22:16
    Ich bin der Meinung wir sollten es erstmal so lassen wie es ist, Gründe gibt es mehr als Genug dafür.
    Souverinität muss sein ist klar, wer es kann dem sei es gegönnt.“““

    Was ist das nur für eine Waschweiber-Meinung, schäm dich du Feigling !!

  16. Immer wieder schreiben irgendwelche Leute Briefe an die USA, an die UNO, an die Russische Föderation und wollen irgendetwas, das für sie getan wird.
    Wenn wir Frieden mit den ehemaligen Kriegsgegner aus dem Zweiten Weltkrieg schließen wollen, dann müssen wir erstmal dafür sorgen, dass Deutschland in seinen rechtmäßigen Rechtszustand existiert!
    Nur eine Kriegspartei kann einen Friedensvertrag schließen! Die BRD ist weder das Deutsche Reich noch das ein Rechtsnachfolger.

    wenn aber über einen Friedensvertrag und damit über die Auferstehung des Deutschen Reiches nachgedacht wird, dann werfen sich so viel Fragen auf, dass die ehemaligen Kriegsgegner in arge Bedrängnis kommen.
    keiner von den ehemaligen Kriegsgegner ein will, dass die Wahrheit ans Licht kommt, dass das Deutsche Reich aufsteht und die deutsche Verfassung in Kraft gesetzt wird.
    ganz alleine die deutsche Verfassung beinhaltet so viel demokratischer Rechte, dass die Welt vor dieser Demokratie zittern würde. Sie haben sicher viel Mühe gegeben, dass diese Demokratie beseitigt wird.
    natürlich war die Demokratie vorher schon in die Ecke gestellt worden, nachdem bereits die Sozialdemokraten mit Notverordnungen regiert haben und die NSDAP dies mit dem sogenannten Ermächtigungsgesetz noch verstärkt hatten.
    der noch beinhaltet die deutsche Verfassung einer der umfangreichsten Demokratien, die es verfassungsmäßig auf der Welt gibt.

  17. wir brauchen keinen Friedensvertrag , weil sie uns weiter unterjubeln, wir hätten den Krieg angefangen….die Engländer haben unter Winston C ´. den Krieg angefangen und die Polen haben sich als Werkzeug benutzen lassen, weil sie nicht wussten warum der Engländer den Krieg angefange hat… lernt mal endlich die wahre Geschichte und geht zur Verfassunggebenden Versammlung …Bürgersrechstunde jeden Freitag 20
    uhr auf ddbradio im Netz… Sonntag um 20Uhr BRD Zeit und Mittwoch um 20uhr… jede Frage wird beantwortet außerdem ist die BRD erloschen und dafür ist die Verfassunggebende Versammlung jetzt zuständig …

  18. Die Amis sind nicht unsere Freunde (Regierungsamis) Wir sind nicht als Befreier gekommen, sondern als Besatzer in einem besiegten Feindesland. Und es war nicht unsere Absicht, Deutschland vom Nationalsozialismus zu befreien, sondern es für immer als Gegner und Konkurrent auszuschalten. Das ist der Originalton der “BEFREIER”, wie er nach dem Sieg verkündet worden war. Wir wurden „befreit“, auch von jeglicher Selbstachtung, von jedem Ansatz von Rückgrat, vom deutschen Wesen, von deutscher Ehre, von der Achtung vor unseren Vorfahren, von über tausend Jahren deutscher Geschichte, deutscher Größe und deutscher Kultur, von unglaublichen Summen Geldes, von einem großen Teil deutschen Siedlungsgebiets, von Millionen Mitbürgern.

  19. Wie soll das eigentlich gehen ? Wir sind doch noch mit etwa 60 Staaten im Kriegszustand, wie z.B. China, Australien, Südafrika, sogar Argentinien mußte in den letzten Tagen, noch auf Druck der USA, Deutschland den Krieg erklären.
    z.Z. kann die staatenlose brd keinen richtigen Vertrag abwickeln, weil sie rechtlich nur eine GmbH darstellt, in deren Registerverzeichnis (in Frankfurt) nur ein jüdischer Inhaber verzeichnet ist.
    Es müßte zuerst ein Staatsvolk erschaffen werden, das seine Wurzeln, die Staatsangehörigkeit bis vor 1913 in einem der deutschen Bundesstaaten nachweisen kann.
    Erst dann ist das Reich handlungsfähig.

    • 60 echte Staaten, deren Regierungen der Mut zur Wahrheit fehlt.
      Was soll man von solchen Staatsgebilden halten?
      Ich klage sie alle an.

    • Ich besitze einen solchen Staatsangehörigkeitsausweis . Ich habe die Nr. 33xxxxx ,verständlich warum ich meine komplette Nr. nicht zeige. Aber es ist war, nur Deutsche mit Nachweis haben die Rechtsstellung als Deutscher. Alle anderen sind Staaten los . Es stet in den Pass und Personalausweis Gesetzen das angenommen wird das der Inhaber eines Ausweises Deutscher ist ,was aber kein Beweis ist. Ich habe mich im übrigen unter Punkt 4 im Antrag für meine Staatsangehörigkeitsausweis endnazifizit . Nach EGBGB § 50 gelten Reichsgesetze immer noch ,sie gehen vor BRD Gesetz . Die hiesige Marionettenregierung möchte natürlich um jeden Preis verhindern das die Sklaven sich ihre Rechte zurück holen.

      • @Wolf von der Schanze…..(ein NAZI aus der „Wolfsschanze“ ? :-)……..meine Frage an SIE : Was Bedeutet das Wort : ENDNAZIFIZIT ?

        • W.v.d.S. meinte sicher entnazifiziert. Das übrige haben Sie verstanden. Na dann gratulation. Sie gehören zu den 4% der hier lebenden die verstanden haben das es sich im wesentlichen um den Personenstand dreht .

        • Wer sich Wikinger nennt als nickname ist wohl einer ? Was ist wohl einer für ein Mensch der ein System gut findet das kein eigenes Staatsangehörigkeitsgesetz hat keine Staatsgründungsurkunde keine Verfassung kein Staatsgebiet kein Staatsvolk und noch fast 80 Nazigesetze anwendet ? Da habe ich mich in meinem Antrag distanziert. Und jetzt kommst du mein Ingo?

          • Ach und Wölfe gibt es bald mehr in Mitteldeutschland als Wähler der Blockparteien , das System neigt sich dem Ende.

      • Die BRD kann keinen Völkerrechtlichen Staatsangehörigkeitsausweis ausstellen
        da sie kein Völkerrechtlicher Staat ist,nur eine Verwaltung der Alliierten.

    • Und nicht vergessen: die Türkei hat uns kurz vor Ende des WWII noch den Krieg erklärt. Wir haben mit der Türkei noch keinen Friedensvertrag geschlossen. Also sollten wir alle Türken, die jetzt bei uns leben, zu Kriegsgefangenen machen.

  20. Ich bin der Meinung wir sollten es erstmal so lassen wie es ist, Gründe gibt es mehr als Genug dafür.
    Souverinität muss sein ist klar, wer es kann dem sei es gegönnt.

    • Gründe gibt es mehr als genug !?! Es gibt noch viel mehr und wesentlich gewichtigere Gründe die Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Vielleicht sind Sie gut arrangiert ode reinfach nur bequem. Kinder dürften Sie auch keine haben. Dann wäre ihre Einstellung zwar hedonistisch, was m.E.nicht verboten sein soll, aber sehr wenig zukunftsweisend.

  21. Es gibt sie doch, die Menschen, die deutsch fühlen. Menschen, denen es im Herzen weh tut, dass unser Land noch immer keinen Friedensvertrag, geschweige denn eine Verfassung hat. Und sie melden sich zum Beispiel in offenen Briefen wie diesem an den US-Botschafter in Berlin zu Wort:

    Ja es gibt immer noch genug gehirngewaschene Deutsche die nicht begriffen haben das wir eine
    Verfassung und einen Völkerrechtlichen Staat haben,der Staat hat den Namen Deutsches Reich und ist nie
    Untergegangen,die Alliierten lachen sich tot über die Verdummung der Deutschen mit denen man wie mit
    blökenden schaffen alles machen kann, man uns nur den richtigen Knopf drücken.

  22. P.S.:
    Hätte, hätte, Fahrradkette … Aber nichts dergleichen wird geschehen. Alle Beteiligten haben noch zu viele alte „Leichen im Keller“. Davon mal abgesehen, würde diese Debatte Trump destabilisieren, da man ihm eine antiamerikanische Einstellung unterstellen könnte. Das würde auch Russland ungelegen kommen.

    • Für einen Friedensvertrag bedüfte es schon weitreichender Kreativität in den Verhandlungen. Aber im Grunde gibt es schon Völker wo ein Interesse daran haben. Beispielhaft würden sich die Polen sicher freuen wenn Ihr Land innerhalb von Grenzen und nicht nur innerhalb Linien liegen würde, deren Verlauf auf Gedeih und Verderb von anglistischen Falschmünzern abhängig ist. Wo wir mitten imThema sind. Bei Abschluß eines Friedensvertrages würde die Hauptsiegermacht VSA umgehend Ihr Privilieg auf unbegrenzte militärische Internventionen in allen Feindstaaten Deutschlands verlieren. Des weiteren würden die Inhaber der BRD-GmbH eine Billionen-$ (europäische Billionen) Cash-Cow verlieren. Faktisch bedeutet ein Friedensvertrag für Deutschland den Verlust der Weltherrschaft der VSA. Jetzt kann sich jeder selbst darüber ein Bild machen welche Wiederstände zu überwinden sind um einen Friedensvertrag zu erlangen. Die Leute welche für eine Verfassungsgebende Versammlung trommeln sind meines Erachtens auf dem richtigen Weg, aaaber noch viel zu wenige. Bereits jetzt werden alle Leute welche sich die alten Rechte zurückholen (die Annerkenntniss als Deutscher ist eine Holschuld) pauschal und in Bausch und Bogen als ewiggestrige Nazis verunglimpft. Verständlich wenn man erkannt hat das Es diese Leute braucht um den Allmachtsstatus der Hauptsiegermacht über einen Friedensvertrag zu beenden. Auch läßt sich so dieses zunehmend hysterische Geschrei gegen rechts und vor allen Dingen gegen die hohen individuellen Schutzrechte für das Einzelindividium welche in der echten Verfassung eines echten Nationalstaats verankert sind verstehen.

    • Was denn Russen was denn Amis was interessiert er die deutsche Eiche wenn sich ein Schwein an ihr reibt. Wir sind die Kraft und jeder braucht seine Staatsangehörigkeit . Nur gemeinsam sind wir stark. Was wäre passiert wenn nur eine Hand voll Leute in Leipzig und Berlin auf die Straße gegangen wären ?

  23. Wie könnte man den Inhalt dieses Briefes, zur öffentlichen Debatte in den USA werden lassen? Der Botschafter wird diesen Brief vermutlich nicht an die große Glocke hängen. Allein Putin hätte die Macht, diesen Stein in´s Rollen zu bringen. Unsere Marionettenregierung wird da keinen Finger rühren. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

    • Den Brief mit entsprechendem Vermerk an die internationale Presse schicken. Irgendein Batt wird diesen Brief veröffentlichen

    • „Unsere Marionettenregierung wird da keinen Finger rühren.“

      Logisch, denn dann müssten die alle zurücktreten; sie profitieren doch von dem verlogenen System und erhalten es somit aufrecht!

  24. Das ist doch einfach! Statt einen Friedensvertrag zu erhalten, bekommt gleich ganz Europa von Amerikanischen Generälen den Atomkrieg gegen Russland versprochen. Da braucht keine Sau mehr einen Friedensvertrag, gell?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein