Traue keiner Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast. Passender könnte der aktuelle Vorstoß der ZEIT nicht betitelt werden. Das Systemorgan behauptet unmittelbar nach den Morden von Chemnitz und Köthen allen Ernstes, dass die Mehrheit der Deutschen kriminelle Zuwanderer als Bereicherung wahrnehmen würde.

von Günther Strauß

„Die Mehrheit der Menschen in Deutschland sieht das Zusammenleben von Migranten und Einheimischen hierzulande einer Befragung zufolge als positiv an“, behauptet die ZEIT direkt im ersten Satz ihres neuen Multikulti-Artikels. Schon jetzt werden sich viele Leser fragen: „Gehöre ich nicht zur Mehrheit, bin ich kein Mensch oder bin ich nicht in Deutschland?“ Doch es kommt noch besser.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), sagte, die repräsentative Studie zeige, dass das Zusammenleben vor allem da als harmonisch empfunden werde, wo es direkte Kontakte gebe. An dieser Stelle sei gesagt, dass in der BRD eine Studie als „repräsentativ“ gilt, wenn mehr als 1.000 Menschen befragt werden. Es kommt also nicht darauf an, dass nahezu exakt der Querschnitt aus der Bevölkerung befragt wird. Es reicht aus, dass es mehr als 1.000 Befragte sind. Demnach könnte man 1.001 Veganer aus Bayern befragen, ob sie Fleisch essen und im Anschluss behaupten: „Eine repräsentative Umfrage ergab, dass die Bayern kein Fleisch essen.“

Europa und das kommende Kalifat.
Buchtipp zum Thema: „Europa und das kommende Kalifat – Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie“

Es kommt in Wahrheit also vielmehr darauf an, wen man befragt. Wenn man eine Horde an Profiteuren der Asylindustrie sowie Gutmenschen und Teddybärchen-Werfer befragt, kann man eine solche Studie also durchaus gezielt in die gewünschte Richtung lenken. Dort, wo es „direkte Kontakte„, wie es die Integrationsbeauftragte nennt, gibt oder gab, also beispielsweise in Chemnitz oder Köthen, wird der Großteil der Menschen kriminelle Zuwanderer wohl kaum als Bereicherung wahrnehmen. Aber das ist nur so eine Vermutung, wir haben ja keine Repräsentative Studie durchgeführt.

Im Rahmen der Studie, die der ZEIT vorliegt, schätzten die Deutschen Befragten auf einer Skala von 0 (schlecht) bis 100 (gut) das Integrationsklima mit einem Wert von 63,8 eher positiv ein. Sicher dachten sie dabei an die hervorragend integrierten Araber-Clans, die ihren Lebensunterhalt ausschließlich durch ehrliche Arbeit verdienen, fließend Deutsch sprechen und kaum sichtbar unter ihren ähnlich hoch gebildeten deutschen Nachbarn in gutbürgerlichen Wohngegenden in der West-BRD leben.

Etwa sieben von zehn Menschen in Deutschland glauben nicht, dass die Kriminalität durch die Zuwanderung der vergangenen Jahrzehnte gestiegen sei, weiß die ZEIT weiter. Diese Antworten dürften etwa Kassiererinnen aus Supermärkten gegeben haben, die sich stets freuen, wenn zuvorkommende junge Männer aus dem Orient und aus Afrika ihre üppigen Einkäufe auf Euro und Cent genau bezahlen. Oder die Befragten gehörten zur Gruppe der Frauen und jungen Mädchen, die beim nächtlichen Nachhauseweg durch dunkle Parks und Straßen ständig Angst haben müssen, dass ihnen bloß kein Rechtspopulist oder AfD-Mitglied begegnet. Deswegen führen sie oft auch Pfefferspray mit sich.

Feindliche Übernahme
Buchtipp zum Thema: „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“

Die meisten Menschen haben angeblich auch das Gefühl, dass die Kommunen die Unterbringung der Asylbewerber und Flüchtlinge recht gut bewältigt haben. Das kommt natürlich auf den Blickwinkel an und ist deshalb gar nicht mal so weit hergeholt. Da Sozialwohnungen ohnehin niemand mehr braucht, wird der Bau seit Merkels Grenzöffnung zugunsten üppiger Neubauten für Illegale zurückgestellt. Sogenannte Flüchtlinge dürfen immer öfter in Luxushotels nächtigen. Aus Sicht der Illegalen sollten die Kommunen das Thema der Unterbringung also durchaus gut im Griff haben. Auch wenn mancherorts einige Goldstücke noch menschenunwürdig in beheizten Hallen mit separaten Schlafgelegenheiten ausharren müssen, sollte im Großen und Ganzen der durchschnittliche Merkel-Gast doch zufrieden sein.

60 Prozent der Befragen sind nach Angaben der ZEIT dafür, weiterhin sogenannte Flüchtlinge aufzunehmen, selbst wenn Deutschland das einzige EU-Land sein sollte, dass dazu bereit ist. Man könnte auch sagen, dass 60 Prozent der Befragten der Meinung ist, dass weiterhin geltendes Recht millionenfach gebrochen werden sollte. In einem angeblichen demokratischen Rechtsstaat sollten angesichts dieser hohen Anzahl an Menschen, die massenhafte Gesetzesbrüche fordern, doch irgendwo die Alarmglocken angehen. Aber nein, es sind doch keine Rechten, die da fordern, vorsätzlich Gesetze zu brechen. Dann ist doch alles gut.

Aber einen haben wir noch. Wie die ZEIT weiß, stimmt die Mehrheit der befragten Menschen der Aussage zu, die aufgenommenen Flüchtlinge „werden Deutschland kulturell langfristig bereichern“. Ja klar, man sieht es ja jetzt schon. Chemnitz und Köthen lassen grüßen. In Zukunft finden sich importierte Messerakrobaten wie der Iraker, der in Chemnitz den jungen Daniel Hillig kaltblütig ermordete, anstelle von Stadtfesten sicher im Zirkus wieder, wo sie dann im Rahmen einer Kunstdarbietung mit Messern jonglieren und diese auf zauberhafte Assistentinnen werfen können. Und wer vermisst nicht heute schon den Ruf des Muezzins zum Gebet? Heiko Maas zumindest findet brutale Schächtungs-Rituale schon einmal prima.

Von den 9.298 Personen, die im Rahmen dieser Studie befragt wurden, waren übrigens gerade einmal knappe 29 Prozent „Menschen ohne Migrationshintergrund“. So viel zum Thema.

Codex HumanusKeinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

19 Kommentare

  1. Wenn Regierende eines Landes ignorieren, dass sie ihr Volk übervölkern mit frenden Nationalitäten und Kulturen dieses noch befürworten, der eigenen Bevökerung schmackhaft machen wollen durch gefälschte Statistiken, gefälschte Nachrichten in den Mainstreammedien, dann muß man nachdenken, warum dies der eigenen Bevölkerung angetan wird. Was steckt dahinter? Soll hier ein ganzes Volk zugunsten der Fremden vernichtet werden und warum?
    Natürlich ist es so.

  2. Wenn die Mehrheit der (Deutschen?) oder der in der BRD lebenden Einwohner der Meinung sind, dass noch mehr
    ausländische bzw. muslimische Flüchtlinge hier aufgenommen werden sollten, dann könnte der Demokratie dahingehend Rechnung getragen werden, dass jeder Flüchtlingsbefürworter ein bis zwei Flüchtlinge in der eigenen
    Wohnung aufnimmt und auch für deren Unterhaltskosten aufkommt. Es kann nicht sein, dass diese Kosten deutschen Flüchtlingsablehnern aufgebürdet werden. Deutschland hat schon jetzt viel zu viele Arbeits- und Obdachlose, aber darüber machen sich viele sogenannte Menschenfreunde keine Gedanken!

    • @ U.H.
      Richtig, wenn schon dann mögen die Flüchtlingsbefürworter, zur Tat schreiten. Heute Abend kommt wieder
      der Glaskugel -Leser ( Zweites Fernsehen ) und erklärt uns die Lage der Nation. ( Eine Blendgranate ) Wie sie im Buche steht. MfG

  3. Die Behauptung einer kulturellen Bereicherung ist nur die Ausrede für die Unfähigkeit der unkontrollerten Einwanderung der Primitiven aller Herren Länder Einhalt zu bieten Wir weden von geltungssüchtigen Ptrovinznapfsülzen regiert! Ein sicheres Zeichen für politische Dekadenz.


  4. Wenn diese Drecksau-Zeit einmal vorbei ist, werden Historiker
    sie als den GRÖSSTEN MÜLL UND UNRAT der
    Menschheitsgeschichte einstufen!

  5. Diesen Unfug zu verbreiten ist schon ein Ding! Jedoch zu glauben, dass damit irgend jemand seine Meinung zur Flutung unserer Heimat ändert – ist einfach dämlich! Ich bin mir bewusst, dass ich nicht allein diesem eingeschleusten Klientel sehr skeptisch gegenüber stehe. Kurzum ich brauche weder Sozialschmarotzer, Terroristen, Vergewaltiger oder islamverpeilte Bundheit.

  6. Solange die ‚Mehrheit‘ vollgefressene Bäuche hat, sieht sie keinen Grund zu handeln.
    Solange die ‚Mehrheit‘ für 3 Mark 50 nach Malle fliegen kann, sieht sie keinen Grund zu handeln.
    Solange die ‚Mehrheit‘ Fussball im TV ‚präsentiert‘ bekommt, sieht sie keinen Grund zu handeln.
    So ist das nun mal. Träge und Selbstgefällig. Das konsumieren, was Ihnen die Herrschaften von der Nationalen Front CDUCSUGRÜNESPDFDP über IHRE kritzelnden ‚Journalisten‘ vermitteln. So bleibt man schön blöd und desinteressiert für die Probleme in diesem Land.

  7. auf die bestellte kulturelle Bereicherung ist aber geschissen, weil die von den Bürgern keiner bestellt hat. Wer unbedingt will, dass die 80 Millionen Neger ankommen sollen, dem sei gesagt: ihr Deppen, nehmt die bei euch selber auf!

  8. Teile hier und da, schon mal meine Meinung mit.
    Bin absolut gegen die gerufenen, beglückenden und bereichernden Eindringende, Horden, Eroberer, Neusiedler und Christenbekämpfer.
    Nun meine Mitteilung: Traf noch nie jemanden, der anderer Meinung war!!!!!!!!!!!!!

    • Volle Zustimmung !!! Ich kenne recht viele Menschen, aber KEIN EINZIGER vertritt diese merkwürdige These, und einige haben erzwungenermaßen auch schon hautnah Kontakt mit der „Kulturbereicherung“ gehabt, die wollen das ABSOLUT nicht !!!

  9. Das.kann nur eine Lüge sein, alles andere würden ja bedeuten, dass wir Deutsche doch friedlich mit anderen Kulturen, wie Russen z.B. zusammen leben, und uns auch vom Ausland nicht aufhetzen und auseinanderdividieren lassen. Wer weiß eigentlich, wie viele Straftaten Russen seiten 1945 in Deutschland verbrochen haben? Man so i mal die Vergewaltigungen zähnen, zumindest die angezeigten.

  10. Was nicht passt wird passend zurecht gelogen, die Merkel Diktatur schafft das schon.
    In Deutschland nennt man das die Merkel-Politik.

    Es heißt ja auch: „Vor dem Gesetz sind alle gleich“!
    Aber warum ist Merkel und ihre Lakaien dann nicht Haft ???

  11. JEDER kann heute ALLES behaupten, ohne Beweise, kein Ding… JEDER kann auch JEDES Video produzieren, von Hetzjagden gegen Ausländer, gegen Rechte, gegen Brieftaubenzüchter, ALLES… Ich kann heute innerhalb von Minuten, wenn andere dabei mitmachen, fast JEDES Szenario nachstellen, Hetzjagden, Vergewaltigungen, Entführungen, Morde, Erdbeben, Geld- oder Goldfischregen, Gruppensex, ALLES… Ich kann überall Hakenkreuze dranmalen oder Antifa-Logos, Davidsterne oder Smileys… Tja, WER war denn dann der Urheber. Wir leben in einer Gesellschaft der Lüge, des Betrugs und der Propaganda

  12. @Aufgewachter
    Leider nicht, es wurde nur übersehen, dass der
    Flecken BRiD, bzw. die Perso Inhaber ( 80 Mio. ),
    nur zu 25% aus Deutschen bestehen.
    Da ja nun die Redaktion der ZEIT, ausschließlich
    die ganzen Denis Yücel, Alice Schwarzer, Til Schweiger,
    Claudia Roth, dieser Tage, ca 75% Insassen der
    BRiD. befragt………………

  13. Klar doch, es gibt zwar noch genug Bescheuerte in diesem Land, die das so sehen mögen, aber die Mehrheit, das kann nur eine Lüge sein!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein