Drei Monate nach dem brutalen Mord durch einen marokkanischen LKW-Fahrer hat jetzt die 28-jährige Studentin Sophia Lösche auf dem Katharinen Friedhof in Amberg ihre letzte Ruhe gefunden. „Den Trauergottesdienst hielt das Pfarrer-Ehepaar Susanne Wittmann-Schlechtweg und Andreas Schlechtweg aus Hallstadt bei Bamberg“. heißt es in einer Meldung von Tag24.

Wie schon in den vorausgegangenen Wochen kritisiert die Familie, dass Akteure der Gegenöffentlichkeit immer wieder den Mord an der Tramperin thematisieren und in einem Atemzug mit ähnlichen Fällen von Migrantengewalt nennen. So wurde Sophias Bild von Teilnehmern Demonstranten einer AfD-Demonstration durch die Innenstadt von Chemnitz getragen. Nach Angaben von Andres Lösche lautete der Tenor der Traueransprachen:

Der Naziwahn
Buchtipp zum Thema: „Der Naziwahn“

„Wir können, wir müssen sie nicht mehr beschützen. Nur vor einem noch (…): vor dem Missbrauch ihrer Geschichte und ihres Namens. Wenn ihrem Namen, wenn ihrer Liebe, wenn ihrer Haltung und ihrem Schicksal Gewalt angetan werden, weil manche meinen, damit Hass und Kälte verbreiten zu können – und menschenverachtendes Reden und Verhalten rechtfertigen zu können – ja, davor können und müssen wir sie schützen.“

Ähnlich hatte sich Lösche nach der Demonstration in Chemnitz geäußert: „Wir lassen nicht zu, dass das Andenken an unsere Sophia für ausländerfeindliche Zwecke missbraucht wird.“ Was eine Kritik an Morden und anderen Gewaltdelikten mit Ausländerfeindlichkeit zu tun hat, weiß wohl nur Lösche selbst.

Wie Honig müssen seine Worte jedenfalls in den Ohren des Mannes klingen, der seit drei Monaten in Spanien in Untersuchungshaft sitzt, weil er Sophia sexuell missbrauchte, ermordete und anschließend ihre Leiche verbrannte. Und auch alle Merkel-Versteher und Multikulti-Fanatiker in der BRD dürften begeistert Beifall spenden. Eine Familie, die den Mord an der eigenen Tochter kleinredet, das passt super ins Bild aller Teddybärchen-Werfer und Überfremdungs-Leugner.

Wenn ihr die freie Meinungsäußerung und unsere Arbeit unterstützen möchtet, danken wir euch für eine Spende, damit wir unsere monatlichen Kosten decken können. Gemeinsam sind wir stark!

Empfänger: Anonymousnews
IBAN: CZ4427000000001117015016
BIC: BACXCZPP
Bank: UniCredit Bank

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

11 Kommentare

  1. Was ist denn mit euch nicht in Ordnung? Was ist falsch daran, wenn ein vom Verbrechen gebeutelter Mann es sich verbietet, dass rechte Hohlköpfe den Tod seiner Tochter als Anlass nehmen, um ihren Fremdenhass auf andere wutverbrämt zu projezieren?

  2. All diese hinrerkrankten bzw. -gewaschenen Vollstidioten MÜSSEN endlich, endlich DAS schmecken, was ihnen ihr krankes Gehirn als gut und willkommen suggeriert.

  3. Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder.
    Auch Andres Lösche wird eines Tages bitter für das viele schlechte Karma, das er auf sich lädt, bezahlen müssen. Wenn nicht in diesem Leben, dann in einem anderen. Keiner kann sich den universellen Gesetzen entziehen.

  4. Der Vollhonk hat sich dafür bezahlen lassen. Die Geschichte ist schon 2000 Jahre alt. Jesus wurde auch für 30 Silberlinge verraten. Also nichts neues!

  5. Bedauerlich, nicht wirklich von Sinnen, aber voll im Trend dieser Gesellschaft.
    Es ist nun einmal das Deutschensterben, von seiner schönsten Seite ( Denis Yücel).
    Wir die Bio Deutschen, sind nun mal nicht diese Gesellschaft, bzw. wird doch immer
    deutlicher, dass diese in ehemals Deutschland, von der Junta Merkel bevorzugte
    Gesellschaft, kunterbunter homosexueller Nichtsnutze, in Medien, Politik, Wirtschaft,
    sich hier über Betrugshebel, das Sagen angeeignet haben. Am Ende eines Ereignis-
    reichen Arbeitslebens, mit überdurchschnittlichen Abgaben und Steuern, darf ich
    mich vor so einem jüdischem Agentur- Scheusal, nach meiner wirtschaftlichen
    Ausgrenzung, noch rechtfertigen warum ich nicht längst, zu Gunsten des Links-
    faschismus, die Atmung eingestellt habe. Zum Schluss noch die Aufarbeitung
    des Fall Gustl Mullath, der Überfall auf den Mann in Gemünd, und hast nicht
    gesehen. Da muss es doch langsam fruchten, dass ein Leben wie es ein so-
    genanntes Grundgesetz garantieren will, für Deutsche nur noch mechanisch
    herzustellen ist. Es gibt kein Antrag für Lebensraum. Weil der hier politisch
    geübte Linksfaschismus, solche Anträge per Richter in den geschlossenen
    Vollzug, wegen gemeingefährlichen Äußerungen, zuführt! Der politische Wille,
    ist der Genozid am deutschen Volke. Jedes Zitieren aus dem Grundgesetz,
    im Einfordern vor deren Richterschaft, verursacht aufgrund strikter Befangenheit,
    unmittelbaren Hohn des Juristen, wider besserem Wissen. Es gibt einen
    Lebensraum, wie in der alten BRD nur zurück, wenn dieser Frevel Fremder,
    der unsere deutsche Eiche brach, aus UNSEREM Land vertrieben wurde!
    Dass geht nur als geschlossenes Ultimatum, in Schriftform, und sogleich
    in Begleitung eines Heeres das überzeugt! Jede Antragswinselei, im
    Stockholmsyndrom, landet naturgemäß in deren Kerkerhaft!

  6. Wie nahe muss des dem eigentlich kommen, dass es ihn trifft. Wahrscheinlich ändert er erst seine Meinung, wenn er gemessert am Boden liegt, währed ein paar rundherum auf ihn eintreten. Oder er bedankt sich dafür und wart vor Rääächts.

  7. Dümmer geht es wohl nicht mehr, bzw. stellt sich hier die Frage, wie viel Dukaten wurden für so eine Aussage bezahlt? Wie bekannt, hat alles seinen Preis. Für mich ist so etwas Prostitution, wobei ich keiner Prostituierten zu nahe treten will, denn sie hat wohl noch mehr Ehre in ihren Knochen als dieser Lösche. Das Kind müsste sich im Grabe umdrehen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein