Der Weißer Ring, gemeinnütziger Verein für Kriminalitätsopfer, will zukünftig keine Spenden mehr von der AfD annehmen. Ebenso dürfen sich AfD-Mitglieder nicht mehr haupt- oder ehrenamtlich im Weißen Ring engagieren. Delegierte haben das bei der letzten Versammlung der Organisation so beschlossen. Nicht nur die AfD reagiert empört und nannte den „Weißen Ring“ einen „Gesinnung-TÜV“. Zum „Weißen Ring“ sollte es eine Alternative, einen „Blauen Ring“ geben, so die Meinung vieler Kritiker der Systempartei-treuen Organisation.

„Das, wofür die AfD mittlerweile steht, ist mit unserem Verhaltenskodex für die Opferhilfe nicht zu vereinbaren“, betonte der neue Bundesvorsitzende des „Weißen Ring“, der ehemaligen BKA-Chef Jörg Ziercke.

Ziercke, der über ein SPD-Parteibuch verfügt, ist der Meinung, dass Mitarbeiter des Vereins nicht nur über organisatorische Kompetenz verfügen, sondern persönlich geeignet und gesellschaftlich integriert sein müssen. „Ein Engagement in einer Partei, die für Ausgrenzung, Diskriminierung und eine Spaltung der Zivilgesellschaft sowie eine Gefährdung der freiheitlich- demokratischen Grundordnung steht, schließt eine Mitarbeit in unserer Opferhilfeorganisation kategorisch aus“, so die Feststellung des 71-jährigen Genossen laut einer Pressemitteilung.

Die liberale Agenda
Buchtipp zum Thema: „Die liberale Agenda – Analyse der Geisteskrankheit linker Meinungsdiktatoren“

Ausgerechnet eine Hilfsorganisation für Gewaltopfer drangsaliert die eigenen Mitarbeiter

„Das ist ein unfassbarer Skandal. Da werden Menschen ausgegrenzt und rausgeworfen, weil sie neben ihrer wichtigen Arbeit für Gewaltopfer auch noch Mitglied in der AfD sind. Ein solcher Gesinnungs-TÜV erinnert mich an dunkelste DDR-Zeiten. Wer mit seinen Mitarbeitern und Ehrenamtlichen so umgeht und sie politisch unter Druck setzt, dem geht es nicht um die Hilfe für Gewaltopfer, sondern darum, sein geschmackloses Polit-Süppchen zu kochen. Ich fordere Herrn Ziercke und den Weißen Ring auf, diesen peinlichen Beschluss unverzüglich zurückzunehmen“, so der mecklenburg-vorpommersche AfD-Landessprecher und Bundestagsabgeordnete Leif-Erik Holm. 

Die Behauptung, die AfD sei fremdenfeindlich, antisemitisch und rassistisch, sei eine große Frechheit. „Ich weise den Vorwurf mit aller Schärfe zurück. Wir sind die Rechtsstaatspartei in Deutschland, und von einem ehemaligen BKA-Chef erwarte ich, dass er sich an Tatsachen hält und nicht die billige Propaganda der Altparteien übernimmt. Aber offensichtlich hat sich Genosse Ziercke an sein SPD-Parteibuch erinnert. Angesichts dieser Entscheidung frage ich mich, ob der Weiße Ring künftig noch von der Zuwendung durch verhängte Geldbußen bei Gericht profitieren sollte. Ein Rechtsstaat kann sich einfach nicht erlauben, einen derart totalitäres Verhalten auch noch mit finanziellen Mitteln zu belohnen“, so die Kritik des AfD-Politikers.

Zeit für einen „Blauen Ring“?

Der Weiße Ring erhält auf seiner Facebookseite – neben ein paar Claqueuren vom Format “ Ich habe gerade die Presseerklärung gelesen und bin sehr froh über die Beschlüsse zur AFD“ – massive Kritik für die Verächtlichmachung von Mitgliedern einer demokratisch gewählten Partei:

„Absolut konsequent euch gegen die AfD zu positionieren! Nicht das euch am Ende noch die Arbeit ausgeht…“

Pfui! Schluss mit Spenden! Wir sollten das öffentlich teilen, vielleicht erreichen wir einen Spenden Boykott! Ich fange damit an, in einer geschlossenen Gruppe, erreiche damit schonmal Tausende.“

Kaum ist der alte Sozi in Amt und Würden, gibt es einen Ausgrenzungsbeschluss gegenüber Andersdenkenden. Plötzlich steht nicht mehr die Opferhilfe und der Opferschutz im Vordergrund, sondern die Gesinnung von Unterstützern und Helfern. Der Mann (selbst SPD-Mitglied) ist peinlich und eine absolute Fehlbesetzung!

„Shame on you…… Der weiße Ring hat sich freiwillig „gleichgeschaltet“, indem Mitglieder der einzigen wirklichen Oppositionspartei in diesem Land nicht mehr ehrenamtlich für den Weißen Ring arbeiten dürfen und auch kein Mitglied sein dürfen. Was werden die Verantwortlichen in 40 Jahren ihren Enkeln sagen? :“wir wussten von nichts. Wir konnten nicht anders. So war die Zeit“. Kennt man alles. Ihr habt viele Mitglieder. Mitglieder, steht auf. Lasst Euch das nicht gefallen. Macht nicht mit bei der Diktatur. Egal, welche politische Meinung Ihr vertritt. Eine Meinung…. ist noch keine Diktatur.“

„Nicht besser als zu Hitlers Zeiten. Pfui Teufel.“

Der Naziwahn
Buchtipp zum Thema: „Der Naziwahn“

„Wie muß ich mir das jetzt vorstellen ??? Opfer, die AFD-Mitglieder oder AFD-Sympathisanten sind, werden von Ihnen nicht betreut, denen helfen Sie nicht??? Sind diese Opfer am Ende noch selber schuld ??? Das erinnert doch sehr an vergangene Zeiten .“

Haha, der Vorsitzende vom Weisser Ring (ehem. BKA-Chef) hat selbst ein SPD-Parteibuch und grenzt nun nicht nur eine ganze Partei und deren Funktionäre, nein auch deren Mitglieder aus. Liegt das im Interesse der Organisation? Hilft es den Opfern, wenn man Helfer aufgrund der politischen Gesinnung ausgrenzt? Diejenigen, welche sich für konsequenten Opferschutz einsetzen, sollten keiner Gesinnungsprüfung unterworfen werden, denn es ist schlicht irrelevant, was diese politisch denken. Eigentlich sollte der Opferschutz und die Opferhilfe im Vordergrund stehen. Herrn Ziercke scheint die Anbiederung an das politische Establishment wichtiger zu sein: eine absolute Fehlbesetzung, der Mann.“

Ihr seid ein ekelhafter Verein, die Gemeinnützigkeit gehört da aberkannt. „Bislang elf Strafanzeigen in Weißer-Ring-Affäre“https://www.ndr.de/…/Bislang-elf-Strafanzeigen-in…

„...ihr sucht euch also eure leute nach parteibuch aus !!!! also muß man ein rotgrüner, bundgestrickter gutmensch sein um bei euch mitzumachen .da wollen wir ja dann auf keinen fall zu euch geschweige denn euch helfen .ich hoffe das euer faschistischer laden dann auch bald untergeht…..und wieder ein neuer verein der sich antidemokratisch outet….da werden wir mal viel werbung für euch machen !!!!!!!!!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

19 Kommentare

  1. Also der WEISSE RING ist für Schamlippenbeschneidung und Schächtung von Mensch und Tier, Messerstecher und Zwangsvergewaltiger werden von und durch Spenden unterstützt.
    Ich bin total aus der Fassung, Gestern wurde der K(G)auder aus dem Bundestag gewählt und der nächste Schritt für die endgültige Abwahl der Diktatorin und Schlepperkönigin A.M. eingeleitet.

    Wenn ein Waidwundes Wesen auf der Flucht ins Wundbett ist, muss es die verdammte Pflicht und Schuldigkeit sein mit sehr guten Schweißhunden die Wundfährte so lange aufzunehmen bis das Unwesen von dessen Leiden erlöst ist.
    Bernd Welzel

  2. Ganz einfach:
    Mitgliedschaft beenden und sofern es noch geht die abgebuchte Lastschrift zurückholen!
    Fertig!
    Meine Boykott-Liste wird immer länger.
    Und es gibt genügend Seriöse, die das Geld gut brauchen können.

  3. Offensichtlich ist Doof das neue Schwarz.Ein Modetrend der mich anwidert.Dann geb ich mein Geld halt dem obdachlosen Opi in der Fußgängerzone persönlich…

  4. Auch der „Weiße Ring“ ist nun ein LINKsversiffter Club geworden, der nur noch Privilegierten hilft. Pfui.
    Die Antwort von Leif-Erik Holm war teilweise auch nicht schlau.

  5. Keine SPENDEN an diese Vereine die GLEICHGESCHALTET sind oder sich dem Muselwahn ergeben haben.
    Deutsche schützen sich dann selber, mit aller Konsequenz.
    Wie tief diese Gesellschaft gespalten ist erkennen wir an diesem Unwesen und der Aroganz der Möchtegerns.
    Der „Weiße Ring“ hat sich selber verabschiedet von seinem Vorsatz.
    Nicht alle Menschen sind schützenswert!!! Besonders die nicht, die nicht nach der Merkelpfeife tanzen.
    Eine eigene und freie Meinung zu haben ist in diesem Land eine Schande und der nicht mitläuft ist ein Nazi.
    Nun dann bin auch ich ein Nazi. Und ich bin stolz darauf meine Meinung zu haben auch wenn diese nicht dem Merkelregime gefällt.

  6. Wenn man mal bedenkt, wer die Opfer und wer die Täter sind, dann ist die Forderung nach Ausschluss der AfD und ihrer Spenden ein Witz.
    Und so, wie die gestrickt sind, sollte man da mal prüfen, ob da auch wirklich Opferhilfe und nicht Täterhilfe geleistet wird!!!

  7. Wenn genug Menschen sich von so etwas distanzieren, ist der Drecksverein bald Geschichte!
    Aber leider halten 20 Kümmeltürken eher zusammen als eine handvoll Deutscher!

  8. Was wir jetzt erleben ist der armselige Versuch, Macht über Mitmenschen zu erringen. Sprach- und Spenderpolizei zu spielen ist die letzte Zuflucht der Lumpen und Gescheiterten.

  9. Wie in JEDER Diktatur, wie auch einst in der DDR, GIBT ES KEINE halbwegs bedeutsame Organisation, und sei es die Altpapiersammlung, die Brieftaubenfreunde oder die Volkssolidarität, in solch einem Regime, die tatsächlich unpolitisch sein darf… JEDER einzelne Vereinsvorsitzende einer ANGEBLICH völlig unpolitischen oder karitativen Organisation, JEDER Vorsitzende eines Skatvereins in diesem Regime WEISS, dass er oder sie extremste Schwierigkeiten und Repressalien seitens des Regimes erleiden würde, würde er oder sie sich Rechten, also Dissidenten, gegenüber an sich normal verhalten und z.B. mit ihnen sprechen, ihnen die Hand geben, sie in das Vereinshaus einlassen oder eine Spende von diesen vom Regime verdammten und verfolgten Teufeln und todeswürdigen vogelfreien Ketzern annehmen. SOFORT bei Bekanntwerden, und die Denunzianten in dieser Republik sind Legion, würde einem das zum Verhängnis werden, man würde medial und politisch-sozial neben dem rechten Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt, die Familie, die Kinder in Sippenhaftung gedemütigt und drangsaliert. Um es auf den Punkt zu bringen: ja, DIESE BRD-Gesellschaft ist die FREIESTE Gesellschaft auf deutschem Boden seit Menschengedenken…

  10. wenn überhaupt sollten die Parteien und deren Mitglieder ausgegrenzt werden, welche viele Verbrechen zu verantworten haben: also CDU, SPD, die Grünen

    • Der aggressive Polit-Wandel, kam aber erst mit dem
      Verrat 1982, von Genscher FDP! Und sieht mal jemand
      aktuell auf das Ahl glatte Stück Seife, genannt Kubicki FDP?
      Alles nur noch Kloake, nix dabei für Deutsche. Erst nur
      Plünderung und Verzicht, dann Genozid. Na denn……….


  11. Geld gespart!
    Na und dann weiss man doch wenigstens, was man
    künftig von diesem Gauner Verein zu halten hat.
    Und der Saubermann Eduard Zimmermann, der
    Gründer dieses Vereins war ja auch ein
    verurteilter Krimineller.

  12. Alles Geld was aus dem linken Lager kommt, wurde von AfD nahen Menschen erarbeitet, da all die anderen vom Staat leben! Also was soll der Mist?

  13. Mein Gott, einer der Mit-Gründer des Weissen Ring, war der XY Kommentartor
    Eduard Zimmermann. Ich erinnere mich noch sehr wohl an Seine Einleitungen,
    wo Er sich Anfang der Achtziger, beim Zuschauer entschuldigte, leider immer
    mehr Fälle ausländischer Straftäter behandeln zu müssen. „Ganoven Ede“
    wird sich jetzt im Grab umdrehen, angesichts dieser politisch befangenen Kloake,
    welche sich ein Recht zu Eigen machen, das nirgends existiert. Dann ist es
    eben so, der „Blaue Ring“ ist ins Leben zu rufen. Sind die überhaupt an den Vater
    des getöteten Marcel Hempel aus Wittenberg, herangetreten? Ach nee, die
    deutschen Opfer, erliegen ja alle einem Herzleiden, gell. Kriegen die Mädels
    der Sylvester Nacht, wenigstens die zerrissenen Strumpfhosen ersetzt? Lohnt
    sich wohl nicht, wenn der „Berater“ vom Weissen Ring, sie anschließend wieder
    zerreißt, oder wie? Autsch! Und so eine Gesinnungskloake, erklärt uns jetzt
    die Moral. Ist schon was dran, wenn ich da sage, wir stellen noch 25% der
    BRiD Insassen. Offensichtlich hat sich deren Genozid-Staats-Orgie, bis in die
    hintersten Winkel platziert. Wie sagte der Andere gleich……………zu den Waffen?

  14. Genosse Zierke ist wohl ein Strammer Sozialist und mittlerweile offensichtlich schon hirntot.
    Einer von den bunten und toleranten Heuchlern, die nur Gesinnungsdiktatur können.
    Meiner Verachtung kann er sicher sein….

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein