Ursula Haverbeck – Bürgerrechtlerin, Dissidentin, politisch Verfolgte. Am 8. November dieses Jahres wird die Große Dame des deutschen Nationalismus 90 Jahre alt. Die hochbetagte Frau wird ihren runden Geburtstag allerdings nicht im Familien- und Freundeskreis begehen, sondern allein in einer kargen Zelle der JVA Bielefeld-Brackwede. In dem folgenden Artikel wollen wir darstellen, wie es dazu kommen konnte, dass eine 90-jährige Oppositionelle in einer Haftanstalt des Merkel-Regimes sitzt – und vielleicht noch bis an ihr Lebensende sitzen wird.

ein Gastbeitrag von Sascha Krolzig

Wer ist Ursula Haverbeck?

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Ursula Haverbeck zu den bekanntesten Dissidenten Deutschlands gehört. Wenn man bedenkt, dass ihre Inhaftierung Anfang Mai 2018 bei Freund und Feind in der ganzen Welt für großes Aufsehen sorgte, ist sie vielleicht sogar die bekannteste Oppositionelle im gesamten deutschsprachigen Raum.

Ihre Kindheit und Jugend verlebte Haverbeck im Dritten Reich – wovon sie bis zu ihrer Inhaftierung insbesondere jüngeren Zuhörern immer wieder gerne berichtete. Nach Kriegsende lebte sie einige Zeit in Schweden, danach studierte sie Pädagogik, Philosophie und Sprachwissenschaften, unter anderem in Schottland. 1970 heiratete sie den ehemaligen NSDAP-Funktionär Werner Georg Haverbeck, der 1999 verstarb.

Deutschlands Abwehrkampf gegen den Bolschewismus 1918-1943
Buchtipp zum Thema: „Deutschlands Abwehrkampf gegen den Bolschewismus“

Der Umweltschutz zählt seit Jahrzehnten zu den Kernanliegen von Ursula Haverbeck. Sie gehörte zu den Pionieren der Anti-Atom-Bewegung, war sechs Jahre lang Präsidentin der deutschen Sektion des Weltbundes zum Schutz des Lebens und zeitweise Mitglied der ÖDP, wo sie allerdings einer politischen „Säuberung“ zum Opfer fiel. Viel Engagement legte sie in das 1963 gegründete Collegium Humanum, eine Heimvolkshochschule für Umwelt und Lebensschutz. Das Vereinsheim des Collegium Humanum im ostwestfälischen Vlotho war über Jahrzehnte ein viel besuchter Tagungsort – für völkische Rechte genauso wie für undogmatische Linke. Zum Besucherkreis gehörten beispielsweise Joseph Beuys und Rudi Dutschke. Doch das Regime hatte kein Interesse an einer unabhängigen, undogmatischen und freigeistigen Tagungsstätte – das Collegium Humanum wurde im Jahr 2008 auf Geheiß des Innenministers verboten, das Vereinsheim sowie das komplette Vereinsvermögen wurden beschlagnahmt.

Immer wieder Strafverfahren gegen die unbeugsame Dissidentin

Im Jahr 2004 begann für Ursula Haverbeck – damals bereits im fortgeschrittenen Alter – eine Odyssee durch die Gerichtssäle der Republik, die bis heute anhält und sie schließlich im Alter von fast 90 Jahren tatsächlich in den Systemkerker führte. In den meisten Verfahren ging es darum, dass Haverbeck die Richtigkeit der offiziellen Geschichtsschreibung zu den jüdischen Opferzahlen während der Zeit des Dritten Reiches abstreitet beziehungsweise in Frage stellt, womit sie nach Ansicht der Staatsanwälte und Richter regelmäßig gegen den § 130 StGB („Volksverhetzung“) verstößt.

Wurde Haverbeck in den ersten Verfahren noch zu Geldstrafen von jeweils mehreren tausend Euro verurteilt, erhielt sie im Jahr 2010 vom Landgericht München I erstmals eine Bewährungsstrafe. In den Jahren 2016/17 folgten weitere Verurteilungen, diesmal zu Haftstrafen ohne Bewährung, unter anderem aufgrund eines Interviews mit der NDR-Sendung „Panorama“, mehreren Artikeln in der Zeitschrift „Stimme des Reiches“ sowie eines persönlichen Briefes an den Bürgermeister der Stadt Detmold.

Haverbeck blieb bei allen Gerichtsverfahren standhaft, auch im Angesicht des Kerkers. Zu den Prozessen quer durch die Republik reiste jedes Mal eine große Zahl Unterstützer an, um die Einlassungen der Angeklagten mitzuverfolgen und der charismatischen Dissidentin Beistand zu leisten. Bei einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Detmold gab es für Haverbeck sogar lebhaften Applaus und stehende Ovationen – der Richter ließ das Publikum gewähren.

Die Zeitschrift „N.S. Heute“ befasst sich in einer Sonderausgabe umfangreich mit dem Fall Ursula Haverbeck

Das System schlägt zu: Haftbefehl gegen Haverbeck!

Anfang April 2018 wurde Ursula Haverbeck zur Spitzenkandidatin der Partei DIE RECHTE für die Europawahl gewählt. In ihrer Vorstellungsrede kündigte sie an, auch im Rahmen des Europawahlkampfes für die Freiheit der Meinung und des Wortes einzustehen und ihren Kampf gegen den Gesinnungs-Paragraphen 130 weiterführen zu wollen. Die Spitzenkandidatur zur Europawahl blieb allerdings ihr vorerst letzter Coup, denn die juristische Schlinge zog sich immer weiter zu. Nachdem das erste Verfahren (zwei Jahre Haft wegen Artikeln in der „Stimme des Reiches“) rechtskräftig wurde, erhielt sie Ende April 2018 Post von der Staatsanwaltschaft Verden mit der Aufforderung, sich innerhalb von sieben Tagen im offenen Vollzug der JVA Bielefeld-Senne, Hafthaus Ummeln, zu stellen.

Allerdings lag zu diesem Zeitpunkt das amtsärztliche Gutachten, welches über ihre Haftfähigkeit entscheiden sollte, noch gar nicht vor. Ihr Verteidiger stellte einen Antrag auf Strafaufschub mit dem Ziel, die Vollstreckung der Haftstrafe so lange aufzuschieben, bis das Gutachten über ihre Haftfähigkeit vorliegt. Am 29. April gab Haverbeck das letzte Interview vor ihrer Festnahme, das unter dem Titel „Haftantritt: Ursula Haverbeck soll in wenigen Tagen in Haft!“ auf YouTube abrufbar ist. In diesem Video erklärte sie ihre aktuelle Situation und forderte ihre Anhänger auf, weiterhin zu protestieren und unbequeme Fragen zu stellen, um sich für das Rechtsleben in Deutschland einzusetzen.

Auch als die Ladungsfrist zum Strafantritt endete, lag das Gutachten über ihre Haftfähigkeit noch nicht vor (und wurde übrigens bis zum heutigen Tag nicht vorgelegt!). Haverbeck hatte unterdessen einen Brief an die Staatsanwaltschaft Verden geschrieben und die Behörde darüber informiert, dass sie zunächst noch einige sehr wichtige Dinge zu regeln habe, sich insbesondere einer ärztlichen Behandlung am Auge unterziehen müsse, und sich daher nicht vor dem 10. Mai zum Strafantritt stellen könne.

Am Sonntag, den 6. Mai, forderte das Internationale Auschwitz Komitee, das es sich nach eigenen Angaben zur Aufgabe gemacht hat, „Auschwitz eine wichtige Position in der moralischen und politischen Debatte und in der Ausbildung jüngerer Generationen zu sichern“, Polizei und Justiz unmissverständlich dazu auf, Ursula Haverbeck zur Fahndung auszuschreiben, was am Morgen des 7. Mai dann auch tatsächlich geschah. Der Staatsfunk in Gestalt des Norddeutschen Rundfunks wurde informiert und man freute sich schon diebisch, nun zur deutschlandweiten Jagd auf die 89-jährige Dissidentin aufrufen zu können. Allerdings war Haverbeck – entgegen den Behauptungen der Staats- und Lügenmedien – niemals untergetaucht und befand sich zu diesem Zeitpunkt in ihrem Haus in Vlotho.

Am Montagmittag rückte ein polizeiliches Greifkommando am Haus von Ursula Haverbeck an, die sich widerstandslos festnehmen ließ. Die Festnahme schlug nicht nur in Deutschland, sondern weltweit hohe Wellen. Ihre Unterstützer protestierten, bei ihren Gegnern knallten die Sektkorken und man freute sich, dass man es mit den Mitteln des Strafrechts endlich geschafft hat, eine 89-jährige Dissidentin aus dem Verkehr zu ziehen. Zwei Tage später entschied die Leiterin der JVA Bielefeld-Senne, Kerstin Höltkemeyer-Schwick, dass Haverbeck in den geschlossenen Vollzug der JVA Bielefeld-Brackwede zu verlegen sei. Angeblich bestünden bei der Dissidentin „Flucht- und Wiederholungsgefahr“, sodass sie nicht für den offenen Vollzug geeignet sei. Damit befindet sich Ursula Haverbeck, im 90. Lebensjahr wegen Meinungsäußerungen zum ersten Mal im Gefängnis sitzend, hinter schweren Eisentüren und wuchtigen Gefängnismauern, in einer 8,4 m² kleinen Zelle.

Der Grosse Wendig - Band 1
Gut möglich, dass auch Frau Haverbeck die 5 Bände vom Großen Wendig ihr Eigen nennt.

Kurzfristige Solidaritäts-Aktionen und bundesweite Aktionswoche

Die Partei DIE RECHTE, deren Spitzenkandidatin für die Europawahl Ursula Haverbeck nach wie vor ist, woran auch die Inhaftierung nichts ändert, organisierte für Christi Himmelfahrt, den 10. Mai, eine Demonstration vom Bahnhof Bielefeld-Quelle bis zu den Gefängnistoren der JVA Bielefeld-Brackwede. Nach nur zweieinhalb Tagen Mobilisierungszeit kamen über 500 Haverbeck-Unterstützer aus nah und fern zusammen, um die Freilassung von Deutschlands bekanntester Dissidentin zu fordern und das Unrecht anzuprangern, dass in diesem Regime Meinungsgegner abgeholt und weggesperrt werden. Auf den Kundgebungen am Queller Bahnhof und vor der JVA sprachen langjährige Weggefährten und Schicksalsgenossen Haverbecks, außerdem wurde das Lied „Die Gedanken sind frei“ gesungen, das Lieblingslied der inhaftierten Bürgerrechtlerin, welches an diesem Tag nicht passender hätte sein können. Später informierte Haverbeck ihre Unterstützer in einem Brief, dass sie das Singen des Liedes von ihrer Zelle aus hören konnte, was sie natürlich außerordentlich gefreut und neue Motivation gegeben hat, die Haftzeit auch in ihrem hohen Alter durchzustehen.

Zwei Wochen nach der Inhaftierung ging die offizielle Solidaritäts-Seite www.freiheit-fuer-ursula.de an den Start. Dort kann man sich stets über den aktuellen Stand auf dem Laufenden halten, außerdem werden in unregelmäßigen Abständen Briefe von Ursula Haverbeck veröffentlicht. Das Aktionsbündnis „Freiheit für Ursula!“ rief für den 16. bis zum 24. Juni zu einer deutschlandweiten Aktionswoche auf, in der mithilfe von Flugblättern, Aufklebern, Plakaten, Infotischen, Mahnwachen und weiteren kreativen Aktionen auf das Schicksal der inhaftierten Dissidentin aufmerksam gemacht werden sollte. Vor und während der Aktionswoche gab es dann Solidaritäts-Aktionen in mehr als 30 Städten, was wiederum den großen Stellenwert zeigt, den Haverbeck im patriotischen Lager genießt. Zudem wurde eine Online-Petition zum Thema „Lasst Ursula Haverbeck frei!“ gestartet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, innerhalb eines Jahres 50.000 Personen zu gewinnen, die das Anliegen mit ihrem Namen unterstützen.

Haftschikanen und geplatzter Berufungsprozess in Hamburg

Bereits in den ersten Wochen ihrer Haft gab es erste kleinere Schikanen zu vermelden. So nimmt Haverbeck zum Beispiel einige homöopathische Medikamente ein, die schulmedizinisch nicht anerkannt werden. Der Anstaltsarzt verweigerte ihr den Erhalt dieser Medikamente und wollte ihr stattdessen Tabletten verschreiben, was Haverbeck allerdings ablehnte. Zudem wurde ihr der Erhalt ihres eigenen Radios verweigert, mit dem sie auf ihrer Zelle den Deutschlandfunk hören wollte. Das anstaltseigene Radio empfängt diesen Sender nicht. Außerdem wurde ihr die Aushändigung ihrer Handtasche verweigert. Für eine selbstdenkende und kritische Person wie Ursula Haverbeck ist es besonders ärgerlich, dass ihr der Erhalt von rechten und alternativen Publikationen untersagt wird. Es ist schon eine besondere Frechheit, wenn Anstaltspersonal, das vielleicht halb so alt ist wie Ursula Haverbeck, „erzieherisch“ auf die politisch verfolgte Dissidentin einwirken will, indem bestimmt wird, welche Zeitungen und Zeitschriften sie lesen darf und welche nicht.

Für den 12. September war ein Berufungsprozess in Hamburg angekündigt, es ging um das Interview im Panorama-Magazin. Ursprünglich sollte Haverbeck im Alter von 89 Jahren die normale Tour in einem Gefangenen-Transport mitmachen, womit sie hin und zurück insgesamt 10-14 Tage unterwegs gewesen wäre, inklusive ständigen Wartezeiten, Durchsuchungen, Übernachtungen in dreckigen Gemeinschaftszellen der unterschiedlichen JVAs und Ähnliches. Aufgrund des enormen öffentlichen Drucks, den das Unterstützer-Umfeld Haverbecks aufbaute, ruderten Staatsanwaltschaft und JVA schließlich zurück und versprachen, die inhaftierte Bürgerrechtlerin in Anbetracht ihres Alters per Einzeltransport und auf direktem Weg nach Hamburg und wieder zurück zu bringen. Doch auch dazu kam es nicht: Anfang September wurde der Berufungsprozess – offiziell wegen Krankheit der Richterin – auf unbestimmte Zeit verschoben. Eine bereits angemeldete Solidaritäts-Kundgebung der Partei DIE RECHTE vor dem Hamburger Landgericht wurde wieder abgesagt.

Die Deutschen - bevormundet und entsouveränisiert
Buchtipp zum Thema: „Die Deutschen – bevormundet und entsouveränisiert“

Aktuelle Situation und Haftadresse

Nachdem das Oberlandesgericht Hamm die Revision gegen das Urteil des Landgerichts Detmold verworfen hat, ist eine weitere Haftstrafe gegen Haverbeck rechtskräftig geworden. Damit beträgt ihre Gesamtfreiheitsstrafe derzeit drei Jahre und zwei Monate. Allerdings könnte noch ein sogenannter „Strafzusammenzug“ durchgeführt werden, womit sich die Strafe um einige Monate verringern könnte.

Ursula Haverbeck befindet sich aktuell innerhalb des geschlossenen Vollzugs auf einer „offenen Abteilung“, was bedeutet, dass sie sich tagsüber auf der Abteilung frei bewegen kann, sie kann sich zum Beispiel in der Küche selbst etwas kochen und an Gemeinschaftsaktivitäten teilnehmen. Sie genießt ihren Angaben zur Folge sowohl bei den Wärtern als auch bei den anderen Bediensteten ein hohes Ansehen. Ihre Mitgefangenen, in der Regel Schwer- und Gewohnheitsverbrecherinnen, können verständlicherweise kein bisschen nachvollziehen, warum Haverbeck überhaupt inhaftiert ist. Sie bekommt kistenweise Briefe, wovon das Anstaltspersonal mächtig beeindruckt ist, denn so ein Postaufkommen gab es in der JVA noch nie. Durch das Lesen und Beantworten der Briefe hält sie sich geistig fit und allgemein geht es ihr den Umständen entsprechend gut. Sie hat auf ihre Zelle ein bequemeres Bett bekommen, damit sie nicht auf den dünnen Knastmatratzen schlafen muss und allgemein achte das Anstaltspersonal ihren Angaben zur Folge darauf, die Haftumstände an ihr hohes Alter anzupassen.

Haverbeck möchte ausdrücklich, dass weiterhin alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, sei es über alternative Medien oder auf der Straße, um auf ihren Fall aufmerksam zu machen. Auf keinen Fall will sie sich wegducken, sondern ihr Schicksal soll permanent an die Öffentlichkeit gebracht werden. Die inhaftierte Dissidentin ruft ihre Unterstützer aus der ganzen Welt dazu auf, ihr zu schreiben. Auch wenn sie nicht jeden Brief persönlich beantworten kann, sie liest alle Zuschriften und jeder einzelne Brief gibt ihr Kraft und Motivation.

Schreiben auch Sie Ursula Haverbeck ein paar nette Zeilen und sprechen Sie Ihr Mut zu:

JVA Bielefeld-Brackwede
z. Hd. Ursula Haverbeck
Umlostraße 100
33649 Bielefeld

In Kürze wird Ursula Haverbeck 90 Jahre alt. Ihren Geburtstag wird sie in BRD-Gesinnungshaft verbringen müssen.

Geburtstags-Demonstration und Unterstützung der Europawahl-Kandidatur

Am 8. November wird Ursula Haverbeck 90 Jahre alt. Für den Sonnabend darauf, den 10. November, rufen ihre Unterstützer zu einer Demonstration in der Bielefelder Innenstadt auf. Weitere Informationen dazu werden in Kürze auf der Netzseite www.freiheit-fuer-ursula.de veröffentlicht.

Zudem sammelt die Partei DIE RECHTE nach wie vor Unterstützungs-Unterschriften für den Antritt zur Europawahl (bundesweit müssen hierzu 4.000 Unterschriften gesammelt werden). Unterstützen auch Sie die Europawahl-Kandidatur Ursula Haverbecks! Hierfür brauchen Sie nur das Musterformular herunterzuladen und handschriftlich auszufüllen. Das ausgefüllte Formular senden Sie dann per Brief an DIE RECHTE Rhein-Erft, Postfach 1143 in 50239 Pulheim.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

69 Kommentare

  1. Alter schütz vor Dummheit nunmal nicht !!

    Auch wenn esnicht schön war,aber den Holocaust hat es nunmal gegeben, ich kann mich auch nicht hinstellenund sagen das 2+2 = 5 ist, egal wie lange und wie laut, es ist falsch.
    Aber das will die notorische Querulantin nunmalnicht wahrhabenund nur deshalb sitzt sie auch zu REcht in Haft !!

    Da wäre es geschickter gewesen die dirversen Verbrechen der Alliierten im 2.Weltkrieg und danach an Deutschen Soldaten und Zivilisten immer wieder anzuprangern, damit hätte die starrsinige Frau punkten können, aber nicht so……………

    Tja, wer nicht hören wil, der muß fühlen oder wie sie, dann sitzen…!!

  2. Die Nazis waren nicht die einzigen Schwerverbrecher, die Staaten beherrschten, im 20. Jahrhundert. Lenin, Stalin, Breshnew, Mao und Pol Pot – die größten Mordbanditen waren immer wieder die Kommunisten, die doch die beste aller Welten erreichen wollten. Per Diktatur des Proletariats, wie Karl Marx schrieb – also per Diktatur. Und diesem Theoretiker der Despotie werden immer noch Dekkmäler gesetzt, zuletzt in Trier als „Geschenk“ aus China.
    Leider ist der Massenmord an den deutschen und europäischen Juden keine Propagandalüge gewesen, sondern grausame Realität. Grausame Realität aber war ebenso der Vernichtungswille der Alliierten gegen Deutschland. Der kam nicht nur am Ende in den berüchtigten Rheinwiesenlagern zum Ausdruck, sondern schon jahrelang während des Krieges in systematischen Terrorangriffen gegen fast alle größeren deutschen Städte (durch Briten und Amerikaner), ebenso im Vernichtungsfeldzug von Stalins Roter Armee in Ost- und Mitteldeutschland. Demmin, Neubrandenburg und etliche andere mitteldeutsche Städte wurden von Stalins Banden niedergebrannt, deutsche Frauen millionenfach vergewaltigt, Deutsche von Rotarmisten gelegentlich nach Belieben erschossen. Ja, die Deutschen waren die Bösen!

    Das traf genausowenig zu wie die nicht totzukriegende Behauptung, die Juden seien alle Verbrecher. Sind sie nicht!!

    DIE JUDEN SIND GENAUSOWENIG AN ALLEM SCHU’LD WIE DIE DEUTSCHEN!!

    Gleichwohl soll man eine 90jährige Holocaust- Leugnerin mit dem Etikett der notorischen Tatsachen- Leugnerin ihre Lügen verzapfen lassen, statt sie einzusperren.

  3. Alfred Hitchcock musste damals einen KZ Film drehen für die Alliierten.
    Was die Leichen betrifft, habt ihr schon mal was von den Reinwiesen lagern gehört? Wieviel Millionen Deutsche die nach dem WK2 ums Leben gekommen sind juckt kein Sch…. !!!
    Die BR Bevölkerung ist fast komplett Medial Gehirngewaschen ca. 99,……%
    Und derjenige der sagt das Gott Tot ist, tut mir heut schon leid! Warum wohl sind wir in der Lage???

  4. Wie der geniale Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Habakuk von
    Dröhnhausen-Penisberg vor Jahren bewies, handelt es sich
    um ein großes Missverständnis! Erfunden haben den
    Holocaust die Kelten! Durch Sprach – Modifikation wurde
    daraus Halloween, und den gibt durchaus!
    Übrigen, wieso kann der Prof. immer genau vorhersagen,
    was der Irre Türken-Putschist Erdolf Schückelgrübör als
    nächsten Coup plant? Ganz einfach: Er liest in Hitlers
    „Mein Kampf“ nach, was als Nächstes kommt!💥💨🕵️💩😀
    Jetzt forscht er daran, ob der Kümmeltürke evtl. ein
    österreichischen Clon aus dem Labor „Braunau Genetics“
    ist…

    • Die Wahrheit ist. die ganze Welt hat die Juden
      seit 1936 in stich gelassen. Keiner wollte die haben.
      Alle wurden gefragt. Was machst denn mit angeblich
      6 Millionen Menschen die zu versorgen hast, obwohl
      deren Artverwandte, Deutschland abgeriegelt haben?
      Dass zu deren Opfern, noch flink die 800.000 der
      Rheinwiesenlager zugepackt wurden, weil die
      Bahntransporte zu den Lagern möglich waren,
      erzählt auch keiner. Hört bloß auf mit den Juden,
      das geht mir derart auf die Schnur, zumal in den
      siebzig Jahren nach 1945, haben die As Geier wie
      viele Kriege angezettelt? Hier kriegste doch ne Meise.

  5. Danke an die Deutsche Justiz, die ein rechtskräftiges Urteil gefällt und auch wirklich vollstreckt hat. Kein Mitleid für Holocaustleugner, deren Unterstützer, Reichsdeppen und sonstige rechtsnationale Gewalttäter. Möge Frau Haverbeck die volle Zeit abgammeln.

    • „Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu übernehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!”
      Israels Ministerpräsident Menachem Begin in einer Rede vor der Knesset. Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982 –

      • Genau. Da sind ein paar B`nai B`rith Orden fällig.
        Ihr dient dem Wohle Israels und dem internationalem
        Judentum. Das ist aus der Sicht der Knesset, ggf.
        sehr lobenswert. Nur eben hier im Forum, na ja,
        vielleicht etwas deplaziert, Euer Deutschen Hass.
        Aber Kontrast belebt die Diskussion, oder 😉
        Der typische Jude, findet sich in der Umschreibung
        eines Ausbildungsplatzes zum Zitronenfalter.
        Mir anschließender Benchmark um die 150.000 /
        anno Oder sitzt im Bunzeltag , links der AfD. Als
        dann stellvertretende Bunzeltag Präsidentin.
        In deren Welt, gehöre ich Th. Körner, erst auf-
        gehängt, dann erschossen, wie todgespritzt.
        Und anschließend rechtskräftig, egal wessen
        Recht da gerade, vor einem Standrichter ver-
        urteilt. Weil ich nicht auf brutal vernebelt kann!
        Meine These „die Erde ist keine Scheibe“ ist
        eindeutige Ketzerei.
        Gleich dem anderen Desidenten Martin Luther.

    • Bitte bitte, nix zu danken. Und wenn Sie irgendwo
      noch Deutsche ausmachen, die Sie Picture geschönt,
      denunzieren könnten, immer her damit. Wir biegen
      unsere Gesetze wie es gerade passt. Und weg ist
      die Brut. Die Wirtschaftsstrukturen haben die so
      perfekt erarbeitet, dass wie sie jetzt nicht mehr
      brauchen. Hier ist kein Platz für Deutsche, die
      passen hier nicht mehr her.

  6. Vorausgesetzt das stimmt alles wie hier dargestellt, dann sollten deutsche Politiker nicht mit dem Finger auf Erdogan zeigen und ihn ständig kritisieren.

  7. Ist hier irgendwo in der BRD ein Nest? Oder werden Antisemiten seit geraumer Zeit im Reagenzglas reproduziert? Judenschlampe! Judensau! Und so weiter und sofort! Prollsprache und Fäkalsprache auf höchstem Niveau. Wer zeugt so eine Gesinnung und trägt diese auch noch aus? Leute, ihr bellt den völlig falschen Baum an. Der Islam ist der Feind. Türkische Mitbürger, die pro Erdogan sind, die sind die Verräter dieses Landes. All die vielen, von „Bloody Angie“ importierten, sogenannten Flüchtlinge, betont die Männlichen, darauf solltet Ihr eure ganze Wut konzentrieren. Aber nein, einer bekannten Holocaustleugnerin, die ihren pathologischen Judenhass offen vor sich her trägt, dafür wird sich vehement eingesetzt. Hauptsächlich von Menschen, die weit nach 1945 geboren sind, und was explizit die Zeit davor angeht, von nichts eine Ahnung haben, blasen hier ins selbe Horn. Im Fall Ursula Haverbeck kann man nur sagen: „Alter schützt vor Torheit nicht“. Judenvernichtung gab es nicht? Klar doch, alles nur eine Hollywood Inzenierung. Na, was ist? Sitzen einige von Euch Verblendeten schon wieder des Nachts an der Nähmaschine, schneiden rosafarbene Dreiecke für schwule Männer zurecht, und nähen Judensterne?

    • Lucrezia, das was du anderen vorwirfst, betrifft dich selbst! Was hat die eigene Meinung mit Judenhass zu tun? Was hat Aufklärung mit Judenhass zu tun? Du glaubst an die offiziellen Thesen? Dann beweise es! Behauptungen müssen bewiesen werden, also los! Du verstehst richtig! Ich fordere dich auf zu beweisen!

      Also keine Aneinanderreihung von Behauptungen! Kein „Herr Müller sagt folgendes…“, „die Bildzeitung schreibt folgendes…“! Ich will handfeste Beweise! Jetzt kannst du dich mal an dem Thema abarbeiten. Es ist ja immer leicht, gegen Leute wie Frau Haverbeck zu hetzen. Während sie alles riskiert, hetzen Leute wie du auch noch. Was riskierst du?

      Und mal davon abgesehen, der Islam ist nichts anderes als ein Werkzeug. Die Strippenzieher sitzen an anderen Orten. Und ja, viele von denen sind auch jüdischer Abstammung. „Jene“, zu denen beispielsweise auch die Rothschilds gehören. Sie steuern die USA und Israel. Und was glaubst du, warum beim IS regelmäßig israelische Waffen gefunden werden? Wach auf!

      Wenn nicht, dann wirst du auf der Zionistenseite von PI-News sicherlich gute Freunde finden. Aber bitte belästige aufrechte Deutsche, denen es auch um die geistige und seelische Gesundung ihres Volkes geht, nicht mit deinem Blödsinn!

      • @Deutscher, Sie „sind mein Held es Tages“
        Copy by Lucrezia;-)

        Und danke für den PI- News Hinweis. Da war
        der „Stürzi“ in Chemnitz, in einer Reihe mit
        Lutz Bachmann, zu sehen. Etwas entfernt
        zu Björn Höcke! Ist das jetzt alles infiltriert?

      • erstmal an die eigene Nase fassen 🙂 beide Seiten schmeißen nur mit Meinungen und faktenlosem scheiss um sich…

        und wenn renommierte Wissenschaftler oder Historiker beweise für die eine Seite finden, werden sie sofort von der anderen Seite beschimpft, beleidigt und als Lügner oder gehirngewaschene bezeichnet… (selbst wenn selbige Historiker/wissenschaftler vorher von selbiger Seite hoch gelobt wurde)…

        in dieser „Schlacht“ wird es nie ein ende geben da beide Seiten so verrannt sind das sie alles was nicht in ihr Weltbild passt als lüge einstufen…

        außerdem finde ich merkels Arbeit gut! wir sind eine Rasse (Mensch) da sollte man auf gedeih und Verderb zusammen halten…

        so und nun lehn ich mich zurück und lasse Leute meine Meinung in der Luft zerreissen und mich als gehirngewaschen bezeichnen, da meine Meinung nicht deckungsgleich mit ihrem Weltbild ist^^

        *holt popcorn*
        man beginne mich zu unterhalten! xD

    • „Ich kann mit Sicherheit verkünden, daß die letzte Generation weißer Kinder jetzt geboren wird. Unsere Kontrollkommissionen werden, …, den Weißen verbieten, sich mit Weißen zu paaren. So wird die weiße Rasse verschwinden, da Vermischung der Dunklen mit den Weißen das Ende des weißen Menschen bedeutet, und unser gefährlichster Feind nur Erinnerung sein wird. Unsere überlegene Intelligenz wird uns befähigen, mit Leichtigkeit die Macht über eine Welt von dunklen Völkern zu halten.“
      Rabbi Emanuel Rabbinovich, 1952, zitiert aus Dr. Thomas L. Fielder’s Buch, „Candle Of Light”, S. 39 –

    • Liebe Lucrezia,weil wir die WAHRHEIT wissen wollen und keine Geschichtslügen. Die echte und reine Wahrheit. Und wenns dann doch nen Holocaust gab, dann war es eben so…und wenn doch nicht…was dann?Ich habe in dieser Zeit nicht gelebt und kanns daher nicht beurteilen weil es keine unabhängigen Studien dazu gibt.
      Vielleicht sollten wir auf Ausserirdische mit dem Wahrheitskristall warten.

  8. NUR EIN VERHASSTEST VOLK VON DAUERBETROFFENEN OFEN UND GASKAMMER AUSBRECHER MUSS NOCH GESETZE NACH MEHR ALS 70 JAHREN MACHEN NUR UM IHRE LÜGEN UND GELDABZOCKE AUFRECHT ZU ERHALTEN. EINE AUSGEKORENE SCHANDE FÜR DIE MENSCHHEIT !!!

  9. Typisch für das Proporz-Gehirnwäsche-Terrorregime EURER JUDENSCHLAMPE! Wer die Klappe aufmacht wird weggesperrt und „Umerzogen“ solange bis sie nur noch „HEIL,FERKEL“ grunzt! Die JUDENSCHLAMPE baut sich Ihr 4. Reich auf nur ohne EUCH DEUTSCHE Ihr werdet von den Analphabeten und Verbrechern die diese JUDENSCHLAMPE “ Fachkräfte nennt ersetzt!
    TATA!

    • Wie wäre es den mit dieser interessanten Neuigkeit? Ich hätte da einen alten Koffer voller vergilbter Dokumente. Sowie Bilder, aus dem Jahre 1943, abgelichtet von einem Nachbarn aus dem dritten Stock. Der den Abtransport von Verwandten von mir, mit der Kamera festhielt. Drei Kinder im Alter von 6, 9 und 12 Jahren, neben Mutter, Vater, und Großeltern mütterlicherseits. 5 Fotos kann man sich in einem Vernichtungslager, neben vielen anderen Fotos ansehen. Klar doch: alles Fake!

      • Bedeutet das Vernichtung? Soviel ich verstehe ist Abtransport keine Vernichtung. Mann weiss dass alle in Lagfer transportiert wurden, weil sie eine Gefahr darsgtellten. Man soll nicht vergessen dass ihr Deutschland den Krieg erklaert habt. Die Englaender und Amerikaner haben nichts anderes getan. Selbst amerikanische Japaner wurden inhaftiert und ihr Vermoegen beschlagnahmt.

      • “Wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.”
        aus dem Buch YOU GENTILES vom jüdischen Autor Maurice Samuels, Seite 155 –

      • Ich saß in der Ostblockzone 18 Monate im Militärstafvollzug in Schwedt, einen richtigen „KZ“. Aus jetziger Sicht kann man zu den KL im Reich richtig neidig sein, da sie im Gegensatz dazu in Wirklichkeit Urlaubsheime waren, mit Kino, Theater und anderen Annehmlichkeiten.
        Ich hatte keinen Menschen ein Haar gekrümmt, denn ich war aus politischen Gründen inhaftiert (angeblich staatsfeindliche Hetze)
        Im Gegensatz dazu hatte das internationale Judentum (Jüdischer Weltkongreß) 1933, (gleich nach der Wahl Hitlers zum Reichskanzler) Deutschland den Krieg erklärt. Deshalb mußte zum Kriegsausbruch 1939 alle Juden in Arbeitslager verbracht werden, weil sie einfach eine Gefährdung im Kriegfalle darstellten.
        siehe dazu auch die Kommandanturbefehle

      • @Lucrezia
        Fake oder nicht. Diese Szenarien hatte es gegeben.
        Es gab auch Konzentrationslager, und zu viele Opfer.
        Aber Juden und Deutsche waren beides Opfer.
        Das Kernübel war seit 1910, die Furcht des Verlustes
        der Weltherrschaft, einer Hand voll Zionisten. Mit
        Bismarck hätte es keinen 1. WK, und ohne den 1. WK,
        den Dolchstoß, und Scheidemann, hätte es keine
        NSDAP und keinen 2. WK gegeben. Es gab aber u. a. im
        Staat New York, von 1910 bis 1913 jüdische Medienhetze
        gegen deutsche Immigranten! „Trade not with the Crauts“
        Das war die Blaupause / Retourkutsche, im Berlin 1938!

        Was mir hier oft auffällt, ist das permanente Ausklammen,
        der Hintergründe, wie das Hochjubeln der 12 Jahre
        zwischen 1933 und 1945. Und wäre ich Mieter in dem
        Mehrfamilienhaus und hätte den GESTAPO Überfall, auf
        die Nachbarn im 3. Stock mitbekommen, stünde mein
        Haupt bei der damaligen Justiz zur Disposition, wegen
        Behinderung und Widerstand gegen Staatsgewalt.
        So sehe ich die BRiD Staatsgewalt, als Deja vu, zu
        damals! Und so ist die Ursula Haverbeck nicht zu inhaftieren!
        Von zehn Juden die ich kennen lernte, war einer OK. Für den
        Einen, dessen Wohlergehen, würde ich alles tun. Und Ihn vor
        einem Deja vu, gleich 1943, beschützen. Die anderen Neun,
        da lasst mich schweigen. Ohne den Juden der City…. gebe
        es keine Kriege nach Sedan! Basta!

      • @Lucrezia
        Das bewiese garnichts, die Evakuierung leugnet eh keiner und eure Sippe wollte es nicht anders, steckte auch hinter diesem Kriege und wurde gewarnt. 70 Millionen Tote gehen auf euer Konto, allein in diesem Kriege.
        Trotzdem glaub‘ ich dir kein Wort. Ich rieche sowas, dein Kommentar STINKT!
        Wie kommen die Fotos deines Nachbarn von verwandten Toten in deinen Koffer? Es müsste ja ein ehemaliger Nachbar sein, und wozu der Koffer, wart ihr weggezogen und wieder zurück in die alte Wohnung, habt dann zufällig den Nachbar getroffen und die Fotos in den Koffer gepackt, vorher ne Kopie gemacht und nach Auschwitz gefaxt? Denk dir was besseres aus du Heuchler.
        Du kannst auf die Tränendrüse drücken soviel du willst, ihr seit die Pest und Quelle allen Übels. Den Ägyptern ward ihr sogar als Sklaven mehr Schaden als Nütze, drum wurdet ihr erstmals vertrieben, die Römer haben euch Parasiten gehasst und vertrieben, den Russen gingt ihr auf den Sack, an wem liegts?
        Ein paar Fakten gegen eure haltlose Lüge:
        Original sind in den KZ nur die Bordelle, Schwimmbäder, Theater, Baracken und Sanitäranlagen.
        Die Insassen konnten sich auf dem Gelände frei bewegen, wurden für ihre Arbeit bezahlt und von der Aussenwelt trennte sie nur Draht über den heutige Inhaftierte nur müde lächeln können.
        Joseph Göbbels schreibt in seinen Tagebüchern gegen Ende, daß er Angst habe die evakuierten Juden könnten alle aus Polen zurückkommen.
        Nach Gaskammer, Krematorium und Knochenmühle, als Seife und Aktentasche verarbeitet, ist das ja kaum vorstellbar, wovor hatte der Dr. Göbbels also Angst? Nein, es ist eben eine Nachkriegs-Seifenoper, die er noch nicht kannte.
        Die „Geschichtsschreibung“ sagt die SS hätte alle Beweise vernichtet.
        Dafür, daß es keine Beweise gibt, hat diese Geschichte viele gläubige Anhänger. Man kann den Leuten alles erzählen, auch daß KZ plötzlich KL geheissen haben sollen. Bevor das erste KZ gebaut war, war der Begriff KZ bekannt, da es eine englische Erfindung ist in denen sie zigtausend Menschen in Afrika verhungern liessen.
        Anne Frank starb beispielsweise an Typhus, da es damals noch kein Antibiotikum gab, im Lazarett. Warum wurde die nicht vergast? Welche kriegswichtige Arbeit konnte dieses dünne Mädchen mit Dauerdurchfall denn bringen? Es gab keine Vergasungen von Arbeitsunfähigen, Anne Frank ist der Beweis.
        Wegen Typhus wurden denen die Haare rasiert, weil Typhus durch Läuse übertragen wird.
        Schwarzhaarige Perücken will keiner haben. Bleichen mit Wasserstoffperoxid? Das brauchte man für die V2 und war Mangelware. Juden verbrennen mit Benzin? Während die Panzer an allen Fronten wegen Treibstoffmangel stehen blieben und die Flieger auch im Reich am Boden bleiben mussten? Schwachsinn!
        Mit Zyklon-B wurden Klamotten und Räume von Läusen und Ungeziefer befreit, das ist der bestimmungsgemäße Gebrauch und für eine andere Verwendung eignet es sich nicht.
        Ein Krematorium gibt es in jeder Stadt, früher auch in vielen Krankenhäusern. Ein Krematorium ist kein Mordinstrument.
        Es gibt nichtmal ein Foto einer Gaskammer und kein Foto einer vergasten Person. Ist das nicht verwunderlich?
        Die deutsche Atom-Bombe hat mehr Fotos und Konstruktionspläne hinterlassen als der gesamte Holocaust und ihre Existenz wird trotzdem geleugnet. Weil sie auf Befehl Hitlers nicht eingesetzt wurde, genauso wie er Giftgas verbat, das ebenfalls existierte und diese menschliche Größe will man Hitler nicht zugestehen. Nur die Juden besaßen bisher die Abscheuhlichkeit damit 100.000e Zivilisten zu verbrennen. DAS und die Feuerstürme zB in Dresden wo 600.000 auf einen Schlag verbrannten waren echte Holocäuste mit echtem Feuer mit echten Opfern und echten Zahlen.
        Woher die Phantasiezahl 6 Millionen? Warum ändert sich die Zahl nicht, wenn in Auschwitz früher 4 Millionen umgebracht worden sein sollen, später 2 und heute 1 Millionen? Warum wurden beim Roten Kreuz nach Kriegsende nur 10.000 Juden vermisst, Europäer aber Millionen?
        Man muss nicht dabei gewesen sein um die Lüge mit ein bisschen Logik komplett zu widerlegen. Ich hätt‘ noch mehr aber für’n Kommentar wird’s langsam etwas lang.

  10. Merkel diese geisteskranke Verbrecherin sollte schon lange hinter Gitter sitzen mit ihren fast 1000 ANZEIGEN ABER KEIN RICHTER FINDET DEN Mut dieses kranke Weib endlivh einzusperren! Statt dessen gehen sie auf eine 90 jährige los diese FEIGEN GESTALTEN DIE DIE WAHRHEIT SAGT, und dieses unnötige Auschwitzkomitee das gehört aufgelöst! Das hat kein Recht zur Existenz! Lauter verlogene Gestalten die dort sitzen und abkassieren.. Diese Richterin ebenfalls ins Gefängnis! , LAUTER Verbrcher die da überall Ihr Unwesen treiben wach endlich auf Deutschland oder willst Du untergehen?

    • Der Frevel fremder Mächte der unsere deutsche Eiche brach.

      Noch sitz ihr feigen Gestallten da oben, vom Feinde bezahlt,
      dem Volke zum Spot. Doch bald richte das Volk euch, dann
      gnade euch Gott.

    • Laut Grundgesetz muesste die Regierung, weil sie in Wirklichkeit eine Diktatur ist davongejagt werden. Schon lange ist eine Einberufung fuer eine neue Verfassung faellig. Aber die jetzigen Politverbrecher fuehlen sich so wohl in ihren Aemtern, dass sie alles tun werden um das zu verhindern.

  11. Ein extremst verbrecherisches Regime, ein FASCHISTISCHES wie das dieser BRD schreckt vor nichts zurück, um seinen geifernden Hass gegen alles Deutsche in blutige Tat umzusetzen… Sie, diese anti-deutschen Viecher sind DER FEIND IM INNERN…. SIE sind die die wir mit allen Mitteln, auch mit Gewalt bekämpfen und endlich endlich richten müssen.

  12. In Panama werden Menschen über 70 Jahren nicht mehr in den Knast gesteckt! Weil man so was nicht tut
    BRD* aka Germany* ist verdorben bis in die Grundfeste.

    *natürlich sind damit nicht die Deutschen gemeint. 🙂

  13. Nicht nur dass Ursula Haverbeck, niemandem etwas getan hat. Jetzt pfuscht
    sogar die Mondschein Justiz, in dem sich kein Richter der Verantwortung eines
    Berufungsverfahrens stellen will. Da wird sich mal schnell krank gemeldet.
    Dann das Strafmaß, in Bezug auf Meinung, im Vergleich zu einer verurteilten
    Steuerhinterziehung, von 28 Mio. €, weist 13 Monate mit Freigang aus.
    Leute lasst uns zu den Waffen. Wenn Ursula Haverbeck, im Knast stirbt,
    glüht der Draht, und hagelt es u. a. Galgensymbole gegen alles was diese
    Beuterepublik darstellt, und glaubt repräsentieren zu müssen! Dazu
    müssen zwingend Polizeiwagen mit David Stern gekennzeichnet, und nach
    einer Woche, geteert und gefedert werden. Prinzip V5 Vergeltungsinstrument fünf.

    • klasse dieser Beitrag Hr.Körner. die ganze Justiz. die ganze oberste Reihe der Polizei und Bundeswehr.sowie der gesammte Bundestag an den Galgen,aber die Galgen stehen dann mitten auf dem Marktplatz,damit jeder vernünftige Mensch sie anspucken kann ,dafür was sie uns angetan haben.Es wird so kommen auch wenn es noch eine Weile dauert ,weil die Jüdische Stasi.Schlampe alles wegräumt was ehrlich,demokratisch und gegen ihren Wahnsinn ist.Da nutzt nur noch an die Gewehre,auch wenn diese Heuchler uns alle Waffen abgenommen haben.aber die Zionisten dürfen in alle Welt Waffen und Munition importieren. Was eine verlogene heuchlerische,Politik hat der Zionist da implantiert,nur damit er die Welt regiert.abver am Ende der Welt wird der rachsüchtige,Geld und Goldgierige Jude auch nichts mitnehmen können.Das ist die einzige Gerechtigkeit,deswegen haben die Zionisten ja so eine Angst vor dem Tode.Aber warum macht diese dreckige Judenbande das nicht mit Russland, da ja der Stalin 100x mehr Menschen hat umbringen lassen.Ja diese Feiglinge von Zionisten trauen sich nicht an den Putin ran,sonst würden sie das gleiche Spiel mit denen auch so machen wie mit uns. Aber Putin würde den verlogenen Juden die Hammelbeine lang ziehen.

      • Hm? @Franz
        28.09.18 / 17:37, haben Sie sich bei der gleichen Justiz,
        die Sie nunmehr an den Galgen wünschen, bedankt?
        Ein seriöses System, hätte keine Desidentin im Greisenalter,
        in politische Geiselhaft genommen. Immerhin ist Sie eine
        Zeit Zeugin, und war während der Deportationen, mind.
        10 Jahre alt. Es nimmt doch kein Mensch, von deren
        Äußerungen Schaden. Da sind die Medialen Hetz-
        sendungen gegen Deutsche, heute, in vermeintlich
        aufgeklärter Zeit, wesentlich primitiver, bzw. der NS
        Propaganda, SA gleich Antifa, absolut gleich gestellt.
        Es ist HEUTE im BRiD Regime legitim, Desidenten
        total fertig zu machen. Und die Medien lassen sich
        per Zwangsgebühren, von deren Opfern finanzieren.
        Die Geschichte wird vom Kriegsgewinnler geschrieben.
        Nur wenn Deutschland das Universal-Übel ist. Warum ist
        denn seit 1945 kein Frieden?

      • Zwar war er nahe dran, aber zum Glück gibt es immer noch Familien mit vielen deutschen Kindern. So schnell sind wir nicht klein zu kriegen!

  14. Es ist immer nur die Wahrheit verboten worden. Weshalb hat das Regime so viel Angst vor dieser mutigen Frau? Der Meinungsterror in diesem Land erinnert doch sehr an dunkle Zeiten. Opposition wird nieder gemacht. Warum schweigt die Masse mal wieder? Wir sind doch das Volk, oder? Sollen unsere Kinder wieder sagen: Wie konntet ihr das zulassen?

    • Diesmal hätte mein Enkel eine gute Ausrede.
      Wir Deutsche, stellten nur noch 25% der Bevölkerung,
      unsere Meinung landete regelmäßig im Knast!

  15. Amnesty International hilft dir auch nicht. ….nur Flüchtlingen……wir haben es versucht…..wacht endlich auf………Richter und Staatsanwälte sind viel zu fettgefressen……wir hatten sogar einen angeblichen Staranwalt……der uns einiges gekostet hat….das war alles………wir haben hier keine rechte….. .und der angebliche Rechtsstaat ist eine Farce………….

  16. Als POLITISCH VERFOLGTE PERSON des VerWiGeb (umgangssprachlich BRD) wird mir die Antwort auf diese Frage verweigert:
    Kann das VerWiGeb (…BRD) eine eigene Staatsbürgerschaft verleihen?

    Der mitlesende staaten- und verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

  17. Wahnsinns Leistung unserer Regierung und deren Marionetten, Apropos Meinungsfreiheit, Herr Netz Dg Minister Maas, ich denke wenn die gute Frau ihre Mutter wäre hätten sie längst schon Streifen vom Siebensträhner am Allerwertesten weil sie sie nämlich über’s Knie gelegt hãtte. Super Leistung auch von der Eingreiftruppe eine 89 Jährige festgenommen zu haben die ja stãndig auf der Flucht war, stellt sich nur die Frage warum. Aber von 17 jährigen Goldstücken lasst ihr euch verprügeln und beleidigen, ist schon beeindruckend welches Potenzial ihr an den Tag legt. Hoffentlich kracht es bald richtig so das selbst das dümmste Schaf 🐑 wach wird

    • Wenn die Frau seine Mutter wäre, hätte er einen anständigen Beruf erlernt.
      Bat jewish Waste Case Evil, dawnt compatible with urgin Arts of German. o.ä.

    • Hallo Klaus Das System ist kurz vor dem Ende. Diese Frau wird nach der Wende, ob sie noch lebt oder von den Strapazen des Regime im Gefängnis erlegen ist zur Volksheldin emporsteigen.
      Bald ist es so weit. Die Zeichen stehen auf Sturm. Bereitet Euch alle darauf so gut Ihr könnt darauf vor, aber es wird sehr blutig werden.

      • Fragt sich nur, für wen es blutig werden wird. Diese „fettgefressenen Schweine und tollwütigen satanischen Hunde“ werden sich nicht so einfach von den Futtertrögen wegdrängen lassen. Solcher Abschaum ist nur gewaltsam zu beseitigen.

  18. Wer die Wahrheit sagt und Mut beweist, dem wird sofort der Prozess gemacht und anderen gibt man Bewährungsstrafen für noch viele schlimmere Taten. Daher muss es heißen, Freiheit für Frau Haverbeck und lebenslänglich für unsere gesamte Regierung. Deren Taten sind bei weitem viel krimineller.

    • „Nachdem das erste Verfahren (zwei Jahre Haft wegen Artikeln in der „Stimme des Reiches“) rechtskräftig wurde, …“

      Seit 2006/2007 gibt es definitiv keine rechtskräftigen Urteile mehr:

      1. Die Eingangsformel sowohl für die ZPO als auch für die StPO lautet wie folgt:

      Wir …
      verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt:

      Heute, am 23.07.2018
      Beweis: https://www.gesetze-im-internet.de/stpoeg/BJNR003460877.html
      Selbst prüfen
      Wenn juristisch das Deutsche Reich noch existiert, das Völkerrechtsubjekt noch immer dem Deutschen Reich gehört, kann es juristisch keinen Staat BRD auf gleichem Grund und Boden geben. Das würde z. B. auch erklären warum die BRD innerhalb der UNO als Non Government Organisation gelistet ist.

      2. Einführungsgesetz:

      § 1 Bundesrepublik Deutschland
      Gesetz betreffend die Einführung der Zivilprozeßordnung
      Gesetz vom 30.01.1877 (RGBl. I S. 244)

      zuletzt geändert durch Gesetz vom 21.06.2018 (BGBl. I S. 863) m.W.v. 01.07.2018
      § 1 (weggefallen)
      Aufgehoben durch das Erste Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz vom 19.04.2006 (BGBl. I S. 866) mit Wirkung vom 25.04.2006.
      Heute, am 23.07.2018
      Beweis: https://dejure.org/gesetze/EGZPO/1.html
      Selbst prüfen

      3. EGGVG § 1 –Inkrafttreten des GVG: weggefallen

      Übersicht EGGVGRechtsprechung zu § 1 EGGVG
      § 1(weggefallen) § 2 § 3 § 4(weggefallen) § 4a § 5(gegenstandslos) § 6 § 7(gegenstandslos) § 8 § 9 § 10 § 11(weggefallen)

      Einführungsgesetz GVG
      1. Abschnitt – Allgemeine Vorschriften (§§ 1 – 11)

      § 1
      (weggefallen)
      Aufgehoben durch das Erste Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz vom 19.04.2006 (BGBl. I S. 866) mit Wirkung vom 25.04.2006
      Heute, am 23.07.2018
      Beweis: https://dejure.org/gesetze/EGZPO/1.html
      Selbst prüfen
      Artikel 57 – Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (2. BMJBBG k.a.Abk.)
      Artikel 57 Aufhebung des Einführungsgesetzes zum Gesetz über Ordnungswidrigkeiten

      Artikel 57 ändert mWv. 30. November 2007 EGOWiG

      (454-2)

      Das Einführungsgesetz zum Gesetz über Ordnungswidrigkeiten vom 24. Mai 1968 (BGBl. I S. 503), zuletzt geändert durch Artikel 25 des Gesetzes vom 13. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3574), wird aufgehoben.

      Heute, am 23.07.2018
      Beweis: https://www.buzer.de/gesetz/7965/a152523.htm
      Selbst prüfen

      Ein Einführungsgesetz wird im gleichen Gesetzgebungsverfahren wie das einzuführende Gesetz erlassen. Es enthält regelmäßig das Datum des Inkrafttretens des einzuführenden Gesetzes und meist zahlreiche Übergangsvorschriften zum überkommenen Recht.
      (Nach Wikipedia)

      Bitte erklären Sie der Unterzeichnerin nach welchen Gesetzen Sie sich richten und geben Sie ihr das Datum des Inkrafttretens dieser Gesetze bekannt.

      Anstelle staatlicher Verfahren praktizieren die „Gerichte“ offensichtlich private, weil schiedsrichterliche Verfahren. ZPO Buch 10 § 1025 – § 1066 Schiedsrichterliches Verfahren

      Beweis:
      Heute, am 23.07.2018
      https://dejure.org/gesetze/ZPO/1025.html
      selbst prüfen

      „Aus Briefen, die ich den kriminellen Leuten aus Politik und Justiz sende.
      Und die schreibe ich nicht um 10 € am Knöllchen zu sparen. Die Gebühren für die folgenden Einschreibsendungen sind stets höher als die Verwarnungssumme.“

      • Genau, offenlegen was belegt ist. Wer die
        sind, und wer wir das deutsche Volk sind.
        Wahrheit darf gezeigt werden.
        Davidstern auf Milzen Motorhaube, gut ist,s.

  19. Volksverhetzung vom BRD Regime.

    Habeb die Experten nichts bewirken können, dass es zur Haft kam?
    Gab es keinen Spitzenanwalt der das hätte verhindern können?

    Volksverhetzung betreiben die doch selber, kann man den Spieß nicht umdrehen?
    Einer muss den Stein ins Rollen gebracht haben. Oder genießen Richter und Staatsanwaltschaft Immunität?

    • Es gilt eine deutsche Revolution gegen das US-Regime-Vasallentum zu verhindern, aber es ist durchaus wahrscheinlich, daß unsere zu echten Freunden gewordenen ehemaligen Gastarbeiter mit ihrem zueigenen südländischen Temperament die Hinterhältigkeit dieser miesen Regierung durchschaut haben und Geschichte schreiben werden; zusammen mit uns.
      Wir wissen alle zusammen, daß für 80 Millionen Einwohner NICHTS besser geworden ist. Dieses zu verdrängen kann auf Dauer nicht funktionieren. Sie, diese Volksverräter, haben ANGST, gut so !

      Der mitlesende staaten- und verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

  20. Ursula Haverbeck ist – neben einigen anderen – ganz eindeutig, eine politische Gefangene dieses kriminellen Mordregimes!

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“ – Voltaire –

    Und „WER“ das ist, sollte klar sein! Es handelt sich um die Menschheitspest schlechthin!

    • … was wird das für ein Gejammer geben, wenn sich die Erkenntnis bei Religionsgemeinschaften den Weg durch Dogmen bricht, daß diese Welt nicht real sein kann und keiner der vielen „Götter“jemals existiert hat. (In was für einem Behälter soll denn das Universum beinhaltet sein?)

      • gleiches Gejammer der Proll -Faschisten links der AfD,
        im Bundestag. Als rhetorisch unsachliche Entgleisungen
        vom Fließband.

    • Dann schneider eine David Stern Schablone,
      leg die übern Streifenwagen ( Motorhaube )
      Und lass es raus. Zeig denen für was sie stehen!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein