Selbstbewußt haben die Ostdeutschen 1989/1990 die staatliche Spaltung des Landes beendet, selbstherrlich hat die ostdeutsche Angela Merkel knapp drei Jahrzehnte später die gesellschaftliche Spaltung des vereinigten Landes vertieft. Die Bundeskanzlerin selbst hat dies soeben eingeräumt. „Die Herausforderung der Migration hat zu einer Spaltung geführt“, sagte sie vor wenigen Tagen.

Welch eine verheerende Bilanz ihrer Kanzlerschaft am Tag der Deutschen Einheit. Gespaltet hat Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik nicht nur Deutschland, sondern auch die Europäische Union. Ein tiefer Graben zwischen Ost und West trennt den Kontinent.

Volkspädagogen
Buchtipp zum Thema: „Volkspädagogen“

Die AfD wird dämonisiert

Zugleich äußerte sich die CDU-Vorsitzende besorgt über die Debattenkultur. Die Bereitschaft sei nicht überall gleich ausgeprägt, sich respektvoll mit der Meinung anderer auseinanderzusetzen. Wohl war. Ein Jahr nach der Wahl haben sich die Parteien immer noch nicht damit abgefunden, daß die AfD als drittstärkste Fraktion in den Bundestag eingezogen ist.

Der Kult um Minderheiten, die Toleranzpurzelbäume gegenüber dem Islam, der erpresserische Moralismus der Gutmenschen, die Unkultur der Politischen Korrektheit werden jetzt in Frage gestellt. Und deshalb werden die AfD-Parlamentarier dämonisiert, diffamiert, rüpelhaft ausgegrenzt. Daß sie in gleicher Tonlage zurückgeben, mitunter auch überspitzt, gehört zum politischen Geschäft.

„Wir haben die Situation, daß weite Teile von Politik und Medien bei vielen Themen gleichgerichtet argumentieren und Überzeugungen haben.“ Große Teile der Bevölkerung würden das jedoch anders sehen, konstatierte der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte in seinem jüngsten Jahresbericht zur Deutschen Einheit.

Kritiker werden an den Pranger gestellt

Damit trifft der CDU-Politiker ins Schwarze. Die Politische Korrektheit schränkt seit langem die Meinungsfreiheit ein. Wer Merkels Willkommenspolitik in Frage stellt, wird an den Pranger gestellt, wie jüngst Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Wer den freiheitsfeindlichen Islam kritisiert, wird gesellschaftlich ausgegrenzt, wie das SPD-Mitglied Thilo Sarrazin.

Wer Merkels unverantwortliche Euro-Rettungspolitik ablehnt, wird unter Druck gesetzt, wie etwa der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus Peter Willsch. Und wer sich wie die AfD gegen die überzogene Klimahysterie wendet, wird verächtlich gemacht.

Die Ostdeutschen haben sich nach Jahrzehnten der kommunistischen Diktatur die Meinungsfreiheit erkämpft, sind deshalb hochsensibel für Einschränkungen zumeist durch westdeutsche Sprachpolizisten. Die Mainstream-Medien setzen immer stärker auf den „Haltungsjournalisten“, Neutralitätsgebot war gestern.

Die Souveränität Deutschlands
Buchtipp zum Thema: „Die Souveränität Deutschlands“

Die Sprachlosigkeit überwinden

Und die Politik verstärkt diese Entwicklung. Erst als die erhöhte Kriminalität von Flüchtlingen nicht mehr geleugnet werden konnte, fiel das Tabu, diesen Zusammenhang zu thematisieren.

28 Jahre nach der staatlichen Einheit in einem gespaltenen Land stellt sich die Frage, welche Persönlichkeit die Sprachlosigkeit aufheben und eine Brücke bauen könnte. Die beiden großen Kirchen fallen aus, haben sich mit intellektuell dürftiger Begründung längst auf die Seite der AfD-Hasser geschlagen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier? Kraft Amtes wäre es seine ureigenste Aufgabe, doch bestehen erhebliche Zweifel.

Wer im „Kampf gegen Rechts“ zum Konzertbesuch von linksradikalen Bands aufruft, die offen Haß predigen, verletzt das Gebot der politischen Neutralität. Ein „elder Statesman“ wie einst Helmut Schmidt oder Hans Dietrich Genscher ist nicht in Sicht. Das „glücklichste Volk der Welt“ von dem Berlins Regierender Bürgermeister Walter Momper in den Tagen des Mauerfalls gesprochen hatte, leidet 29 Jahre später unter der Sprachlosigkeit seiner Politiker. Ein erschreckender Befund, den die Kanzlerin zu verantworten hat.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

9 Kommentare

  1. BRD spaltbares Material? Kernspaltung? Die Reaktion von Kernspaltung,
    könnte das Fachwesen um Oppenheimer bildlich darstellen. Um es abzukürzen,
    Merkels Spaltung, ruft eine Kettenreaktion hervor. Der Behälter/ Reaktor hier
    mal Chemnitz genannt, war nicht verschlossen. Jetzt mutiert die Spaltung
    über Medien, in andere Dimensionen. Nach einer Druckwelle, ist eine Sog Welle
    üblich. Das dann entstandene Vakuum sollte wohlüberlegt wieder gefüllt werden.
    Schon gar nicht mit dieser Geldwert Orgie vorangegangener Zionisten, welche
    sich ausschließlich, für den Niedergang der Erdökologie verantwortlich zeichnen
    können.

  2. Was diese Globalisten-Marionette gemacht hat, wird sich aller Voraussicht nach unaufhaltsam zu Bürgerkriegen entwickeln.

  3. Der Merkel-Automat

    Was ist aus der Pressefreiheit in der heutigen Zeit geworden ? Aus der Freiheit, nach belieben zu recherchieren und zu berichten ist eine Erziehungsanstalt geworden, die den Menschen eine bestimmte Denkweise einimpfen will und eine bestimmte Realitätssicht manifestieren will. Sie mischt sich aktiv in Politik ein, gibt Themen und Sichtweisen vor, bestimmt was gut oder böse ist, wahr oder falsch oder worüber gar nicht berichtet wird, kritisiert, kommentiert unentwegt – schreibt Politiker hoch oder runter, will dem Leser das Denken abnehmen, Realitäten einreden und am Liebsten schon die Politik insgesamt lenken und leiten.

    Da stellt sich einem die Frage, ist das alles noch unter dem Begriff Pressefreiheit gerechtfertigt ? Oder ist das bereits eine nicht demokratische Macht die aktiv in die demokratischen Prozesse eingreift und diese steuert ? Wer überwacht die Presse, die angeblich ja so „unabhängig“ ist ? Die Frage muss man sich schon stellen. Mit dem Begriff „unabhängig“ ist immer auch ein Grenz-Gang verbunden – denn Unabhängigkeit muss auch demokratisch kontrolliert werden, so wie die Zentralbanken die ja unabhängig sind oder auch die Gerichte. Wer kontrolliert die Unabhängigen ? Denn, wenn diese Unabhängigkeit unterwandert werden sollte von Interessengruppen, die ihre eigene Agenda haben, dann bekommen sie eine große Machtfülle, die demokratisch nicht mehr kontrolliert werden kann.

    Aber ich wollte eigentlich auf etwas anderes hinaus. In der Wissenschaft ist es üblich, mit der Methode der Systemanalyse unbekannte Systeme zu ergründen – indem man sie testet und bestimmte Eingangssignale eingibt und dann die erhaltenen Ausgangswerte analysiert. Damit lässt sich dann das interne Verhalten der Systeme ergründen, ihre „internen Funktionen die sie treiben“ ergründen, die ansonsten eine Blackbox bleiben. Denn niemand kann in eine Blackbox hineinschauen um sie direkt zu verstehen, genau sowenig wie in einen Menschen, als natürlich sozusagen hochkomplexe „Blackbox“.

    Übertragen auf die Politik ist die Systemanalyse, einmal angewandt an Politikern, sozusagen die Bestimmung ihrer inneren Werte und Prinzipien die sich steuern und das Handeln somit in gewisser Weise vorhersagbar machen. Wenn man bei bestimmten Inputs immer wieder die gleichen Outputs erhält kann man die Wesenszüge und die Ziele erkennen. „Rechts blinken“ aber immer wieder dann „Links abbiegen“ wäre so eine Funktion, allerdings etwas enttäuschend als Ergebnis. Oder das „eine“ sagen aber das „andere“ tun. Bei unserer Kanzlerin Frau Merkel kann man z.b. erkennen, dass sie immer wieder EU-Interessen vor die deutschen Interessen stellt – den Deutschen alles zumutet um nach ihrer Handlungsweise Europa zu helfen oder der Welt. An Deutschlands selbst liegt ihr dabei offensichtlich nicht viel, die Schulden und Steuern wachsen, die einheimische Bevölkerung und das Bildungsniveau insgesamt schrumpft. Einhaltung von Gesetzen spielt für sie keine Rolle, wenn es gilt, so viel wie mögliche illegale Einwanderer ins Land zu holen und dann auch hier auf Dauer zu behalten. Darum kämpft sie wie eine Löwin für „ihre“ Jungen. Vieles außerhalb der bestehenden Gesetze, ohne Prüfung und auf Dauer angelegt. Auch von anderen Ländern abgeschobene, abgelehnte oder nicht aufgenommene Migranten werden sofort alimentiert in Deutschland. Immer wieder – möglichst ohne Ausnahmen. Deutschland soll alles erdulden das ist das Grundprinzip. Abgeschoben wird sehr selten, wenn dann wieder zurückgeholt – denn da funktioniert mit einem Male der Rechtsstaat – beim Zurückholen. „Jetzt sind sie halt da“ die flapsige Antwort. Fatalistisch und abwiegelnd. Das ist eine ihrer Grundprinzipien nach denen sie handelt. Unter Druck gar nichts sagen, solange wie möglich aussitzen, ablenken, auf den geeigneten Augenblick warten. Auch sehr lange. Sozusagen egal welcher Input kommt – es ist ihr größtes Bestreben „diesen Output“ zu liefern. Der Input, also das tatsächliche Tagesgeschehen, wird fast ignoriert, sie konzentriert sich fast ausschließlich auf Machterhalt und ihren angestrebten „Output“ – sprich maximale Migration (egal woher, egal wer, warum kommend) nach Europa und insbesondere Deutschland zu erhalten. Es ist quasi schon eine Art „maximale Multikulti-Automation“ nach dem das System handelt. Sie ist bereit, alles zu opfern um dieses Ziel zu erreichen. Früher in der DDR hätte man gesagt, „Ziel ist der Internationale Sozialismus“. Ein bisschen erinnert mich das an den Terminator-Film – den nichts aber auch gar nichts von seinem Handeln abbringen konnte – von seiner Agenda, die ihn antrieb – seinem Auftrag – bis er endlich in die heiße Lava fiel und die rot glühenden Augen erloschen.

    Was treibt sie zu dieser Agenda und kommt die Agenda überhaupt von ihr selbst ? Das muss man sich als frei denkender Mensch schon fragen dürfen. Wir haben ja (noch) Meinungsfreiheit in Deutschland. Dazu gehört auch das Recht denken zu dürfen und eigentlich zu müssen ! Und was man nicht genau weiß oder so glaubt, wie es die Medien verbreiten – dazu legt man sich eben eine Theorie zurecht. Das ist nur zu verständlich ! In der Wissenschaft nennt sich das „Wahrscheinlichkeitstheorie“ und ist weit verbreitet und sehr anerkannt als Methode. Nur im Bereich der Politik darf man das nicht anwenden als kritischer Denker, da man dann sofort als ein „Verschwörungstheoretiker“ eingestuft ist, wenn man die von der Presse generierte und unisono verbreitete „Wahrheit“ nicht eins-zu-eins glauben und übernehmen mag. Wenn man selber denken, analysieren und schlussfolgern will. Ja, wie könnte so eine Theorie aussehen ? Stellen wir uns doch einmal vor, es könnte doch sein, dass Frau Merkel ihre „Agenda und ihren eigentlichen Auftrag“ von außen bekommt von einer mächtigen Interessengruppe z.B. die man Elite oder „Globalisten“ nennen kann oder die „ach so unabhängige Presse selbst“ ? Ist das unmöglich und abwegig ? Was ist, wenn das so wäre, wie bekäme man dann die Demokratie wieder zurück, wenn das System in der Weise „gekippt“ wäre ? Ist das dann noch Demokratie oder nur noch ein Demokratie-Theater, wenn das so wäre ? Aber irgendwann werden wir auch dort die Wahrheit erfahren – die Wahrheit kann keiner aufhalten. Zeit spielt für die Wahrheit keine Rolle. Von daher bin ich optimistisch. Sogar für Deutschland.

    Ok – alles nur Gedankenspiele. Aber so etwas darf man ja auch sowieso nicht denken in Deutschland. Das ist ja Sache der Presse. Wir sind täglich konfrontiert mit in Schuld und Angst als Deutsche. „German Angst“ sagen die Medien. Dann muss man das eben so hinnehmen. Kann man nichts machen. Täglich werden wir über n-tv und N24 über die Gräueltaten der Deutschen von 1939-45 aufgeklärt oder mittels apokalyptische Episoden von Flugzeugabstürzen oder Dinosauriern „unterhalten“. Wer soll sich das jeden Tag anschauen ? Ok, ist auch „Pressefreiheit“ kann man ja sagen – ich verstehe. Aber das ist ein anderes Thema, vielleicht mein nächstes.

    • No Sir,
      bei Frau Merkel, ist die gängige Praxis, die Probleme die ihre Junta
      selbst hergestellt hat, auszusitzen. Die Tante sitz derzeit sogar ihre
      eigene Absetzung aus. die ist noch NIE zu politischen Handlungen
      fähig gewesen!

    • Ehemaliger_CDU_Wähler Zitat: ….“denn Unabhängigkeit muss auch demokratisch kontrolliert werden, so wie die Zentralbanken die ja unabhängig sind oder auch die Gerichte.“
      Zentralbanken unabhängig!!!??? Von welchen Zentralbanken träumen Sie?
      Unabhängige Gerichte??? – Abgesehen davon, dass es in der NGO GERMANY keine Gewaltenteilung gibt, denn die „Staats“anwaltschaften sind vom Justizminister weisungsgebunden, kann es in einem Verwaltungskonstrukt im Handelsrecht keine staatliche (gesetzliche u. hoheitliche) Gerichtsbarkeit geben. In der NGO GERMANY gibt es nur private Schiedsgerichte, denen man sich freiwillig unterwerfen kann, wenn man auf die Tricks der Justiz (zur Übernahme der Haftung als Jur. Person) herein fällt.
      „Unabhängigkeit durch demokratische Kontrolle???“ – Haben Ihnen die inzwischen totalitären Zustände in der NGO GERMANY (vorm. NGO BRiD) noch nicht die Augen geöffnet??
      Zitat: …“es könnte doch sein, dass Frau Merkel ihre „Agenda und ihren eigentlichen Auftrag“ von außen bekommt von einer mächtigen Interessengruppe“…..
      Die sozialistische Zionistin Frau MehrKill hat reichlich Preise von jüdischen Kampforganisationen eingesammelt, wie C.Kalergi Medaille und höchsten Orden des sehr einflussreichen B´nai B´rith (Söhne d. BUNDES) bekommen. Ihren Eid hat sie auf den BUND geleistet. Warum wohl?
      Jetzt wurde ihr in Haifa ein weiterer Doktortitel verliehen. Spötter sagen – ein Dr. gen. (ozid).

  4. Nach den Willen der derzeitig herrschenden Clique soll sogar der ‚Tag der deutschen Einheit‘ (3. Okt.) in Tag der Vielfalt umbenannt werden. Weihnachten wird nur noch als Lichterfest bezeichnet, Pfingsten und Ostern will man schon islamisieren, Bus- u. Bettag sind bereits schon abgeschafft.
    Wenn Merkel 2021 vertraglich die Bühne verläßt, wird man dieses Land nicht wieder erkennen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein