Es vergeht kein Tag mehr in Deutschland, an dem nicht mindestens eine Frau in den zweifelhaften Genuss einer kulturellen Bereicherung kommt. In einem Fall von sexueller Belästigung stellte eine links-grüne Staatsanwältin das Verfahren gegen den Illegalen Mohamed O. politisch korrekt einfach ein.

von Günther Strauß

Am 9. Mai dieses Jahres wurde Sandra F. aus Thüringen kulturell bereichert. Mohamed O., der sich selbstredend illegal in der BRD aufhält, war auf der Suche nach schnellem Gratis-Sex, als er auf die junge Frau traf. Sandra F. saß auf einer Parkbank, als sich der Merkel-Gast ihr wie selbstverständlich näherte und sich neben sie setzte.

Grenzenlos kriminell
Buchtipp zum Thema: „Grenzenlos kriminell“

Das obligatorische Kennenlernen wusste der Sextourist gekonnt zu überspringen und begann sofort damit, die Deutsche an die Hüfte zu fassen. Sichtlich irritiert und wutentbrannt entgegnete Sandra F. dem Fremden: „Pack mich nicht an, ich will das nicht!“ Noch stärker von dieser Absage sexuell stimuliert, grapschte Mohamed O. der jungen Dame nun noch an ihr nacktes Bein. Ein „Nein“ gilt in der islamischen Welt wohl als ein „Ja“.

Die inzwischen massiv in Bedrängnis geratene Deutsche schrie daraufhin noch einmal laut: „Lass mich in Ruhe!“ und begann, zu weinen. Dies bemerkte eine Passantin, die gerade mit ihrem Hund spazieren ging. Diese kam sofort zum Ort des Geschehens und stellte den Moslem zur Rede. Der Sextourist jedoch log ihr rotzfrech ins Gesicht und behauptete, nichts gemacht zu haben, ergriff im Anschluss jedoch in Windeseile die Flucht.

Der sexuelle Übergriff wurde noch am gleichen Tag zur Anzeige gebracht. Das Opfer erhielt nun vor wenigen Tagen Post von der zuständigen Staatsanwaltschaft Mühlhausen. Der Inhalt ist erschreckend: Staatsanwältin Susanne Wüstefeld stellte das Ermittlungsverfahren gegen den fremden Sextouristen einfach ein. Der Straftatbestand der sexuellen Belästigung sei nicht erfüllt, teilte die Staatsanwältin mit. „Dieser Tatbestand setzt voraus, dass eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt wird“, heißt es in dem Schreiben. Und weiter: „Die Berührung der Hüfte und des Beins fallen nicht darunter, auch wenn diese Berührungen aufgrund des Gesamtgeschehens auf eine Anbahnung eines Sexualkontakts aus Sicht des Beschuldigten ausgerichtet sein könnten.“

Wenn dieses Verhalten von Mohamed O. keine sexuelle Belästigung sein soll, was muss dann erst geschehen, bis es zu einem Strafverfahren kommt? Muss eine Vergewaltigung vollzogen werden, damit überhaupt erst die Chance auf eine Bestrafung des Täters besteht? Dieses Schreiben ist geradezu ein Freifahrtsschein für alle fremden Sextouristen, die sich mittlerweile unter uns tummeln – zumindest im Zuständigkeitsbereich dieser Staatsanwaltschaft.

Staatsanwältin Susanne Wüstefeld ist bereits dafür bekannt, dass sie in Fällen von Vergewaltigungen besonders viel Gnade zeigt. Im vergangenen Jahr hatten 3 Männer gemeinschaftlich eine Frau vergewaltigt. Wüstefeld ließ einen laufen und verurteilte lediglich die anderen beiden, obwohl eine Zeugin alle 3 Angeklagten als Täter identifizieren konnte.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

17 Kommentare

  1. Verstehe die Geschlechtsgenossinnen nicht. Habt ihr kein Gegenmittel in der Handtasche?

    Selbst ein Cuttermesser kann in Notfällen die Unversehrtheit sicherstellen…

    Bei einem Überfall gilt für mich: Entweder der oder ich. (Unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit)

  2. Susanne nein Dawirdmirbange Wüstesweib – eine Staatsanwältin? Eine grünIn? Eine linkIn? Eine gutweibIn? Eine dieweggehörtIn? Was wäre geschehen, wenn ihre Tochter oder sie selbst sexistisch begrabscht worden wäre?

  3. Wenn man bedenkt, dass deutsche Männer schon wegen verbaler Belästigung verurteilt wurden, deren Existenz zerstört wurden, ist das ein ungeheuerliches Urteil.
    Stellt euch mal vor, ich würde einer wildfremden Frau die Schulter und das nackte Bein berühren, dann könnte man aber ein Feuerwerk in den Medien erleben.
    So ein Kanake kann sich eben alles erlauben und wird auch noch von der Politik geschützt.
    Verbrecherstaat = Nazistaat.

    • Die meisten „Deutschen“ sind nur „juristische Personen“ nach Par. 28 / Abs.1 der Personal-Ausweis-verordnung. Hier wird deutlich zwischen „Familien-Name“ = Natürliche Person und „Name“ = Juristische Person, unterschieden. Und juristische Personen sind nunmal KEINE Grundrechteträger, sondern gewissermaßen „Freiwild“, da sie eine Sache, Gegenstand oder Firma sind (Handelsgesetzblatt §17). Und die meisten haben nur einen „Personal-Ausweis“, fallen nicht unter den Schutz des GG – und haben damit keine Menschenrechte. So einfach ist das.

  4. Manchmal spiegeln Vorgänge, Entscheidungen versteckte Wunschträume wieder …….
    Frau Staatsanwältin sollte mehr in „Deutschen“ Städten Spazierengehen, so würde ihr Traum vermutlich schnell in Erfüllung gehen.

  5. Æmæn: Kommed in die fræid.
    Für jede Beleidigung, Beschädigung, Vergewaltigung, Raub, Mord und Totschlag
    gehört das Regime, die Parlamentarier, regimegetreuen Bahnhofsklatscher, sowie die willfährigen auf Befehl schleußenden Zöllner, Grenzer und Polizisten samt ihrer schweigenden Kollegen an den Pranger gestellt.
    All die Leute brauchen wir nicht, wenn sie nur die angestammte Bevölkerungen tyrannisieren, versklaven, zwängen, nötigen und ausrauben bis auf‘s Blut, um ihrer Stellung und Entlohnung wegen.
    Wir brauchen keine Staats-Diener, welche ihren Eid und vor allem ihren Allgemein-Auftrag brechen, um unsere Gesellschaft zu schädigen und zu zerstören mit Hilfe fremdländischer ISIS-Kämpfer und Invasoren.
    Schande über all jene Leute, ihre Kinder und Kindeskinder, welche uns, insbesondere den hier Eingeborenen die angeshdammde hæimad streitig machen.
    Mögen sie in Liebe geläutert werden, aufdaß ihre Seelen nicht untergehen.
    Mögen sie in Liebe geläutert werden, aufdaß ihre Kinder und Kindeskinder aufgrund dieser aufgebürdeten Erbschuld ihr Ahnen-Gut nicht verlieren. Ja, sich die Ahnen samt der Kinder und Kindeskinder sich nicht schämen müßen, daher die Täter in den eigenen Reihen abgrundtief auf ewig verachten.

    Ihr Sattane- / Staaten-Diener all – bedenket:
    Wer nicht seine Reihen sauber hält. Nicht innerhalb der seinen mit Rat und Tat sich dem Unrecht entgegenstellt und als Wissender dies öffentlich anprangert, macht sich mitschuldig an der Schande seines Standes.

    Wir können nur Verzeihen, jedoch keine Schuld vom andern nehmen, denn jeder trage seine Last.
    So wie Ehefrauen, Kinder und Enkel am Sold ihres finanziellen Übervaters positiv profi-tieren, so tun sie dies auch im Negativen. Das tragen des anderen Last, würde wiederum gleiche Schuld auslösen. Daher ist das „Vater unser“ als gefälscht entlarvt.
    Man sagt, Katzen häten 7 Leben. Vielmehr kann eine Seele 7 mal sinken, bis sie entgültig untergeht.
    Laßt uns die „verlorenen Schäflein“ Brüder und Schwestern suchen und heim bringen zu „god“, bevor sie als gefallene Engel schwarz inkarnieren müßen. Bevor sie noch mehr versündigen und Leid bringen über das „gesamde ohmen dreiæinig – god“.

    das sæi unser aller Wille
    erwin georg, druid

    * Shalom * Friede sei mir Dir und deinem Geiste  * Мир тебе и твоему духу *
    * Salem aleikum * Namasté * اِخْتِبَارُ الْفَرْضَيْنِ *  Peace with you and with your spirit *
    Æmæn: Blæibed in der fræid.

    erwin georg, druid

  6. Vielleicht sollte man mal n paar Negern den Tip geben, daß diese Staatsanwältin auf Rudelbumsen steht und ein Nein heisst, daß sie richtig rattenscharf ist?

  7. Schon mehrfach habe ich geschrieben und auch jetzt wieder: Ich würde gerne diesen Bericht weiter posten – aber könnt Ihr Euren STil nicht etwas mäßigen. – so nicht. das heizt nur die Haß-STimmung an, wie man aus den Kommentaren sieht. Damit unterstützt Ihr genau das, was unsere Regierung beabsichtigt.

  8. Diese KUlturverweigerin hat sich dem Goldstück nicht hingegeben. Na wie das denn. Wo die uns doch soooviel Kultur bringen.
    Da wäre die docjh besser dran gewesen der Staatsanwältin diesen Kulturbereicherer zu geben.
    Dann kann die selber erleben wie edel und zuvorkommend diese Schwarzen sind.
    Man sollte dieses Weib anzeigen und aus dem Dienst entfernen. Oder ist es das Motto: „Nur eine tote Deutsche(r) ist eine gute Deutsche(r)!“

  9. Die Staatsanwältin stellte das Verfahren ein? hätte die das auch getan, wenn der <Neger von Ihr was wollte? oder hätte der dann lebenslänglich bekommen, oder was?

    • @reiner tiroch,
      die Betonung liegt bei „oder was“

      Nein der Neger nicht. Aber ein Deutscher ( oft als Nazi verleumdet ).
      Schließlich wollen wir nicht vergessen, welches Gesinnungs-Diktat
      den Deutschen aufgezwungen wird. Was erwartet man, bei diesem
      Thüringenweit verbreitetem Phänomen, immer mehr linksfaschistisch
      zionistischer Weiber in solchen Positionen, dieser Scheinjustiz Kloake!

    • Und wie wäre es nun, wenn „jemand“ diese linke Staatsanwältin, welche ihren Beruf total verfehlt zu haben scheint, schnappen und auf dieselbe Weise betatschten würde?? Nur so könnten gewisse Staatsorgane offenbar zur Vernunft gebracht werden.

  10. Drecks-korrupte, verlogene, „Deutschlandhasser“ sollen endlich alle krepieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Man kann das ja nicht mehr hören!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  11. Na, das war ja auch gar nicht gastfreundlich von dieser weißen Nazi-Frau!
    Hätte sie auf der Parkbank direkt ihre Beine breit gemacht, wäre die Sache in einer Minute, ach was,
    30 Sekunden erledigt gewesen, aber so?
    Diese Demütigung, diese Schmach, die dieser arme traumatisierte und ungeliebte Facharbeiter erdulden musste, wird diesen noch ein Leben lang verfolgen.
    Sie hätte der Führerin und den linken Grünen ein Mischlingskind als Willkommensgruß schenken können, aber nein, sie hat wahrscheinlich auch noch einen w e i ß e n Stecher zu Hause!

    Diese intolerante Nazi-Terroristen-Braut muss bestraft werden! Das ist keine Willkommenskultur! Pfui!

    • das ist nicht so sicher. EIne bekannte Grünenpolitikerin (weiß leider nicht mehr, wer) ist vor einiger Zeit sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt worden und hat es eben nicht zur ANzeige gebracht, um an ihrem WEltbild fest zu halten

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein