Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor Hass und Neid auf Flüchtlinge gewarnt. „Menschen, die zu uns kommen, werden nicht bessergestellt als die, die schon hier leben. Und wir haben auch für niemanden etwas gekürzt“, sagte sie bei einem Gespräch mit ausgewählten Bürgern zur Zukunft Europas in Trier.

von Günther Strauß

Merkel betonte, sie hätte verdammt viel für die Deutschen getan und nannte die Rentenerhöhungen als Beispiel. „Es gibt, auch wenn man solche Sorgen hat, keine Begründung für Hass“, ergänzte sie. Da hat sie in weiten Teilen sogar Recht, denn der Hass sollte sich besser gegen diejenigen richten, die verantwortlich dafür sind, dass die fremden Eroberer so zahlreich in unser Land einfallen.

Selbstverständlich ist das Geld, was in der BRD für die Versorgung von Illegalen ausgegeben wird vom Himmel gefallen. Das Geld war sowieso übrig und die Bundesregierung wusste nicht, wohin damit. Deshalb ist es völlig absurd, darauf hinzuweisen, dass wir zu wenige Kindertagesstätten haben oder es Obdachlose gibt, die vor allem im anstehenden Winter gern ein Dach über dem Kopf hätten.

Das Ende der Herrlichkeit
Buchtipp zum Thema: „Das Ende der Herrlichkeit“

Die eiserne Kanzlerin rief die EU-Länder zu schnellerem gemeinschaftlichen Handeln in Wirtschaft und Forschung auf, um Rückstände aufzuholen. „Ich glaube, dass wir uns sputen müssen“, sagte sie. „Wir werden große Entwicklungen nicht alleine schaffen, wenn wir uns nicht mit anderen europäischen Ländern zusammentun und unsere Kräfte bündeln.“ Gut, dass wir jetzt vor allem in der BRD so zahlreiche Ingenieure und Wissenschaftler haben, die können bestimmt ganz wunderbar dabei helfen.

Die obligatorische Hetze gegen Rääächts durfte natürlich bei Merkel auch nicht fehlen. Sie stammelte etwas davon, dass Europa „alltäglich geworden“ sei (was auch immer das heißen mag) und warnte: „Das ist so selbstverständlich auch nicht, wenn wir einmal wieder anfangen mit Nationalismus.“ Europa müsse gemeinsame Werte verteidigen. Migration müsse gelenkt werden, „wie es unseren Interessen entspricht“: „Es geht darum, dass wir unser humanitäres Gesicht weiter klar zeigen.“ Und vor allem geht es Volksfeinden wie Merkel darum, uns auszulöschen. Der Genozid an den Weißen ist nämlich das Interesse dieser Verräter. Und genau deshalb wird die Migration so erfolgreich in die europäischen Staaten hineingelenkt.

Die Kanzlerin stellte sich in Trier Fragen von rund 70 sorgfältig ausgewählten Bürgern zur Zukunft Europas. Die Serie der öffentlichkeitswirksam ausgeschlachteten Bürgerdialoge mit regierungstreuen Statisten und gehirngewaschenen Zeitgenossen hatte im Mai begonnen. Impulse aus den Gesprächen sollen nach Angaben der Bundesregierung in die Europapolitik einfließen und auf EU-Ebene eingebracht werden. Als hätten sich die Bonzen je dafür interessiert, was das Volk will und was nicht.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

17 Kommentare

  1. Man sollte den Flüchtlingen nicht böse sein, sie nehmen nur in Anspruch was die Deutschen geben wollen. Wohnungen, Geld damit sie ohne Arbeit sehr gut leben können. Da denkt sich der Deutsche, weniger ist mehr, wenn es ihn selbst betrifft.

    Die Deutschen werden freiwillig weniger, und sie werden in naher Zukunft in einem islamischen Staat leben. Auf in die Zukunft!

  2. Es wird keinem was weggenommen? Es ist halt nichts mehr da – nur Zahlungsverpflichtungen, Bürgschaften für ganz Europa, Target 2. Wehret den Anfängen – ich fürchte, es ist schon zu spät.

  3. Was mich wütend macht, ist die Tatsache, dass unkontrolliert und undifferenziert Menschenmassen, insbesondere große Männerhorden, in unser Land unbehelligt einmarschieren können, dass der Großteil dieser Menschen mit hohen Erwartungshaltungen kommen und Ansprüche stellen. Männer kommen massenhaft aus Frauen unterdrückenden Kulturen und spielen bei uns ihre Spielchen mit unseren Frauen, die ja als Nicht- Muslime in ihren Augen nichts wert sind, belästigen, vergewaltigen und töten unsere Frauen. Was wütend macht ist auch die Tatsache, dass der grösste Teil der ‚Flüchtlinge‘, der noch nicht eine Stunde sozialversicherungspflichtig in unserem Land gearbeitet hat, weder seine Eltern noch Grosseltern, finanziell mit den Bürgern unseres Landes, die bereits vlt. schon 30 Jahre oder mehr gearbeitet, Steuergelder gezahlt und unverschuldet ihre Arbeit verloren haben, schon nach einem Jahr Arbeitslosigkeit (SGB II) gleichgestellt wird! DAS GEHT NICHT! Diese Gäste verlachen uns doch! Sehr geehrte Frau Merkel, es geht nicht um Neid sondern um Gerechtigkeit! Sie nehmen uns, dem deutschen Volk, unseren Stolz und unsere Würde! Sie schützen uns nicht. Unser Land ist kein Experimentier-Karnickel-Stall! Sie streuten unkontrolliert und undifferenziert Menschen aus vornehmlich Frauen-unterdrückenden Ländern und Menschen, die in ihren Heimatländern gelernt haben, Probleme mit dem Messer zu lösen über das ganze Land, gaben ihnen sogar Ruckzuck Wohnungen und erwarten vom deutschen Volk, Freundlichkeit und Respekt oder gar Toleranz ihnen gegenüber? Unser Land hat zu wenig Nachwuchs? Ich höre nichts, ich lese nichts über Experten, die nach den Ursachen forschen, warum die deutschen Frauen und Männer immer weniger Kinder bekommen wollen. Nehmen Sie die MILLIARDEN EURO (!) an erster Stelle um DANACH zu forschen, nach den tatsächlichen Ursachen und Lösungsansätze zu bieten! Was wir Bürger auch erwarten, ist eine zukünftige und auch erlebbare Rückführungskultur für unsere Gäste. Das bringt Ruhe und Ordnung und den Gästen nicht die Vision, für immer und ewig hier bleiben zu dürfen und sich ihren Lebensunterhalt von den deutschen Bürgern finanzieren zu lassen. Es gibt kein Recht auf ein Leben in einem Wunschland mit Vollversorgung. Frau Merkel, warnen sie nicht. Versuchen Sie zu verstehen und zu erkennen. Das deutsche Volk ist kein Volk von kleinen, politisch unwissenden Kindergartenkindern. Wir brauchen keine fortwährende Agitation und Propaganda von Ihnen. Wir denken selbst und sind die eigenen Experten unseres Lebens inmitten der realen Welt Ihrer gemachten Ergebnis- Politik. Sie machen uns in der Welt lächerlich! ICH MUSS SIE NICHT VERSTEHEN UND ICH LASSE MICH DAZU AUCH IN KEINSTER WEISE VON IHNEN NÖTIGEN! DENN SIE WOLLEN DAS DEUTSCHE VOLK NICHT VERSTEHEN, SEINE ÄNGSTE UND SORGEN. UND ICH WEISS NICHT, OB DAS VOLK ZU WARNEN DEMOKRATISCH IST.

  4. Merkel hat einen 1,4 Millionen Bungalow in Paraguay gekauft. Sie weiß warum. Sie besitzt Millionen und ruft wie damals ihr Ziehvater Honecker zur Demut gegenüber sogenannten Flüchtlingen auf. Übrigens , Paraguay liefert nicht nach Deutschland aus,das wusste schon Mengele .

  5. Ich wollte einen Kommentar zu diesem Merkel-Apell schreiben, doch die Zeit dafür und für diese Ex-FDJlerin ist mir zu schade!

  6. Um den Plan George Soros und der Krake aus Brüssel zu verstehen, muss man folgendes wissen. Die Auserwählten, die die ganze Welt beherrschen, arbeiten seit Jahrhunderten an
    einem Plan , von der Massenbewegungen, bis hin zu den politischen Parteien
    aller Couleur . Deutschland zu vernichten. Dazu gehört: Die Menschen zu manipulieren, kontrolle der Medien, Intellektuelle Redundanz, Auflösung der Familie, niedrigerer Bildungsstand. Asylanten die das Land fluten um anschließend Deutschland zu übernehmen. Noch zwei Generationen und das deutsche Volk gibt es nicht mehr,
    wenn die Masseneinwanderung nicht gestoppt wird. Wenn ein Mangel erkannt wird,
    er aber dann nicht abgestellt wird, darf man davon ausgehen das es exakt so gewollt ist

  7. Vor allem werden wir keine Entwicklungen mehr schaffen, wenn der Durchschnitts-IQ durch Musel- und Negerbeimischungen auf etwa 70 fällt.

  8. Donald Trump und Putin werden noch dafür sorgen, daß Merkel, wegen ihre Kriegs Pläne, gegen das eigene Volk und Europa, und Russland, absägen, und ihr ganzes Kabinett, und wir Deutsche ein neues Parlament wählen können, dass wieder Recht und Ordnung hergestellt werden kann

  9. „Menschen, die zu uns kommen, werden nicht bessergestellt als die, die schon hier leben.“
    ———————————–
    Der Begriff „Deutsche“ oder „einheimische Deutsche“ oder einfach nur „Einheimische“ scheint für „Anjela Kazmierzak scheinbar unaussprechlich zu sein!

    Diese Person hasst Deutschland und dies zeigt sie auch ungeschönt! Damit steht sie in ‚guter‘ Familientradition, denn bereits ihr Großvater väterlicherseits, Ludwik Kazmierczak, kämpfte im „Ersten Weltkrieg“ gegen das „Deutsche Kaiserreich“!

    http://wakenews.net/Anjela_Kazmierzak_alias__Angela_Merkel.pdf

  10. Wer glaubt dieser verlogenen Schrippe noch ein Wort. Nur ihre Vasallen und Speichellecker.
    Märchenstunde war gestern. Wer die Augen offen hält sieht was in diesem Land geschieht und hat auch ein Hirn um zu denken. Von wegen es wird keinem was weggenommen. Nur Wohnungen, Steuergelder und Rechte der Menschen die hier schon lange leben werden durch dieses verlogene und kriminelle Politpack bestohlen und verraten. Es wird unsere Heimat den Musels ausgeliefert und da sollen die Aufrechten noch das Maul halten? Was wollen diese Linken versifften Idioten noch?
    Ein Volksgerichtshof muß her und dieses Pack, das die Zerstörung Europas und Deutschlands fördert, verurteilen. So wie einst das Gericht in Nürnberg nach dem Krieg es tat.

  11. Tiertafel in Treptow vor dem aus;Ende Dezember ist Schluß auf dem Gelände soll ein Kiezclub gebaut werden von der lokalen Mafia/SPD Igel kommt als Hilfe nur warme Worte…

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein