„Asyl, Syria“, das waren vermutlich die Worte, die reichten, um eine Familie aus der Ukraine hier fünf Jahre lang rundum versorgen zu lassen. Der Mann und seine Frau dürften mit Sicherheit kein Arabisch sprechen, und trotzdem brauchte es erst ein „Sprachgutachten“, das (im Video bei 2:04) “die Herkunft aus der ehemaligen Sowjetunion nahe legte. Ermittlungen der Ausländerbehörden haben nun die Ukraine als Herkunftsland ergeben und als mögliches Ziel einer möglichen Abschiebung.“

Man stellt sich unweigerlich die Frage, wie ein Amt sich „täuschen lassen“ kann, wenn von vornherein feststeht, dass sie nicht aus Syrien sind. Dies hätte man bei einer ersten Befragung durch einen Dolmetscher sofort merken müssen, der Betrug war bereits zu diesem Zeitpunkt offenbar. Da der Bericht vom NDR stammt, werden solche kritischen Nachfragen natürlich nicht gestellt.

Auch nicht die, warum sich der Mann in der bitterarmen Ukraine 10.000 Dollar für den Schlepper leihen konnte. Jemand, der verleiht, tut dies nur, wenn er sicher sein kann, dass er das Geld zurück erhält. Dies schien hier möglich.

Die geheime Migrationsagenda
Buchtipp zum Thema: “Die geheime Migrationsagenda”

Und: Warum Herr Alo, so sein Falschname, sich das Geld nicht geliehen hat, um in der Ukraine die Lähmungskrankheit seiner Tochter behandeln zu lassen? Warum tat er das nicht? Antwort: Das war wiederum vermutlich nicht möglich.

Es gibt dafür dieselbe Erklärung, die es allen, selbst den ärmsten Habenichtsen aus aller Welt ermöglicht, nach Deutschland zu kommen: Hier gibt es Gelder auf die Hand, und zwar neben den Lebenshaltungkosten, die eine garantierte Rückzahlung inklusive Zinsen ermöglichen. Deshalb bekam er wahrscheinlich das Geld für die Fahrt nach Deutschland und hätte er es nicht bekommen für eine Behandlung der Tochter in der Ukraine.

Aber es gibt noch einen zweiten Grund, der für Deutschland sprach: In Deutschland bekommt er die Behandlung seiner Tochter kostenlos, er musste keine Krankenkassenbeiträge zahlen und muss es sicher jetzt auch noch nicht, kein Abzug von den Sozialleistungen. Auch dürfte die Qualität der Behandlung erheblich besser als in der Ukraine sein, die Tochter wird am Universitätsklinikum in Kiel behandelt.

Menschlich ist das also aus Sicht der Eltern durchaus nachvollziehbar, und wer die Familie im NDR-Bericht erlebt, wird, wenn er ehrlich ist, etwas Verständnis verspüren und vielleicht zugeben, dass er genauso gehandelt hätte. Trotzdem bleibt bei allem Mitleid und etwas Häme gegenüber einer ins Mark erschütterten Gutmenschin (Traute Garlitz, ab Minute 1:07) die Frage, für wie viele Kranke und Beladene der ganzen Welt wir in Deutschland zuständig bleiben sollen und warum wir die ukrainische Familie jetzt behalten sollten, nachdem der Schwindel aufgeflogen ist.

In Flintbek versuchen zur Zeit Freunde der Betrüger, die Familie als „Härtefall“ durchzukriegen. Wir schlagen vor, dass dies bewilligt werden möge. Allerdings sollen dann die deutschen Freunde für ihre Freunde zahlen oder sonst eben die ukrainische Regierung, als eigentlich zuständige für ihre Landsleute.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

5 Kommentare

  1. hallo , denke in dieser situation und dadurch das es deutschland so einfach macht , dank der merkel ,
    muss man die familie verstehen . ausserdem , wenn einer türke ist und in deutschland lebt , ist die ganze familie in der türkei ja auch versichert , wobei die selber sagen können , wer zur familie gehört . wahlen gefakt und gemacht wird doch nichts , ausser diäten erhöhen und scheiss aufs volk zu denken . lobby arbeit und was nebenbei , oder nun die cum ex geschäfte – da geht es um 55 milliarden , die sich die banken in die eigene tasche stecken konnte , vom steuerzahler finanziert – wer weiss , wer da mit verdient hat ! wenn man bedenkt das einer von goldmann sachs hinter olaf scholz steht . einfach nur traurig und wütend machend .

  2. Diese Scheisskanacken koennen sich gluecklich schaetzen, dass ich nicht mehr in dieser verpissten Merkel-Jauchegrube lebe. Die wuerde ich so in den Arsch treten, bis sie von allein wieder in Chaotistan landen und den Einheimischen dort auf die Eier gehen!Wacht endlich auf, ihr Dummdeutschen!😬😬😬😬😬

  3. Tja, was muss man als deutsche Kartoffel, als deutsches ARSCHLOCH wohl tun, um 5 Jahre Voll-Alimentation zu erhalten… Selbst wenn man davor ein Leben lang hart gearbeitet hat wird es extrem schwierig. Da erhalten völlig Fremde, die niemals in ihrem Leben auch NUR EINEN CENT in dieses System hier eingezahlt haben, ohne viel Federlesens und ohne sich grossartig wie eine deutsche Kartoffel komplett nackig machen zu müssen zumindest dasselbe wie ein Einheimischer mit zuvoriger Lebensleistung. DAS hält dieses Regime für Recht…

    • Lieber Michael,
      warum wird das so sein? Warum ist alles so komisch hier? Wieso stehen die Grenzen sperrangelweit offen und wieso gehen die Leute wählen, wo doch sämtliche Wahlen ungültig sind lt. Bundesverfassungsgericht?
      Wieso besteht das Deutsche Reich weiter, woran eben genanntes Gericht ebenso festhält? Wieso findet sich nirgends ein Friedensvertrag? Und wie oft kann man für die Taten der Vorfahren belangt werden?

      Weil der Krieg noch immer läuft. Hier ist überhaupt nichts in Ordnung, wenngleich die Situation grotesker nicht sein könnte, wenn einerseits hier nach Herzenslust geschlachtet werden darf und andererseits Deutsche für den geringsten Schei_ belangt oder gleich in den Bau gesteckt wird. Da gibts diejenigen, die das alles sehen und wachrütteln wollen und dann wieder jene, die in der Matrix bleiben wollen und den Warner belächeln.
      Na dann isses nun mal so. Ich möchte nur kurz daran erinnern, daß jeder (ja, auch Deutsche) das Recht hat, sich effektiv zu verteidigen. Egal womit. Der Angegriffene hat jedes Recht auf seiner Seite, auch wenn der „Schutzsuchende“, Hammerschwingende Nord-Nafri auch nur Opfer jener ist. Jener, die nicht leben lassen können.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein