Der Asylterror im bunten Köln geht weiter. Eine Gruppe von Migranten hat einen 19-Jährigen angegriffen. Dabei schlug ein Nordafrikaner mit einem Hammer auf das Opfer ein, ein anderer Asylforderer feuerte mit einer Schusswaffe um sich.

von Günther Strauß

Nachdem einer von Merkels Gästen den Kölner Hauptbahnhof für Stunden lahmlegte, indem er eine Geiselnahme vollzog, wobei er eine 14-Jährige mit Benzin übergoss und anzündete, kommt Köln nicht zur Ruhe. Drei weitere “Männer” machten gleich am Abend weiter und terrorisierten die Stadt.

Grenzenlos kriminell
Buchtipp zum Thema: “Grenzenlos kriminell”

Als ein 19-jähriger Kölner am Montagabend auf dem Heimweg war, wurde er von 3 Asylforderern angegriffen.”Einer schlug sofort mit einem Hammer auf mich ein”, berichtete das Opfer später gegenüber der Polizei. Es handelte sich um einen Nordafrikaner. Schwer verletzt konnte sich der Kölner gerade noch in einen Hausflur retten, wo er sich gegen die Angreifer verbarrikadierte.

Der Afrikaner in seiner Tötungsabsicht schlug mehrfach mit dem Hammer gegen die Tür, um den 19-Jährigen zu ermorden. Währenddessen feuerte auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Komplize des afrikanischen Gewalttäters mindestens einen Schuss aus einer Pistole ab. Diesen Beschuldigten (29) konnte die Polizei noch in Tatortnähe festnehmen. Der 29-Jährige hatte die Waffe noch bei sich, als er munter durch die Straßen schlenderte. Die Beamten stellten die Pistole sicher.

Der mit dem Hammer bewaffnete Täter ist noch flüchtig und wird folgendermaßen beschrieben:

– etwa 30 Jahre alt
– ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß
– von schmaler Statur
– Nordafrikaner
– kurze lockige schwarze Haare, die an den Seiten kurz rasiert sind

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Krefelder Straße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 27 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

10 Kommentare

  1. Jeder der unbedingt unzählige Migranten dahaben will, muss Besoffen sein! Ich fordere dass da jeder 5 Neger aufnehmen muss! Soviel Blödheit kann es doch nicht geben, oder was?

  2. Das kann doch so nicht weiter gehen. Warten diese Politik-Verbrecher, bis sie selbst mal zum Opfer werden?
    Ich fordere ein Tribunal, um diese Politiker wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Hochverrat und Massenmord abzuarbeiten. dann erwarte ich die Todesstrafe, denn die gibt es ja noch für solche Delikte.
    Und ich hoffe, dass dieser Zeitpunkt, und er wird kommen, nicht mehr all so fern ist.

  3. Mehr von diesen Goldstücken!
    Aber bitte immer auf die dummen Gutmenschinnen und Asylhelfer und Politmarionetten!
    Die sorgen nämlich mit ihrer Dummheit und Dreistigkeit dafür, dass sie hierher gelockt werden!

    • Angesichts der ewig gleichermaßen idiotischen Wahlergebnisse (wie jetzt wieder in Bayern) liegt die Wahrscheinlichkeit, daß bei einem solchen Angriff auf Deutsche jemand getroffen wird, der dies nicht durch eigene Schuld herbeigeführt hat (Wahl der Systemparteien, regelmäßiger Bezug der Lügenpresse, Teilnahme an Systemveranstaltungen und Blockaden patriotischer Versammlungen), bei etwa 90 Prozent, wobei die Schuld des von den Asylkriminellen Angegriffenen dann nicht nur in der aktiven und böswilligen Beteiligung an der Herbeiführung der letzlich zu seiner eigenen Mißhandlung oder Tötung führenden Zustände zu sehen ist, sondern auch in seiner völligen Gleichgültigkeit gegenüber allen denjenigen Deutschen, die es auch hätte treffen können oder schon getroffen hat. Er ist dann nur in die Grube gefallen, die er anderen graben wollte!
      Wenn ich z.B. in der Bahn jemanden sehen würde, der – schamlos und in aller Öffentlichkeit den „Spiegel“ oder die „FAZ“ lesend – von Merkels „Goldstücken“ angegriffen wird, dann wären mir mein eigenes kostbares Leben, meine Gesundheit und auch meine Zeit viel zu schade, um diese für einen solchen armseligen Tropf aufs Spiel zu setzen oder gar zu opfern – und obendreien noch den in seiner Person und in seiner Umgebung (eventuell) einsetzenden Lernprozeß zu behindern!

      • @Hans S. II
        Im ersten Satz muß es statt „der dies nicht durch eigene Schuld“ heißen: „der dies durch eigene Schuld“.

    • Das ist doch nicht nur Frau Merkel! Sie ist nur die ausführende Befehlsempfängerin des Rothschild-Clans!

      Das sind auch die ganzen Arschkriecher und die, die kräftig an dieser Scheiße (bevor irgendjemand Schnappatmung kriegt; damit ist die Tatsache gemeint, nicht die Menschenmasse!) verdienen, die uns zu Grunde richtet!

      • Wenn Merkel also nur die Befehlempfängerin vom Rothschild-Clan ist, dann ist
        sie auch eine Verbrecherin weil sie sich dazu hergibt. Merkel hat schon in der DDR gezeigt was sie für ein charakterloses und übles Gesschöpf ist.

  4. Ist das schon der 5.000te EINZELFALL… Ab wieviel EINZELFÄLLEN muss mit bewaffnetem Widerstand und Selbstverteidigung eines von der eigenen verbrecherischen Regierung zum Abschuss freigegebenen Volkes gerechnet werden…

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein