Erneut hat die saudische Kriegsallianz im Jemen Zivilsten bombardiert. Und erneut will Regierungssprecher Seibert die Intervention weiterhin mit Verweis auf die UN-Resolution 2216 legitimieren. Dass diese Resolution just Saudi-Arabien ausarbeitete, bleibt lieber unerwähnt.

RT Deutsch fragte nach, ob die Bundesregierung gedenke, im Falle einer erneuten Bombardierung von Zivilisten im Jemen durch Saudi-Arabien die umfassende logistische Unterstützung dieses Bombenkriegs durch die USA und Großbritannien gegenüber ihren NATO-Partnern kritisch anzusprechen. Regierungssprecher Steffen Seibert reagiert wie gewohnt, indem er nochmals jegliches Agieren der saudisch-geführten Militärintervention im Jemen zu rechtfertigen versucht.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

2 Kommentare

  1. Die Frau Merkel findet es eben gut, wenn Frauen und Kinder sterben. War in Syrien genauso, als amerikanische Bomber eine Schule zusammengeschossen haben und dabei 33 Frauen und Kinder starben. 2017 war das. Dieses Verbrechen wurde dann als “nachvollziehbar” und ” angemessen” bezeichnet. Von unserer Bundesmutti! Und gelacht hat die auch noch dabei!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein