Die GRÜNEN sind die gefährlichste Partei in der BRD. Sie wollen Sex mit Kindern legalisieren, stimmen jedem noch so völkerrechtswidrigen Krieg zu und wollen alles Deutsche am liebsten heute als morgen komplett auslöschen. Der Hass auf Deutschland und der Drang, ihre kranke Ideologie zu verbreiten, ist jedoch kein neues Phänomen. Alles ist von langer Hand geplant.

von Dr. phil. Judith Barben

Umweltschutz als Manipulationsinstrument

1980 wurde die Grüne Partei Deutschlands von Vertretern der kommunistischen, ökologischen und anderer Gruppen im Gefolge der 68er Bewegung gegründet. Der damalige Vordenker der Grünen, Rudolf Bahro, hielt fest, dass es nicht genüge, Machtstellungen in der Gesellschaft zu erobern. Vorrangig müsse man versuchen, eine Wende im Denken der Menschen herbeizuführen. Eine «Psychotherapie grössten Stils» sei nötig, um die Bevölkerung «von der bis in die Tiefenschichten verinnerlichten, beschränkten Sozialisation [das heisst von den christlich-abendländischen Werten] zu befreien».

Offensichtlich ging es also nicht um Umweltschutz, sondern ökologische Anliegen wurden nur vorgeschoben, um die Öffentlichkeit mittels künstlich erzeugter Befürchtungen zu manipulieren. Das politische Ziel Bahros war die «Überwindung» von Marktwirtschaft, Demokratie und Technik und Hinwendung zu einer neuen «Praxis der Befreiung» und «Selbstfindung in therapeutischen und spirituellen Gruppen». Dabei dürfe man auch «den Durchgang durch Momente der Desintegration, des Nichts und des Chaos nicht scheuen». Als Fernziel nannte Bahro die Errichtung einer «Ökodiktatur» mit einem «grünen Adolf» an der Spitze. Doch vorerst müsse man daran arbeiten, auch «wertkonservative Strömungen ins Boot zu ziehen» und die Unterstützung der Medien zu gewinnen. In diesem Sinne verkündete er:  «Wir brauchen jetzt die Massenmedien, voran das Fernsehen, als Organ jener letzten Aufklärung.»

Die Grünen
Buchtipp zum Thema: „Die Grünen – Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung“

Angriffsziel Schule und Kirche

Schule und Kirche waren für Bahro Hindernisse, weil sie die christlich-abendländischen Werte hochhalten und vermitteln. So plante er die längerfristige Auflösung der Landeskirchen und Ersatz durch eine «unsichtbare Kirche», eine Art mystischer Naturreligion. Die Schulen sollten in lernbefreite Selbstverwirklichungsagenturen umgewandelt werden, denn eine ungebildete, desorientierte Jugend lässt sich leichter für politische Zwecke instrumentalisieren. In Bahros Worten: «Von dort her, wo ‹Kopf out› ist, können Ursprungsenergien für den Widerstand kommen.» Seine Langzeitstrategie lautete:
«Wir müssen versuchen, das politisch-psychologische Kräfteverhältnis in der Gesellschaft erstmal zugunsten des reformistischen Potentials in seiner Gesamtheit zu verändern. Eine andere Zielstellung ist kurzfristig, also auf kürzere Sicht für die nächsten zehn Jahre, sicherlich nicht realistisch. Praktisch bedeutet das den Versuch, dieses reformistische Potential zu erweitern. Wir müssen also südlich der Main-Linie und am Rhein angreifen, dort, wo Deutschland katholisch ist […]. Und wir müssen gleichzeitig versuchen, innerhalb des reformistischen Potentials, die radikalere Form, die Konzeption grundlegender struktureller Reform, die den kapitalistischen Reproduktionsprozess erstmal unter Kontrolle bekommt, zu stärken.»

… dort, wo Deutschland katholisch ist

Dreissig Jahre später nimmt die Öffentlichkeit staunend zur Kenntnis, dass Bahros Strategie Punkt für Punkt aufgegangen ist. 2011 wird im mehrheitlich katholischen Bundesland Baden-Württemberg, südlich der Main-Linie am Rhein gelegen, mit Winfried Kretschmann der erste grüne Ministerpräsident Deutschlands gewählt. Unmittelbar nach der Wahl lässt dieser seine «katholische Maske» fallen und macht sich daran, das bundesweit beste (neben Bayern) Schulsystem Baden-Württembergs zu zerschlagen und umzukrempeln. Um die Öffentlichkeit über die wahre Natur dieses Umbauprozesses zu täuschen, bedient er sich, in Bahros Fussstapfen, manipulativer Psychotechniken, insbesondere des «neurolinguistischen Programmierens».

«Das beste Manipulationsmodell, das ich kenne»

Das «neurolinguistische Programmieren», auch «NLP» genannt, ist ein Manipulationsverfahren, das in der politischen Propaganda häufig verwendet wird. «NLP ist das beste Manipulationsmodell, das ich kenne», stellt einer seiner Begründer fest. Die Methode wurde aus verschiedenen manipulativen Vorgehensweisen zusammengeschmolzen, die aus amerikanischen Versuchslabors stammen. Die Bezeichnung «neurolinguistisches Programmieren» besagt, dass der Mensch über die Wahrnehmung («Neuro ») mittels sprachlicher Botschaften (linguistisch) «programmiert» oder vielmehr umprogrammiert werden soll. Laut Selbstdefinition ist NLP eine «Sammlung höchst wirksamer Kommunikations- und Veränderungstechniken», mit denen die Persönlichkeit angeblich «bis in den Kern der Identität hinein» verändert werden kann. Beim NLP spielt die Hypnose eine zentrale Rolle. Die Methode ist geeignet, neue Ideen als hypnotische Botschaften unbemerkt einzupflanzen und Wertvorstellungen umzupolen.

Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten
Buchtipp zum Thema: „Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten“

Fragwürdige Ideologie

Die Ideologie des «neurolinguistischen Programmierens» entspricht in etwa derjenigen Bahros und steht im klarem Gegensatz zum Wertekonsens unserer Gesellschaft. So lautet ein «Glaubenssatz» des NLP, die Realität sei nicht wichtig, denn jeder Mensch habe seine eigene Realität. Ein zweiter NLP-Glaubenssatz besagt, es gebe keine Fehler und kein Versagen, und ein dritter behauptet, hinter jedem Verhalten stecke eine positive Absicht. Mit diesen absurden Behauptungen wird die Existenz von Gut und Böse geleugnet. Wenn es keine Realität, keine Fehler und keine schlechten Absichten gibt, dann gibt es auch keinen Massstab, an dem Recht und Unrecht gemessen werden können. Opfer von Gewalttaten können keine Wiedergutmachung erwarten, da die Realität ihrer Wahrnehmung grundsätzlich in Frage gestellt wird. Ausserdem können Verbrecher nicht bestraft werden, da es ja angeblich keine schlechten Absichten gibt. So entlarven sich die scheinbar liberalen Glaubenssätze als Wegbereiter von Gewalt und Willkür.
Ein weiterer NLP-Glaubenssatz besagt, die Sprache sei nicht als Medium der Mitteilung und Verständigung, sondern nur als Instrument der Ablenkung und Beeinflussung zu nutzen. Worte seien einzig dazu da, um psychische Zustände «quasi mit Schallwellen zu formen».

Der Sprache fehlt somit im NLP jeder reale Bezug. Worte werden zu inhaltsleeren «hypnotischen Worthülsen», die nur der Manipulation dienen. In der genannten Weise werden Begriffe wie «Gemeinschaft», «Chance», «Gerechtigkeit» oder «Zukunft» missbraucht. Diese Worte tragen eine positive emotionale Botschaft und wirken wohltuend auf das Gefühl; das kritische Denken wird umgangen. Mit solchen Ausdrücken versucht man, die Menschen irrezuführen, abzulenken und ihr Denken in eine ganz bestimmte, vom Manipulator gewollte Richtung zu steuern.

Hypnotische Worthülsen zur Tarnung

Dies ist auch bei der rot-grünen Radikalreform des baden-württembergischen Schulwesens der Fall, die sich mit einlullenden Begriffen wie «Gemeinschaftsschule», «Haus des Lernens», «individuelle Förderung», «optimaler Bildungserfolg», «leistungsstarke Bildung», «soziale Gerechtigkeit» und ähnlichen Irreführungen tarnt. Alle diese Begriffe lassen angenehme Empfindungen anklingen. «Gemeinschaft» ist etwas Schönes, ein «Haus des Lernens» lässt Vorstellungen von Geborgenheit und einem schützenden Dach anklingen, während der Ausdruck «individuelle Förderung» vorgaukelt, jeder Schüler würde in seiner individuellen Situation erfasst und gefördert.

Doch alle diese Begriffe sind nichts als manipulative Worthülsen. Auf rein emotionaler Ebene wird mit ihnen Stimmung gemacht, um eine ehrliche demokratische Diskussion zu unterdrücken. Wer würde vermuten, dass sich hinter den wohlklingenden Begriffen eine Schule verbirgt, an der den Schülern nichts mehr beigebracht und nichts mehr erklärt wird, wo sie nicht mehr erzogen und nicht mehr zum Lernen angehalten werden? Eine Schule, an der es keine Lehrer und keine Schüler mehr gibt, sondern nur noch «Lernbegleiter» und «Lernpartner»! An dieser Schule erinnert nichts mehr an die herkömmliche Schule, wie wir sie kennen.

Das ganze hanebüchene Täuschungsmanöver muss offengelegt und die geplante «Schulreform» muss gestoppt werden. Denn sie führt – falls sie tatsächlich umgesetzt würde – zu Vereinzelung, Elitedenken, psychischen Störungen, Verwahrlosung und vor allem: Demokratieunfähigkeit unserer Jugend.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

24 Kommentare

  1. Sind die Grünen die Alternative???

    Wie sagt man: Ich kann mir (k)einen
    Reim drauf machen!

    Die grüne Pest, die ihr gewählt,
    weil die Natur ja so gequält.

    „Die grüne Pest!“ schreit die Natur,
    von Schutz für mich gibt`s keine Spur.
    Sie tauscht mein Leben für Beton.
    Sie holzt mich ab, sie gräbt mich aus,
    entwurzelt mich, es ist der Graus.
    Das Windrad wird sich bald hier drehn,
    der Borkenkäfer der kann gehn,
    denn von Beton, so kann er sagen,
    verdreht es ihm den kleinen Magen.
    So schützt mich doch, wer hätt`s gedacht,
    vor Beissern mich die grüne Macht.

    Die grüne Pest, die ihr gewählt,
    weil die Natur ja so gequält.

    Spazieren gehn an schönen Tagen,
    das kann man nun an Windanlagen.
    Kein Vogel singt mehr im Geäst,
    kein Blatt im Wind sich fallen läßt.
    Doch siehe hier und schaue dort,
    die Vögel sind doch noch vor Ort.
    Sie fliegen nicht, sie liegen rum,
    sie singen nicht, sie sind ganz stumm.
    Zerschmettert sind nun ihre Glieder,
    zerzaust, zerfetzt auch das Gefieder.
    Die Vögel, nein, die tun`s nicht mehr,
    deshalb ist jetzt das Windrad hier.
    Es dreht und dreht, und das sind Töne,
    an die muß man sich erst gewöhne.

    Die grüne Pest, die ihr gewählt,
    weil die Natur ja so gequält.

    Das Windrad liefert nun die Kraft,
    das schummrig Licht die Freud ausmacht.
    Denn schummrig Licht macht heimelig,
    des Pädos Seel im Gleichgewicht.
    Er kann nun fummeln und betatschen,
    die Maid, den Knab im Schritt begrabschen.
    Denn helle, nein, das soll`s nicht sein,
    im hellen sieht man ja das Schwein.
    Es jubelt jetzt die grüne Pest,
    sie schreit und klatscht, weil man sie läßt,
    weil Pädos Sinne vor Entzücken,
    nur eines wolln – Kindlein beglücken.
    Es strahlt und lacht die grüne Pest,
    die ihr gewählt,
    weil die Natur ja so gequält!

  2. Seit Jahren schreibe ich, das die Grünen eine TERRORISTISCHE VEREINIGUNG sind und verboten gehören.

    Wenn es nach denen ginge, würden die Menschen heute wieder in Höhlen wohnen (ohne Feuer das ist Umweltschädlich) und Beeren sammeln. Jagen wäre wegen der Umwelt auch verboten!

    Die verwahrlosten und korrupten Medien schreiben diese GRÜNE BRUT hoch damit diese weiterhin am Trog sitzen zu kann !

  3. Die Grünen sind die schlimmsten Feinde im eigenen Land !!!

    Schlimmer wie die Grünen kann man sein eigenes Land nicht hassen. Grüne sind das Krebsgeschwür in der Politik.

    Diese ideoligisch verblendeten Spinner sind unerträglich !….Das sind die wahren Faschisten !!!

  4. 》In Hessen ist die antideutsche GRÜNE PARTEI in Umfragen so stark geworden, dass es nach der Landtagswahl am 28. Oktober zu einer rot-rot-grünen Koalition unter Führung des bisherigen grünen Fraktionschefs Tarek al-Wazir kommen könnte. 《

    Ist es nicht erst 10 Jahre her, dass Andrea Ypsilanti aus allen Ämtern geflogen ist, weil sie nur laut gedacht hat, eine rot-rot-grüne Koalition zu erwägen?

    Jetzt ist es für die Wendehälse kein Problem mehr, um nur die AfD weiter zu marginalisieren.

    Schöne neue Welt.

    Allerdings muss man sehen, dass die so genannten Grünen von den meisten Umfrageinstituten gnadenlos überbewertet werden.

    Es wäre doch mal eine interessante Situation, wenn ohne die AfD keine Regierung mehr möglich wäre. ….Man darf ja mal träumen.

  5. Was hier über die Grünen gesagt wird, kann ich nicht beurteien. Aber die Hetze gegen NLP zeugt davon, dass der Autor damit keinerlei persönliche und praktische Erfahrung haben kann und zieht den ganzen Artikel auf das Niveau, das einst die sogenannten kirchlichen „Sektenpfarrer“ gegen die sogenanten „Jugendsekten“ aufgezogen haben, einfach, weil deren Weltbild nicht ganz ihrem eigenen entspricht, auf deutsch: Es ist reine unsachliche Verleumdung. Ich habe gücklicherweise persönlich die Erfahrung gemacht, dass ich durch eine NLP-Methode nach einem Unfall und einem Monat künstlicher Ernährung wieder lernen konnte zu schlucken und damit wieder, ohne am Tropf zu hängen, in die Gesellschaft eintreten konnte. Dabei war weder Manipulation noch Hypnose noch Autosuggestion im Spiel, sondern ein ganz einfaches physiologisches Prinzip der Verbindung zwischen Geist und Körper, das eine auf Trauma beruhende Angst wieder auflöste.
    Also etwas mehr Recherche und seriösere Berichterstattung mit weniger Polemik würde diesem Artikel durchaus guttun und seine Glaubwürdigkeit auch in anderen Punkten erhöhen.

    • Nun, sicherlich kann man der Autorin eine gewisse Verallgemeinerung in Sachen NLP nahelegen, aber das Wort Hetze wirkt hier vielleicht etwas überzogen. Doch was hier beschrieben wird, ist aus meiner Sicht nicht die Demontierung von NLP, sondern der Missbrqauch eines Hammers zum Zerstören bestehender Strukturen, mit dem man durchaus ein ganzen Haus – vielleicht aus Holz – bauen könnte, wenn die entsprechende Kompetenz vorhanden ist. In den Händen von geistigen Kindern allerdings, wie sich die „Grünen“ (grün – wie unreif – unerfahren – kindisch) darstellen, kann ein solcher Hammer, wie das NLP, welches ein großes Potenzial der Manipulation in sich tragen KANN, zu einer gefährlichen Waffe werden. Allerdings erzeugt in meiner Sicht die ganze Umsetzung der „grünen“ NLP eher den Eindruck, dass wahre Kinder gehorsam umsetzen, was in den Think-Tanks dieses System entwickelt worden ist. Denn Individuen mit geistiger Reife und Vernunft verhalten sich eher nicht so, wie „grüne“ Führungskräfte heute durch die Medien als geifernde Hyänen dargestellt werden und das durchaus mit Sprüchen und Parolen, zu denen solche Geister nach meinem Verständnis eher nicht imstande wären, diese auch noch selbst zu kreieren.

  6. Die 7 größten Lügen über die AfD

    https://www.deutschland-kurier.org/die-7-groessten-luegen-ueber-die-afd/#

    Seit ihrer Gründung hat sich die AfD als ernstzunehmender Konkurrent im bundesdeutschen Parteienspektrum etabliert. Kein Wunder, dass die Altparteien und Medien Sturm gegen den ungeliebten Rivalen laufen. Dabei schrecken sie auch nicht vor krassen Fake-News zurück. Das mediale Dauerfeuer hat massive Vorurteile gegen die AfD in die Köpfe der Bundesbürger gepflanzt.Die sieben größten unterziehen wir hier einem Faktencheck.

    Lüge 1: »Die AfD ist rassistisch und ausländerfeindlich«
    Fakt ist: Schon seit ihrer Gründung 2013 wirbt die AfD für ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem und australischem Vorbild

    Lüge 2: »Die AfD ist antisemitisch«
    Fakt ist: Die AfD bekämpft wie keine andere Partei den aufgrund der Massen­einwanderung ansteigenden Antisemitismus

    Lüge 3: »Die AfD ist unsozial«
    Fakt ist: Als echte Volkspartei vereint die AfD wirtschaftsliberale und sozialpolitische, arbeitgeber- und arbeitnehmernahe Positionen im Geiste einer Sozialpartnerschaft.

    Lüge 4: »Die AfD ist homophob«
    Fakt ist: Unter Homosexuellen ist die AfD drittstärkste Partei.

    Lüge 5: »Die AfD ist frauenfeindlich«
    Fakt ist: Die AfD setzt sich für die grundgesetzlich garantierten Rechte der Frauen ein.

    Lüge 6: »Die AfD ist unchristlich«
    Fakt ist: Die AfD vertritt christliche Positionen konsequenter als jede andere Partei im Bundestag.

    Lüge 7: »Die AfD ist europafeindlich«
    Fakt ist: Nur die AfD setzt sich entschieden für den Erhalt des geistigen, kulturellen und menschlichen Erbes Europas ein. Sie steht für ein Europa der Nationalstaaten mit all seinem vielfältigen kulturellen Reichtum.

    Fazit: Die Vorurteile gegenüber der AfD sind nicht nur falsch, sie fallen häufig sogar auf die Gegner der AfD selbst zurück. Die Bekämpfung der unkontrollierten Masseneinwanderung ist, wie aufgezeigt wurde, die Grundvoraussetzung, für ein freiheitliches, gastfreundliches und soziales Deutschland, in dem Frauen gleichberechtigt sind, die Rechte von Homosexuellen geachtet werden und das die europäisch-abend­ländische Kultur und ihre jüdische-christlichen Wurzeln erhält…..ALLES LESEN !!!!

    Zitat des Holocaust- jüdischen Überlebenden Aaron Grünberg:

    „Die Hetze die zur Zeit gegen die Anhänger von PEGIDA oder der AfD betrieben wird, erinnert mich stark an die Nationalsozialistischer Hetze vor Inkrafttreten der Reichsprogrome“.

    • Zu den Lügen kann ich gerade nichts sagen. Aber das Zitat ist Fake.
      Aaron Grünberg gibt es nicht. Wenn man ein Bild mit dem Namen seíeht, dann sieht man Leon Greenman.
      Er ist wirklich ein Überlebender des Holocausts, hat dieses aber nie gesagt.
      Konnte er auch nicht, da die AfD und Pegida erst Jahre nach seinem Tod in 2008 gegründet wurden.

  7. Die Alternative „Wenn alles schläft und einer spricht dann heißt das Ganze Unterricht“ kann es ja aber auch auch wohl nicht sein. Der autoritäre, mit Stock bewaffnete Lehrer, der den Kindern Angst einflößt und zu drastischen Strafmaßnahmen greift, der sollte längst in einer Mottenkiste schlummern. Der obige Text liest sich aber ein bisschen so, also würde der Autor genau das bedauern. Man kann aber auch den Lernprozess reformieren, ohne in linksideologische Muster zu verfallen. Oberstes Ziel sollten Eigenständigkeit und Selbstverantwortung der Kinder sein. Antrainiertes Sozialgewissen führt langfristig in die Sozialtyrannei (s. heute den Tugendterror der Linken).

  8. Ds sind für mich nur Psychopathen und wer sie wählt ist nicht weit davon entfernt. Man sollte sich immer vor Augen führen, daß diese Partei und nicht nur sie, den Tod der deutschen Nation planen.

  9. Hypnotische, manipulative Worthülsen zur Tarnung. Auf rein emotionaler Ebene wird mit ihnen Stimmung gemacht. Das ist es, was jegliche Demokratieunfähigkeit und Verwahrlosung erzeugt.

    Ich kenne „angebliche“ Akademiker, die neben ihrem Fachbereich nur noch politischen Axiomen folgen, die bar jeglicher Logik sind. Desorientierung und geistige Verwahrlosung pur! Und das im Land der Dichter und Denker!

  10. Man muss die „grünlinken Gutmenschen“ als geistig-psychisch krank bezeichnen!
    Ein, zu einer Verbotspartei, mutiertem Sammelbecken von gescheiterten Existenzen.
    Verbiesterte und fernab jeder Realität agierende Weltverbesserer, die niemand braucht!!!

  11. Leider sind die Grüninnen wenig betroffen von Belästigungen durch Asylanten.Sie werden nur zum Heiraten(papiere) gebraucht…Begrabscht und Vergewaltigt werden dann aber die HÜBSCHEN Frauen und Mädchen…

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein