Der Miri-Clan ist die deutsche Bezeichnung für einen mhallami-libanesischen Clan, der eng mit der organisierten Kriminalität verwoben ist und mafiöse Strukturen aufweist. Familienmitglieder betreiben Schutzgelderpressungen, Drogen- und illegalen Medikamentenhandel, Waffenhandel oder sind im Rotlichtmilieu aktiv. Allein in Bremen werden ihm 2600 Angehörige zugeordnet. Der Clan verfügt über weitreichende kriminelle Verbindungen innerhalb Deutschlands.

Gegen 7:30 Uhr fanden gestern in Bochum, Herne, Essen und Auerbach Durchsuchungen statt. Mehrere Spezialeinsatzkommandos waren in den Einsatz eingebunden. Insgesamt wurden vier Ausländer festgenommen. Sie stehen im dringenden Verdacht des gewerbs- und bandenmäßigen Handels und Einfuhrschmuggels von und mit Kokain sowie Marihuana. Ahmad Miri, das „Familienoberhaupt“ wurde im vogtländischen Auerbach festgenommen. Die Nähe zu Tschechien und vor allem die offenen Grenzen sind vor allem für Drogenschmuggler ein Paradies.

Grenzenlos kriminell
Buchtipp zum Thema: „Grenzenlos kriminell“

Kriminelle scheinen sich in Plauen und dem Vogtland wohl zu fühlen. Ein syrischer Kriegsverbrecher und Terrorist hat mehrere Monate in Plauen gewohnt, bevor er letztes Jahr in Düsseldorf festgenommen wurde. Im Sommer diesen Jahres wurde bekannt, dass in einer Moschee in Plauen, Hasspredigten gehalten wurden. Ein IS-Unterstützer kam in U-Haft. Nun wurde auch der Chef des „Miri-Clans“ in Auerbach festgenommen.

Die Wurzel allen Übels ist das deutschfeindliche Tun und Handeln der Volksverräter. Die Altparteien haben dafür gesorgt, dass die Grenzen verschwinden und so Millionen Fremde, darunter zahlreiche Terroristen, Scheinasylanten und Kriminelle ins Land kamen und noch immer kommen. Selbst nach unzähligen und eindeutigen Beweisen, dass Multikulti gescheitert ist, drehen diese Überfremdungsfetischisten keinen einzigen Meter von ihrem Kurs ab.

Weder Videokameras, noch bewaffnete Politessen und schon gar nicht das Alkoholverbot haben dafür gesorgt, dass die ausufernde Gewalt in der Innenstadt von Plauen zurückgegangen ist. Ein Armutszeugnis für Oberbürgermeister Oberdorfer (FDP). Nun lieferte er ein weiteres Paradebeispiel was ihm die Sicherheit in seiner Stadt wert ist, in dem er die Versammlungsbehörde des Landratsamtes aufforderte, die Demonstration der Oppositionspartei „Der III. Weg“ am kommenden Montag verbieten zu lassen.

Wundern tut sich über diesen Vorgang freilich niemand mehr. Denn auch diesmal werden die Redner kein einziges Blatt vor den Mund nehmen und das skrupellose Tun und Handeln der Politiker von CDU und SPD, über FDP, Grüne und die Linke an den Pranger stellen. Schon am 1. September haben über 1000 Bürger ein eindeutiges Zeichen in Plauen gesetzt. Die Demonstration für Montag wurde genehmigt, daher sollte jeder nach Plauen kommen, um ein deutliches Zeichen zu setzen!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

7 Kommentare

  1. „…Gegen 7:30 Uhr fanden gestern in Bochum, Herne, Essen und Auerbach Durchsuchungen statt…“

    Und

    „…Allein in Bremen werden ihm 2600 Angehörige zugeordnet…“

    Und in Bremen wurden keine Hausdurchsuchungen durchgeführt?

    Interessant!

  2. Ich bin schon lange der Meinung dass wir uns am Rand eines Bürgerkrieges befinden. Es braucht nur noch jemand zu kommen der das Ganze anführt. Das Fass ist schon am überlaufen Wie lange läßt sich unser Volk das noch gefallen. Es fehlen nur noch die Löwen und Elefanten dann haben wir ganz Afrika hier. Na ja, die Afen sind schon da, sind gerade vom Baum runter. Nicht immer wird es den Deutschen so gut gehen wie gerade,sollte sich das Blatt aber wenden, dann liebe Neger zieht euch warm an. Es sind ja nicht nur die Neger, auch dieses ganze Syrer Pack treibt hier ihr Unwesen, geschweige von den anderen Völkern wie Araber usw. die hier schon ihre Clans haben und uns terrorisieren und vor dem die Regierung den Schwanz einzieht weil sie denen nicht mehr Herr wird. Deutschland in dem ich gerne lebte ist schon Vergangenheit. Auf der Strasse in der Stadt gibt es ein Gemisch vom Türken, Araber, Negern usw.usw. Da bin ich manchmal froh aus der Menge noch ein Deutsches Wort zu hören. Als ich letztens in der Klinik lag gab es kaum noch einen Deutschen Pfleger. Die sogenannten Fachkräfte waren noch nicht mal in der Lage mir eine Binde anzulegen, da mußte eine Deutsche Schwester gerufen werden. Sowas ist man dann ausgeliefert.
    Ich sage nur, raus mit dem Schmarotzern,Tagediebe die nur am Bahnhof und in den Parks rumhängen und Mädchen und Frauen überfallen und zu vergewaltigen. Weg mit dem Dreck die die uns hier aussaugen und wenn nichts mehr zu holen ist weiterziehen. Wer Grün wählt unterstützt diesen ganzen Wahnsinn.

    • Tja nun, kaum 10 km von der Tschechischen Grenze entfernt.
      Dort gibt es Chrystal, Waffen und, und, und.
      Vor Allem, für kleines Geld.

  3. Warum hat die NSA die Bundesregierung ausspioniert und warum heimlich ?
    Weil dort die wahren Straftäter sitzen und es keinen Sinn machen würde, wenn man sie vorher um Erlaubnis bitten würde.
    Missbrauch und Vergewaltigung ist Alltag in unserer Regierung, kümmert euch lieber darum.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein