Familie Homer muss womöglich nach Jahrzehnten raus aus ihrem Haus im Cottbuser Stadtteil Groß Gaglow. Eine Organisation, die jüdische Nazi-Opfer vertritt, fordert das Grundstück zurück. Die Anwohner sind wütend, dass sie für ein vermeintliches Staatsverbrechen gerade stehen sollen.

von Ernst Fleischmann

Von der BRD haben sie keinerlei Unterstützung zu erwarten, das sei schon einmal vorausgeschickt. Die Jewish Claims Conference (JCC) fordert nach über 80 Jahren Grundstücke zurück, die damals unter der Herrschaft der Nationalsozialisten von Juden enteignet wurden. Die Betroffenen wurden seinerzeit für die Enteignungen entschädigt, über die Höhe der Zahlbeträge lässt sich streiten, jedoch nicht über die Tatsache, dass die Enteignungen entschädigungslos geschehen seien sollen.

Seit 40 Jahren wohnt Familie Homer in ihrem Haus im Cottbuser Stadtteil Groß Gaglow und soll, wenn es nach den Juden geht, so schnell wie möglich ausziehen. Das Grundstück, auf dem ihr Haus steht, wurde 1935 von Juden enteignet und einer neuen Gesellschaft übergeben. Von dieser neuen Gesellschaft kaufte sich Karl Homers Vater ein Stück Land und vererbte es seinem Sohn. Dieser versteht jetzt die Welt nicht mehr: Es sei einwandfrei nachweisbar, dass der nationalsozialistische Staat die Situation erzeugt habe. „Und jetzt kommt jemand zu mir und sagt: ‚Für das, was der Staat verbockt hat, stehst du gerade‘.“

Von den Juden und ihren Lügen
Buchtipp zum Thema: „Von den Juden und ihren Lügen“ von Martin Luther

Und Herr und Frau Homer sind nicht die einzigen Betroffenen. Wie ihnen ergeht es einer ganzen Gruppe von Groß Gaglowern, alle sind hoch betagt, der Älteste ist 88 (Nazi-Alarm!). Sie alle besitzen Grundstücke, die einst einer jüdischen Siedlungsesellschaft gehörten. Besonders dreist: Die Jewish Claims Conference hat nun dafür gesorgt, dass alle Eigentümer aus den entsprechenden Grundbüchern gelöscht wurden und nur noch die JCC eingetragen wurde.

So wollen die Juden erzwingen, dass man den Menschen in Cottbus ihr Eigentum wegnimmt. Scheinbar hat man aus der Geschichte nichts gelernt. In ihrer Verzweiflung haben die Betroffenen bereits an die Kanzlerin, den Bundespräsidenten und den Innenminister geschrieben. Doch die selbsternannten Volksvertreter interessieren sich nicht für das Schicksal der Familien aus Cottbus. Die Judenknechte in Berlin stünden im Ernstfall ohnehin Seite an Seite mit der JCC, ist sich ein Anwohner sicher.

Mehrere Betroffene wollen gegen den Bescheid klagen, aus dem hervorgeht, dass ihr Eigentum nunmehr der JCC gehört und sie nicht nur die Grundstücke, die sie einst für viel Geld gekauft oder vererbt bekommen haben, ersatzlos hergeben sollen, sondern auch ihre Häuser, in denen sie seit Jahrzehnten leben. Sicher sei damals Unrecht geschehen, sagt Karl Homer, aber daran seien sie nicht Schuld. „Das Haus habe ich gebaut, das kriegt kein anderer – es sei denn, als Ruine.“ Er wolle weiter kämpfen – „es sei denn, der Sensenmann schlägt vorher zu“. Oder der Mossad nimmt sich der Sache an, man weiß es nicht.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

137 Kommentare

  1. Ich habe mir die Mühe gemacht und den Migrationspackt mal durchgelesen, auch zwischen den Zeilen (3 Stunden hat`s gedauert). Wir sollten uns vor Augen halten, das klamm heimlich auch Begriffe wie Rassismus, Diskriminierung, Fake News, usw. neu definiert werden und der Umgang mit andersdenkenden Menschen genau beschrieben ist. Es kann nach dem 10.+ 11.12 schon rassistisch sein, wenn ich meine Wohnung und mein Eigentum einem Migranten nicht zur verfügung stelle und der Rassismus und Diskriminierung schreit. Aber die schlafenden Deutschen werden wiedermal sagen: „Davon haben wir nichts gewußt.“ Auf jeden fall wird der Migrationspakt von Christoph Heusgen unterschrieben werden, denn ein Wunder wird uns hier nicht retten. Mich freut, das dann niemand mehr auf seinem Eigentum bestehen kann, auch kein Bürgermeister, Fernsehfritze, Arzt, Beamter usw.

    • hallo frau richter:da müssen rechtskräftige urteile ordentlicher gerichte von gesetzlichen
      richtern lesbar unterschrieben neben dem gerichtsstempel vorliegen.alles andere ist null und nichtig.verträge zu lasten dritter sind nichtig!

  2. Nur mal so nebenbei – die Stadt Essen (NRW) verkündet in ihrem neuesten Amtsblatt, dass sie für einen Teilbereich der Innenstadt sich das Vorkaufsrecht in die Grundbücher eintragen läßt. Die Begründung dafür: Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung.
    So gehts auch!

  3. Ich wünsche mir, dass Anonymus einfach ausschließlich sachlich formulierte Artikel veröffentlicht und nicht diese unsäglichen Vokabeln, wie Judendings und Goldstückchen usw. benutzt. Das entwertet einfach die Berichterstattung und solche Artikel kann man nicht öffentlich weiterposten.
    In manchen Artikeln ist diese professionelle Sachlichkeit vorhanden und sie sind sehr gut.
    Die anderen zeigen ihre Schwäche durch formulierte Diffamierungen.

    Die Gruppen bzw. Personen um die es geht, diffamieren sich selbst durch ihre Taten und Äußerungen, da braucht es nicht noch ein formuliertes emotionales Geheul.
    Also, bitte sachlich bleiben!
    Danke!

  4. 1.) – wegen einiger nicht-informierter bis bösartiger Bemerkungen im Kommentarbereich: Judenhass ist un= Antisemitismus, – – doch letzterer ist eine 1879/ 80 von zwei links-atheistischen Reichstagabgeorneten und H.P.Blavatski’s „Arier“-Theosophie be- und gegründete Gegen-(Juden-)“Rasse“ideologie, – die einmal aufgenommen, insbesondere verschärft seit 1903 durch den Weltverschwörungs(-Propaganda-)Glauben verbreitet von der russ. Geheimpolizei, fast automatisch zu Judenhass führt.
    2.
    Vergessen und verdrängt oder übertücht sollte auch hier nicht werden, daß sich nicht wenige dt. Volksgenossen, längst nicht nur NS-Mitglieder, durch die „einwandfrei nachweisbar durch den nationalsozialistischen Staat erzeugte Situation“ nicht also nur als Herrenrassemenschen wohl gefühlt haben, sondern auch ohne dem als sich persönlich Bereicherende, – im Reich natürlich alles nach streng ns-recht-staatlicher Abwicklung:
    Dessen Unrechts-Charakter aber war auch ohne Wissen von Massenerschießungen, „Vernichtung durch Arbeit“ etc. für jeden nicht an der NS-Ideologie irre Gewordenen, jeden Nicht-Gewohnheitsverbrecher, schon Entchristlichten oder sonstwie Verkorksten klar erkennbar; wobei die schein-rechtliche Abwicklung, der sog. Rechtspositivismus des NS-Staates den zweifelnden oder zögernden Charakteren das Unrechtsgefühl oder schlechte Gewissen abnahm. ( Um Zweifel oder Abneigung am NS nicht zu groß werden zu lassen, versuchte man von der NS-Führung aus, die offen und systematisch mörderischen Aktionen, wie die T-4-Aktion zur Ermordung der angeblich unheilbar kranken „Ballastexistenzen“ oder Vernichtungslager zu vertuschen und zu verstecken, obwohl ja andererseits, nach der Logik des Weltverschwörungs- und Erlösungs-Antisemitismus, wie der junge SS-Mann im „Holocaust“-Film folge-richtig erkannt hatte, man statt zu verheimlichen mit der „heilsam-guten“ Massenmordtat an die Weltöffentlichkeit gehen sollte . . .)
    — Da war der islamische, seit 1919 den antisemitischen Djihad betreibenden Jerusalem-Mufti Moh. Amin al-Husseini ( der Mitführer der internat. Moslembruderschaft, später Ziehvater Arafats und Mitbegründer der Arab.Liga und „spiritueller“ Leiter der Dauerterror-Intifada bis 1974) und Rekrutierungs-Chef u. Chef-Imam der islamischen SS schon der praktischere Kumpan, – bekannte er doch auch als Leiter des dt. Rundfunks Zeesen für die islamische Welt offen den Stand des 1943 drei-mio.-fachen Megemord-Erfolgs und forderte zur weltweiten Ausweitung und Fortsetzung dessen durch jeden Moslem auf ( – > wikipedia Moh. A. al-H., http://www.photospalestine.free.fr, http://www.tellTheChildrenTheTruth.com); – sein bester dt. Freund unter Himmler und Hitlers Islam-Experte führte später von Kairo aus den Krieg gegen die Juden fort und kovertierte zum Islam: Amin Omar alias SS Johann von Leers).
    3. fällt mir schon seit einiger Zeit
    v.a im Kommentarbereich auf, dass sich hier, kenntlich durch verschiedene Ausdrücke und Propaganda-Ideen, JUDENFEINDE sauwohl fühlen, – wohl auch deshalb, weil entsprechende Ausfälle und Hetzereien wenn ich hier war, von den Admins nicht kritisiert oder gelöscht wurden. Also ist man an der entsprechenden Propaganda-Wirkung interessiert. – Gott sei Dank hat sich gestern — bei meinem schnellen Überfliegen oben am Lambda-Abzeichen kenntlich – wenigstens der IDENTITÄRE etwas dagegengestellt.
    4.) An der WORTWAHL von A.N.
    bzw. Ernst Fleischauer erkenne ich, daß es n i c h t um die Abwendung oder Kompromissfindung für die von einem UNRECHT betroffenen nichtjüdischen Deutschen geht, aus einem nicht „vermeintlichen“(!), sondern tatsächlichen nazi-deutsch verursachten Vor-Unrecht, für das der RECHTSNACHFOLGER des DT. REICHES, die Bundesrepublik Deutschland gradezustehen hätte, – sondern um die Verstärkung oder Neugenerierung von Ablehnung, Ressentiment oder hass gegen „d i e Juden“ !
    — Und damit das bloß nicht missverstanden wird, wird das ganze mit LUTHERs übelster Hetzschrift garniert und ganz oben, in Form der Karrikatur mit einem abstoßenden grinsend gezeichneten Krummnasen-Juden,
    – den ich genau so nicht zufällig zuerst auf islamisch/ djihadistischen Demonstrationen und anderen Propagandaaktionen gesehen habe, wo direkt daneben gemalt der Atombombenabwurf auf ISRAEL gefordert wurde und die Wiedereröffnung des Vernichtungslagers AUSCHWITZ ! – – Schande über Euch & eure Komplizen und „Brüder“!
    5.
    noch ein gern links wie auf der Rechten genutztes bzw. gepflegtes „Missverständnis“:
    Man könne doch kein Antisemit sein, denn — s. oben – man „liebe Palästina“, also identifiziert sich mit den falsch sog. „Palästinensern“ ( die als Kampfbegriff zur Eroberung der UNO und des Weltmitgefühls nach kommunistischer bzw. KGB-Beratung erst erfunden wurden nach 1964/73, als das mehrfach angekündigte islamische „Schlachtfest“ an den Juden gescheitert war u. die UdSSR/SU eine neue Weltstrategie gegen den Westen brauchte, die Djihadisten als Kolaborateure und Arafat als arabischer Che G.), oder eben,
    Araber könnten keine A.’s sein, denn sie seien doch selber Semiten. – – – Dann aber könnten doch auch JUDEN keine Antisemiten sein, – oder ?
    Doch, – es gibt dafür einige berühmt-berüchtigte Beispiele, zB der weltbekannte Geiger Menuhin. WARUM ?!
    a ) Weil der Antisemitismus eine bösartig wahnhafte, aber praktisch einsetzbare Ideologie ist die sogar ohne das Vorhandensein von Juden funktioniert — ich habe es selber erlebt als Nichtjude. Und
    (b) weil es nie „Semitismus“ gab, aber „semitisch“ oder davon abgeleitet Semiten nur ein sprachwissenschaftlicher, ein linguistischer Begriff ist und schließlich
    ( c) die stolze, offene Selbstbezeichnung der Be-/gründer von 1879/ 80 Wilhelm Marr und Eugen Dühring !
    Und deshalb ist auch die e n g l i s c h e Schreibweise „anti-Semite“ oder „anti-semitic“ verwirrend falsch ! Und bei der ganzen Verwirrung tragen auch die sozialdemokratischen und post-/stalinistischen Linken eine große Mitschuld, weil trotz großem Toleranz-Gejammer auch ihnen das Jüdische, ISRAEL und eine ehrliche Beschäftigung mit dem Antisemitismus im kern nicht passt. –
    Wer sich dazu mehr islamische und historische Details kennenlernen möchte – > www „Die Behandlung der Juden in arabischen und islamischen Ländern“ lesen.

  5. Kalter Kaffee, passiert seit 1990 täglich.
    Schon 1994 mußte ich erleben, wie Jewish Claims, die selbsternannte Interessenvertretung aller Juden, in Potsdam Grundstücke beanspruchte, die nie einem Juden gehörten! Nur, weil sich kaum anwälte fanden, die gegen die Juden auftreten wollten, hat JC so viele Grundstücke erhalten.
    So ist das im jüdisch beherrscht tden Deutschland nach 1945 …

  6. es ist organisierte wirtschaftskriminalität-raben der domizile ist eine subtile art mord.
    motive:habgier(im internationalen frühschoppen sagte ein jüdischer journalist auf die frage des
    gastgebers was wollen sie? die antwort war:alles) neid und kranker haß.

  7. man nennt es auch organisierte wirtschaftskriminalität-den menschen ihre
    häuser zu rauben ist eine subtile art von mord.die motive sind habgier,
    neid und kranker haß.

    • Ja dieser Hass ist uns damals 1923 schon aufgefallen.
      Also der Hass gegen Antisemiten, oder schlicht Deutsche.

      • h.staffletti:eine kollektivschuld des deutschen volkes gibt es nicht-zwischen 1939u.
        45 erklärten 53 landesregierungen(freiwillig?) deutschland grundlos den
        krieg.

        • @realist
          Mit einer sinnbildlichen Winchester an
          der Schläfe. Lustig ist nur, das z. B.
          Syrien unter diesen Staaten war,
          und jetzt die Landnahme praktiziert!
          Wir sind solange die ewig Schuldigen,
          bis wir es begreifen mal selbst den
          Richter zu stellen. Ich meine aus der
          Position des eigenen Staates der Deutschen!

          • körner:dann wird noch vom volk „wiedergutmachung“ er=
            preßt ohne rechtskräftige urteile gegen die bürger.jeder
            einzelne bürger muß von diesen raubrittern vor einem or=
            dentlichen gericht mit gesetzlichen richtern auf wiedergut=
            machungszahlung verklagt werden.alles andere ist erpres=
            sung,raub und eine subtile art von mord.von wem und wofür wurde dieses volk auserwählt?anscheinend wissen sie es selbst nicht.

      • wenn juden hier (wirklich?) so schlechte erfahrungen machten,warum kom=
        men sie dann wieder her?sind nicht die meisten kurz vor wk2 nach ameri=
        ka gereist,weil sie wußten,daß es völkermord gibt?

  8. @ Lucretia
    Unter den biodt. Rechtsverdreher gibt es ganz üble Typen; siehe Rechtsverdr. Für Amri und alle sonstigen „Einzelfälle“.
    > Musik, Kunst, Medizin etc. Klarer Fall; vgl. Ereignisse im Mittelalter in Spanien = Toledo Edikt.

    @ Jogiman
    Können bzw. konnten Sie geltend machen.
    Habe ich selbst durchgeführt Anfanjg der 70er. Die Finanzverw. In Ostpreußen hatte Mitte der 30er
    eine Bestandsaufnahme gemacht. Da stehen alle Eigentümer mit allem Besitz drinn.
    Im Gegensatz zu jüd. Antragsteller, bei denen es nur auf „Glaubhaftmachung“ ankam. Es kursiert das Gerücht, es wurde mehr „glaubhaft gemacht“ als das jeweilige osteurop. Land an Fläche hatte!!
    Möglicherweise ist seit der Wende ein Verfahren nicht mehr möglich.

    @Letztes Aufgebot
    Dann gehören Sie wohl zu Brandts Schergen?
    Unabhängig davon ist auch mir bekannt, es gab aufrechte Patrioten, jüdischen Glaubens.
    Ich hatte auch viel Verständnis für Israel bis zur Besiedlung des Westjordanlandes und der jüngsten Auflösung ihres Flüchtlings/Asyl-Lagers mit 40.000 Menschen.

    @U.H.
    Empfehle ergänzend die Lektüre von Dr. Coleman „Das Tavistock-Institute“ ( auch im engl. Wiki Hinweise)

  9. Einiges im Beitrag ist ungenau.
    In welchem Verfahrensstand befindet sich die Sache?
    Welche – deutsche – Stelle (Amt?) hat einen Bescheid? In die Welt gesetzt?
    Wird eine Entschädigung für das von den Deutschen errichtete Gebäude angeboten?
    Auf welcher Rechtsgrundlage will der Judenclan eine Rückgabe der nun bebauten Grundstücke und von wem im Grundbuch eintragen lassen?

    Bei Weigerung müssten die Häuser geräumt werden?!!

    Entspricht die damals vom Reich gezahlte Entschädigung dem damals Üblichen?

  10. Ich finde das höchst widersprüchlich, denn einerseits treibt hier die Claims Conference Eigentum ein, von angeblichen Voreigentümern, lässt sogar die Grundbucheintragungen ändern, auf sich selbst, wie wird das denn ohne Notar und Zustimmung vollzogen? Unser Regime akzeptiert dies, und lässt das treiben, seit Jahrzehnten zu. Andererseits gestattet dieses Regime den aus den östlichen Gebieten Deutschlands Vertriebenen nicht ihre Eigentumsansprüche in Schlesien, Westpreussen, Böhmen u.s.w, geltend zu machen. Man hätte sich mit den entsprechenden Ländern, wie Polen, Tschechei darauf geeinigt, das man „die Rechte der Betroffenen, nicht unterstützt“.

  11. Kann mir nicht vorstellen, dass diese Organisation eine Grundbuchänderung erreicht ohnen einen notariell beurkundeten Kaufvertrag, dass Einzige wäre, dass damals mit der Enteignung Lasten in Abteilung III des Grundbuches eingetragen wurden zugunsten des ehemaligen Eigentümmers. Auch dies war im damaligen Naziregime nicht denkbar. Eine etwas bessere Recherche würde dem Artikel den Touch der Hetze nehmen.

    • „Kann mir nicht vorstellen, dass diese Organisation eine Grundbuchänderung erreicht ohnen einen notariell beurkundeten Kaufvertrag“
      Solange es so naive Menschen gibt, haben die Juden leichtes Spiel mit uns …

  12. Wenn diese Geschichte stimmt, ist es natürlich ein Skandal und das muss absolut unterbunden werden!!!

    Nichtsdestotrotz finde ich die Art und Weise, wie Ihr die Juden darstellt – unterstrichen durch die unsägliche Zeichnung – skandalös und werde mich deshalb hier austragen.

    Diejenigen, die jetzt anfangen den Antisemitismus wieder zu schüren, haben wohl ein immenses Geschichtsdefizit! Darüber hinaus ist es der Sache sicherlich nicht dienlich, wenn neben einer oft berechtigten Islamkritik auch noch eine Judenfeindlichkeit geschürt wird. So bekommt man – zu Recht!!!! – keine Bevölkerungsmehrheit auf seine Seite.

    Für mich war‘s das hier!

    • wer mehr deutsche Geschichte sieht, als 12 Jahre NS Echo,
      an die messbar entblößten Brandstifter in der ganzen Welt,
      hat also ein Defizit. Dass ist Blasphemie, weil mittlerweile
      selbst in Oxford, Professoren von der deutschen Alleinschuld
      von 1914 / 18 abweichen! Wobei jedem Dussel klar sein muss,
      dass die NS Leute, die Retourkutsche für Versailles darstellen.
      Und deren Grund Tenor, der Absage einer Republik, heute immer
      deutlicher einen Sinn ergibt. Unter Bismarck, wären Juden gar
      nicht auf die Idee gekommen, Deutschen Ihr Land, mit üblicher
      juristische „Kniffe“, den Seinen gibt es Zion im Schlaf, unterm
      Hintern wegzureißen.
      Diese Weichei Rhetorik „das muss unterbunden werden“,
      geht mir auf den Kecks. Da wird nix unterbunden, Deutsche
      werden nach Strich und Faden Ausgenommen, basta.
      Deutsche können keine Bevölkerungsmehrheit auf sich ziehen,
      weil Deutsche nur einen Anteil von rund 20 Mio. Einwohnern bilden.
      Der Rest sind Zugereiste, die jede politische Abweichung, von
      der linksfaschistischen BRD GmbH, zu fürchten haben. Ebenfalls
      zu Recht. Da trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen!

  13. HEY! Und jetzt mal Hand aufs Herz, und die Wahrheit gesprochen. Wer von Euch, wenn er denn wüsste, dass es da Eigentum und Kapitalanlagen in vielfach mehrstelliger Zahl gibt. Das mit Brief und Siegel belegbar, seit Generationen deiner Familie gehörte. Und sich, wer und was auch immer, auf ganz perfide hinterhältige Art und Weise unter den Nagel gerissen wurde, würde von Euch auf dieses Kapital verzichten?

    • Mich würde auch interessieren ob damals, während der Superinflation (wer die auch immer getriggert hat…), Juden versucht haben mit Dollars ganz Deutschland aufzukaufen.
      Hat zumindest Benjamin Freedman behauptet.
      Und Nahum Goldmann hat nach eigener Aussage „mit einer Handvoll Dollars“ 2 Jahre lang „wie Gott in Bayern gelebt“. Nahe Hitlers damaligem Wohnort.

      Und was hat das mit „Deutschland ist Amalek“ (heißt D muß vernichtet werden), ca 200 Jahre alt, auf sich?
      https://www.youtube.com/watch?v=QX20CbMvF24

      Die Khasarentheorie („die meisten heutigen Juden sind Nachkommen von Khasaren“, schätze aber ähnlich viele stammen von den Berbern ab) habe ich aktuell dagegen, nach dem größeren Querlesen von „die Juden in der Welt“ von Mark Wischnitzer von 1935.., ad acta gelegt.

    • Es geht um einen Acker, der in den Sechzigern bebaut wurde.
      Wo sich das Judentum 2018 Häuser unter den Nagel reist,
      zum Kuckuck. Wie uns die Vorfahren belehrten, und die
      Besiedelung um Cottbus stattgefunden hatte, gehe ich jetzt
      davon aus, dass es dort nach 1919 Enteignungen gegeben hat.
      So kamen viele jüdische Leute in den Besitz von Immobilien.
      Und jetzt mal Hand aufs Herz, wer zahlt den Betrugsopfern,
      also den deutschen Häuslebauern, eine angemessene Umsiedel-
      Entschädigung? Genau! Der deutsche Steuerzahler, wenn
      überhaupt. Denn die heutige Gangart ist es, dass „Vaterstaat“
      die Leute im Regen stehen lässt. Da wird am Ende der
      Enteignungs- Zermonie, von der Knesset Orden verteilt.
      So, süße Lucrezia, vom Stamme der Raffzahn mit Besitzungen
      bis dort hinaus. Nu kannst mir uff schießen, un dot hängen.
      Aber vorher recherchieren wir mal, wer dass als Gemeinderat
      so durchgehen lässt. Und ober es überhaupt bekannt ist, OK ?
      Ich bin mit Sicherheit der schlimmste Judenkritiker, aber das
      die den gleichen Fehler zweimal machen, kann ich mir auch
      nicht vorstellen. Schon bei Google Earth sieht man das die
      Bausubstanz, wie Besiedelung, zu Beginn der Sechziger
      stattgefunden hat! Bedeutet im Grenzfall das die Behörden
      haften, da eine Baugenehmigung, nach legalem Grunderwerb,
      erfolgte! Der Acker als Bauland ist dann der Streitgegenstand.
      Etwas eleganter war eine Enteignungswelle, bei uns in SH
      1978 wo zur Umschuldung der Doppelte Zins ( 7 auf 14% )
      gefordert wurde. Und viele verkaufen mussten. Ruck zuck
      war das Haus weg, und die Schulden blieben. Schlosser Müller
      zog aus und Bankster Rosenthal zog ein. So sind die nun mal.
      Stets fertige Arbeit einheimsen.

      • Ach Körner, du kochst ja fast schon über vor Neid und Missgunstbefall!! Herzelein, du dauerst mich. Liest und lest nur weiter, die Lektüren dieser Verschwörungstheoretiker der Neuzeit und längst verblichenen Zeitgenossen. Diese Hasserfüllten Zeilen in Neuauflage, vom bösen Juden, der sich alles in Gier Manier unter den Nagel reißt. Wenn es denn glücklich stimmt, dann soll es halt so sein. Denn: Was kümmert es die stolze Eiche, wenn ein Borstenvieh sich an ihr wetzt! Ich hege dennoch keinen Groll gegen die antisemitische Nachgeburt, die sich hier, aufgrund ihrer Unzulänglichkeit profilieren muss!

        • @ uns Süßlein werte Lucrezia
          Das ist hartes Gericht, ich werde mir doch nicht,
          auf was für einer Basis jetzt, meine Erlebnisse,
          der letzten 60 Jahre, schön reden. Was an meiner
          Inventur, ist da unzulänglich? Ist es nicht ehr die
          Empörung gewisser Gestallten, gleicher Couleur
          seit 1919, dass sich Deutsche erdreisten, ihre
          Enteignungen zu monieren? Denn darum ging es.
          Juden gehen, auf eigene Art und Weise, beim am
          Boden liegenden Volk schoppen. Dies mit einem
          Augenzwinkern, der Junta in Berlin. Dann bin
          ich eben so ein SS Obersturmbahnführer Rüttentütt.
          Na und? Wir sind es gewohnt, nach getaner Arbeit
          verschaukelt zu werden. Aber dann nennen wir es
          auch beim Namen. Das Armenhaus der BRD ist keine
          Theorie. Die von der Essener Tafel weggeschuppste
          Oma, das Resultat. Und ob die sozialwirtschaftliche
          Ausgrenzung z. B. in Sachsen, oder die Beschlagname
          der Häuslebauer in Cottbus, eine Verschwörung
          ist. lassen wir mal die Wirtschaftsopfer entscheiden.
          Ich hege meinerseits keinen Groll, gegen andere
          Meinung, schön wäre es diese, an Hand sachlicher
          Argumente von Sachverhalten, wieder zu geben.
          Schade dass meine Einwendungen für Dich nur
          hasserfüllte Thesen sein dürfen. Aber bitte, qualifiziere
          diese nicht als unzulänglich. Das sind sie nicht.
          Sie bieten eine Sichtweise des erlebten, und bei
          genauer Betrachtung, muss ich mich doch nicht
          profilieren. Ist es Missgunst, wenn das selbst
          erarbeitete, durch die Orgie eines Pseudostaates,
          in Hände arbeitsscheuer Gaukler umverteilt wird?
          Ist es Neid, die peinlich unbeholfenen wie illegalen
          Ausgrenzungen, so nicht hinzunehmen?
          Ich dauer nicht nur Dich, zu gern würde die Junta
          mich, weil unbequem, im sonst wo wähnen. Nach
          Umverteilung meiner Einlagen, versteht sich.
          Mein vermeintliches Überkochen, versus Deine
          hastigen Bewertungen, ohne Inhalt. Mi dolce Corazon:-)

      • im mittelalter waren es raubritter,wegelagerer,beutelschneider,hochstap=
        ler und ähnliche zeitgenossen,die die hart arbeitende bevölkerung aus=
        raubten,was gleichbedeudent mit mord ist.heute sitzen sie in gestohlenen
        gebäuden und treiben von dort ihr unwesen mit raubprivatisierung,erpres=
        sung von „steuern“ „ordnungswidrigkeitsstrafen“ und ähnlicher wirt=
        schaftskriminalität.sie nennen sich hochstaplerisch“beamte“ u.s.w.

  14. Aus welchem uralten Stürmerblatt habt ihr bloß dieses Männer Konterfei herausgeschnitten! Das erfüllt natürlich wiedermal jedes Klischee an Vorstellungen und Behauptungen, was allein das Äußerliche angeht. Dieses sich süffisant Händereibende Gebaren, mit dieser überdimensional großen Nase, die einstmals, verachtungsvoll auch „Synagogen – Schlüssel genannt wurde. Ein wahrer Schenkelklopfer! Nichtsdestotrotz: bin auch ich der Meinung, sofern der Artikel stimmt, dass eine Enteignung nach dieser langen Zeit nicht Rechtens sein sollte. Ein Vorgehen, dass der Teil meiner jüdischen Verwandtschaft, mütterlicherseits, welche in den Staaten lebt, auch niemals angefordert hat. Weder den Besitz (Häuser, Grundstücke in Wien, noch in Deutschland. Obwohl sich ein Anwalt kurz nach der Wende, völlig unaufgefordert bei uns meldete, und dies in die Wege leiten wollte. Wohlgemerkt: Ein Bio – Deutscher Rechtsverdreher! Dennoch ist es immer wieder höchst unterhaltsam zu lesen, wie arbeitsfaul, wirtschaftlich destabilisierend und konspirativ unsereins (somit auch ich Mischblut) von der hiesigen Antisemitischen Zunft eingestuft wird. Frei nach dem Motto: „Und all überall auf den Tannenspitzen, sah ich das Internationale Finanzjudentum sitzen! Jedoch die sich anbahnende Katastrophe, kommt jedoch mehr von Links, und diesen muslimischen Propheten Verehrern, und Schwarzafrikanischen Buschkriegern! Doch egaaaal! Immer auf die Juden!

    • Ein Kibbuz ist ein sozialistischen Kollektiv.
      Und Marx war quasi Volljude.
      Und der Marxismus war eines der beiden (menschlich verständlichen) Hauptfeindbilder der NaSozis (das zweite war die „Zinsknechtschaft“, bzw deren Protagonisten, obwohl rote und goldene Internationale, „Internationale“ sind namensgemäß die die die Weltherrschaft wollen, zusammenzuhängen scheinen)
      So einfach ist es also nicht.

      Aber ich kenne leider sehr wenige Juden (die ganzen öffentlichen Friedmänner, Friedman 🙁 etc sind ja möglicherweise nicht repräsentativ) und möchte daher hier mal fragen, unser lokaler Rabbiner konnte oder wollte darauf leider nicht antworten: waren die damalige Ostjuden! (das waren die die ja erst mit „Polen“ und später „ins Spiel kamen“) eher für oder gegen den Marxismus?

      Aus verschiedenen Gründen denke ich nämlich dass damals die Ostjuden einem komplexeren Komplott zum Opfer gefallen sind.
      ZB die cui bono Frage ergibt nämlich eine ziemlich klare Antwort.
      Und der riesige Haß bestimmter orthodoxer Gruppierungen gegen die Zionisten kommt wohl auch nicht von nichts.

    • Unser größtes Problem heute sind die Folgen der Lehren der Frankfurter Schule!
      Zuletzt heimlich durchgesetzt durch eine Kommunistin/Marxistin (das C und D hat sie auch der CDU schon lange entfernt, wie ein Kuckuk, aber im Kommunismus heiligt ja der Zweck, die Versklavung der Menschheit, die Mittel).
      Die Gründer der Frankfurter Schule etc waren fast alles (Habermas war keiner, ansonsten, von Horkheimer bis sonstwer) Juden.
      Und was die Frankfurter Schule vertritt ist wohl (hab keinen Bock mich genauer mit so einem Mist zu beschäftigen, falls ich mir irre lerne ich aber gerne dazu) zu 100% böse/lebensfeindlich, also gegen den Tanach/die Bibel/das AT.

      Ok, natürlich nicht unbedingt gegen den rassistischen Talmud&schlimmer.

  15. offensichtlich sind heute viele Juden froh, dass damals Hitler existierte um immer wieder neue Forderungen zu stellen; und zwar von Generation zu Generation – Traurig

  16. Hier ist es ja kein Wunder das der Hass gegen die Juden wieder aufblüht, wenn die Juden es selber mit solchen Aktionen provozieren

  17. Soweit ich weiß gab es im Freundeskreis meiner Familie eine Enteignung eines Mehrfamilienhauses das damals zu normalen Preisen gekauft wurde.
    Die Inanspruchnehmer haben meines Wissens nach auch keine echten Beweise für ihre Besitzansprüche etc gebracht.

    Weiterhin weiß ich das D nur bis ´76 schon das 10fache der Entschädigung bezahlt hatte was Nahum Goldmann ursprünglich als Entschädigung ausgehandelt hatte (wäre mal echt interessant wie die auf die ursprünglich verlangten 6 Milliarden Mark gekommen sind, wieviele Opfer etc da berechnet wurden).

    Die Erfinder der Entschädigung waren übrigens die Gleichen die die Nürnberger Prozesse erfunden haben (die beiden litauischen Juden und Brüder Jacob und Nehemiah Robinson, siehe dazu das „jüdische Paradox“, Seite 166/176, merkwürdig was manche Minderheiten für eine Macht haben, obwohl die Juden ja auch nicht die Meistbetroffenen des Krieges waren)

    Was manche von D halten kann man sehr gut hier sehen:
    https://globalnews.ca/news/1173152/awkward-photo-of-german-chancellor-angela-merkels-hitler-moustache-goes-viral/
    (Imho ist klar wohin sein Blick geht, und was von der „Zufälligkeit“ des Photos zu halten ist, scheinbar hat Frau Merkel genau so wenig persönliche Würde wie es ja von Nahum Goldmann gesagt wurde 🙁 ).

  18. Die Juden haben uns in 2 Weltkriege geritten und jetzt noch mehr haben wollen, tja mit ehrlicher Arbeit hat der Jude nichts am Hut . Hut ab 🤮

    • Steiner! Musik, Kunst, Medizin, Literatur, Prosa, Wissenschaften der Chemie und Physik! Kreativität und Schöngeist! Das zeichnet den JUDEN aus! Viele Nobelpreise belegen das! Mit Auszeichnungen über Auszeichnungen! Daher vielleicht auch die Bezeichnung: „das auserwählte Volk?“ Natürlich erzeugt das Neid, Missgunst und pure Hassgefühle! Seit Jahrhunderten! Weil es einen vielleicht die eigene Mittelmäßigkeit vor Augen führt. Also: bis hierhin war es mir eine wahre Freude, und ein persönlicher innerer Reichsparteitag, diesen Deinen/ Euren antisemitischen Kommentaren zu folgen! Doch irgendwann wird auch das langweilig! In diesem Sinne, gehabt Euch wohl!

      • Leider blockiert Einstein bis heute die Physik.
        Er ist dort inzwischen so eine Art von Gott.
        Die Raumzeit ist nämlich doch! durch Elektromagnetik zu krümmen!

        Die Deutschen hatten schon vor dem WK2 eine physikalische Theorie der Antigravitation.
        Und haben die im Krieg auch (heimlich) umgesetzt.
        http://igorwitkowski.com/The-German-approach-to-antigravity.pdf

        Und auf Kulturbolschewismus kann man auch verzichten.
        Und bis auf Habermas waren wohl alle Gründer der Frankfurter Schule Juden!!
        Die FS ist genau das was heute am meisten unsere Gesellschaft zerstört!

        Auserwählt sind die Juden dazu ein Segen für die Menschheit zu sein (2 mal 1. Mose).
        In wie weit wären sie das heute?
        Was hört man aus Israel segnendes?
        Sogar Nahum Goldmann schreibt ihnen nicht gerade segnende Eigenschaften zu (bei Bedarf mehr).

  19. Erst mal Googlen und in Wikipedia lesen,über den JCC,da wisst ihr mehr,denn unsere BRD-Reg,hat wiedergutmachung an den Juden gezahlt,da fallen auch die grundstücke darunter.

  20. Hat nicht die JCC nach 1990 Milliardenentschädigungen für ehemaliges jüdisches Eigentum in Mitteldeutschland erhalten und dafür auf weitere Entschädigungsforderungen verzichtet?
    Und das, obwohl die Juden nach dem Kriege nachweislich für ihre Verluste entschädigt wurden.
    Das dürfte in den Archiven des Bundes leicht zu recherchieren sein.
    Soll denn jede Generation von den „Erben“ ihr Stück Entschädigung erhalten, nur weil unsere Politikschmarozer sich nicht ernsthaft mit der deutschen Geschichte auseinandersetzen wollen?
    Wann hört der Schwachsinn endlich mal auf?

  21. …alle sind hoch betagt, der Älteste ist 88 (Nazi-Alarm!
    Auch eine der neuesten Krankheiten der deutschen bzw. Welt-Gesinnungs-Terorristen: Dyskalkulie/ Rechenschwäche.
    Ein heute 88jähriger Mensch war 1940 gerade mal 10 Jahre alt, dass bedeutet, dass es sich um Menschlein handelte, die aus heutigem kinderpsychologischem Verständnis, gerade der Pampers entwöhnt sind und zur Schule getragen werden müssen.
    Was genau verlangt man von 10jährigen Kindern der damaligen Zeit? Es gab noch keine Fernseher, die Wissenschaft war noch nicht so weit wie heute, Kinder wurden aus der Erwachsenenwelt noch herausgehalten und glaubten noch brav an den Weihnachtsmann.
    Es ist geradezu lächerlich, wie versucht wird jeden Deutschen, der eine bestimmte Altersgrenze überschreitet, zu einem damals Gelebtzuhabenen-mit exorbitanter Verantwortlichkeit, für Geschehenes, zu bestimmen und zu verurteilen.
    Es wir um so lächerlicher, wenn nicht ungeheuerlich, desto weiter sich die Geburtsjahrgänge von 1930 entfernen. Zum Beispiel 1940, 1946, 1960 usw.. Ich zum Beispiel bin 1945 #minus 15 Jahre alt. Wenn ich aber 70 Jahre alt werde bin ich automatisch ein noch lebender Nazi, weil alte deutsche Menschen müssen,“logisch“, zur Nazi-Zeit gelebt haben. Irre? Denen gehen sonst die Nazis aus!
    Und das nur, um den Nazi-Wahn ewig am Leben zu erhalten. Damit man die Nachfahren ewig erpressen kann und damit man bis in alle Zeiten unkritisiert einen Hass pflegen kann; einen Hass den Jawe seinen Auserwählten vorschreibt. „Denn niemand soll meinem auserwählten Volk auch nur ein Haar krümmen.“ Ansonsten müssen die „Auserwählten“ ewige Rache nehmen um ja, ihr Bündnis mit Jawe zu bekräftigen, damit er ihren Wohlstand mehrt und ihre Vormachtstellung erhält und unterstützt. So verlangt es Jawe und die „Auserwählten“ nehmen das leider Gottes bitter, bitter ernst. Aus diesem Grunde auch die Beschneidungen, der armen männliche Babys, bis zum heutigen Tag.
    Kann man alles nachlesen und so brauchen wir, die Betroffenen, uns auch nicht mehr zu fragen oder zu wundern über die Politik und die Gehirnwäsche in diesem Zusammenhang. Aber dagegen halten…

    • Die meisten Deutschen wissen bis heute nicht was NationalSozialismus (ist ein „Gesamtkonzept“, wie der Islam oder der Marxismus) eigentlich war.
      ZB kenne ich den Namen Untersberg noch nicht so lange.
      Und „das kleine ABC für Nationalsozialisten“, von Goebbels, war für mich aus vielen Gründen überraschend.

      Ich denke eine echte Aufarbeitung der damaligen Geschehnisse hat bisher noch nicht einmal begonnen.

    • Nein, mit 5 musstest Du da am Ende schon zwangsweise in die HJ, also voll Nazi, Ironie aus. Der Verein wurde später unter dem Namen FDJ wieder eröffnet. Andere Farbe, gleicher Schwachsinn.

      • Das ist so nicht korrekt. Deshalb HJ lies selber noch einmal nach z. Bsp. bei Wikipedia.
        Zusätzlich könnte ich jetzt noch von meinem Vati, meinen Opas oder meinem Schwiegervati und anderen Verwandten berichten. Aber dann wird das hier ein Roman.
        Nur soviel, dass waren alles Leute, an denen es nichts zu bemängeln gibt in diesem Zusammenhang. Mein einer Opa war vor dem Krieg Sozialarbeiter und wurde deswegen von seinen ehemaligen Schützlingen gegen amerikanische und russische Nazi-Verdächtigungen in Schutz genommen. Mein Schwiegervater hat Flugblätter gegen Hitler verteilt. Usw. usw.
        Es ist nicht entscheidend ob man in irgendeinem Verein vereint wird, entscheidend ist was dort verbreitet wird, sprich es geht um die Initialisierung von Hirn und Herz.
        Auch über Sendungen wie die „Sesamstraße“ (aus, über, von USA) und andere Kindersendungen konnte und kann man Einfluß auf die Kleinsten nehmen. Soetwas kommt nur unverdächtiger und damit hinterhältiger daher, weil KEIN VEREIN und niemand merkt etwas bis es zu spät ist.
        Das hat wunderbar funktioniert, wie man erleben kann, wenn man sich unter seinen Mitbürgern umschaut bzw. umhört. Zur Zeit darf ich die Auswirkungen bei meinem Sohn und anderen jungen Menschen „bewundern“.
        Die FDJ war in diesem Zusammenhang völlig uninteressant, zumindest so zu meiner Zeit, denn außer einem FDJ-Hemd im Schrank gab es da keine psychologische Beeinflussung. Ein bis zwei Zusammenkünfte im Jahr, bei denen der Klassensprecher und der MilchgeldEinsammler gewählt wurden. So auch bei den Pionieren und Ernst Thälmann-Pionieren.
        Allerdings der Pionierausweis „aller böseste“ Indoktrination:
        Die Gebote der Jungpioniere
        Pionierversprechen der Jungpioniere
        Ich verspreche, ein guter Jungpionier zu sein.
        Ich will nach den Geboten der Jungpioniere handeln.
        Wir Jungpioniere
        lieben unsere Deutsche Demokratische Republik.
        Wir Jungpioniere
        lieben unsere Eltern.
        Wir Jungpioniere
        lieben den Frieden.
        Wir Jungpioniere
        halten Freundschaft mit den Kindern der Sowjetunion und aller Länder.
        Wir Jungpioniere
        lernen fleißig, sind ordentlich und diszipliniert.
        Wir Jungpioniere
        achten alle arbeitenden Menschen und helfen überall tüchtig mit.
        Wir Jungpioniere
        sind gute Freunde und helfen einander.
        Wir Jungpioniere
        singen und tanzen, spielen und basteln gern.
        Wir Jungpioniere
        treiben Sport und halten unseren Körper sauber und gesund.
        Wir Jungpioniere
        tragen mit Stolz unser blaues Halstuch.
        Wir bereiten uns darauf vor, gute Thälmann-Pioniere zu werden.

        Ja, die DDR war schon ein ganz furchtbarer Staat. Mögen diese Werte, um Gottes Willen, nur nie wieder in kleine und junge unschuldige MenschenHerzen und Hirne gesät werden. Und lasst uns bloß nur nie wieder: „Im Frühtau zu Berge“ oder „Nun will der Lenz uns grüßen“ singen. Und Hände weg von Büchern!
        Aktion- und Horror- und Sex- und BlablaFilme, sowie idiotische Internetspiele sind nützlichere Werkzeuge bei der Menschwerdung und erzeugen weit aus bessere Eigenschaften im Menschen. Auf in die Zukunft.

  22. Das ist nur ein Vorläufer. So gut wie alle werden in den kommenden Jahren Ihren BESITZ verlieren da EIGENTUM so gut wie in keinem Fall besteht. Im Regelfall besteht noch nicht mal des Recht auf Eigentum. Ich empfehle jedem sich über die tatsächliche Rechtslage zu informieren. BRD= Bund rechtloser Deutscher!

  23. Ich bin ein Nachkriegskind und Rentner. Meine Mutter und Großeltern stammen aus der Nähe Königsberg und wurden vertrieben. Sie hatten ein relativ großes Hofgut mit vielen Tieren.
    Kann ich das heute auch wieder geltend machen?
    Oh scheiss, ich habe vergessen, ich bin keine Jude….sonder nur Gojim….und habe keine krumme Nase..

  24. Eingangs möchte ich betonen, dass ich bereits im -Nationalen Widerstand- aktiv war, als viele von euch noch in die Windeln geschissen haben.
    Ich habe über die Jahre verstanden, dass wir mit plumpen Antisemitismus nichts gewinnen, jedoch viel verlieren können.
    Das Judentum gehört, im Gegensatz zum Islam, schon immer zu Deutschland.
    Ich kenne viele aufrechte Patrioten, jüdischen Glaubens!
    Der Feind steht definitiv woanders!

    • Antwort zu „Letztes Aufgebor:“
      Dann sollten Sie aber auch konkret benennen wo der Feind steht! Ich weiß als Deutsche, dass der Sozialismus und Kommunismus vom Judentum erfunden wurde, um die Menschheit zu spalten! Das ist diesen auch in den vergangenen 2 Weltkriegen gelungen! Als deutsches Kind wurde ich 1946 mit meiner Familie aus Sudetenland vertrieben, daher kenne ich, die katastrophalen Kriegsfolgen welche die deutsche Bevölkerung bereits erleben musste!

    • Letztes Aufgebot

      Als Du noch in den Windeln geschissen hast, gab es noch keine Möglichkeit über Aufklärung wie wir sie jetzt haben. Richtig ist, die Pauschalisierung betreff der Juden ist falsch. Es handelt sich, zumindest in der Spitze, um falsche Juden. Aschkenasi oder auch chasarische Juden haben absolut nichts mit den ursprünglichen Juden zu tun. Der Feind besteht auch nicht nur aus „Juden“. Den Karriere-, Geld-, Macht- und Ruhmgeilen Freimaurern und Logenbrüdern und -schwestern geht die Religion sowieso am Allerwertesten vorbei. Es liegt aber auch in ihrem Interesse von sich ab und zu anderen hin zu lenken. Dann können sie sich gut fühlen, wenn sie mit der Antisemitismus-Keule wedeln.

    • Hier soll offenbar „Antisemitische“ Stimmung (besser mehr als nur Stimmung) erzeugt werden, um noch kurz
      vor den Wahlen, der AfD „Antisemitismus“ zu unterstellen!!!
      Das Dumme an der ganzen Geschichte ist nur, dass die Juden anscheinend nur dem von Kommunisten, alten SED- und Stasi- Propagandisten gesteuerten „Mainstream“ hörig sind!!!
      Sind die Juden wirklich so blind, dass sie nicht sehen und nicht verstehen wollen(können?), was sie
      von den massenhaft einwandernden Muslimen in Zukunft zu erwarten haben???
      Oder gehört das möglicherweise auch noch zum Gesamtplan zur endgültigen Vernichtung unseres
      „einst schönen Deutschlands“???
      Dort konnte man vor 20 Jahren abends noch einigermaßen unbehelligt durch die Straßen gehen!…-Heute…mit blonder Freundin????? Abgesehen davon, waren die „Türkenviertel“ für uns Deutsche schon
      seit 30 Jahren nicht mehr „begehbar“!!!
      Es ist alles von langer Hand geplant!!!

      • Wenn man berücksichtigt, dass das auserwählte Volk künftig aus 144.000 Auserwählten bestehen soll, dann macht auch die massenhafte Einwanderung von Muslimen Sinn.
        Der Rest soll sich gegenseitig abschlachten, dann sind sie glücklich, die Auserwählten.
        Vom Arbeiten hat der J*ude noch nie viel gehalten. Er lässt arbeiten oder abschlachten. Doch es ist noch nicht aller Tage Abend im Abendland.

        • Die meisten Juden in den letzten 2000 Jahren waren eher arm (das von JHWH veranlaßte Exil sollte ja auch keine Belohnung sein) und eher Opfer ihres faschistischen und rassistischen talmudischen Religionssystems…
          Ich lese gerade das Buch hier: http://www.hagalil.com/galluth/juden/juden.htm
          Danach muß man den „Khasarenmythos“ wohl als „busted“ betrachten.

          PS das Böse gibt’s schön deutlich länger als die Juden.
          Die Welt ist eben deutlich!! komplexer als manche das wahrhaben wollen.

    • Warum nennt sich dieser wohl „Letztes Aufgebot“.
      Ich habe es bei einem anderen Bericht schon erwähnt: Unsere j*dische Regierung legt den Turbogang ein, um uns Deutsche auszurotten. Schau’n wir mal. Die Zeiten könnten schlecht für sie stehen.

  25. Tatsache ist, die Juden hatten und haben ihre schleimigen Finger in allem drinnen wo es Kohle abzuschoepfen gibt!! Ich war in 1994 fuer eine Woche in New York/Manhattan und bin in Harlem, Bronx und im Latino Viertel durch die Strassen gezogen, aus versehen bin ich auch bei den Juden vorbei gekommen!!! Ich kann euch sagen, dieses Viehzeug ist schlimmer als die Neger und Latinos zusammen!! Richtiger Humanabfall.

    • Stimmt.
      Das gleiche ist mir 1994 in London aufgefallen.
      Die Neger liefen freundlich und fussballspielend durch die Gegend.
      In öffentlichen Verkehrsmitteln waren es die Juden die sich mit Kippa auffallend äusserlich und in ihrem Benehmen vom Rest Londons negativ hochnäsig verhalten haben.

    • Woran machst Du das fest? Hast Du konkrete Beispiele? Geht es bei Deiner Aussage um das Auftreten bzw. Verhalten in der Öffentlichkeit oder das äußere Erscheinungsbild?
      Ich kann Deine Aussage nicht so richtig einordnen…

      • Das wird den Juden enormen Zuwachs an Beliebtheit bringen. Die ganze Welt wird in Jubel ausbrechen. In den USA hat es längst angefangen. Da kommt noch was.

    • Das ist wohl so richtig! Nichtsdestotrotz muß das endlich aufhören mit den Forderungen! Siehe auch hier Polen und Griechenland! Haben die Deutschen nicht auch noch Forderungen z.B. gegen ehemalige Kriegsgegner vor 100 oder 200 Jahren? Generationen sind nachgewachsen. So kann man ein Volk erpressen! 🙁 Schluß und aus! Sonst haben wir bald wieder Krieg; vielleicht ist das aber das eigentliche Ziel der Globalisten? Da können einige wenige!! wieder richtig daran verdienen! – Leider haben wir eine linke Regierung, da ist für die Hiesigen keine Gnade zu erwarten. Mit der Kulturmarxistin haben wir eine absolute Deutschlandhasserin am Ruder!

  26. Ja gut, aber vorher gehörten die Häuser Hanno dem Großen von 1.121 bis 1899, bevor der Kaiser sie beschlagnahmte. Die Nachfahren stehen bereits in den Startlöchern.

  27. Falls der Deutsche widerstand übt wird dann die Nazikeule herausgeholt das klappt immer . Der einzige Grund warum sie ,die Feinde Deutschlands ,immer mit dem Schuldkult ankommen ist ,damit sie uns für alle Zeiten Moralisch und Geistig das Genick brechen ,damit wir als Volk und Nation nie wieder aufstehen.

      • Bin 100%-ig deiner Meinung!!!
        Der versuchte Völkermord an uns Deutschen wird verniedlicht und vom Abschaum dieser Gesellschaft auch noch öffentlich betrieben!!! Wenn Politiker mit Transparenten einher laufen, auf denen steht: „Deutschland verrecke“,- „Deutschland du mieses Stück Scheiße“,- Captain Harris machs noch mal usw. usw. usw., dann ist der geplante Auflösungsprozess schon lange im Gange!!! Dieser Abschaum gehört weggesperrt, plattgewalzt(sinnbildlich) oder außer Landes gebracht,- für immer und ewig!!!
        In jedem anderen Land der Welt hätte sich die Bevölkerung von diesem Drecksgesindel schon längst selbst befreit!!!

      • Selbst wenn ich vor 1945 geboren worden wäre, schulde ich nicht einen Silberling den Auserwählten.
        Dieser Staat lebt seit über 70 Jahren durch uns. Es ist die größte Abzocke seit Menschengedenken auf diesem Globus

      • @lucki
        hast nen Vertrag mit der jüdischen
        Staatspest, BRD GmbH,
        auf deinem Perso unterschrieben!
        Und schuldest denen 28.000,00€.
        Sowie Demut im Stockholmsyndrom,
        sonst kriegst nen OWIG /Steuerbescheid
        garniert mit Haftangeboten.

  28. Was sind denn hier für Schlafwandler unterwegs? Hat sich in dieser, wie immer
    hysterischen Euphorie, mal jemand die Mühe gemacht, zu fragen wie wohl die
    Juden in den Besitz, der Acker dort bei Cottbus, gekommen sind? Ein Schelm
    wer dann auf die vorangegangene Enteignungen nach 1919 stößt. Und ganz
    nebenbei wurde zu alten BRD Zeiten, eine Milliardenleistung an diverse Juden
    Clans überwiesen. Und damit ist die Angelegenheit Geschichte. Dann sind
    gar keine Persönlichkeiten mehr am Leben, die reale Ansprüche nach 1935
    stellen können. Wer weis denn überhaupt ob andere Versuche über
    Enteignungen nach 1990 nicht hier und da, von der Zionisten Bagage geklemmt
    worden sind, wo die deutschen Besitzer verstarben. Aber bitte, ein seriöses
    Vaterland würde seinen deutschen Einwohnern die Besitzungen schützen.
    Ein jüdisches Geschäftsmodel, treibt die deutschen Raub Opfer vor sich her,
    und kocht diese mit horrenden wie sinnlosen Gerichts Massaker ab. Dass
    ist dann der Beweis, dass es kein Vaterland sondern eine politisch gewollte
    Kloake ist. Und jawohl der Jude wartet, bis der Altbestand aktualisiert und
    ordentlich Geld vom deutschen Sklaven reingesteckt wurde. Das nennt man
    außerdem, reinlaufen lassen! Dass zeichnet sie ja aus, unsere heißgeliebten
    Juden, abkochen und betrügen. Der ganze Hausbestand, ist keine 60 Jahre alt.
    Deshalb sage ich Acker. Welcher Bauer musste denn nach 1919, von seinem
    Acker weichen, weil ein Jude von „Amtswegen“ seinen Claim absteckte?
    Schön dass sich die Ereignisse innerhalb deren „Republik“ wiederholen.
    Und? Was sagt denn der Gemeinde Rat dazu;-) Natürlich selbst Jude gell;-)
    Jetzt können alle sehen was passiert, wenn man zu lange mit der Mistgabel
    Offensive gegen Zionistenwillkür wartet! Töchter regelmäßig vergewaltigt,
    Leute permanent abgestochen, Häuser unterm Hintern weggezogen. Ruft
    endlich alle zu den Waffen. Und hört auf zu träumen, in Paraguay oder
    sonst wo geht’s genauso ab, ich schwöre.

      • Es gibt im Internet alte eingescannte NEW-YORK-TIMES Seiten. Das können Fakes sein. Genauso wird im Großen Volksbrockhaus von 1952 und 1955 keine Info über Holocaust, Zyklon sowieso oder Gashäuser gegeben.
        Das impliziert, daß die VERBRECHEN so schlimm waren, daß die Bevölkerung wohl nicht damit hätte umgehen können.
        Möge das jüdische Volk verzeihen können, gesühnt wurde lange.
        Reichen wir uns die Hände zur Versöhnung.

        • Das hat Deutschland nur noch im Programm.
          Gekaufte Versöhnung umgerechnet 1 Bio. Teuro.
          Gratis U-Boote ect. Es kann nicht länger Doofland
          bleiben, es wird sich wieder als Deutschland erheben.
          Und dann werden Hände gereicht. Nicht als Sklave
          sondern als das was es eigentlich längst ist. Die
          Weltmacht Deutschland. Welche das USrael in
          die Tasche steckt.

        • es ist ein großer aufwand,einen zum tode verurteilten in der gas=
          kammer hinzurichten.da darf kein explosionsrisiko bestehen.in firmen,die mit zyankali arbeiteten,durfte in den räumen nicht ge=
          raucht werden.

        • Les dazu mal Genaueres nach unter
          www. Holocaust-Referenz – http://www.h-ref.de/ . da gibt es auch immer wieder neue Zeugen-Zitate zum Judenmassenmord :

          „Durchschnittlich wurden pro Transport 150 Juden angeliefert und getötet. Diese Vergasungen standen noch nicht im Zeichen einer systematischen Ausrottungsaktion, sondern man wollte zunächst einmal die Kapazität des Lagers ausprobieren und überprüfen, wie eine Vergasung technisch durchgeführt werden konnte.“
          – – Josef Oberhauser

          • @realist
            Nein. Es war eine Episode von vielen,
            als laufenden Völkermord, an den
            Deutschen. Der Holocaust, verkommt
            zum Märchen, weil abgenutzt.
            Obwohl Juden getötet wurden.
            Naja, und die US Bomber, haben doch
            über Dresden / Hamburg ect. ihre
            Grenzen der USA verteidigt;-)

    • – Da werden sich die DJIHADISTEN aber freuen, daß Du für sie die blutige Schmutzarbeit mitorganisieren willst. – Ähm, – welche Waffen eigentlich ??

  29. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn die Juden hier nicht beliebt sind. Die brauchen nur hier zu sagen das dritte Reich, und schon fallen die meissten aufs Knie. Was können meine Kinder und ich dafür was im Dritten Reich abgegangen ist? Aber solange man den deutschen ein schlechtes Gewissen einredet ist aus ihnen noch Geld zu holen. Juden halt

  30. Wer kann denn „so ohne weiteres“ den Grundbucheintrag ändern ?
    Das ist vorsätzliche Urkundenfälschung und der Notar und die JCC gehören vor Gericht,
    wegen Unterschlagung, Urkundenfälschung, Amtsmißbauch, Nötigung usw. !

    • Aha. Und? Welches Gericht soll das den nun regulieren? Eines der
      Bananenrepublik hätte gern deutsch, vielleicht? Wann gedenken
      Sie denn mal im realen Leben auf ehemals deutschem Boden,
      anzukommen? Der Rechtsstaat BRD, ist eine Gutenacht Geschichte
      für Leute welche die Realität nicht ertragen! Notar, Urkunden,
      oh Gott ich halt diese Traumtänzerei nicht mehr aus. Mensch
      Alfred, wir sind nur 25% deutsche Einwohner in dieser Siff Orgie.
      Vaterland kannst nicht beantragen, das will verdient erstritten
      werden. Und wir Deutsche können besser Mann gegen Mann
      kämpfen, als vor Scheingerichten gegen Betrüger antreten!

    • Das sog. „Grundbuch“ ist nichts wert und schützt uns nicht. Es ist nur die Inventurliste der BRD-Zwangsverwaltung. Da wir als Staatenlose und außerdem besetztes Land sowie keinen Anspruch auf Eigentum haben, sondern nur auf Besitz, den wir treuhänderisch zu verwalten haben, ohne es zu wissen, aber so behandelt werden, ist das wahrscheinlich leider keine Urkundenfälschung, sondern noch viel schlimmer: Es ist massive Täuschung im Rechtsverkehr und als Treuhandbruch der Firma BRD dem Volk gegenüber zu werten, denn die Firma bzw. der Staat, den es ja nicht mehr gibt, müsste eigentlich zu unseren Gunsten verwalten und nicht umgekehrt wir für die! Wir werden ganz schön verarscht und spielen dieses Spiel auch noch schön brav mit!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein