Das ZDF bekennt sich weiterhin zu linken Hass-Parolen und wird einen großen Batzen Beitragsgeld in die Hand nehmen, um das Konzert der linksextremistischen Band „Feine Sahne Fischfilet“ in Dessau der breiten Bevölkerung zugänglich zu machen. „Deutschland verrecke!“ auf Gebührenzahlerkosten.

von Roscoe Hollister

Die linksextreme Hass-Band „Feine Sahne Fischfilet“ wird nach großem Hin und Her nun doch in Dessau auftreten. Zwar nicht im Bauhaus, sondern im Brauhaus, wo sich die zumeist versoffenen linksextremistischen Fans ohnehin wohler fühlen werden – wenn nach dem Eintrittsgeld überhaupt noch ein paar Euro für ein kühles Blondes übrig sein sollten. Obwohl…das Hartz IV ist ja gerade erst frisch überwiesen worden. Gut geplant von den antideutschen Kommerzpunkern, da wird der ein oder andere Deutschlandhasser direkt noch ein T-Shirt am Merchandisestand mitnehmen können.

Der Links-Staat
Buchtipp zum Thema: „Der Links-Staat“

Doch zurück zum ZDF. Der Staatssender wird das Konzert der mehr als umstrittenen Band im Rahmen der Musiksendung „zdf@bauhaus“ am 1. Dezember ausstrahlen. Immerhin soll jeder Gebührenzahler auch eine anständige Portion Hass gegen Deutschland und die Ordnungsmacht geboten bekommen. Texte wie: „Die Bullenhelme, die sollen fliegen Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!“, laden doch dazu ein, bei einer Flasche Sternburg Export auf dem Sofa die Deutschlandfahne zu zerreißen.

Moderator Jo Schück wird nach Informationen der FAZ im Gespräch mit der Band auch die aktuellen Geschehnisse thematisieren und den Hass-Rockern eine weitere Bühne für die Verbreitung ihrer antideutschen Ideologie bieten. Sie alle finanzieren das übrigens mit, nur nochmal zur Erinnerung. Da zahlt man doch gern GEZ, oder?

Ob sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der als prominentester Fan der Gruppe gilt, sich das Konzert live von einem Logenplatz aus ansehen wird oder aus Termingründen lediglich die Aufzeichnung im ZDF verfolgen kann, ist bisher noch unklar. Die Bauhaus-Stiftung, die den Auftritt der Band zunächst untersagt hatte, ruderte mittlerweile aufgrund des politischen Drucks massiv zurück und solidarisierte sich mit den antideutschen Gewaltfanatikern von „Feine Sahne Fischfilet“. So ists fein im Links-Staat BRD.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

2 Kommentare

  1. Wer so eine linke Hass-Band finanziert, müsste auch Rechtsrock live übertragen.
    Zwangsgebühren werden zur Propaganda gegn das eigene Volk .
    Nur noch ekelhaft .

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein