Mehr als 20.000 Migranten aus Pakistan, dem Iran, Algerien und Marokko wollen nach Deutschland und in skandinavische Länder durchbrechen. Dies berichtet Sputnik unter Berufung auf österreichische Quellen, die bis ins Innenministerium reichen.

Demnach könnte ein Durchbruchsversuch von mindestens 20.000 Migranten an einem Grenzübergang Richtung Mittleeuropa kurz bevorstehen. Dies folge aus den aktuellsten Informationen über die Lage im bosnisch-kroatischen Grenzgebiet bei Velika-Kladus, 224 Kilometer von Spielfeld (Grenzübergang Österreichs). Die Kroaten sollen dort Spezialeinheiten positioniert haben, aber die Lage bereite Sorgen.


„Jetzt kommen andere — keine Familien mehr, und es sind kaum noch Frauen dabei. 95 Prozent dieser Migranten, die da durchbrechen wollen, sind junge Männer, fast alle mit Messern bewaffnet. Auf einen Grenzpolizisten wurde bereits eingestochen“, zitiert die Kronen Zeitung die Beamten.

Zuvor war berichtet worden, dass nach Wien, Prag und Budapest nun auch Warschau den UN-Migrationspakt nicht mittragen wolle. Laut dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki fürchtet sich sein Land davor, dass die nationale Souveränität Polens durch den umstrittenen Pakt eingeschränkt werden könnte.

Alle 193 UN-Mitglieder außer den Vereinigten Staaten hatten das Abkommen im Juli gebilligt. Das rechtlich nicht bindende Dokument soll im kommenden Dezember bei einem UN-Gipfeltreffen in Marokko unterzeichnet werden. Der Pakt soll weltweite Standards im Umgang mit Migranten und Flüchtlingen festschreiben.

Das letzte Protokoll

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

12 Kommentare

  1. Vermutlich wird man irgendwann um den Einsatz schwerer Maschinengewehre nicht mehr herumkommen, ist wohl nur noch eine Frage der Zeit…

      • Ich vermisse jedoch schon seit längerem die vielen strahlenden Frauen an den Bahnhöfen, die die Ankunft der fremden Horden bejubeln, Tränen des Glücks in den Augen, Liebe im Herzen und Refugees-Welcome-Schilder in der einen, einen Teddybär in der anderen Hand… WO sind die geblieben. Ich mache mir echt grosse Sorgen um diese wundervollen, WIRKLICH guten Menschen, nicht dass sie Vergewaltigungen zum Opfer gefallen sind und nun blutend in irgendwelchen Gebüschen liegen…

    • Richtig, bevor wir aufgefressen werden, kommen die Gattlings zum Einsatz. Richtigerweise müsste der Einsatz schon zum jetzigen Zeitpunkt sein. Unwerter Dreck hat keine Lebensberechtigung.!

  2. Mann sollte sie alle als Terroristen einstufen und auch so behandeln, sie sind eine Gefahr für alle zivilisierten Völker. Durch sie wird Das schlechteste im Menschen aus dem Boden gestampft um gegen andere Völker vorzugehen. Und wir wissen das Soros oder andere NGOs dahinterstecken. Gibt man deren Treiben nach hat man die Büchse der Pandora geöffnet. Es ist eine neue Form der Kriegsführung.

    • Negative Migration wurde und wird in der Menschheitsgeschichte in der Tat immer mal wieder als Waffe eingesetzt und entsprechend gelenkt. Die Geschichte vom Trojanischen Pferd passt hier auch wunderschön…

  3. Oh, fein, noch mehr kriminelle Experten!

    Unsere Firma POLIZEI ist ja absolut unterbeschäftigt. So schafft man Arbeitsplätze! Also Leute: Schnell bei der POLIZEI bewerben! Leute mit Migrationshintergrund, die sich voll und ganz mit Deutschland und seinen einheimischen Sklaven identifizieren, bevorzugt!

    • Fragt mal die Ausbilder in der Berliner Polizeischule, ob ihnen die dort an der Grenze auf den Durchbruch Wartenden vom Typ her bekannt vorkommen. Äussern werden sie sich wohl nicht dürfen, da es ihnen sonst ergeht wie Herrn Maassen…

  4. Ich hoffe die finden sich hier alle an!
    Dem Michel ist scheinbar eine Rente von 42%!
    Für sein späteren Aufenthalt, im Pflegeheim, wird er dann gerne 4-5000 Euro zahlen, in der Gewissheit, dass es den Asylschmarotzern gut geht! Die Dummheit kennt keine Grenzen mehr.

    • Genau – und schaut der Michel mal ab wann seine nachbarn in Rente gehen – und wie viel die ausbezahlt bekommen (nach Steuern), sollte er lieber mit 85 auf Rente gehen. Da hat er genug Zeit zu malochen, zu kriechen und Schleim zu schlecken. Und immer schön daran denken, das klein Michi für so ziemlich alles zu verantworten ist. Das steckt nämlich in Michis Genen. Dummheit … das ist ja schon geschmeichelt :)!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein