In Bonn hat ein Italiener die Tochter seiner Freundin über Jahre hinweg mehrfach sexuell missbraucht. Beim ersten Übergriff war das Kind gerade einmal 8 Jahre alt. Die Mutter des Opfers wurde von dem 32-Jährigen verprügelt, als sie sich ihm in den Weg stellte.

von Roscoe Hollister

In Nordrhein-Westfalen sind schockierende Details einer über Jahre andauernden Vergewaltigungsserie ans Licht gekommen. Ein 32-jähriger Italiener hatte die Tochter seiner Lebensgefährtin mehrfach vergewaltigt. Beim ersten sexuellen Missbrauch vor zwei Jahren war die Schülerin gerade einmal 8 Jahre alt.

Mindestens 5 mal hatte der Italiener das Mädchen sexuell missbraucht. Vor der Übergriffen hatte sich der 32-Jährige regelmäßig Mut angetrunken. Danach fiel er über sein wehrloses Opfer her. Eine ganze Zeit lang blieb dieses abartige Treiben unbemerkt, weil das Missbrauchsopfer Angst hatte, über die Vergewaltigungen zu berichten.

Grenzenlos kriminell
Buchtipp zum Thema: „Grenzenlos kriminell“

Eines Nachts jedoch wurde der Italiener von seiner Lebensgefährtin auf frischer Tat ertappt. Sie bemerkte, wie ihr Freund sich gerade an ihrer Tochter vergehen wollte und hielt ihn davon ab. Um zukünftige Übergriffe zu verhindern, legte sie sich von diesem Zeitpunkt an zu ihren Kindern ins Bett. Ganz offenbar hatte sie nicht den Mut, sich von ihrem Freund zu trennen und versuchte auf diese Weise, ihn von seinem perversen Treiben abzuhalten.

Doch dies stellte sich nicht als zielführend heraus. Als der Triebtäter eines Nachts wieder zuschlagen wollte und von der Mutter der Kinder daran gehindert wurde, prügelte er auf sie ein und würgte sie vor den Augen ihrer eigenen Kinder. Nur mit Glück gelang es, der Mutter, einen Notruf abzusetzen. Die Polizei hatte mit großem Widerstand zu kämpfen, als sie den italienischen Vergewaltiger festnehmen wollte. Er wehrte sich beharrlich gegen die Verhaftung.

Der zuständige Richter am Landgericht Bonn verurteilte den Serienvergewaltiger nun zu 7 ½ Jahren Haft. Zudem muss er Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 Euro an das Mädchen sowie 1.500 Euro an die Mutter zahlen. Ob er nach der ebenfalls angeordneten Zeit in einer Entzugsklinik weiter vergewaltigen wird, wird sich zeigen. Zunächst ist der Kinderschänder jedoch erst einmal aus dem Verkehr gezogen.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

7 Kommentare

  1. Frauen, die mit solchen Monstern zusammenbleiben, haben auch Strafe verdient !!!
    Schützt endlich unsere Kinder vor diesen Schweinen aus der ganzen Welt !!!
    Mit meiner Tochter hatte er das nicht gemacht…..es gibt da Möglichkeiten !!!

  2. Sorry! Aber das Verhalten der Mutter kann ich nicht nachvollziehen! Legt sich zum Schutz des Mädchens, zusammen mit ihrer Tochter ins Bett? Wendet sich nicht an die Polizei? Mir unbegreiflich! Ich hätte ihn erschlagen. Denn: auch so eine Kreatur muss mal schlafen. Womöglich Gefängnis. Der aber, hätte meine Tochter nicht mehr geschändet!


  3. Seit die DRECKSAU-SYSTEMPARTEIEN solchen
    Ausländerdreck massiv reinholen, ist das
    gesellschaftliche Niveau massiv gesunken.
    Vor allem was Vergewaltigungen, bestialische
    Morde und Kriminalität betrifft.
    Vergewaltigungen sind schon ganz normal und
    alltäglich bei der VERGEWALTIGUNGS-CDU/CSU
    und VERGEWALTIGUNGS-SPD und den
    KINDERFICKER-GRÜNEN.
    ==============================================
    Das gesellschaftliche Klima war vor 20 Jahren
    noch ganz anders, wie Sie sich z.B. anhand dieser
    ZDF-„Derrick“-Folge überzeugen können:
    https://www.youtube.com/watch?v=hcMpSaNb3WY
    =271= Derrick Fundsache Anja (1997)
    58:01
    ===============================================
    Wer nicht Zeit hat, den ganzen „Derrick“ anzusehen,
    schaue einfach ab Minute 54:00 den Schluss an.
    Das ZDF und „Derrick“ – die „Derrick“-Folgen wurden
    übrigens von der Polizei hochgeladen, von „Kripo München“
    und „Kiebitzl“ – empfahlen damals noch GANZ ANDERE
    Lösungen als heute!
    Am besten Sie downloaden sich die ganze Folge, denn
    nach diesem Hinweis ist es bei dieser
    ANTIDEUTSCHEN und
    VERGEWALTIGUNGSFREUNDLICHEN
    KRATLERPOLITIK DER BRD
    sehr wahrscheinlich, dass die Folge gelöscht wird!
    So wie ja auch systematisch der Film „Ein Mann sieht rot“
    (englisch „Death Wish“) auf Youtube gelöscht wird, wo
    ein Mann, der „Vigilanti Killer“, gespielt von Charles Bronson
    MIT VERBRECHERGESINDEL ABRECHNET!
    Das ist natürlich das, was die Juden-Politik für das
    deutsche Opfervolk am allerwenigsten haben will.
    Die Deutschen sollen sich ja gefälligst willenlos wie
    ein Opferlamm von der eigens dafür hereingeholten
    ASYLINVASION schlachten lassen.
    Ich kann nur jedem empfehlen, „Ein Mann sieht rot“
    (notfalls DVD kaufen!) und die „Derrick“-Folge
    „Fundsache Anja“ anzusehen.


    • Das kommt wieder! Bei dem SAUSTALL, den die
      ANTIDEUTSCHEN, JÜDISCHEN Systemparteien
      mit ihrer gesteuerten ASYLINVASION gezielt
      anrichten.
      Im Übrigen outet sich sogar immer mehr die AFD,
      die ja immer gern die Stimmen von Patrioten
      mitnimmt, immer mehr als ANTIDEUTSCH, wie man
      die letzten Monate sah. Siehe die Äusserungen von
      Weidel und Gauland mit „Nazischweinkram“ etc.
      Diesen AFD-Müll habe ich daher in der Landtagswahl
      in Bayern nicht mehr gewählt und ich bin mir sehr
      sicher, dass mit so einer judenhörigen und
      Goldman Sachs gesteuerten Linie (Weidel!) für die
      AFD die Bäume nicht mehr in den Himmel wachsen.

  4. Pädophilie und ritueller Missbrauch kommt leider auch in unseren Breiten öfter vor als man denkt und ist ein weltweites Netzwerk. Natürlich gibt es auch die Einzeltäter, die im privaten Bereich ihr Unwesen treiben.
    Guido Grandt weiß darüber einiges zu berichten. Bitte mal bei ihm nachlesen oder seine Vorträge auf You Tube anhören bzw. anschauen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein