Im Essener Stadtteil Frohnhausen ist es zu einer brutalen Vergewaltigung gekommen. Ein Migrant hatte eine 17-jährige Deutsche auf einer Party gegen ihren Willen sexuell missbraucht. Nun sucht die Polizei mit einem Fahndungsfoto nach dem Täter.

von Günther Strauß

Den Abend des 7. Juni wird eine 17-jährige Essenerin wohl nicht mehr vergessen. Sie war auf eine Party im Stadtteil Frohnhausen eingeladen, wo es feucht-fröhlich zur Sache ging. Im Laufe es Abends lernte sie einen Migranten kennen, der sich ihr als Lucky Laroya vorstellte.

Selbstverteidigung für Frauen
Buchtipp zum Thema: „Selbstverteidigung für Frauen“

Vom Alkohol angeschlagen legte sich das Mädchen später am Abend in einem Nebenzimmer schlafen. Als sie einige Zeit später wieder aufwachte, war sie unbekleidet und die Fachkraft für Spontangynäkologie führte eine umfangreiche Bereicherungsaktion durch.

Mehrfach machte sie deutlich, dass sie das nicht wolle und er seine Handlungen beenden sollte. Doch das passte der Fachkraft überhaupt nicht in den Plan. Aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit führte er die Schandtaten fort und das Mädchen hatte keine Chance, sich aus den Fängen der importierten Bestie zu befreien.

Durch die Vergewaltigung traumatisiert gelang es dem Mädchen erst 3 Wochen später, Anzeige zu erstatten. Die umfangreichen Recherchen nach dem Täter führten die Ermittler mit Unterstützung des Opfers auch in sozialen Netzwerken. Dort wurden sie schließlich fündig. Die Geschädigte konnte den Täter auf einem Foto identifizieren.

Wer kennt diesen Vergewaltiger?

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nun nach dem importierten Vergewaltiger. Hinweise nimmt der Ermittler des Kriminalkommissariats 12 unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

12 Kommentare

  1. Leute regt euch doch nicht auf, dies ist nur der Anfang. In 50 Jahren gibt es das Volk der Deutschen nicht mehr, Da ist nur noch ein gemischtes Gemenge auf kreutz und quer Ficki Ficki. Die alte Merkel ist bis dahin unter der Erde und hat unseren Kindern nur Mist hinterlassen. Damit es nicht so weit kommt, werft dieses Drecksvolk aus unserem Land was unsere Eltern aufgebaut haben.Die Neger und Konsorten haben für unser Land nie einen Finger gekrümmt und genissen nur unsere Früchte. Wer sich wert bekommt ein Messer in den Rücken. Selbst bei Ladendiebstahl ohne Rücksicht die Abschiebung, denn bei unserer Gesetzgebung macht mann es denen leicht mal ein Messer zu zücken. Wert euch. Überlasst nicht unser Land Taugenichtse, Mörder , Gewalttäter die Oberhand.

  2. „Im Essener Stadtteil Frohnhausen ist es zu einer brutalen Vergewaltigung gekommen. Ein Migrant hatte eine 17-jährige Deutsche auf einer Party gegen ihren Willen sexuell missbraucht. Nun sucht die Polizei mit einem Fahndungsfoto nach dem Täter. […]“

    „Wascheschter Hässe“, sieht man sofort!

    So bekommt der Name des Stadtteils – der muslimischen „Exklave“ – Frohnhausen einen tieferen „Sinn“! Für Kuffr sollte der Stadtteil „ALLAHdings“ ab sofort den Namen „Unfrohnhausen“ tragen, weil man dort „seines Lebens nicht mehr froh wird“!

  3. Grüß Gott,
    man möge sich nach der Identität hier erkundigen;
    Bundeskanzleramt
    Bundeskanzlerin
    Angela Merkel
    Willy-Brandt-Straße 1
    10557 Berlin
    Die hat diese „Leute“schließlich eingeladen.

  4. Die Tat selbst ist verachtenswert! Andersrum gefragt: ist das auch alles so stimmig, wie von dem Mädel geschildert? Wobei ich mich immer öfters frage, wieso, knallen sich heutzutage, die jungen Frauen, Alkoholtechnisch, den Kopf dermaßen zu, dass sie wie ausgeknockt, entweder an irgendeiner Straßenecke hocken, oder wie speziell in diesem Fall, in einem fremden Bett auf einer Party im Nebenzimmer liegen müssen? Andersrum, frage ich mich auch, was explizit dieser Menschentyp von einem Mann, auf selbiger Party zu suchen hatte? Es ist nun mal explizit diese Ethnie, was das äußerliche angeht, die ich, wo immer Diese meinen Weg kreuzt, mittlerweile mit Argwohn und gleichzeitiger Abscheu ins Auge fasse! Und das kommt nicht von ungefähr. Nun ja, Party ist anscheinend nicht gleich Party! Studenten Partys zu meiner Zeit, und das ist nicht all zu lange her, besuchten auch ausländische Kommilitonen unsere Party‘s. Weshalb ich auch immer wieder betone: Ausländer ist nicht gleich Ausländer! Doch was diese Person betrifft, stelle ich fest, es ist überwiegend immer wieder der selbe Schädeltyp! Das ist nicht rassistisch gemeint. Sondern eine Feststellung, die sich betont in den letzten knapp 5 Jahren, zumeist als kriminelle à la Couleur, Vergewaltiger, Totschläger, Mörder, Diebe und Betrüger hervorgetan haben! Das ist ein Fakt, der im Grunde nicht zu leugnen ist. Außer, man gehört der Fraktion der linksversifften Gruppierung an. Neben diesen selten dämlichen, total unbelehrbaren blauäugigen Gutmenschen. Hätte mir vor Jahren mal jemand gesagt, dass ich, für eine ganz gewisse Klientel, eines Tages solch eine Abneigung empfinden würde, ich hätte diesen Menschen ausgelacht. Ich hoffe, man findet diese Kreatur zügig! Passieren wird dem eh nichts. Dank unserer beschissenen Rechtsprechung!

    • Vergewaltigung wird jetzt von der Polizei nicht mehr bearbeitet. kein Witz “ Interne Anweisung von ganz Oben “ noch Fragen ??

    • Ist stimmig …..Alkohol .Drogen und ein wenig Blöd im Schädel ,sollte doch jeder dieser Dummbratzen bekannt sein. Lange genug bekannt ist ja wohl das es hier im Land nicht richtig läuft.

  5. So saublöd kann man nicht mal in besoffenem Zustand sein, sich mit einem dieser Goldstücke einzulassen. Dass die überhaupt bei Partys und dergl. eingelassen werden, ist für mich unverständlich.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein