Ein Außenminister, der die deutsche Nationalhymne nicht singt, der es schon als Schüler gut fand, dass Deutschland den Krieg verloren hat, wegen Auschwitz in die Politik gegangen ist, aber mit der höchst umstrittenen israelischen Justizministerin Ajelet Schaked über die besetzten Palästinensergebiete fliegt: Maas arbeitet an seiner universellen Selbstoptimierung.

von Michael Grandt

Heiko Maas ist sehr umtriebig: In den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit hat er bereits mehr Flugkilometer gesammelt als jeder seiner Vorgänger. Doch unser Außenminister scheint von »seinem« Deutschland, das er eigentlich in der Welt repräsentieren sollte, nicht viel zu halten. Als er kürzlich in Bologna das »Deutschlandjahr« eröffnete und dazu die deutsche Nationalhymne gespielt wurde, sangen zwar die anderen mit, aber unser deutscher Außenminister blieb stumm. Eine Schande.

Aber es kommt noch schlimmer: Maas sieht sich, eigenen Bekundungen nach, als »Außenminister der Täter«, als wären wir heute noch ein Volk von Kriminellen und Mördern. Er ist wohl der politisch korrekteste Außenminister, den unser Land je hatte: weichgespült, umerzogen, duckmäuserisch. Er dürfte der weltweit einzige Politiker sein, der froh ist, dass sein eigenes Land einen Krieg verloren hat.

Aufstehen statt wegducken
Wenn Sie schon immer mal lesen wollten, was der Israel-Freund Heiko Maas so von sich gibt…

Maas und Auschwitz

Unser Außenminister sagt selbst, er sei »wegen Auschwitz« in die Politik gegangen  – und sogleich jubeln die Gutmenschen-Medien. Für den Spiegel ist dies ein »großer und schwerer Satz, vielleicht der schwerste, den ein deutscher Politiker sagen kann«. Doch Maas in seiner Selbstoptimierung und Selbstinszenierung kennt keine Tabus und keine Grenzen.

Selbst sein Vorgänger Sigmar Gabriel findet das irgendwie seltsam: »Ich rate immer zur Vorsicht, damit ein Auschwitz-Bezug nicht als Versuch verstanden wird, das eigene Anliegen größer aussehen zu lassen und damit das Menschheitsverbrechen zu instrumentalisieren.« Instrumentalisiert Maas Auschwitz also für seine Selbstinszenierung?

Polen als Holocaust-Mittäter

Maas war seit einem Vierteljahrhundert auch der erste Außenminister, der Auschwitz besuchte –natürlich medienwirksam. Der Spiegel schrieb: »Wenn man unser deutsches Gewissen für einen modernen Spielfilm besetzen müsste, könnte man Heiko Maas nehmen.«

Kurios: Der polnische Außenminister selbst wollte nicht mit Maas durch Auschwitz gehen. Denn die Polen waren »Mittäter« am Holocaust. Die Beauftragte für das Holocaust-Gedenken des Jüdischen Weltkongresses, Charlotte Knobloch, sagte, unzweifelhaft sei, »dass der Antisemitismus in Polen bereits vor dem Angriff der Wehrmacht im Jahr 1939 für die Juden in Polen ein gefährliches Ausmaß hatte«. Und weiter: Die Nazis hätten in der polnischen Bevölkerung teilweise »willige Helfer und Vollstrecker« gefunden.

Doch dies in Polen zu sagen, steht jetzt unter Strafe. In einem neuen polnischen Gesetz werden der Ausdruck »polnische Todeslager« und die Erwähnung der polnischen Mittäterschaft an den Nazi-Gräueltaten – wegen Beleidigung und nationaler Ehrverletzung – zur Straftat erklärt und mit einer Haftstrafe von 3 Jahren bedroht.

Heiko Maas, der Israel-Flüsterer

Doch in Israel – wen wundert’s – ist Maas natürlich sehr gut angekommen. Und nachdem Benjamin Netanyahu sich geweigert hatte, Maas’ Vorgänger überhaupt zu empfangen, begrüßte er den »Neuen« wie einen alten Freund. Der deutsche Außenminister gab den diplomatischen Leisetreter: »Und dann kann der Sinn eines Antrittsbesuchs in Israel ja nicht darin bestehen, sich die Köpfe einzuschlagen.«

Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina
Buchtipp zum Thema: „Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina – Der zionistische Siedlerkolonialismus in Wort und Tat“

Natürlich stand als Erstes der Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem auf dem Plan, an der alle deutschen Politiker noch viel kleinlauter werden. Doch die »Schuld« der Israelis gegenüber den Palästinensern lässt Maas kalt. Ebenso die Phosphorbomben auf unschuldige Zivilisten, Enteignungen, das brutales Besatzungsregime, das Einpferchen im Gaza-Streifen, die Verweigerung von Wasser und Nahrung.

Mehr noch, unser Außenminister hofiert sogar die ultrarechte, nationalistische israelische Justizministerin Ayelet Schaked wie kein anderer ausländischer Politiker. Schaked, die dazu erzogen wurde, nie das Land der Täter zu besuchen und keine deutschen Produkte zu kaufen, steht selbst noch weiter rechts als Netanyahu, denn sie ist Mitglied der national-religiösen Partei HaBajit haJehudi (»Jüdisches Heim«). In deren Programm ist unter anderem zu lesen:

  • Die Aufgabe jüdischer Siedlungen wird kategorisch abgelehnt.
  • Die Annexion des »Gebietes C« (circa 62 Prozent des Westjordanlandes), was eine »israelische Wiedervereinigung« bedeuten würde.
  • Die palästinensische Autonomie soll sich isoliert nur auf einzelne Städte und Gemeinden beschränken. Zwischen Gaza und den verbleibenden palästinensischen Gebieten im Westjordanland darf keine Verbindung hergestellt werden.
  • Palästinensische Flüchtlinge und deren Nachkommen dürfen nicht in die palästinensischen Autonomiegebiete einwandern.
  • Ablehnung der gleichgeschlechtlichen Ehe.

Parteivorsitzender Bennett erklärte in einer Kabinettssitzung im Juli 2013, dass Terroristen nicht eingesperrt, sondern »einfach umgebracht« werden sollten. Auf das Argument, dass dies »nicht legal« wäre, antwortete Bennett: »Ich habe in meinem Leben schon viele Araber getötet, das ist gar kein Problem.«

Der Minister für Landwirtschaft, Uri Ariel, ebenfalls dieser Partei angehörend, befürwortete, Jüdinnen sollten keine Beziehungen mit Nichtjuden eingehen. Die rechte Siedlerorganisation NGO Matot Arim wählte Uri Ariel 2011 zum erfolgreichsten rechtsgerichteten Mitglied der Knesset und 2012 zum zweitrechtesten Mitglied. Doch Maas sagt über die umstrittene israelische Regierung: »Sie wollen wissen, ob sie sich, wenn es ernst wird, auf uns verlassen können. Und das können sie.«

Mit der israelischen Justizministerin, die erkennbar extreme Positionen vertritt, lässt Maas sich also ein. Er bezeichnet sie als »Freundin« und ist beeindruckt von ihrer »Klarheit«. Mit dem Helikopter flogen sie zusammen über die besetzten Palästinensergebiete. Aber vielleicht kann der ehemalige deutsche Justizminister Maas seiner neuen Freundin ja Nachhilfe geben. Denn der Frau Justizministerin fehlt jedwede juristische Ausbildung. Doch möglicherweise ist das auch gar nicht mehr erforderlich, denn einem Bericht der Jerusalem Post zufolge, will die Dame Ministerpräsidentin werden.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

26 Kommentare

  1. Deutschland wurden die Kriege aufgedrückt. Ich möchte doch mal wissen, was in den Archiven der Amis so schlummert. Als der 2. Weltkrieg fast zu Ende war, tauchte der tapfere Ami auf um sich noch die letzten Reste des Landes einzuverleiben. Ich bin der Meinung, die Amis sind unser aller Untergang, sie terrorisieren Länder wo was zu holen ist und treiben dann ihren Raubzug. Das war schon immer so. Ob es dabei um Öl geht oder um Gold wie in der Ersten Zeit der Kolonisierung von Amerika. Überall wo der Ami auftaucht gibt es Mord und Totschlag

  2. Da Zu fällt mir nur noch eines ein, mein liebes Maasmänchen lese mal das Buch von Gerard Menuhin , senes Zeichens Jude ( Wahrheit sagen Teufel jagen ) das kannst du als PDF Datei kostenlos herunter laden !
    Les das werde dir klar was für ein Schmarotzer du bist , du bist der schlimmste „außenminister“ des Jahrtausends samt der restlichen Brut die im Reichstag sitzt .
    Und damit du ganz vom Glauben ab fällst lese auch das Buch von Gerd Schultze Rhonhoff
    Der Krieg der viele Väter hatte , sein Buch beweist das wir Deutschen weder am ersten noch am zweiten Weltkrieg schuld waren wie uns immer in der Schule bei gebracht wird !!!!!!!!!!!!!!!!!
    https://www.youtube.com/results?search_query=gerd+schultze-rhonhof+-+der+krieg+der+viele+v%C3%A4ter+hatte
    Ja und wenn du danach immer noch sagst und immer noch fest daran glaubst das wir das Deutsche Volk an allem schuld sind lass dich einfach ein weisen !!!!!!!!!!!!!

    An deinem Verstand zweifelt nämlich das ganze Deutsche Volk !!!!!!!!!!!!!!!

  3. Das ist doch bekannten sobald die Juden ihren Finger heben buckeln die Deutschen. Kritik ist nicht zugelassen. Irgendwann sollte mal Schluß sein. Aber solange man mit dem schlechten Gewissen der Deutschen die Hand aufhällt passiert nichts.
    Jedes Dorf hat schon eine KZ Gedenkstätte um ja der Jugend, die nichts mit dem Krieg zu tun hatte ein schlechtes Gewissen anzuerziehen.
    Was ist mit Amerika, die ganze Völker in Vietnam verbrannten, Städte in Deutschland nur mir der Zivilbevölkerung bombardierten, mit Nagasaki den Abwurf der Atombombe, worauf die Amis bis heute stolz sind? Was ist mit den Indianervölkern die ausgerotten wurden? Zeigt mir nur einen Gedenkstein der an diese Greuel erinnert oder auch nur ein schlechtes Gewissen eines Amis. Aber mit den dummen Deutschen kann man es ja machen.

  4. Atheist! Jetzt werden wir aber mal nicht persönlich und deutlich beleidigend im Tone! Nichtsdestotrotz, ich verzeihe Dir. Du kannst halt nicht anders. Deshalb Dir zur Info: ich, also meine Wenigkeit, ist eine Halbjüdin! Mütterlicherseits. Sprich: ein sogenanntes Mischblut oder meinetwegen auch Bastard! Letzteres eine Betitelung, die mir auch schon einmal verpasst wurde. Tangiert mich aber nicht im Mindesten! Geht mir buchstäblich am Toches vorbei. Also: Teile meiner Familie leben in Deutschland, Österreich, den USA, der weitaus größere aber in Israel. Und ich, fahre jedes Jahr, und das seit bald 25 Jahren für 1 bis 2 Monate nach Tel Aviv und Jerusalem! Erzähle Du mir also nicht, was dort von Seiten der Palästinenser so alles an Attentaten, körperlichen Übergriffen so abgeht. Tatsächlich habe ich einmal genauso eine Scheiße höchstpersönlich miterleben müssen. Weshalb ich auch diese durchgeknallte wiederwärtige vom Hass zerfressende Visage des Attentäters wohl auch nie mehr aus meinem Hirn bekomme. Ebensowenig, den Anblick der Toten, die dieser Hamas Anhänger auf offener Straße nieder gemetzelt hat! Wie bitte, diede radikalen mordlüsternen Palästinenser, hauptsächlich Männer, können nicht in die israelischen Gebiete eindringen? Na, dann würde ich an deiner Stelle noch einmal rüber fliegen, um mich an Ort und Stelle schlau zu machen. Indem du dich mit den dafür zuständigen Leuten unterhältst, und dich darüber informieren lässt, mit welch perfiden Machenschaften, Tricks und wirklich gekonnter Hinterhältigkeit, diese fanatische Brut entweder unterirdisch oder auf anderem Wege auf die israelische Seite gelangt. Und dann Atheist, mach dich außerdem mal darüber schlau, wer von den Beiden, damals, als der israelische Staat ausgerufen wurde, die Hand zum gemeinsamen Miteinander anbot. Und: wer Diese ausschlug, und mit Gewalt und grausamen Übergriffen reagierte. Beide hätten von diesem Bündnis profitiert! Wirtschaftlich und gesellschaftlich! Nur unter diesen Umständen, ist das Vertrauen längst verspielt. So wird Palästina nie etwas erreichen! In keiner Weise. Denn: wo nur der pure Hass regiert, gibt es keine Harmonie, Liebe und erst recht keinen Frieden! Also Atheist, recherchiere mal intensiver, bevor du dieses linksversiffte oder sonstig ideologisches Gedankengut in deine offensichtliche Unkenntnis mit einfließen lässt!

    • @Lucrecia…nosotros dolce Corazon 😉

      Es dürfte kein Zufall sein, dass die Alliierten
      erst 1948 Israel gründeten, nachdem die Palästinenser
      von den Engländern aus Ihrem Land gebombt wurden.
      Und dann 1949 die Wirtschaftszone BRD. Zu gern
      erinnere ich an die schöne gemeinsame Handelszeit,
      wo Importe von Südfrüchten aus Israel, in Holzkisten
      verpackt, nun Deutschland erreichten. Es kam der
      Begriff Jaffa Möbel, u. a. in den Studenten WG,s auf.
      Wir alle vergessen, dass es nicht die heutigen Israelis
      sind, welche diese aktuelle Politik des Ausbrennens
      ganzer Völker verfolgen, sondern deren Anführer.
      Das deutsche Volk ist genauso beseitigt, wie das der
      Palästinenser. Werden dort 3 Mio. Leute im Gaza
      Streifen zusammen gefrcht, sind es auf dem Gebiet
      der BRD rund 81 Mio. Und davon sind, dank der
      Weltkriege, noch 25 Mio. aus deutscher Herkunft.
      Heute, 73 Jahre nach der deutschen Kapitulation,
      hätte sich doch mal so was wie Weltfrieden einstellen
      können, oder? Es sind nicht die Amerikaner, nicht die
      Engländer, oder Israelis, deren Wirtschaftsinteressen
      auf Zerstörung, und Wiederaufbau basieren. Es sind
      die legendären USraelis, welche sich fast ausschließlich
      mit Öl- und Kriegsstrategie betätigen. Weil damit eben
      Kasse gemacht werden kann. In diesem Stadion, der
      Volkswirtschaften, wo z. B. Banken durch Steuern erhalten
      werden, weil sie sich den Prinzipien des Geldflusses ab-
      wandten, obwohl sie den Völkern dieses zuvor aufzwangen,
      wo sowie Staat, als auch Bankhäuser / Handel, die Kauf-
      kraft aus den Völkern abziehen, die Völker enteignen,
      dann kriminalisieren, entsteht eben Hass, gegen den
      Betrug als solches. Nicht gegen Israelis, sondern die
      längst bekannten Drahtzieher, darunter sind eben keine
      Bio- Deutsche. Da werden bis 1945, sechs Mio. Juden
      vergast, und 1949 sind gefühlt zwölf Mio. wieder auf-
      erstanden, im Begriff die Weltbevölkerung ab zu regulieren
      wie es gerade passt. Am Ende, steht u. a. der Deutsche,
      nach Jahrzehnte erarbeiteter Güter, per Erlass als Mittelloser
      im Geschehen. Diese fragenden Gesichter, wo ist jetzt mein
      Lebensraum, fand ich u. a. in Chemnitz. Das waren keine
      Rechten, sondern die „Rechtmäßigen“.

  5. Lucrezia, wie strohdumm bist du denn? Ich war vor 2 Wochen in der Westbank. Was da abgeht seitens deiner ach so unschuldigen Israelis geht garnicht. Alleine die aggressive Siedlungspolitik in Hebron, dann diese Mauer…..es ist einfach nur schlimm. Und wann sollen Palästinenser bitte Leute umbringen? Die kommen da garnicht raus. Die werden gehalten wie Tiere. Informier dich mal über Gaza und die Situation dort. Mein Gott, Leute wie du sollten beim Hartz IV Fernsehen bleiben, da richtet ihr wenigstens keinen Schaden an

  6. Hallo, all ihr zuckersüßen Nachwuchs-Antisemiten! Immer schön ins selbe Horn blasen, dessen Mundstück mittlerweile dermaßen abgenutzt ist, bis zum Erbrechen. Andersrum wird ein Schuh draus! Die bald täglichen Übergriffe von einzelnen radikalen Palästinensern, auf Frauen, Kinder und Jugendliche, mit Messerangriffen, tot prügeln, und diversen Vergewaltigungen, darüber berichten unsere linksversifften Medien nichts. Oder von aufgeschlitzten Hunden, demonstrativ an den Zäunen der Halter deponiert, auch darüber liest man hier nichts. Palästinenser, empathielose Fanatiker! Unfähig, sich an den schönen Dingen des Lebens zu begeistern. Überwiegend Bildungsfern aufgewachsen. Von Kindesbeinen an geprägt von radikalem Denken, Hass, Vernichtung und Zerstörung! Vieles ist bei dieser Zunft haram! Halt arm im Geiste und ganz bestimmt keine kreativen Schöngeister! Liebe, Harmonie, Mitmenschlichkeit sind den Meisten fremd! Wie auch? Wer den ganzen Tag, Barrikaden aufbaut, brennende Reifen auftürmt, mit Steinschleudern oder Steinen gegen die israelischen Grenzsoldat kämpft. Da stellt sich doch glatt die Frage: was an Produktivität, zum Nutzen für das eigene Land und die Bevölkerung, kann ein solches Verhalten mit sich bringen? Zwischendrin, wird dann mal wieder eine ganze Israelische Siedler – Familie abgeschlachtet, oder einzelne Personen auf dem Weg zur oder von der Schule abgefangen, entführt, die man dann Tage später, sofern ein Junge, entmannt, und wenn ein Mädchen, geschändet und geköpft auffindet! Die Hamas, schießt ständig Raketen auf Israel ab, und schleust über verborgene Tunnels Selbstmordattentäter ein. Und Israel wehrt sich mit Recht! Doch da, nein da, kommt erneut dieser permanent aufgewärmte Aufguss an Antisemiten – Hass ins Spiel! Vom bösen Jud! Streicher, hätt seine Freud an dieser, eurer Gesinnung! Scheinbar ein persönlicher innerer Reichsparteitag, für manch Einen! Doch egal, was auch immer diese fundamentalen Palästinenser dorten an Schaden anrichten. Und: wer im Grunde der eigentliche Rädelsführer ist, und ganz bestimmt kein friedliches Miteinander will. Der Israeli ist das Böse! Dabei ist auch völlig egal, welche Gefahren der Islam hierzulande birgt, mit jenen Aggro Muslimen, männlicher Natur, die sich hier überwiegend kriminell betätigen. Auch völlig Wurscht! In manchen Köpfen ist und bleibt das Feindbild der Jude, sprich: in diesem Fall die Israelis! Hallelujah!

      • Ok! 70 nach Christus, vertrieben die Römer die Juden aus dem Land. Die sich dann über den ganzen Erdball verteilten. Die Palästinenser weilen dort seit 1300 Jahren. Dank dem großartigen Führer und Lenker, Adolf Hitler, und seinen getreuen Vasallen, kam es zur sogenannten ethnischen Reinigung. Woraufhin der große Exodus der Juden aus vielen Ländern Europas erfolgte. Tja, Hätte, hätte Fahrradkette! Mit Hilfe England’s, Amerika und der UDSSR ging es dann geographisch gesehen, für viele staatenlosen Juden back to the roots! 1948, dass Jahr der Jahre! Kibbuze entstanden, Landwirtschaft wurde aus dem Boden gestampft, mit Erträgen, die zuvor, in dieser Form von der Arabischen Bevölkerung nie so umgesetzt wurden. 5 x am Tage gen Mekka beten, mit gemeinsamem palavern der Männer unterm Ölbaum bringt halt nichts. Daher wohl auch das Arabische Sprichwort! Ich betone, ein Arabisches Sprichwort. „Da, wo der Jude hin tritt, fließt Wasser!“ —— Damals, also in jenen Tagen, funktionierte das auch die erste Zeit super! Sozusagen: eine win win Situation! Irgendwann erfolgten dann die ersten Übergriffe und Angriffe seitens einiger radikaler Araber. Die Juden schlugen zurück, aus verständlichen Gründen. Daraufhin stimmten dann andere Arabische Länder mit ein, und so weiter und so fort! Na ja, und die derzeit regierende radikale Hamas ist dabei nicht besonders hilfreich in ihrem Tun! Gegenseitiges Friedensabkommen wäre mir lieber heute als morgen recht! Versuch aber mal einem beißwütigen Hund ins Maul zu fassen. Ich jedenfalls, hoffe auf ein gemeinsames Miteinander, irgendwann in naher Zukunft. Von beiden Seiten. Anders kann das nämlich nicht funktionieren!

        • Dass Unterlassen der Bevormundung, wie die
          Menschheit zu leben hat, wäre mal ein Anfang.
          So wie jetzt, wird der Rhythmus von Zions
          Filialen diktiert, und bedeutet der Niedergang
          der Erdökologie, mit Blick auf Poolkappenschmelzung.
          Beispiel die Wetten der Wallstreet 1913, dass
          Wilhelm II. abdankt, und die Bohnenpreise ins
          uferlose Steigen! „It.s a long Way to Tipparray“
          Diese Welt ist ein einziger Kibbuz, ein irrer
          Hamsterlauf, nach wessen Willen wohl?

    • Man bräuchte nur mal die Augen auf zu machen, von Drogen und Suchtstoffen Abstand zu nehmen und vor allem das H4-Fernsehen ausschalten. In der brd ist prinzipiell der fremdgesteuerte Zentralfunk GEZ völlig unbrauchbar.

    • Hallo, all ihr zuckersüßen Nachwuchs-Antisemiten! ……
      wenn selbständiges Denken und Kritik an dem Okupantengebilde Israel für Sie Antisemitismus bedeutet, dann sind hier einige sicher mit Herz und Seele Antisemit. Solche Heuchler und Doppelmoralapostel wie Sie, sind in einer immer mehr erwachenden Gesellschaft nur noch lächerlich.


  7. Ich will ja nicht unbedingt den Hartz-IV-Schröder
    verteidigen, aber der schaffte es wenigstens beim
    „unvermeidlichen“ (wenn ich Kanzler wäre, ich
    könnte es schon vermeiden!) Pflichtbesuch in
    Yad Vashem den Gashahn zuzudrehen, der die
    ewige Flamme mit Gas versorgte.
    Sogar so ein Bonzen Gerd wie Schröder es war,
    ist der Beweis dafür, dass man nicht jedem ins
    Arschloch kriechen muss.
    Und was lernen wir daraus? Es wird immer ÜBLER
    in der „deutschen“ (sind KEINE Bio-Deutschen!)
    Politik.

    • Gerd hätte es nach 2010 reformiert! Aber nach
      Totalüberwachung, so auch der elektronischen
      Geldflusskontrolle, wie nun bei Heiko, steht dem
      BEDINGUNGSLOSEN GRUNDEINKOMMEN, doch
      nichts mehr im Wege, wollte man so was wie
      Landesfrieden erhalten, nachdem 15 Mio. Hartz4
      Abhängige ihr zuvor Erarbeitetes, veräußern mussten!?!
      Aber da wird lieber erst mal die Urbevölkerung
      kriminalisiert, um vom Staat im Staat des Ungeschick,
      abzulenken. Wohlan, es wird immer übler, wie
      rhetorisch unbeholfner, mit dieser Mischpoke, in
      seinem ausufernden Ekstasen im Genozid.

  8. er schaffte keine ordentlichen gerichte mit ges. richtern,er versagte als gesundheitsminister
    und in seiner jetzigen theaterrolle wird er keinen einzigen friedensvertrag mit den 53 ländern
    schaffen,die deutschland zwischen 1939 u.45 grundlos (freiwillig?) den krieg erklärten.also muß
    er sich einschleimen.vermutlich lacht man in china über diesen abgebrochenen riesen.

  9. maas, Ihre aussage: sie seien der außenminister der täter, paßt bei Ihnen wie die faust aufs auge, denn sie haben genau das aussehen eines dieser mörder des dritten reiches, diese unglaubliche ähnlichkeit – und die feige ausstrahlung. mit diesen worten wagen sie sich also als „täter“ in das land, dessen volk von damals von ihnen vernichtet wurde. wie tief kann man sinken herr maas, wie tief?

    • Dabei kommt das wahrhaft Böse vom Islam! Von diesen Koran – Fetischisten! Die sich hier breit machen, zumeist aggressiv unterwegs sind, und in Familienclans eine Straftat nach der Anderen durchziehen. In deren sind Augen sind wir die Ungläubigen, welche man sich zum Sklaven machen soll, indem man die hiesigen Bundesbürger betrügt, bescheißt, und mit Isch Fick deine Mudder nach Hause schickt! Also: von einem Juden, ob gemischt oder nicht, kenn ich solch Verhalten nicht. Klar, es gibt auch liebe Muslime. Im Verhältnis aber …………

    • fast. Wobei ich deren Mechanismus verabscheue.
      Die Israelis, sind nicht schuldiger, als die US Bevölkerung.
      Es sind deren Drahtzieher, welche nicht verstehen,
      was sie da anrichten.

  10. Maas ist der größte Polit-Rassist, spaltet Deutschland auf faschistoide Art in Rechts(Böse)
    Links(die Guten). Dass er er medienträchtig Kränze an Gedenksätten niederlegt, beweist nicht
    seine politische Integrität. Mir erschließt sich auch nicht, warum der Stat Israel so
    einen Hetzer und Intoleranten einlädt. Leute wie Maas haben zum Hass gegen Andersdenkende
    beigetragen, stigmatisieren alle , die nicht der Staatsratsvorsitzenden aus der hand fressen.
    Israel bedarf unserer rückhaltlosen Unterstützung, auch beim Kampf gegen Hamas-Terror.
    Aber Heuchler wie Maas spielen nur Theater für die Lügenpresse.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein