Ein Dortmunder ist am Montag auf besondere Art bereichert worden. Drei Merkel-Messer-Akrobaten stachen dem jungen Mann ohne Grund einfach ein Messer ins Bein und schlenderten danach munter weiter, als wäre nichts geschehen.

von Günther Strauß

In Dortmund hat ein 22-jähriger Deutscher Erfahrungen mit einer kulturellen Bereicherung gemacht. Auf der Straße Bärenbruch begegnete der Mann am Montagabend gegen 22:45 Uhr drei afrikanischen Naturburschen. In der Nähe einer Tankstelle passierten sie einander ohne Wortwechsel oder ähnliches.

Als sie aneinander vorbei gelaufen waren, zog einer der Neger dem Deutschen von hinten die Beine weg, sodass dieser zu Boden fiel. Ein zweiter Afrikaner stach dem am Boden liegenden 22-Jährigen danach einfach mit einem Messer ins Bein. Das negroide Trio schlenderte im Anschluss gemütlich weiter in Richtung Marten.

Beschreibung der Tatverdächtigen: jeweils zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, hellbrauner Teint, afrikanischer Akzent. Einer der Männer trug einen schwarzen Adidas-Trainingsanzug, ein anderer einen schwarzen Adidas-Pullover und eine grüne Nike-Hose.

Bezüglich der Hintergründe der Tat tappen die Ermittler gegenwärtig noch völlig im Dunklen. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich bei der Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der folgenden Telefonnummer zu melden: 0231/132-7441

Weihnachtsangebot 2018 groß

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

6 Kommentare

  1. In unserem sogen. Rechtstaat heißt es doch immer, im Zweifel für den Angeklagten oder es gillt die Unschultsvermutung solange bis die Schuld bewiesen ist. Aber in den Medien gillt wohl ein anderes Gesetz. Da wird die AfD vorverurteilt obwohl noch gar nichts bewiesen ist. Die Regierung, egal wer, und die gleichgeschalteten Medien können sich jetzt endlich einen runterholen. Man weiß ja, dass die Regierenden genug Dreck am Stecken haben aber das wird todgeschwiegen. Merkel und Konsorten haben das Deutsche Volk betrogen und verkauft, was noch viel schlimmer wiegt als die paar tausend Euro was die AfD angeblich veruntreut haben. Für mich gillt erst recht, AfD zum Trotz und aus Überzeugung. Das ist die einzige Partei die nicht im Gleichschritt läuft.
    Antwort

  2. Es wird schon mit Macht versucht uns die Neger nahezubringen durch die einseitige Medien, den Werbungen in dem immer mehr Neger zu sehen sind oder in den krimis, wo neuerdings Bimbos als Komissare auftreten. Das alles geschieht schleichend. Gefördert wahrscheinlich von der Regierung.
    Als ich letztens ins Krankenhaus mußte, kam doch so ein Nigger und wollte meine Hand verbinden, was ihm nicht gelang. Er mußte erst eine Schwester zu Hilfe holen. So was nennt sich dann Fachkraft und so einem ist man in der Klinik ausgeliefert. Ich danke schön.
    Antwo

  3. Woher wisst ihr das es sich um einen Gutmenschen handelt? In erster Linie ist es ein Deutscher der, wieder einmal, von Schwarzen Sozialschmarotzern mit einem Messer attackiert und verletzt wurde.
    Sind wir schon so weit, das es Deutsche gibt die von den schwarzen abgestochen werden dürfen, während andere verschont werden sollten? Kein „Gast“ hat das Recht die, die schon länger hier leben, in welcher Art auch immer anzugreifen.

    • Schließe mich der „Rede“ meiner Vorgängerin an!
      Wobei ich schon ein wenig Mitleid mit den gehirnkranken Gutmenschen/Innen habe. Sie sind ja auch nur Opfer; Opfer ihrer Dummheit, Blindheit und grün-links-versauten Schulbildung und Indoktrination!

  4. Das muss man doch nur als Begrüßungsritual verstehen, das ist dort, wo die herkommen, so üblich, Mensch!
    Keinerlei Schlagzeile wert!

    Oder doch: Was erdreistet sich der ethnische deutsche Nazi denn, dies überhaupt zur Anzeige zu bringen!? Hat die arme POLIZEI denn nicht schon genug mit Knöllchenbearbeiten zu tun?
    Wieder mal ein ungeheurer Fall von Rassismus! Verleumdungsklage gegen den Nazi! Irgendein geldgeiler Gutmenschen-Volksverräter-Gegen-Rääächtsanwalt wird sich der traumatisierten Fachkräfte bestimmt erbarmen.

    Schnell ein Konzert von den Stinkenden Fischen und den Tosenden Hoden gegen Räääääääääääächts! In Dortmund eignet sich das Fußballstadion hervorragend dafür. Da gehen locker über 80.000 gehirnverseuchte Gutmenschen/Innen rein!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein