Steile Karriere: Wenn man in der BRD wegen einer Straftat verurteilt wurde, heißt das noch lange nicht, dass man nicht in einem anderen Land im gleichen Tätigkeitsgebiet wieder aktiv werden kann. Andreas Maurer (Die Linke) hat es vom Wahlfälscher in der BRD zum Wahlbeobachter in der Ukraine gebracht.

von Günther Strauß

Es ist kein halbes Jahr her, da wurde der damalige Linken-Kreisfraktionschef Andreas Maurer wegen Wahlfälschung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten und einer Woche verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Das Gericht folgte dabei den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft in einem Fall, in dem Maurer Briefwahlunterlagen für einen Wahlberechtigten ausgefüllt haben soll. Zudem soll Maurer einen 61-Jährigen zur Abgabe einer falschen eidesstattlichen Erklärung verleitet haben und in einem anderen Fall die Wahlbenachrichtigungskarte in Gewahrsam genommen und unterschlagen haben.

Maurer und die drei weiteren angeklagten Kommunalpolitiker sowie ein Familienangehöriger eines Linken-Politikers hatten die Wahl gerade in Wahlbezirken mit einem hohen Migrantenanteil unzulässig beeinflusst. Auffällig war, dass bei der Quakenbrücker Stadtratswahl 2632 von insgesamt 3545 Stimmen für die Linke per Briefwahl abgegeben worden waren. Einige Kandidaten der Linken waren fast ausschließlich per Briefwahl gewählt worden.

Der wegen Wahlfälschung verurteilte Andreas Maurer ist nun als Wahlbeobachter bei den Wahlen in den selbsternannten Volksrepubliken in der Ostukraine aktiv geworden. Ganz offenbar konnte man niemanden sonst finden, der für diese Aufgabe gut geeignet ist. Deshalb kam der linke Wahlfälscher Maurer zum Einsatz.

Es gleicht geradezu einer Farce, dass Menschen, die nachweislich Wahlen in der BRD manipuliert haben, nun penibel darauf achten sollen, dass Wahlen anderenorts sauber ablaufen. Was kommt als nächstes? Claudia Roth als Grenzschutzbeauftragte der Bundesregierung?

Weihnachtsangebot 2018 groß

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

6 Kommentare

  1. Nur wer die Tricks der Wahlfälscher kennt, kann sie ja verhindern. Insofern ist er der „richtige“ Mann.
    Es werden ja auch „sich gebesserte Einbrecher“ zu Sicherheitsberatern. Die wissen nämlich, wo die Fehler gemacht werden.

  2. Was soll’s? Der Baulöwe Jürgen Schneider ist auch als Finanz-Berater aufgetreten, nachdem er die Deutsche Bank um etliche Hunderttausende beschissen hat. Gelernt ist eben gelernt.

  3. Wieso eigentlich „soll haben“? Wenn er wegen Wahlfälschung verurteilt wurde,, dann warum solch vorsichtige Formulierung a la „soll haben“? Er „hat“..

  4. Es leben die Verbrecher.
    Wenn nicht hier finden diese Ratten immer einen Unteschlupf. Was ist aus diesem Land unter M geworden. Ein sich zerstören lassendes Land mit dummen abertausenden Schafen.

  5. Es gibt eine schlimme Krankheit. Die beginnt im unteren Bereich der Wirbelsäule und sie kriecht langsam aufwärts, bis sie den Kopf erreicht hat. Dann wird man blöd – und wählt grün.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein