Im Sinne des Meinungspluralismus lassen wir bei AnonymousNews in unregelmäßigen Abständen verschiedene Personen zu Wort kommen, die politisch aktiv sind. Wir sprachen diesmal mit dem nationalen Aktivisten Patrick Schröder, der neben einem Versandhandel auch ein YouTube-Programm zu bieten hat. Lest selbst, was Patrick über seine Arbeit und über die aktuellen Zustände in der BRD zu berichten hat.

AnonymousNews: Hallo Patrick. Wir freuen uns, dass du dir die Zeit nimmst, unseren Lesern einen kleinen Einblick in deine Arbeit zu gewähren. Du bist seit vielen Jahren im nationalen Widerstand aktiv. Was hat dich damals dazu bewogen, dich für Deutschland und die Heimat einzusetzen?

Patrick Schröder: Hallo! Die oben genannte Frage habe ich ja bereits mehrfach an anderer Stelle beantwortet, aber natürlich bekommt ihr hier auch eine Kurzfassung. Ein damaliger Freund von mir wurde von einer größeren Gruppe Kulturbereicherer attackiert, diverse Personen aus der Metal-Szene kamen ihm zu Hilfe und gaben uns im späteren Verlauf unsere ersten Rechtsrock-CDs, ab dann war es ein fließender Prozess, der mich aus der normalen Szene-Aktivität dann Anfang der 2000er in politische Gruppen brachte.

AnonymousNews: Was hat sich in all den Jahren deiner politischen Aktivität geändert? Gibt es heute Unterschiede im Vergleich zu damals? Ist es heute einfacher oder schwieriger, mit nationalen Forderungen aufzutreten?

Patrick Schröder: Wir erleben momentan – dank AfD, Pegida und Flüchtlingskrise – eine Overton-Verschiebung hin zu unseren Positionen – zumindest beim Rest-Normalen Teil der Bevölkerung. Der Zugang bei einzelnen Themenpunkten ist nun also tatsächlich etwas einfacher geworden. Die typischen „Klischee-Themen“ aus unseren Kreisen bleiben davon natürlich quasi unberührt, da diese sich immer noch weit außerhalb des vermittelbaren Themenspektrums befinden. Es wäre daher ratsam, diese zwar nicht zu vergessen, aber zumindest erst mal auf Eis zu legen, da man damit sowieso keine größeren Erfolge erzielen kann.

AnonymousNews: Mit FSN-TV betreibst du auch ein Videoprojekt. Seit wann existiert dieses Format, welche Zielgruppe soll damit erreicht werden und wie beurteilst du den Erfolg dieser Arbeit?

Patrick Schröder: Das Format existiert seit August 2012, also man hat mittlerweile schon 6 Jahre auf dem Buckel. Zielgruppe ist per se jeder, der für die Normalität noch zu haben ist, in erster Linie natürlich jüngeres Publikum zwischen 15 und 35. Unsere Zielsetzungen von damals haben wir in fast allen Punkten erreicht. Aus unserer Sicht ein absolutes Erfolgsprojekt, welches wir sicherlich noch einige Zeit lang weiterführen werden.

AnonymousNews: Sind weitere Projekte in dieser Art geplant? Es gibt ja zum Beispiel mittlerweile auch einige Magazine im nationalen Bereich. Ist es an der Zeit für ein gedrucktes FSN-Magazin?

Patrick Schröder: Nein, weitere Projekte dieser Art sind nicht geplant, es wird weiterhin alles unter dem Banner FSN laufen, von Veranstaltungen, Radio, Netzwerk, Web-TV oder Sonstiges, also wir werden hier keinen weiteren Nebenkriegsschauplatz eröffnen. Und nein, von einem gedruckten FSN-Magazin halte ich überhaupt nichts, da Aufwand und Ertrag einer solchen Geschichte in keinem Verhältnis zueinander stehen. Jeder holt sich mittlerweile seine Infos im Netz und verbringt viel Zeit auf YouTube – ein Magazin mit unserer Ausrichtung würde völlig an der Zielgruppe vorbei gehen.

AnonymousNews: Während die BRD Linksextremisten eine Bühne bietet und dies auch noch mit reichlich Steuergeld finanziert (zum Beispiel „#wirsindmehr“ in Chemnitz, wo unter anderem die umstrittene Band „Feine Sahne Fischfilet“ aufgetreten ist, deren allesamt vorbestraften Mitglieder öffentlich zu Gewalt gegen Polizisten aufrufen), werden Veranstaltungen des nationalen Lagers stets versucht, zu verhindern. Das geschieht auch dann, wenn es sich dabei um angemeldete Kundgebungen handelt, die eigentlich vom Grundgesetz und vom Versammlungsrecht geschützt sind. Warum glaubst du, geht das System so hart mit der nationalen Opposition ins Gericht?

Patrick Schröder: Naja, die Frage stellt sich so eigentlich nicht. #wirsindmehr und Co. sind system- und zeitgeiststützend, wir sehen die aktuellen Sachlagen fundamental anders und sind damit natürlich Feindbild #1 – da ist es nur logisch, dass die Lemminge hofiert und die tatsächlichen Gegner bekämpft werden. Alles andere wäre etwas seltsam.

AnonymousNews: Wie beurteilst du die Medienlandschaft in der BRD? Erfüllen die großen Medien ihren unabhängigen Informationsauftrag?

Patrick Schröder: Weitestgehend muss man das verneinen, es gibt in der bekannteren Mainstream-Presse eigentlich kaum noch Journalisten, die eine objektive Berichterstattung vollziehen. Diese Personen sehen sich mittlerweile selbst als „Aktivisten“, die den aktuellen Zeitgeist gegen das vermeintlich „Böse“ verteidigen müssen, auch in ihren Artikeln und Berichten. Das heißt nicht, dass jeder Artikel falsch ist oder man per se alles als Lügenpresse bezeichnen muss, aber natürlich gibt es eine allgemeine Tendenz, die sich in den Köpfen der Leserschaft manifestieren soll – von ganz seltenen Ausnahmen mal abgesehen, die immer mal an einigen Stellen auftauchen können.

AnonymousNews: Woher beziehst du deine Informationen zum politischen Geschehen in Deutschland und auf der Welt? Konsumierst du auch alternative Medien?

Patrick Schröder: Beim Wort „alternative Medien“ stellen sich bei mir immer sofort die Nackenhaare auf – teilweise sicherlich zu Unrecht, aber Seiten, die Chemtrails, HAARP-Waffen, gefakete Terroranschläge und sonstige unvermittelbare Verschwörungsscheiße zum Besten geben, fallen bei mir eigentlich sofort raus. Dann lieber Spiegel Online, Welt, Bild und Co. – hier kann ich dann zumindest mit der Zielgruppe „normale Menschen“ ein Gespräch führen. Empfehlenswert sind weiterhin Tichys Einblick, PI NEWS, Achse des Guten, Zuerst und ein paar weitere – selbstverständlich nie uneingeschränkt, aber hier kann man an vielen Stellen davon ausgehen, dass die Sachen sich tatsächlich abgespielt haben und man mit den Inhalten auch wirklich politisch arbeiten kann.

AnonymousNews: Du bist bereits mehrfach Thema in den Systemmedien gewesen. Unter anderem hat auch der SPIEGEL über dich berichtet. Kannst du uns deine Erfahrungen mit der Mainstreampresse kurz schildern?

Patrick Schröder: Auch hier in aller Kürze: Man trifft hier nicht auf Journalisten, sondern auf weitestgehend linksliberale Aktivisten. Mit einer gefestigten Weltanschauung und normalen Positionen sind einem diese aber zu keinem Zeitpunkt gewachsen, was sie auch leidlich feststellen durften. Uns ging es hier immer nur um die weitestmögliche Verbreitung unserer Aktivitäten, was auch hervorragend gelungen ist.

AnonymousNews: Du betreibst einen erfolgreichen Versandhandel. Kritiker – auch aus den eigenen Reihen – werfen dir vor, du wölltest lediglich das große Geld auf Kosten der nationalen Bewegung machen wollen. Was entgegnest du solchen Vorwürfen?

Patrick Schröder: Jeder ist dazu angehalten zu prüfen, ob die Versandhändler oder Veranstalter seines Vertrauens ihren Worten auch Taten folgen lassen, oder ob man diese politisch eigentlich nie an einer der vielen Fronten vorfindet. Ich bin jetzt seit 20 Jahren aktiv in Szene oder Bewegung, sicherlich nicht frei von Fehlern, aber jeder kann sich meine Vita im Netz in hunderten Artikeln ansehen. Wer der Meinung ist, uns ginge uns nur um das große Geld und ich hätte mit Politik nichts am Hut, der darf gerne seine Beweise hierfür abliefern, bisher habe ich für solche Behauptungen nur recht dünne Argumentationslinien gesehen.

AnonymousNews: Bei der Landtagswahl in Bayern hast du nach eigener Aussage zum ersten mal AfD gewählt. Warum dieser Schritt und wie bewertest du den Ausgang der Bayern-Wahl?

Patrick Schröder: Wie bereits oben beschrieben, bei AfD und Co. verläuft momentan die Frontlinie des aktuellen Meinungskampfes, ob uns dies nun in den Kram passt oder nicht. Daher ist die Wahlunterstützung der AfD nur logische Folge – auch wenn natürlich klar sein sollte, dass hier nicht alles 100% weltanschaulich korrekt ist.

AnonymousNews: Zwischen der AfD und nationalen Kräften scheint es aktuell auch einige Reibereien zu geben. So hat der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke, der selbst zum rechten Flügel innerhalb der Partei zählt, sich zum Beispiel von der nationalen Opposition distanziert. Ist die AfD angesichts solcher Distanzierungen noch eine Alternative für national gesinnte Deutsche oder entwickelt sie sich immer mehr zur Systempartei?

Patrick Schröder: Diese Reibereien gibt es nur, wenn wir den Schrott, den Höcke und andere bisweilen absondern, zu ernst nehmen. Hier wäre es angebracht, etwas lockerer mit diesen Aussagen umzugehen – lasst ihn doch labern. Und die AfD sehe ich überhaupt nicht auf dem Weg zu Systempartei. Wir sollten nur mit unseren Aktionen nicht dazu beitragen, dass es so wird. Unserem Lager muss klar werden, dass wir aktuell politisch nichts zu melden haben und deshalb ein paar Umwege einschlagen müssen, um uns unseren Zielen langsam zu nähern. Also, wenn sie sich distanzieren, nicht reagieren und hinnehmen – Papier ist geduldig.

AnonymousNews: Wo siehst du die BRD in 10 Jahren?

Patrick Schröder: Ich sehe eine massiv gespaltene und fragmentierte Gesellschaft. Die Frage wird sein, ob der Funke von Außerhalb bereits gezündet hat und das ganze Gebilde bereits lichterloh in Flammen steht oder nicht. Ohne hier Black Pills zu verteilen, ohne diesen Impuls von außen (Börsencrash, Eurokrise etc.) wird es wohl nicht mehr gelingen, den ethnischen Volkskörper zu retten – auch hier lasse ich mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

AnonymousNews: Patrick, wir danken dir für deine offenen Worte und wünschen weiterhin viel Erfolg im politischen Kampf. Die letzten Zeilen gehören dir.

Patrick Schröder: Vielen Dank für die Möglichkeit, hier ein paar Worte loswerden zu dürfen. Großen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben und das Interview bis zum Ende gelesen haben. Haltet die Augen offen – wir haben die Pflicht stehen zu bleiben, egal wie finster die Zeiten auch aussehen mögen.

Das Erwachen beginnt

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

7 Kommentare

  1. Wer immer noch gefakte Terroranschläge für Hirngespinste hält sollte sich doch bitte einmal
    9/11 Missing links
    anschauen.

  2. In meinen Augen ist die einzige Alternative die NPD, aber in meinen Augen muss es in der nationalen Bewegung auch ein Umdenken stattfinden wir müssen weg von den Subkultur Scheiß und müssen endlich eine richtige Bewegung werden

    • Ich habe mal bei einem querdenkerischen links-patriotischen quasi nationalbolschewistischen Verlag die Aussage und Einschätzung gelesen, dass rein rational betrachtet volkswirtschaftlich gesehen die beiden Parteiprogramme der Piratenpartei einerseits und der NPD andererseits die besten und notwendigsten für Deutschland wären. Daher schlage ich vor, dass die AFD sich auch an eben diesen beiden Parteiprogrammen hinsichtlich ihrer Wirtschaftspolitik und Sozialpolitik und Außenpolitik und Geopolitik mit-orientiert. Ferner verweise ich auf Manfred Julius Müllers Bücher und Websites und Ideen für eine Lohnkostenreform nach dem Vorbild Finnland als neues Steuer-Modell (siehe auch Website „Mehrwertsteuererhöhung“ und „Konsumsteuer“ und „Lohnkostenreform“) und auch Professor Eberhard Hamer vom Mittelstandsinstitut Niedersachsen mit Sitz in Hannover und seine Bücher und Artikel etwa im Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz (siehe auch zur EFTA als Alternativmodell zu den neoliberalen Freihandels-Abkommen wie TTIP und CETA und JAFTA und zur neoliberalen Dienstleistungsliberalisierung TISA und zur korrupten zentralistischen Brüsser EU) und auf das Linksparteimitglied Franz Groll als Volkswirt und ATTAC Mitglied und auf seine Bücher und Website und freien Online Texte und Artikel und Ideen und so weiter.

  3. Die Höcke-Kritik ist nicht nachzuvollziehen! Dieser Patrick Schröder scheint mir recht systemkonform zu sein und weit weit weg von einer nationalen Umbesinnung und Aufbau. Er zegt hier damit sein wahres Gesicht und Absicht für die Zukunft.
    Herr Höcke gibt genau die gerade noch zulässigen Anregungen für nationale Neubesinnung, aus denen der Zuhörer sich, selbst weiterdenkend, entwickeln muß. Denn es darf nicht alles vorgekaut (und gesagt) werden, als wäre der Zuhörer selbst denkunfähig. Auf Basis von Informationen und Anregungen soll der Zuhörer, um überhaupt reif zu werden, selbst denken. Warum wohl wird Höcke angefeindet? Eben, weil er Denkanstöße gibt, die dem System (und, wie es scheint, auch dem Patrick Schröder) nicht passen!

  4. Das gegenwärtige System wird mit absoluter Sicherheit nicht mehr allzu lange bestehen. Es befindet sich bereits in vollem Niedergang und sein letztendlicher Untergang ist nur noch eine Frage der Zeit, nicht mehr des Ob. Trotzdem, oder gerade deswegen, muss den systembedingten Verbrechen voller Widerstand entgegengesetzt werden. Ein sterbendes System bzw. Regime verhält sich exakt wie ein Ertrinkender: es versucht verzweifelt, am Leben zu bleiben und schlägt dabei wie wild um sich. Von wieviel psychopathischer Hysterie bereits jetzt viele Aktionen und Äusserungen der Noch-Machthaber und ihrer Vasallen, z.B. bei den gleichgeschalteten Regime-Medien, geprägt sind lässt sich fast täglich eindrucksvoll beobachten. Auch sind die Parallelen zur im Niedergang befindlichen DDR mehr als augenfällig.

    • Die gehen seit 2005 unter. Dann die Bankenkrise 2008. Dann die
      Flutung der Heimat, mit Kriegern, so die Massenvergewaltigungen,
      wie permanente Mordfälle. Jetzt die totale Überwachung, inkl. Massen-
      verhaftungen Deutscher, auf Grundlage von Pseudonymen. Selbst
      Neunzigjährige wandern, wegen NEIN zur BRD in den Knast.

      Und nun diese Redaktion, mit dem Weichspülprogramm. Da ist auf
      einmal die AfD und das System zu begleiten, der Höcke zu kritisieren.

      Also alle brav im Haus warten, bis der Sensenmann an der Tür klopft.
      Aber der Patrik Schröder such ja auch Zuhörer von 15 bis 35. Also
      eine Generation, die sich eh schon abgefunden hat. Wow, ich bin beeindruckt.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein