Der Ökumenische Freundeskreis Asyl sammelt in diesem Jahr Sachspenden für eine Nikolausfeier. Doch dazu sind ausschließlich sogenannte Flüchtlinge eingeladen. Deutsche Kinder sollen sich ihre Geschenke gefälligst von ihren Eltern kaufen lassen.

von Günther Strauß

Als illegaler Zuwanderer kommt man in diesem Jahr zumindest in Berkheim (Baden Württemberg) in den Genuss üppiger Gutmenschen-Geschenke. Auch wenn man als Moslem mit christlichen Gebräuchen nichts anfangen kann, so darf man doch trotzdem kräftig zulangen, wenn linksgrüne Überfremdungsfanatiker zur Nikolausparty einladen.

Stattfinden wird die Veranstaltung am 5. Dezember im katholischen Gemeindehaus St. Mario, wie der Ökumenische Freundeskreis Asyl über Facebook mitteilt. Der beigefügte Spendenaufruf hat es in sich. Nicht nur die Tatsache, dass deutsche Kinder bei der Veranstaltung nichts zu suchen haben, wirkt befremdlich. Auch die Aufforderung, ausschließlich neue Sachen zu spenden, beweist, in welch hoher Gunst illegale Invasoren bei den Initiatoren der Veranstaltung stehen. Für die Gäste nur das Beste.

Neben Spielzeug, Autos und Malsachen für die Kinder fordern die Kirchenvertreter auch Handtücher, Toilettenartikel und T-Shirts für die Erwachsenen. Und ganz wichtig: GELD!!!

Ohne Moos nix los bei den Asylforderern. Deshalb soll am besten direkt jeder noch ein Monatsgehalt auf das sogenannte Spendenkonto überweisen. Die Gelder, die den Deutschen durch Steuer- und Abgabenraub abgenommen werden, sind längst nicht genug, um Illegale zu versorgen, wenn es nach dem Willen der kirchlichen Überfremdungsfanatiker geht.

Spenden her für die Illegalen, aber nur NEUE Sachen oder natürlich GELD!!!

AnonymousNews spendet keinen Cent für illegale Invasoren. Wir spenden unter anderem für politische Gefangene in der BRD. Über den unten eingebundenen PayPal-Spenden-Button kann jeder seinen Beitrag leisten. Ein kurzer Hinweis im Beschreibungstext und wir verwenden die Spende für die Unterstützung von inhaftierten Mitstreitern. Ansonsten unterstützt ihr mit eurer Spende den Erhalt unseres Portals.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

27 Kommentare

  1. Habe gerade einen hübsch verpackten Karton mit „NEUER“ Scheiße an die zuständigen Damen geschickt.
    Da wird es am 5. Dezember aber strahlende Augen geben. Und die Freude der beschenkten macht mich im Voraus schon richtig glücklich…

  2. Man moechte wohl den hiesigen Einzelhandel und Amazon ankurbeln. Kauf Kauf Kauf Kauf Kauf!

    Weiss jemand, was die Veranstalter in der Vergangenheit fuer Spenden erhalten haben? Koennte mir gut vorstellen, dass da so einiges bei war, das vermutlich sonst in den Muell gewandert waere.

    Btw, sich was am 24.12. zu schenken, ist Teil unserer deutschen Kultur und seit geraumer Zeit vollkommen unabhaengig von religioesem Empfinden. In die Kirche gehen nicht mehr viele zu Weihnachten und vom Gottwahn sind inzwischen die meisten ‚Gott sei Dank‘ (Achtung Wortwitz!) geheilt.

    Ich bin ueberzeugt, selbst wenn jeder einzelne Migrant, unter vollkommener Selbstaufgabe der eigenen Kultur, saemtliche hiesige Kulturmerkmale uebernaehme, stuende ihm und ihr an vielen Stellen dennoch blanker Hass gegenueber. Irgendeinen Grund wird man schon finden bzw. erfinden.

  3. Die Popen und deren Helfershelfer, gleich welcher der sogg. Christlichen Religionen, sind nun ganz und gar von allen guten und dem heiligen Geist verlassen! Sie befördern die Einschleppung von Islamisten, deren Hauptfeind die „Ungläubigen“, also auch und gerade die Christen sind. Oberstes Ziel der Islamisten ist bekanntermaßen die Vernichtung der „Ungläubigen“. Zum Glück zahle ich schon seit Jahrzehnten keine Kirchensteuer. Das macht die Sache aber auch nicht besser. Pfaffen und Linksgrüne holen sich die eigenen Henker, Schlächter und Schächter ins Land und in die christlichen Räumlichkeiten. Das sind für die „wahren Gläubigen“ dann kurze Wege.

    • Wusstest du, dass die Geschichte mit dem „Toeten der Unglaeubigen“ eine Praeambel hat, die deutlich beschreibt, wer mit „Unglaeubigen“ gemeint ist?

      Sinngemaess:
      „Sei gastfreundlich und biete Hilfesuchenden und Reisenden Obdach und Nahrung an, wenn sie um Hilfe bitten. Wenn sie aber deine Freundlichkeit ausnutzen und Leid in dein Haus bringen, toete die Unglaeubigen.“

      Der Passus verkoerpert also ziemlich genau das, was hierzulande gar nicht so wenige Leute als Vorgehensweise fuer rechtsbruechige Einwanderer fordern. Der grosse Unterschied ist allerdings, dass wir in ganz anderen, nicht mehr archaischen Zeiten leben und daher so harte Forderungen wesentlich erschreckender sind. Die Umsetzung waere ganz klar ein zivilisatorischer Rueckschritt, den wir hoffentlich nie wieder miterleben muessen.

  4. Ich hege die Befürchtung,das es genug Menschen geben wird,die diesem „Aufruf“ nachkommen werden.Und das ist für mich nicht Nachvollziehbar!

    • Ist halt deutsche Kultur sich etwas besonderes (’neues‘) zu schenken am 24.12.
      Also, was nun? Sollen Migranten nun deutsche Kultur lernen und an ihr Teilhaben oder nicht?

  5. Wie verblödet sind die alle, die Gutmenschen.
    Christliches Fest mit Muslimen.
    Da lachen die Hühner.
    Dummheit, dummheit über alles….
    Leute, wer in diesen Verblödungsvereinen ist AUSTRETEN!!!!!!
    Pfaffen machen sich zu Handlangern der NEUEN RELIGION.
    War zu Hitlers Zeiten schon mal so.

  6. Glauben (Religion) ist eine Steigerung von Vermutung. Bei einer Vermutung besteht die Möglichkeit, daß sie falsch ist, bei der höheren Form „Glauben“ wird durch Autosuggestion, also Einbildung, Wahrheit implimentiert bis zur Gewissheit. Glauben ist nichts weiter als die Erfüllung von Wunschdenken. Das ist in allen Religionen so! Von den Machthabern ist das so gewollt um große Menschenmassen zu disziplinieren und ruhig zu stellen, so daß die Drahtzieher im Verborgenen die Fäden ziehen können. Dafür hat das einfache Volk ja die grandiose Aussicht auf ein Paradies u. ewiges Leben als Ausgleich für erlittene Unbilden aller Art. Mir kann die Kirche erzählen was sie will, für mich ist das alles nur Stuss.

  7. Ihr verblendeten Kirchenidioten, auch ihr werdet verrecken wenn ihr als nützliche Idioten nicht mehr gebraucht werdet. Ihr werdet als Ungläubige die ersten sein die von den Musel gebessert werden. Glaubt ihr nicht?? Dann schaut euch die Christenverfolgung in den Moslemländern an.

  8. .. mit dem volkszersetzenden Barmherzigkeitsgesäusel der dreimal verfluchten Christen hat alles angefangen …
    die Pfaffen und ihre Knechte sind das große Übel, das uns überfallen hat …
    Irgendwie ist alles, was aus dieser Weltregion stamme, verachtenswert … Judentum, Christentum, Islam …

  9. Moin Moin,

    Ich bin begeisterte Katholikin, aber das geht zu weit.

    Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

    Meine Nächsten sind erstens meine Familie, dann Nachbarn und hilfsbedürftige deutsche Menschen.

    Um die Flüchtlinge/Asylbewerber/etc.
    kümmern sich so viele, denen Gott egal ist. Viele, die mit Kirche nix am Hut haben (Wollen).

    Sollen die diese „Taufschein-Katholiken/Protestanten“ weiterhin der falschen Toleranz hinterher laufen.

    Ich mache da nicht mit.

    Nur mal so am Rande.

    Schmeißt nicht gleich alle Christen in einen Pott.

    • „Ich bin begeisterte Katholikin“
      Komisch, daß solche Gestörten frei rumlaufen dürfen …
      Wenn ich einer perversen Ideologie angehören würde, die Millionen Menschen gequält, vergewaltigt, ermordet hat, würde man mich einsperren …

    • „Schmeißt nicht gleich alle Christen in einen Pott.“
      Doch!
      Jeder Kranke, der dieser perversen Ideologie nachrennt („Wen dich einer schlägt,. halte ihm auch noch den anderen Backen hin!“ oder „Liebe deine Feinde“ – abartiger geht’s ja wohl nicht mehr!)

      Fort mit diesen zerstörerischen Kranken!
      Christentum ist Eroberung!
      Die haben uns vor 1000 Jahren glutig erobert … ihre Brüder, die Mohammedaner, tun es jetzt erneut … und DA schreien die Christlinge auf! köstlich!

      Zurück zu unseren ureigenen und Jahrtausende bewährten Göttern und Geistern!
      Odin, Freya Thor und die anderen leben!

      • Lieber Knobiator,
        Darum habe ich eine kritische Distanz zu den drei semitischen Weltreligionen wie Judentum,Christentum(siehe Sachsenschlächtereien)und Islam! Wir Europiden sollten uns nach den heidnischen Vorfahren eher besinnen wo Mut,
        Aufrichtigkeit, Ehrgefühl und Ritterlichkeit oberste Devise noch waren ohne
        abrhamaistische Blutopferrituale und paulinische Bolschewistenstrategie bei der Propagierung des Christentum-was auch Oswald Spengler in seinem „Untergang des Abendlandes“1919 zugeben tut…

    • Bitte lies meinen Kommentar.

      Wenn du keinen Bock auf Kirche hast, dann geh.

      Niemand zwingt dich zu Bleiben.

      Der Glaube an Gott ist freiwillig und nicht zwangsläufig.

      • Jeder soll glauben was er will, aber nicht die anderen mit Ihren eingeschränktem Glauben(nicht wissen) drangsalieren oder gar in irgendeiner Form belästigen. Der Glauben selbst ist reine Volksverdummung um die dadurch „Glaubenstraumatisierten“ kirre zu halten und den Pfaffen incl. seiner irdischen Heiligkeit, dem Pabst, ein schönes, angenehmes Dasein zu sichern. Und weil gerade die Weihnachtszeit vor der Türe steht. Vielen wird nicht bekannt sein wird, dass es sich um einen absolut heidnischen Brauch handelte, einen „Weihnachtsbaum“ aufzustellen, der urssprünglich mit Köpfen von Besiegten „geschmückt“ wurde. Bin kein Atheist.

      • Richtig! Und er (der Glaube an Gott) hat mit der Kirche nicht viel zu tun, denn dort wird Lucifer angebetet.
        Es gibt erdrückende Indizien dafür.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein