Was zahlen Sie für Ihren Internetanschluss? 29,99 € pro Monat? Darüber können sogenannte Flüchtlinge nur lachen. Diese surfen auf Kosten des Steuerzahlers gratis. Doch wonach suchen Merkels Goldstücke so alles im Netz? Tiersex- und kostenpflichtige Pornoseiten stehen hoch im Kurs – der Deutsche zahlt.

von Ernst Fleischmann

Immer wieder sehen wir auf unseren Straßen schrecklich traumatisierte Flüchtlinge in neuen Markenklamotten mit ihren Smartphones herumlaufen. Deutsche, die an oder unter der Armutsgrenze leben, fragen sich nicht selten, wie die armen Flüchtlinge das alles finanziert haben. Aber sie hatten ja auch genügend Geld, um 5.000 bis 10.000 Euro für einen Schlepper zu bezahlen, der sie nach Europa bringt. Wer öffentlich die Frage stellt, wozu ein Flüchtling ein nagelneues iPhone braucht, der wird nicht selten gemaßregelt und muss froh sein, wenn er nicht noch in die rechte Ecke gestellt wird.

Auch die Süddeutsche Zeitung setzte sich sogleich für die armen Geflüchteten ein und schrieb, ein Smartphone sei „kein Luxusartikel, sondern erfüllt Grundbedürfnisse“. Wenn ein Kind aus einer Hartz-IV-Familie mit einem solchen Argument beim Sachbearbeiter im Jobcenter vorsprechen würde, dann wäre wohl bloß ein müdes Lächeln drin. Asylforderer brauchen aber dringend Smartphones und deshalb zahlen wir mit unseren Steuern auch gern dafür. Schließlich müssen die zumeist jungen Männer Kontakt zu ihren Familien in ihren Heimatländern halten. Warum die Angehörigen allerdings nicht geflohen sind, bleibt auch ein Rätsel. Junge Männer lassen ihre Frauen und Kinder im Krieg zurück? Sehr heldenhaft.

Wie dem auch sei, illegale Asylforderer erhalten in der BRD heute kostenlose Internetzugänge. Natürlich werden diese exklusiv für Flüchtlinge bereitgestellt, als Deutscher kommt man nicht in den Genuss der Nutzung. Freifunk-WLAN nennt sich die neue Erfindung, von der die zugereisten Fremden profitieren können. Nach Medienberichten nutzen Merkels Fachkräfte das Internet sehr fleißig – zum Beispiel, um nach homosexuellen Bildern zu suchen. Dies zeigte eine Auswertung von Traffic-Statistiken lybischer Asylforderer, die mit ihren Smartphones in den vergangenen Monaten besonders häufig einschlägige Suchen vornahmen. Das Magazin salon.com berichtete über die beliebtesten Suchanfragen nahöstlicher und nordafrikanischer Fachkräfte im Netz. Demnach suchten diese Menschen besonders häufig nach Schlagworten wie Sex mit Esel, Schwein, Hund, Affe oder Ziege.

Das Erwachen beginnt
Buchtipp: „Das Erwachen beginnt“

Auch in Hamburg besuchen Flüchtlinge gern Pornoseiten im Internet. Sie greifen jedoch nicht auf frei verfügbare Inhalte zurück, sondern bedienen sich schamlos an kostenpflichtigen Angeboten – der Deutsche Michel zahlt ja. Zwar müssen die Bewohner der Flüchtlingsheime einen Nutzungsvertrag unterschreiben, der es ihnen ausdrücklich verbietet, etwa kostenpflichtige Seiten aufzurufen, doch kümmert es die Fachkräfte wenig, was sie da unterschrieben haben. Sie rufen einfach die Seiten auf, die sie wollen, es drohen ja keine Sanktionen. Das ausdrückliche Verbot des Aufrufens von Pornoseiten interessiert die Illegalen nicht. Wir zahlen einfach für die angerichteten finanziellen Schäden und die Verantwortlichen in der Politik denken darüber nach, wie sie den Asylforderern schonend beibringen können, dass sie sich doch bitte daran zu halten haben, was sie mit ihrer Unterschrift bestätigt haben. Doch bis dahin surfen sie fleißig weiter und der Deutsche Steuerzahler finanziert die Suchen nach Sex mit Eseln und Affen.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

Beine zusammengebunden und vergewaltigt: 4 Männer missbrauchen Hund fast bis zum Tod

13 Kommentare

  1. Um Krankheit zu heilen muß man die Ursache erkennen und bekämpfen. Ausländer bzw. Asylanten sind nur Symptom aber nicht Ursache des Zusammenbruch deutscher, europäischer Kulturen.

  2. …erstaunlich, dass Hunde, Schafe, Pferde… ( neben kleinen Jungs / Mädchen und Omas ; ) bevorzugt werden, wo es Millionen bückfreudiger Homos gibt, welche nur darauf warten sich zur Verfügung zu stellen ( wie scharf diese auf Araber, Afrikaner… sind, dass hat sich bei den importierten Freimaurersklavennachschub wohl noch nicht herumgesprochen ; ) – wie immer persönliche Meinung etc. …

    • Wie wahr, wie wahr. Zur Willkommenskultur müsste aber auch dazu gehören, dass diese „Idealistinnen“ sich auch freudig „benutzen“ lassen, denn dann wäre das Bild abgerundet.

  3. Sie treiben es mit Affen, wie die Affen.
    Sie treiben es mit Eseln, wie die Esel.
    Sie treiben es mit Schweinen, wie die Schweine.
    Sie treiben es mit Hunden, wie…..
    Ich muss aufhören, mir kommt das k..z.n.
    .me-

  4. Sie treiben es mit Affen, wie die Affen.
    Sie treiben es mit Eseln, wie die Esel.
    Sie treiben es mit Schweinen, wie die Schweine.
    Sie treiben es Hunden, wie…..
    Ich muss aufhören, mir kommt das k..z.n.
    .me-

  5. Bei mir in meiner Heimatstadt ist mal ein Neger beim Bauern eingebrochen und hat den Eber im Schweinestall mit Benzin übergossen und lebend in Brand gesetzt. Während das arme Borstenvieh vor Schmerz tobte und schrie , holte sich der Neger einen runter. Der Bauer hat den Schwarzen gestellt, aber das Schwein war so schwer verletzt, das es den Gnadentod erhalten musste. Aber der Neger wurde wegen angeblicher „Unwissenheit“( er wusste nicht, das seine Handlungen unerlaubt sind) nicht verurteilt, das Verfahren wurde eingestellt. Der Bauer jedoch erhielt eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 100 D-Mark wegen Beleidigung, weil er den Neger etwas zu „harte“ Worte sagte. Das war 1995. Heute ist es genauso, wenn nicht noch schlimmer! Der Deutsche wird bestraft, während die Asylschwindler machen können, was beliebt, ohne Strafe fürchten zu müssen! Zudem man bedenken sollte, das der Bauer davor sich noch nie strafbar gemacht hatte! So ist das!

  6. Ich wurde selbst Zeuge in einem öff. Internetcafe, ca. 4 J. her, da hockten eine ganze Menge von dem Ungeziefer vor expliziten Inhalten mit offensichtlich Minderjährigen. Ich ging im Anschluß auf die nächste Polizeidienststelle, um die Beobachtung anzuzeigen, zumindest sollten Zivile Kräfte sich vor Ort überzeugen, und den Laden observieren. Fehlanzeige !!!
    Ich bekam nur zu hören, daß es an mir sei, einen ertappten Delinquenten nach dem sog. Jedermannsparagraphen bis zum Eintreffen der POOLIZEI dingfest zu machen (…um womöglich dabei ein Messer zwischen die Rippen zu riskieren – Nur noch irre – Und wie erwähnt, das bereits vor 4 Jahren).

  7. Finde ich gut, nur so erhalten Fachkräfte ein ideale Ausbildung und Anleitung zum richtigen „Ficki Ficki“ alle aktiven grüner Spitzer geht wohl wirklich einer ab.. Mich wunderst das Grünen da nicht mit machen eine ausgiebige Party feiern

  8. Wenn das mal keine bunte Vielfalt ist. Die Grünen/Innen kriegen wahrscheinlich bei dieser Erkenntnis einen Orgasmus nach dem anderen und denken heimlich darüber nach, Sex mit Tieren zu legalisieren. Ist ja auch logisch, da einige von ihnen ja auch Sex mit Kindern unterstützen würden.

    • Grauslig wer solchen Politikern eine Stimme gibt wie : Roth – Künast – K.G.Eckert- Bause – Stefanie von Berg -Özoguz – Habeck !! Deren Auswürfe pfinde ich als Perversion : GELINDE DE ausgedrückt !!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein