Ein Polizist ist Opfer einer migrantischen Beißattacke geworden. Ein Nigerianer rastete völlig aus und biss dem Beamten in die Hand. Der dienstunfähige Kollege musste sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden und wird vermutlich bleibende Schäden davontragen.

von Roscoe Hollister

Im Asylbewerberheim in Neumünster ist es bereits am Freitag der vergangenen Woche zu erschreckenden Szenen gekommen. Ein aus Nigeria stammender Asylforderer hatte aus unerfindlichen Gründen in der Arztpraxis der Unterkunft randaliert. Die Mitarbeiter mussten die Polizei verständigen.

Tatort Deutschland
Buchtipp: „Tatort Deutschland“

Als die Beamten eintrafen, wurden sie von dem aufgebrachten Asylforderer beschimpft und bedroht. Zunächst konnten sie den Mann beruhigen. Als sie ihn jedoch im Anschluss dazu aufforderten, die Arztpraxis zu verlassen, eskalierte die Situation erneut.

Der Nigerianer ging zielstrebig zum Eingang der Notarztbörse, die Polizisten hinderten ihn jedoch dabei, das Gebäude zu betreten. Das fand er allerdings gar nicht lustig und biss einem Beamten unvermittelt in die Hand. Obwohl der 55-Jährige Handschuhe trug, war die Bissverletzung an einem Finger derart stark, dass der Polizist ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht werden musste. Nach Angaben der Polizei Neumünster ist der Beamte zurzeit nicht dienstfähig. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird er bleibende Schäden davontragen.

Nur durch ein massives Polizeiaufgebot konnte der Nigerianer im Anschluss überwältigt werden. Der Mann, der – Sie ahnen es sicherlich bereits – an einer psychischen Störung leiden soll, wurde in eine Fachklinik eingewiesen, bestätigte ein Behördensprecher.

Der verletzte Polizist hofft indes, dass der tollwütige Afrikaner nicht an AIDS oder einer anderen Infektionskrankheit leidet. Das wäre der Super-GAU für den dienstunfähigen Beamten.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

12 Kommentare

  1. Leider werden die Waffen erst eingesetzt, wenn es zu spät ist. Es wird der Tag kommen, wo die Waffen sprechen werden, da bin ich mir sicher. Leider!!

  2. Ich hoffe, das die deutsche Polizei endlich mal aufwacht! In den Staaten muß sich solcher Abfall erstmal flach legen, Hände auf den Rücken! Dann kann der Abfall nicht mehr beißen! Verstehe ich nicht, solche Polizistchen werden doch massiv ausgelacht!

  3. Wäre der Polizist mein Vater, würde ich ihm zu Hause noch in den Arsch treten! Sich seine eigene Gesundheit von so einem Asylschmarotzer, ruinieren zu lassen, ist schon sehr dämlich! Das alles nur, um Sorge um seine eigene Pension! Er sollte einmal, in aller Stille, seinem Vorgesetzten in den Arsch treten!

  4. Der Mann hatte grossen Hunger und konnte sich nicht anders verstaendlich machen. Der angeknabberte Polizist (im eigenen Saft gereift) sah einfach viel zu lecker aus. Daher bin ich fuer die Einfuehrung von kotzefarbener Dienstkleidung und die Nutzung des neuen Dienstbeduftungsmittels ‚Eau de Anal‘.

    Ohne Scherz: Gute Besserung!

  5. Es ist davon auszugehen, das mind. 50% (lt. offizieller Studie) der hereingeschleusten Afrikaner AIDS haben !
    Von den illegalen Sozialschmarozern ist fast jeder Geisteskrank nach deutschen Maßstäben, den das ist in Afrika die natürliche Lebens- und Verhaltensweise !
    Außerdem ist es eine Schande, das in der Merkel-Diktatur die täglich stattfindenden Vergewaltigungen, Beißattaken etc. verharmlost werden und nicht als als vorsätzlicher Mordversuche verfolgt werden.
    Dieses Ungeziefer ist sich sehr wohl bewußt, daß Sie dadurch tödliche Krankheiten übertragen können und deshalb handelt es sich um vorsätzlichem Mordversuch !

    • Kosten für so einen Schmarotzer mit AIDS: ca. 500.000 Euro!
      Kosten für einen dieser Schmarotzer mit Hepatitis B: 100 Tage , je eine Pille die 600 Euro kostet.
      Dem Michel sagt man aber bei Beitragserhöhungen, die Menschen werden zu alt! Das schlimmste der Michel glaubt diesen Stuss!

    • In Germony ist die Waffe nur Deko, aber was willst machen, wenn die Polizei sich als niederen Handlanger für einen Genozid missbrauchen lässt ?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein