Horst Drehhofer, wie man in der Fachsprache mittlerweile zu sagen pflegt, hat sich einmal mehr als Überfremdungsfetischist geoutet. „Muslime gehören zu Deutschland“, stellte der Noch-Innenminister unmissverständlich fest und stellt damit sein volksfeindliches Weltbild deutlich unter Beweis.

von Günther Strauß

Deutschland hat einen Genozid-Forderer mehr. Aufmerksamen Lesern unserer Seite wird es nicht entgangen sein, dass sich Horst Seehofer, seines Zeichens Noch-Innenminister der BRD, vom Zuwanderungskritiker schon längst zum zahnlosen Bettvorleger der Kanzlerin gewandelt hat.

Endspiel
Buchtipp zum Thema: „Endspiel – Die deutsche Nation und Europa im Dauerfeuer der Globalisten“

Erst kürzlich outete sich der abgehalfterte ehemalige bayerische Ministerpräsident als glühender Verfechter grüner Vernichtungspolitik. Vor wenigen Tagen legte Drehhofer nach und verkündete in Bezug auf den UN-Migrationspakt stolz: „Ich bin ein Verfechter dieses Abkommens.“ Na dann steht der endgültigen Vernichtung unseres Landes ja nicht mehr viel entgegen.

Nun nahm der Innenminister an der Deutschen Islam-Konferenz in Berlin teil, eröffnete die Veranstaltung sogar prominent. Dabei ließ er keinen Zweifel an seinen Überfremdungsfantasien und meinte: „Muslime gehören zu Deutschland!“ Angesichts derartiger Äußerungen eines CSU-Politikers dürfte nun bald auch der letzte Wähler verstanden haben, dass das „C“ im Parteienkürzel längst nicht mehr für „Christlich“ steht.

Bei seiner Rede machte sich Drehhofer geradezu zum Sprachrohr aller Islamisierungsforderer in der BRD. Zentrale Aufgabe der Konferenz sei es zu klären, wie ein Islam in Deutschland gefördert werden könne, „der in unserer Gesellschaft verwurzelt ist“, sagte er. Linke und Grüne dürften zahlreiche Orgasmen bekommen haben, als diese Worte über die rauen Lippen des gebürtigen Ingolstädters glitten.

Da ist es wenig verwunderlich, dass auch Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt unvermittelt in Seehofers Horn blies. Sie forderte, „dass bei uns in Deutschland mehr Imame ausgebildet werden. Und es braucht endlich konkrete Vorschläge zur Anerkennung islamischer Religionsgemeinschaften“. Na da scheinen sich ja ein Neu-Überfremdungsfanatiker und eine Alt-Islamisierungsfreundin gefunden zu haben. Ob Seehofer bereits ein Angebot für einen Wechsel in die Parteispitze der Grünen unterbreitet wurde, ist bisher jedoch nicht bekannt.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

7 Kommentare

  1. Es macht mich immer wieder traurig zu sehen was aus der CDU/CSU (vor allem seit Merkel) geworden ist.

    Die da oben an der Spitze dieser einst tollen Partei machen nun was sie wollen und die Basis muss schlucken, ohne auch nur ein Wort der Kritik darüber verlieren zu dürfen.

    Merkel die von Anfang an weder christlich war noch irgendwie passend für die CDU, schmuggelte sich mit Verbindungen an die Spitze, brachte ihre Leute nach oben und zwang erst ihre Partei und dann den Rest des Volkes ihren Willen auf.

    Nun macht sie einen falschen Rücktritt, sie gibt ihre repräsentativen Aufgaben auf aber im Hintergrund kontrolliert sie die Partei weiter, dass sie den CDU- Vorsitz aufgibt bedeutet nichts und ihr Versprechen 2021 nicht mehr anzutreten ist lächerlich, sie hat schon mal versprochen nicht mehr 2017 anzutreten, das war damals 2013.

    Es wird wohl kaum noch möglich sein, die Parteien wieder demokratisch zu machen, nicht ohne eine Revoluze.

  2. L.Bagusch,
    Für die Junge Alternative habe ich eigentlich mehr Sympathie als für ihre Altpartei, die dieselben massregeln wollen in Sachen rechts! Nicht das Trennende immer hervorheben sondern Schultergeschlossenheit zeigen im Widerstandskampf gegen das System; denn das Erste nützten nur
    unsere Systempolitiker aus wie nur möglich -übrigens im Bundestag sitzen und sich wortgewaltig zu geben zeugt nicht nur Scheinheiligkeit und handkehrum die Jugend der Partei massregeln zu wollen
    heisst sich der stillen Kollaboration hinzugeben…

  3. Das C bei der antichristlichen CDU/CSU steht einfach nur für Chaoten !
    Und das S bei der asozialen SPD steht für Spezial !
    Bei den Grünen kann ich nur sagen daß es Kotz-Grüne sind !
    Das F bei der FDP steht für Faulheit !
    Und die LINKEN sind einfach nur linksgedrehte Vollpfosten !
    Ach ich vergaß die unterwanderte AfD, das A steht bei denen für Altmarionetten !
    Eigentlich kann man ALLE Parteien in die Tonne hauen, die sind nur am verarschen und abzocken !!!

  4. Solange ein biersaufender, fettgefressener Voralpenseppel mit seinem FC daran weiter arbeiten kann, sich den Bremsstreifen in seiner Lederwindel auf Lendenwirbelhöhe zu pfurzen, wird der weiter seine CSU wählen, Hauptsache, der findet sein Gestammel toll, wob ei die sich selber nicht verstehen.

  5. Ihr müsst den Opportunisten und A…kriecher auch mal ausreden lassen: Der wollte doch schließen mit den Worten:
    „…wie Feuer und Wasser“ oder „…wie Eis und Ketchup“ oder „…wie Grüne und Intelligenz“ oder „…wie Linke und Rechte“ oder „…wie Vegetarier und Metzger“.

    Weitere Vorschläge bitte an den Vollhorst senden!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein