Mit neuen Broschüren für Erzieher will die Bundesregierung helfen, „radikale“ Ideen aufzuspüren und in Kitas Demokratie vermitteln. Wenig verwunderlich ist, dass als Herausgeber der antideutschen Hetzschrift die Amadeu-Antonio-Stiftung fungiert, um die höchst zweifelhafte Auffassung von Demokratie seitens der BRD-Regierung zu propagieren. Im Klartext greift die neue Broschüre keine radikalen Positionen an, sondern jeden Deutschen, der sein Kind mit normalem Menschenverstand erzieht. Vielmehr ist die Broschüre selbst die radikale Idee.

Laut der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey ist bereits die Förderung traditioneller Geschlechterrollen eine nicht zu akzeptierende Gefahr für die Entwicklung eines Kindes. Nur in einer geschlechtsneutralen Erziehung könnten sich demnach unsere Kinder uneingeschränkt entwickeln. Mit Hilfe der von Giffey unterstützen Broschüre sollen potenziell „gefährdete“ Kinder ausfindig gemacht werden und Handlungshilfen gestellt werden. So werden in verschiedenen Fallbeispielen Kinder und ihre Elternhäuser vorgestellt.

Der Links-Staat
Buchtipp zum Thema: „Der Links-Staat“

So heißt es beispielsweise in einem Fall für eine völkische Familie: „Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefördert. Solche Kinder fallen auch durch besonderen Gehorsam auf.“

Ein anderer Fall soll ein Kind aus einem „rechtsextremen“ Elternhaus zeigen. So heißt es: „Sie arbeiten als Erzieher*in in einer Kita. Sie erleben im Morgenkreis, dass ein 5-jähriges Kind sich weigert, ein anderes Kind im Kreis anzufassen. Das Kind „begründet“ dies mit der Aussage: „Ich mag keine Asylantenkinder“.

Zudem werden die Erzieher darauf angewiesen, dass das Buchangebot in Kitas nicht nur weiße Protagonisten und Männer in Führungsrollen beinhalten soll. Auch die bereitgestellten Puppen müssten dem Dogma der multikulturellen Wahnidee entsprechen. Sogenannte „Persona-Dolls“ werden empfohlen, diese unterscheiden sich in Kleidung und Hautfarbe. Beliebte Spiele, die wohl jeder noch aus seiner Kindheit kennt, wie „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?“ oder „Schwarzer Peter“ werden als problematisch eingestuft, da sie ein falsches Bild bei den Kindern formen würden.

Wer sein Kind nicht geschlechtsneutral erzieht, seine Tochter Rock und Zöpfe trägt, der Sohn sich mal gerne rauft und mit Baggern im Sandkasten spielt, seinem Nachwuchs Anstand und Werte vermittelt und an den eigenen Kulturkreis heranführt, zieht in den Augen der BRD einen völkischen Extremisten im Kinderzimmer groß. Einem jeden Deutschen, der in Zukunft mit seiner Familie leben möchte, bleibt nur der total Widerstand gegen diese Regierung, welche durch derartige Handlungen wiederholt beweist, im Kampf gegen die gewachsenen Strukturen unseres Volkes zu sein.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

20 Kommentare

  1. Ist doch klar dass die Regierung will, dass Kinder im frühem Alter den Eltern entzogen werden um sie zu Einheitsbrei zu verarbeiten. Die DDR lässt grüßen. Der Staat will die Kinder so manipulieren und gleichschalten.
    Ich würde sagen: Eltern und verantwortliche lasst euch das nicht gefallen. Irgendwann erkennen wir unsere Kinder nicht mehr wieder.
    Nicht auf dem Sofa hocken, aufstehen und kämpfen gegen diesen korrupten Staat. Wieso ist der Deutsche nur so träge? In Frankreich und Italien sähe das ganz anderst aus.

  2. Dieses Foto steht für deutsche Politik im Stile Merkels :
    hässlich, eiskalt, irre im Kopf. Diese „Stiftung“ ist ein
    Geldwäschezentrum für Deutschlandhasser und Muslime,
    was das gleiche ist. Das Foto als Zielscheibe und alle
    Scharfschützen laufen zur Bestform auf.

  3. Wenn ich diese Hackfresse sehe, bekomme ich seltsame Gelüste.
    Es juckt mir in sämtlichen Fingern.
    Diese erbärmliche Drecksau, hat all ihre Verwandten und Freunde sowie Arbeitskollegen verraten!!!
    Pfui Teufel!!!!

  4. Das Video „Die Urväter der Frühsexualisierung“ muss der gesamte Elternschaft zur Kenntnis gebracht wreden !!! Bitte verbreiten !!!

    • Kinsey war ein pädophiles Dreckschwein. Bezeichnend, dass die satanischen Elitekreaturen diesem nacheifern!
      Und die dummen Grünen wissen gar nicht, wem sie da nachlaufen!

  5. Hass macht hässlich!!! Wenn man das Teil anschaut wird es schwer das zu widerlegen. Schlimm das solche Stasi-Büttel weiterhin Ämter begleiten dürfen

  6. Wer grillt endlich diese Stasi-Hexe? Sie hat genug
    ehrliche Menschen Knast und Folter ausgeliefert, jetzt
    will so eine Duschlampe uns Moral predigen und Demokratie
    lehren. Da kann man nur noch kübeln.

  7. Eine Schülerin (16) hat Flyer verteilt, auf denen für
    „frühkindliche Sexualerziehung“ geworben wird.
    Von mir zur Rede gestellt, beschwerte sie sich bei der
    Schulleitung . Vorgeladen wurde ich, musste mich rechtfertigen
    gegen eine „Erziehung“ zu sein , die Kindern „die Chance gibt,
    herauszufinden, welches Geschlecht sie haben“.
    Deutschland im Dez. 2018. Geil Merkel !

  8. Die deutschen Menschen waren in der unmittelbaren Nachkriegszeit sehr komplizierte Einzelwesen, das heißt, wenn sie nicht von Anderen unterschieden werden konnten, dann haben sie höchst neurotisch an einem künstlichen Image gebastelt, das Schutz und Schirm gegen die Erklärungsnot im Hinblick auf ihre nationalsozialistische Vergangenheit sein sollte. Das ist lange her, und es gibt neue Kinder von neuen Eltern. Mit diesem Generationenwechsel ist aber auch sowas wie eine „Stilsicherheit“ in Fragen eines zeitaktuell neu modifizierten Nationalsozialismus‘ abhanden gekommen. Damit verkehrt sich die Abwehr gegen angeblich nationalsozialistische Umtriebe im Hier und Jetzt in ihr Gegenteil. Was es nicht gibt, kann auch nicht in seine Schranken zurückgewiesen werden. Wenn dann aus den Geschichtsbüchern gewärtige Erscheinungsbild des Nationalsozialismus in den infiniten Regress genommen wird, dann ergeben sich daraus durchaus nur neurotisch begründete Handlungen gegen die neue Art und Weise der Erziehung der Kinder , der das Prädikat einer Erziehung nach den traditionellen nationalsozialistischen Ideologiebegriffen beigegeben werden soll. Das ist nur miteinander inkommensurabel und kann daher ausgeschlossen werden.

  9. Immer wenn man denkt, der Irrsinn muss doch nun mal ein Ende haben, geht er immer noch weiter und gibt eins drauf. Ich halte die sog. „geschlechtsneutrale Erziehung“ für grundfalsch, sogar gefährlich. Sie bringt die Mädchen und Jungen völlig durcheinander. Mädchen und Jungen, Frauen und Männer sind nun mal eben nicht gleich, aber sehr wohl gleichwertig. Selbst wenn Männer einander heiraten, können sie zwar Kinder zeugen, aber keine gebären. Frauen wiederum, selbst wenn sie miteinander verheiratet sind, können eben keine Kinder zeugen. Darum finde ich auch die Gleichstellung der gleichgeschlechtliche Ehe mit der Ehe zwischen Mann und Frau nicht in Ordnung. Eine eingetragene Lebenspartnerschaft – ja, das ist ok, zumal sie auch gesetzlich anerkannt und mit vielen Rechten ausgestattet ist, aber eben keine Ehe. Und, klar, wenn sich Mädchen für Bagger und Jungen für Handarbeiten interessieren, ist nichts falsch daran, aber man soll ihnen nichts aufoktryieren.
    So, und wenn mein Kommentar wieder im Orkus verschwindet, war dies hier der letzte, den ich geschrieben habe!

    • Liebe Alice,
      Du hast vollkommen recht, wenn Du die „geschlechtsneutrale Erziehung“für grundfalsch, sogar gefährlich bezeichnen tust! Aber das ist die Taktik der Volksverderber und handkehrum wieder „Phil-
      anthropentum“ verkünden tun, nur um Mitteleuropa in den tiefen Abgrund der totalen Verkommenheit zu stürzen mittels Rassenvermischung, Luxurierung, Monströsitäten und Bastardisierung…

  10. …wird immer mehr wie in den Dreizigern… Aber was soll’s, am besten keine Kinder, up, ähm Arbeiter- / Dienstleistungssklaven mehr für die Zionisten / Freimaurer mehr in die Welt setzen, welche ansonsten über „Lebensmittel“, „Körperpflegeprodukte“ und „Medizin“ zum Dank vergiften werden, sowie zum Finale noch von Monstern als Ersatzteillager ausgeschlachtet werden ( 8 Herzen ; ) …

  11. Dieses Horror-Weib muss endlich neutralisiert werden !
    Dass so eine Hetzerin und Stalinistin überhaupt noch
    agieren darf, ist schon der Offenbarungseid der Meinungsfreiheit.
    Ich empfehle die Anwendung des Buches „Hexenhammer“ von Kramer
    aus dem Mittelalter.Malleus Maleficarum.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein