In Reckenfeld (NRW) hat die Tafel mit einem Vorurteil aufgeräumt. Es würden mitnichten nur Flüchtlinge bedient, auch Deutsche kämen in den Genuss der Leistungen. Na dann ist ja alles im Grünen Bereich, wenn in Deutschland auch hin und wieder mal ein Deutscher etwas von der Tafel bekommt.

von Ernst Fleischmann

Bedürftige Deutsche in Reckenfeld können aufatmen. Wenn sie Glück haben, bekommen sie bei der Tafel auch mal den ein oder anderen Brocken ab. Das Leistungsangebot gelte nicht nur für sogenannte Flüchtlinge, lässt die Organisation mitteilen. Und einige Bürger dachten wirklich, die Tafel sei nur für sogenannte Flüchtlinge da. Wie kommt man nur auf sowas?

Vielleicht haben sie den Aufruf den Tafel in Schwalmtal gelesen. Denn dort sollen illegale Asylforderer in diesem Jahr ein Festtagsmenü bekommen. Die Organisatoren bitten unter anderem darum, Krabben zu spenden. Für Merkels Gäste ist das Beste gerade gut genug.

Nehmen ist seliger als geben
Buchtipp: „Nehmen ist seliger als geben“

Vielleicht wirkte aber auch die Meldung der Oberlausitzer Tafel, die fleißig Illegale bedient. Doch nicht nur das, sie werden sogar bevorzugt behandelt und einige von ihnen versorgen Ihresgleichen und bekommen dafür sogar noch Geld. Bei der Oberlausitzer Tafel duldet man es sogar, dass angeblich „hilfsbedürftige Flüchtlinge“ nicht halal-konforme Lebensmittel einfach in der Mülltonne entsorgen.

Seit Merkel die Grenzen öffnen ließ und Illegale aus aller Herren Ländern in unser Land strömen, wird es bei vielen Tafeln eng für deutsche Stammkunden. Denn parasitäre sog. „Hilfsorganisationen“ wie PRO ASYL oder andere Bahnhofsklatscher und Volksabschaffer geben den Illegalen fleißig Hinweise, wie sie das Maximum aus ihrem neuen Beherbergungsland herausholen können. Merkels Fachkräfte nutzen folglich die ihnen zugeteilten monatlichen Geldleistungen nicht, um Lebensmittel zu kaufen, sondern senden dieses Geld mehrheitlich in die Heimat, um sich dann als Hilfebedürftiger bei der Tafel zwischen hungerleidende deutsche Rentner zu stellen.

Doch zum Glück ist Reckenfeld etwas anders. Der Vermutung, es würden vorrangig sogenannte „Flüchtlinge“ mit Lebensmitteln versorgt, widerspricht Ernestine Thye vom Tafel-Team. „Die Kunden werden bei uns auch alle gleich behandelt, egal ob Flüchtling oder nicht“, betont Brigitte Ransmann, die ebenfalls ehrenamtlich in der Ausgabestelle arbeitet.

Warum ein sogenannter „Flüchtling“ mit üppiger BRD-Sofortrente und Rundumversorgung im Asylheim allerdings überhaupt zur Tafel geht, konnte auf Anfrage niemand plausibel erklären. Auch deutsche Rentner sind schockiert über die Ausgabepraxis der Tafeln. Und während sie selbst zu Weihnachten nur das Nötigste auf dem Teller haben, serviert man Asylforderern in Schwalmtal Krabben und Stollen.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

12 Kommentare

  1. Also nach 1919, brauchte die Volkswut, nach seiner illegalen Ausgrenzung,
    12 Jahre bis zur Wahl der NSDAP. Heute sind es nach Einführung des Euro,
    damit einhergehende schleichende Enteignungen, bereits 15 Jahre. Als das
    System ein gewisses Stockholmsyndrom im Volk vermutete, flutete es
    das Land der Deutschen, mit Mördern und Vergewaltigern, um noch etwas
    Würze, in den Genozid zu mischen. Wir haben alles Recht der Welt, jeden
    Höfling, jeden Karlfaktor derer System, durch die Öfen zu jagen.
    Die Mexikaner nannten es te Quilla o. ä. als sie in Texas 1848 das Fort
    Alamo, der Eindringlinge aus Washington, dem Erdboden gleich machten.
    Deutsche wurden erst von den Arbeitsplätzen verdrängt, und dann von
    jeder Möglichkeit an Nahrung heran zu kommen. Jede errungene Arbeits-
    aufnahme muss im Einklang mit illegalen Regeln der Ausbeutung im Einklang
    stehen, sonst schaltet sich der Zoll ein ;-)))

  2. In der zweitgrößten Stadt Thüringens, ist der Werkleiter der Jobagentur,
    auch gleich der Vorstand der Tafel. Das mafiöse System ist bestens durch-
    gestylt. Und weil es so ist, müssen „Kontertafeln“ her, und gleich ein
    anderer Begriff dafür, weg von den kontaminierten Tafeln. Vielleicht
    „Volksnahrungsstelle e. V.“, mit anonymen Spendern. Damit die nicht
    von der Gestapo / Stasi / Verfassungsschutz, ganz „legal“ verfolgt,
    bespitzelt, mit OWIG / Steuer Phantasie Bescheiden, verhaftet oder
    deren Existenz / Betriebe, auseinandergenommen werden.
    Oh Gott was ist hier eigentlich los, sind wir inmitten eines Albtraum.
    Wer von Nachbarn weis die den Gang zur Tafel üben müssen, der
    sollte sich mit Anderen zusammen tun. Etwas Geld sammeln, und
    denen mit einem anonymen Schreiben, im Briefumschlag klarmachen
    dass wir uns gegenseitig helfen. Dass jeden Ersten im Monat, mit einem
    grünen Punkt am Fenster, die Bedürftigkeit zu signalisieren ist. Und wenn
    die Situation etwas besser geworden ist, sich am Chema zu beteiligen.
    Unser aller Würde ist unantastbar, das System welches diese Zustände
    verursacht hat empfängt unsere volle Verachtung. UND MEIDET
    DIESE TAFELN, SIE VERTEILEN EH NUR KONSUMGIFTE AN EUCH.
    Sucht Kontakte zu den noch verbliebenen Landwirten. denen geht
    es genauso schlecht. Die haben mehr vom Direktverkauf an Euch!
    Macht einen Handel für Rind Aufzucht, bildet Fahrgemeinschaften
    zu deren Höfen. o . ä—-usw., u.s.f, werdet autark gegen deren Vernichtungssystem!

  3. Die Deutschen sind doch alle bekloppt und hirnlos!!!!
    Mit denen kann man doch alles machen!!!
    Die ahrheit will keiner hören!!!
    Die Lügen von den Medien sind denen heilig!!!
    Den „armen Flüchtlingen“ muss man helfen!!!
    Bla, bla, bla.

    Die haben es nicht anders verdient!!!

    • Einspruch, Euer Ehren, liebe Tante.
      Wir Deutsche geben keine Bevölkerungsmehrheit
      auf deutschem Boden mehr her! Wir werden niemals
      über „Umfragen“ sofern neutral, gehört werden, weil
      stets von linksgrünversifften Wendehälsen übertönt!
      nicht DIE Deutschen sind bekloppt, sondern jene
      die sich über unseren Niedergang, aus Perversion
      amüsieren. Ich spreche von ca. 23 Mio. Deutschen,
      die Keine Lobby haben, und bei den „Wahlen“ ebenfalls
      wegbleiben!

  4. @meckerpaul : Was für ein Mord ? Hier geht es um
    illegales Abgreifen von Lebnsmitteln von „Schutzsuchenden“
    die Deutsche verdrängen. Allerdings prophezeihe ich jetzt schon,
    dass auch bei den Tafeln bald gemessert wird. So geht Merkel !

    • Sie sollten genau lesen.
      Gut versorgt haben diese Gäste dann Kraft uns ihre Kultur zu zeigen.
      Aber ich habe noch keinen Gast gesehen der sich einfügen will. Warum auch? Es gibt genug weichgespülte Deutsche die glauben was ihnen die Politiker und Gutmenschen flüstern.
      Ich warte nur darauf das an den Tafeln am Eingang steht: „DEUTSCHE haben keinen Zutritt!“
      So ähnlich war es nach 1933.
      Schon vergessen?
      Das Deutsche Volk ist dieser Regierung völlig egal.
      Egal ob die verhungern, durch die Gäste entsorgt oder mißbraucht werden.
      Dieses Politpack und deren Mitläufer snd Blind vor Hass auf alles Deutsche und besonders auf die Menschen die nicht mitlaufen und schleimen.

      • Zuerst mal warte ich auf Schilder „Keine Ausgabe an AfD Sympathisanten und Mitglieder dieser Partei“. Immer schön die Reihenfolge einhalten, Paule.
        Ordnung war doch immer eine hervorstechende Eigenschaft unseres Volkes.

        Deshalb haben etliche Gäste es ja auch so schwer zu erkennen, warum man ihnen nicht die nötige Ehre erweist und den Vortritt lässt. Wenn sie uns nun schon den Gefallen tun, Essen aus den Händen von kuffars und womöglich noch von Frauen entgegen zu nehmen.

  5. Ach was?
    Warum demm Deutsche versorgen.
    Lasst die aussen vor und ernährt eure Vergewaltiger und Krimminellen dunkelpigmentierten gut. Nur so haben die Kraft und Freude euch GUTMENSCHEN zu töten.
    Von diesem Mord kein Wort der Pfaffen dazu.
    Zeigt wie wiederlich dieses Pack gegen eigene „Kollegen!“ ist und was sie für Schleimlinge sind.

  6. Der hypermoralische Druck , verursacht durch Merkel-Medien
    und Gutmenschen-Mainstream , erreicht alle Bereiche.
    Sogenannte „Schutzsuchende“ nutzen unsere Tafeln um
    kostenlos „einzukaufen“ und ihre Stütze für Drogen und Alkohol
    zu verwenden. Auch ein neues Messerset ist so leicht
    angespart. Und die Kirchen machen nichts. Im Gegenteil.
    Kirchensteuer abschaffen – sie wird nur für Kirchenasyl
    und Gehälter der Pfaffen eingesetzt. Ausgabe bei den Tafeln :
    Nur noch an Deutsche.

  7. Toll, Ihr Tafel-Tanten und Onkel!
    Helft schön fleißig mit beim Untergang des Deutschen Volkes! Seid stolz auf Euch und schmäht das Werk Eurer Eltern und Großeltern! Gebt den armen „Flüchtlingen“, die mehr Geld im Monat bekommen als Ihr selber und die Rentner, die sich ein Leben lang krumm gearbeitet haben, noch Almosen. Sie werden Euch mit Dank überschütten!
    Wir kurzsichtig muss man sein….

    • Das ist tatsächlich so. Meine Mutter bekam im Pflegeheim, nachdem wir 3,5 Jahre die Differenz mit satten 20 Mille gezahlt haben, 109€ monatliches Taschengeld vom Sozialamt. Davon sind auch Medikamente und Zuzahlungen zu bezahlen. Vollversorgte Asylanten stecken im Jahr rund 360€ mehr ein. Bei „Gute Frage“ wurde mir von jugendlichen Idioten beschieden, alte Menschen brauchen weniger Geld als Schutzsuchende. Armes Deutschland. Meine Antwort wurde dann auch bald gelöscht…

      In einer talk show bin ich auf Leni Breymeier aufmerksam geworden, die SPD Vorsitzuende von BW. Auf meine Schilderung dieser Sauerei per email bekam ich die Antwort, ich sähe das falsch, es liegt an der großen Schere zwischen oben und unten.

      Danke, nun weiß ich zumindest noch besser, welche Menschen in Deutschland unten zu stehen haben.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein