Pünktlich zum Welt-AIDS-Tag wollen wir Ihnen eine besonders interessante Statistik nicht vorenthalten. Aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) zufolge entfallen circa 30 Prozent aller HIV-Neudiagnosen in Deutschland auf Migranten. Wenn das mal keine echte Bereicherung ist.

von Roscoe Hollister

Das Robert-Koch-Institut (RKI) steht wohl kaum im Verdacht, rechte Verschwörungstheorien zu verbreiten. Deshalb sollten die folgenden Zeilen all jenen zu denken geben, die noch immer der Meinung sind, dass sogenannte Flüchtlinge wertvoller als Gold sind, wie es der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz einst zu sagen pflegte.

Aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zufolge entfallen nämlich circa 30 Prozent aller HIV-Neudiagnosen in Deutschland auf Migranten. Bis zu 15 Prozent betreffen Einwanderer aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara (Subsahara), obwohl diese Gruppe nur 0,25 Prozent der Bevölkerung der Bundesrepublik ausmacht. Ähnliche Verteilungsraten kennen wir sonst nur im Bereich von Straftaten. Auch hier sind Migranten im Vergleich zu ihrem Anteil an der Bevölkerung deutlich überrepräsentiert.

Schwarzbuch Migration
Buchtipp zum Thema: „Schwarzbuch Migration – Die dunkle Seite unserer Flüchtlingspolitik“

Auch der Leiter der Polizeibehörde gegen die illegale Einwanderung in Kufra im Südosten von Libyen, Mohammed Ali al-Fadhil, berichtete unlängst, dass seine Männer „zahlreiche Fälle von AIDS unter den Einwanderern in den Haftanstalten gefunden“ haben. Auf der libyschen Informationswebsite „Wasat“ erklärte Fadili, dass „der lokale Rote Halbmond vor kurzem Bluttests an 1050 illegalen Migranten in Kufra durchgeführt hat. Es stellte sich heraus, dass sie in 400 Fällen das HIV-Virus haben. Viele andere haben Hepatitis B. Sie kamen hauptsächlich aus Ländern mit niedrigem Bildungsniveau.“ Auch hier wurde also eine Infektionsquote von 40 Prozent festgestellt, zuzüglich weiterer hochansteckender Krankheiten wie Hepatitis B.

Diese Zahlen sollten aufhorchen lassen. Zahlreiche AIDS-Kranke reisen als Sextouristen in die BRD ein, um hier neben dem Bezug einer üppigen BRD-Sofortrente ihrem Samenstau Abhilfe zu verschaffen. In den wenigsten Fällen geschieht dies jedoch im Einverständnis mit der jeweiligen Dame der Wahl. Da die Fluchtsimulanten so etwas wie Kondome maximal vom Hörensagen kennen, werden die Frauen üblicherweise ohne Verhütungsmittel geschändet und sehen sich so zusätzlich zur grausamen Vergewaltigung auch noch der Gefahr einer Ansteckung mit HIV ausgesetzt.

Passend zum Welt-AIDS-Tag empfehlen wir daher: Schreiben Sie Ihrem Bundestagsabgeordneten doch einmal und fragen Sie, weshalb angesichts derartiger Zahlen noch immer die Grenzen sperrangelweit geöffnet sind. Alternativ können Sie auch im Bürgerbüro vorbeischauen und die Frage stellen, warum die Abgeordneten die Bevölkerung dieser Gefahr aussetzen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Bundesregierung und jeder Politiker, der sich nicht für die Grenzschließung und scharfe Kontrollen einsetzt, dafür verantwortlich ist, wenn die AIDS-Rate in der BRD sprunghaft ansteigt.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

21 Kommentare

  1. Und es gibt tatsächlich Deutsche Mädchen und Frauen die sich mit diesem Drecksgesindel abgeben. Und auch garantiert das Bett teilen. Aber nicht nur zum schlafen! Zum kotzen! Schon mehrfach in der Öffentlichkeit beobachtet! Tja, HIV, Tripper, Syphilis ist wieder enorm angestiegen! Neben Filz- und Kopfläusen sowie Krätze. Diese Infektionen erleben seit knapp 5 Jahren geradezu eine Renaissance! Bundesweit haben die Gesundheitsämter Hochkonjunktur. Insiderwissen. Tbc, Pocken und diverse andere Krankheiten, die längst in unseren Breitengraden ausgerottet waren, treten wieder vermehrt auf! Überwiegend noch bei den Flüchtlingen! Mehr und mehr aber auch bei hiesigen Bundesbürgern.

    • Aha , man sollte sich erkundigen wie diese krankheiten entstehen und seit wann man sie kennt…Da musste niemand , auch nur irgendwas irgendwo hinbringen….

  2. Wäre interessant zu wissen wieviele der Opfer mit einer oder mehreren Krankheiten bereits infiziert wurden. Noch nirgends wurde darüber berichtet. Es kann doch nicht möglich sein, dass sämtliche „Erlebenden“ Glück im Unglück gehabt haben.

  3. Wer mal die Nachrichten sieht: Die Schlepper fischen die „armen Flüchtlinge“ auf dem Meer auf und die Besatzung trägt Schutzkleidung! Hier wird das Gesinbdel gleich auf die Bevölkerung losgelassen. Und die trägt KEINE Schutzkleidung, darf sich noch nicht mal verteidigen.

  4. Dass die „Kulturbereicherer“ auch ihre typischen Krankheiten mitbringen, ist eigentlich erwiesen.Das
    HIV-Virus soll ja auch in Afrika ihren Anfang genommen haben; dabei wurde noch lange spekuliert in den 80iger Jahren letzten Jahrhundert, ob durch Sexualverkehr mit Menschenaffen es passiert sein soll oder doch eher Gentech-Labors- gemäss Sylvia- dafür in Frage kommen…Ebola und/oder Beulenpest alles schöne sozusagen schwappt auch zu uns über- nicht nur unsere Sozialsysteme werden kollabieren sondern auch unser Medizinsystem. Die verantwortungslose Politikerkaste mit
    ihren geheimen Oberen muss dafür vor ein Tribunal, nicht von einem NGO-Gericht, verurteilt werden!
    Nur diese Tatsache allein lässt für Zweifel sehr viel Platz was geheime Oberen betreffen auch tut…

    • Nun ficken einige halt unsere Ponys, Esel, Schafe und Ziegen…
      Vielleicht wird ja auch mal in einen Zoo eingebrochen und ein Orang-Utan-Weibchen vergewaltigt…
      Freuen wir uns darauf, wie Deutschland sich verändern wird, nicht wahr, Göre Eckardt?

  5. Wetten, daß niemand jetzt wegen AIDS einen Migrantenstopp fordert? Ob auch die Protagonisten nicht so recht daran glauben?

  6. Kongo: Ebola-Epidemie weiter außer Kontrolle – SPIEGEL ONLINE, Focus, Bild, udn viele andere.
    Sind unsere Migranten gegen Ebola geimpft?
    Oder stimmt was mit diesen Horroberichten nicht?

    • Man weiß da nie, was stimmt und was Propaganda ist.
      Eins ist aber m.E. sicher: Impfungen helfen nicht, höchstens nur dem Geldbeutel der Pharmamafia!
      In meinen Augen und in denen vieler anderer Experten sind Impfungen absolut schädlich; man muss sich nur mal die Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe, die ja in Deutschland noch nicht einmal alle deklariert werden müssen, ansehen!
      Dann soll mir mal einer logisch erklären, wie das zum Gesundbleiben beitragen soll!

  7. Sie schleppen Seuchen ein. messern,morden,vergewaltigen.
    Das ist der Beitrag der Fachkräfte zu unserem Land.
    Eine einst große Nation versinkt in Merkels Fäkalien.

  8. Hallo Anonymus. In Chemnitz wird die öffentliche Sicherheit gefährdet, in dem durch die Seite SOKO Chemnitz zur öffentlichen Denunzierung aufruft. Bitte unternehmt was dagegen, da sich augenscheinlich niemand dafür verantwortlich fühlt. Es kann nicht sein, dass man für seine Meinung öffentlich geächtet wird.

  9. Da fehlen noch Krätze, Hepatitis und Läuse in der Aufzählung! Dank dieser Politiker und ihrer Puppenspieler sind diese schönen Krankheiten und Parasiten ebenfalls auf dem Vormarsch!

  10. wieder so eine lüge „AIDS“
    es gibt keinen aids-virus, es gibt nur im labor gezüchtet viren, ist alles angst mache. ich komme aus dem bereich (weiskittel) das wäre zulang, im netzt ist genug zulesen.

  11. Und der dumme Michel wundert sich, dass er für seine Krankenkassenbeiträge nur noch ein paar billige Pillen bekommt. Nur zum besseren verstehen, ein AIDS Kranker kostet die Krankenkassen ca. 500.000 Euro an Behandlungskosten! Aber dem Michel wird erzählt, die Kosten steigen weil er zu alt wird. Es ist ausgemachter Unsinn, nur ein drum rum reden um von den tatsächlichen Kosten abzulenken.

  12. Pegida und AfD haben das schon vor langer Zeit voraus gesagt! Wer sich jetzt verwundert die Augen reibt, sollte weiterschlafen, bis der Messermann kommt! Und die kommen garantiert, Merkel lädt sie ein!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein