Auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigslust ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. Wenig verwunderlich wurde diese von Merkels Gästen angezettelt. Ein Großaufgebot der Polizei war notwendig, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

von Ernst Fleischmann

Der Besuch deutscher Weihnachtsmärkte wird im Jahre 2018 regelrecht zum Adrenalinkick. Man weiß nie, ob nicht im nächsten Augenblichk ein irrer Islamist einen Anschlag verübt. Ein Moslem lief bereits mit einem Beil bewaffnet über einen Markt und bedrohte die Besucher. Da kommt Freude auf.

In Ludwigslust wurden nun mehrere Personen Zeugen und Beteiligte einer Massenschlägerei. Migranten hatten nach überhöhtem Alkoholgenuss eine Gruppe Deutscher beleidigt und waren in der Folge handgreiflich geworden. Die wehrhaften Deutschen ließen sich den migrantischen Überfall jedoch nicht gefallen und schlugen zurück.

Weihnachtsangebot 2018

Laut Polizeiangaben waren in der Spitze bis zu 50 Personen in die Schlägerei verwickelt. Zwei Passanten, die schlichten wollten, wurden verletzt. Die beiden Polizeibeamten vor Ort waren mit der Situation derart überfordert, dass sie Verstärkung rufen mussten. Zunächst jedoch griffen sie zu Reizgas, um den wütenden Migrantenmob von weiteren Körperverletzungen abzuhalten.

Die Kollegen stürmten schließlich mit einem Großaufgebot den Weihnachtsmarkt und trieben die Schläger auseinander. Merkels Gäste lassen keine Gelegenheit aus, den ungläubigen Deutschen zu zeigen, wer der Herr im Hause ist. Man kann nur hoffen, dass bei ähnlichen Situationen die angegriffenen Deutschen ebenso wehrhaft sind wie in Ludwigslust und den fremden Eroberern nicht das Feld überlassen.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

13 Kommentare

  1. Es ist traurig, was wir uns von diesen Goldstücken gefallen lassen. Gibt es keine Deutschen mehr mit Eiern in der Hose. Auf jedes Goldstück ein paar Kerle die sich getrauen und das Faustrecht einsetzen. Mal sehen wie lange wir diese Probleme noch haben werden.

  2. Hier am Bodensee sind alle Märkte friedlich. Es gibt traditionelle Produkte, zb leckere Brat Würstchen vom schwein. Und auch unsere Tradition des christlichen Lebens und christlicher Werte können wir ohne Hindernisse den Besuchern weitergeben. Auch Moslems sind im persönlichen Gespräch sehr fragend und interessiert. Oft mehr interessiert als einheimische. Komisch, oder?

    • Ihr „Christen“ dient ja auch dem selben Unterweltsherrgott, außerdem werdet ihr doch gar nicht als wehrhaft wahrgenommen, mit eurem lauwarmen Gefasel, reinigt euren Geist, findet Gott, das lässt deine Mischung in den Adern wahrscheinlich gar nicht mehr zu.

      • Dann verschwinde doch schnellstens in ein moslemisches Land. Oder wartest du hier bis ihr in der Überzahl seid und du dein wahres Gesicht zeigen kannst?

        Bis dahin kannste noch reichlich hatz4 abschöpfen. Aber dann gibts leider nichts mehr. Allahs Taschen sind dann nämlich leer.

        Typen wie du sind veantwortlich, wenn manche Menschen generell gegen Fremde sind.

    • Klar, und wie komisch. Interesse bedeutet noch lange nicht Einverständnis. Niemand hat je behauptet, alle Asylanten wären Mörder und Verbrecher.

      Wie gefällt dir der Kommentar von dem kerl, der anscheinend anders denkt?

      Würdest du deine Meinung evtll. ändern, wenn neben dir eine Bombe hochgeht? Musst du gar nicht, das ist dann nämlich ein bedauerlicher Einzelfall.

      Träume weiter und erwache froh. Wenn es denn so funktioniert….

  3. Sorry AN ich kann nichts Spenden , da bleibt nicht mehr.
    Ich habe das Schwarz untermalte , gewarnte gesehen , Sorry noch mal.

  4. und die Einheimischen halten still so wie Deutschhassergrün , Sozialverräter SPd und Kriegstreiber „C“ es will und wollen.
    Ich war 12 Jahre alt als der damalige Bürgermeister Walter Kossatz zu uns Lümmels immer öfter sagte : sobald ein Jud übrig bleibt wird jeder Deutsche gequält und geschändet auch wenn der noch so friedlich ist bis der sich das Leben nimmt.
    Es wird viel Grausamer „am Brandenburger Tor , die Schande der Deutschen wird vom Deutschlandverräter“
    präsentiert und erleuchtet, Moslems Führer und Juden über dem Deutschen Volke , ekelig und Widerlich die Schächter von Mensch und Tier im Packt zusammen , der Abschaum der Menschheit und die Deutsch hassende Diktatorin und Kriegstreiberin schwuselt in anderen Ländern rum und Urteilt lauthals gegen das eigene Deutsche Volk.
    In Frankreich ist diese Diktatur in Flammen aufgegangen, sind das die Vorreiter gegen das BÖSE ,man kann und sollte hoffen ???
    Carmen Nebel kündigt wider eine große Spendengala für „Fremde Zwangs gebärden Maschinen“.
    Es fehlt Geld für neue Kriege von deutschen Boden aus , wie in der Ukraine da hat der Gaukler mit Ehrengeleit Deutsche Milliarden gegen die Einheimischen Russen im Land verschenkt.

    Das deutsche Volk benötigt zwingend einen Kaiser , König und einen Friedensvertrag.
    diese Verbrecherbanden unter der Koppel vernichten im Größenwahn Deutschland – Europa und die ganze Welt, wichtig für diese Politverbrecher ist der Lobbyismus an die Fleischtöppe die dies Moschkopen nähren.
    Lieber Kim und Wladi, Donald der Freund im eigen Land USA,reinigt bitte die Welt von Moslems und Juden und diesem ganzen Hokuspokus dem Glaubenswahn , mein Weinachswunsch.

  5. Im September 2015 sind wir noch vor dem Merkelwahnsinn aus dem südlichen Bayern nach Norddeutschland geflohen und haben u.a. auf einer kulturellen Veranstaltung in LUDWIGSLUST die migrantenfreie Idylle genossen. Inzwischen hat der Merkelwahnsinn auch die letzten idyllischen Flecken Deutschlands kontaminiert.

    • In Ostbayern genauso. Cham ist bunt, besonders in Bahnhofsnähe und Schulnähe. Hier haben bei der Bt-Wahl 20-26% AfD gewählt. Ein Hoffnungsschimmer.

    • Ist leider auch nicht mehr sicher ohne Grenzkontrollen. In Tschechien, dass sich vehement gegen deutsche Zustände wehrt (90% im Volk sind unserer Meinung hier) hab ich auch schon welche gesehen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein