Die Gutmenschen haben Recht: Sogenannte Flüchtlinge scheinen tatsächlich Fachkräfte zu sein. Und zwar Fachkräfte für illegalen Rauschgifthandel. In Nürnberg wurden zahlreiche Ermittlungsverfahren eingeleitet, der Großteil gegen Iraner.

von Ernst Fleischmann

Der Nürnberger Hauptbahnhof ist zu einem Hotspot für illegalen Rauschgifthandel geworden. Doch nach deutschen Tätern sucht man vergeblich. Immer häufiger ermittelt die Polizei in Nürnberg gegen Asylbewerber aus dem Iran, wie RTL mitteilt.

Kritik der Migration
Buchtipp zum Thema: „Kritik der Migration“

Die Fachkräfte für unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln verkaufen vordergründig die höchstschädliche Droge Heroin. Auch gefährliche „Kräutermischungen“, deren genaue Zusammensetzung meist unbekannt ist, gehören laut Polizei zum Angebot der Asylforderer. Mit dem Drogenverkauf bessern die Illegalen ihre BRD-Sofortrente auf und vertreiben sich die Langeweile.

Doch es handelt sich dabei keineswegs um Einzelfälle oder Ausnahmen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, gab es seit dem starken Zuzug von Flüchtlingen im Jahr 2016 mehr als 215 Ermittlungsverfahren. Die meisten der 135 Beschuldigten stammen aus dem Iran. Wie die Polizei weiter berichtet, handelt es sich bei den verkauften Drogen um erhebliche Mengen an Heroin. Der Handel kann somit durchaus als gewerbsmäßig bezeichnet werden.

Im November wurden im Zuge der Ermittlungen mehrere Wohnungen von Tatverdächtigen durchsucht. Beim mutmaßlichen Kopf einer elfköpfigen Gruppe wurden dabei 170 Gramm Heroin, verkaufsfertig verpackt, 23.000 Euro Bargeld, ein neuwertiges Auto sowie eine teure Armbanduhr beschlagnahmt. Der größte Teil des Geldes dürfte ins Ausland geschickt worden sein, hieß es.

Dass es sich größtenteils um Iraner handelt, könnte daran liegen, dass sich die Asylbewerber aus ihrer Heimat kennen oder während der Flucht kennengelernt hätten. Etliches sei in dem Fall aber noch ungeklärt – etwa der genaue Transportweg oder die Zwischenlagerung.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

4 Kommentare

  1. Seid doch froh, das diese Zombies bisher nur am Bahnhof etwas anbieten? Man kann ja nein sagen oder den Bahnhof meiden, indem man mit dem Euro 3-diesel durch die Innenstadt fährt! Bald werden diese Zombies dann in Massen durch die Wohngebiete ziehen und uns zur freiwilligen Herausgabe unseres Eigentumes im Wohnzimmer zwingen! Wenn Masse dann zur Übermacht führt, sieht man jeden Tag in Südafrika, wo Weiße geschlachtet werden, ja geschlachtet von Schwarzen, diesselben, die Merkel zu uns holen läßt!!

  2. ist doch seit 20 Jahren bekannt, als Kosovaren auf Schul Höfen, Heroin verkauften, heute auch Kokain und Cannabis. Afrikaner sind schon in Italien oder Deutschland nur Unter Verteiler

  3. Da ja eh fast alle illegal einreisen, nicht kontrolliert werden, da kann man schon mal im Rucksack ein paar Kilo Heroin mitbringen und hier gut verkaufen, denn wen kümmert es??? Keine Sau, nur wenn mal eine Kontrolle gemacht wird, dann findet man ein paar Gramm, aber die gehen eh wieder straffrei aus. Manchmal wünschte ich mir einen kleinen Adolf her, damit dieser mit den dicken Eiern hier mal schlagkräftig aufräumt. Die Befürworter und Gesetzesbrecher in Politik und Wirtschaft vor ein Tribunal zerrt und nach Strich und Faden verklagt,die Konten beschlagnahmt und an die Bedürftigen weitergibt. Es sind eben nur Wünsche und groß darüber weiterschreiben bringt auch nichts, denn es kommt wie es immer kommt. Ich lehne mich zwar dagegen auf und vielleicht ein paar 1000 von ca. 85 Mio. Deutsche auch, aber die 7000 Patrioten die am 1. Dez. auf der Straße waren , sind einfach zu wenige, was einer Schande gleich kommt.Nur mal einen Blick nach Frankreich werfen, die zeigen wie es geht und hier geht es um unsere Heimat, ist aber den meisten Deutschen scheiß egal , weil Sie etwa Angst vor einer blutigen Nase haben, oder weil diese eben Ihren faulen Arsch nicht vom Sofa bekommen,nehme ich mal an. So wird es kommen wie es kommen muß……………

  4. Die versorgen wahrscheinlich die meisten Mitglieder des Bundestages. Nur so ist zu erklären wie die meisten Entscheidungen getroffen werden!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein