In einem Beitrag des ZDF-Dokumentations- und Reportageformats „ZDFzoom“ konnten verdeckt arbeitende Journalisten belegen, dass in hunderten Moscheen in Deutschland Imame zu Hass und Hetze gegen Juden und Christen aufrufen. Der Verfassungsschutz weiß von diesen Predigern, aber er tut nichts.

von Bodo Bost 

Mit erstaunlicher Offenheit behandelte der Beitrag im öffentlich- rechtlichen Fernsehen in einem dreißigminütigem Gang durch Hinterhof-Moscheen in Deutschland, wie in vielen Gebetshäusern gegen dieses Land und die Menschen, „die hier schon länger leben“ (Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Deutschen), und gegen die „ungläubige“ Mehrheitsgesellschaft auf eine Weise gehetzt wird, die den Staatsanwalt auf den Plan rufen müsste. Die Ausreise von hunderten Salafisten aus Deutschland in den letzten Jahren in den Dschihad nach Syrien oder den Irak hatte wohl keine Folgen für die deutschen Sicherheitsbehörden. Weiterhin können salafistische oder dschihadistische Terrorwerber in Deutschland unbehelligt ihr Unwesen treiben, während Frankreich sich bereits im Krieg gegen den radikalen Islam befindet.

Die ZDF-Reporter Susanna Santina und Shams Ul-Haq haben sich auf Spurensuche in solche Moscheen in Berlin, Essen und Bad Kreuznach gemacht. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass Hunderte von Hasspredigern tatsächlich in Moscheen offen Stimmung gegen Juden und Christen schüren. Die Islamismus-Expertin Susanne Schröter vom Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam warnt vor allem vor dem radikalen Berliner Hassprediger Imam Abul Baraa, zu dessen Umfeld auch der Weih­nachtsmarkt-Attentäter Anis Amri gehörte. Er ist deshalb so gefährlich und unbehelligt, weil er genau weiß, wie man eine Strafe umgeht. Nach Ansicht der ZDF-Reporter ist er einer der gefährlichsten islamistischen Hetzer, der als Wanderprediger durch viele Moscheen in Deutschland tingelt.

Eure Gesetze interessieren uns nicht!
Buchtipp: „Eure Gesetze interessieren uns nicht! – Undercover in europäischen Moscheen – wie Muslime radikalisiert werden“

Als Hauptimam predigt Abul Baraa in der As-Sahaba-Moschee in Berlin-Wedding, die auch vom Verfassungsschutz beobachtet wird: „Er weiß, wenn er sagt: ‚Tötet die Ungläubigen‘, landet er im Gefängnis. Wenn er aber nur zum Hass aufruft und jemand anders tötet, dann ist er nicht mehr verantwortlich.“ So war es bei Anis Amri.

Auch die Berliner As-Sahaba Moschee wird wie die Fusilet-Moschee, in der Amri verkehrte, vom Verfassungsschutz beobachtet. Sie gilt als islamistisch so wie hunderte weitere allein in Nordrhein-Westfalen. Das Gebetshaus wurde 2010 gegründet von jemandem, der später in Syrien bei der Terrororganisation IS zum Bildungsminister aufstieg.

Vom Drehteam konnte eine Undercover-Mitarbeiterin auch in islamistische Frauennetzwerke eingeschleust werden. Sie stellte fest, dass sich auch unter islamistischen Frauen eine erschreckende Radikalität breitgemacht hat, die trotz Verschleierung und Hijab eigentlich ein Fall für den Verfassungsschutz und die Strafverfolgungsbehörden wäre. So sollen sich die Islamistinnen einig gewesen sein, dass es zum islamischen Recht gehört, gegen Ungläubige zu kämpfen. „Ungläubige haben in den Augen dieser Menschen keinen Wert zu leben“, erklärt der türkischstämmige hessische CDU-Abgeordnete Ismail Tipi.

Der Innenexperte der CDU-Bundestagsfraktion, Christoph de Vries, äußerte sich überzeugt, dass die Sicherheitsbehörden in vielen Moscheen keinen Einblick haben. De Vries hatte übrigens schon 2014, also noch vor der Massenzuwanderung, ein konsequenteres Vorgehen gegen straffällige minderjährige Asylsucher gefordert. Dann allerdings verstummte seine Kritik. Laut de Vries gibt sich der Verfassungsschutz oft mit ausgedruckten Predigttexten zufrieden, ohne in die Moscheen zu gehen. Hassprediger müssten angeklagt und verurteilt werden. Aber, so die ZDF-Autoren, passiere das äußerst selten. Selbst Moscheen, die jahrelang im Fokus der Ermittler stehen, würden ganz selten geschlossen und Hassprediger aus dem Verkehr gezogen werden.

Susanne Schröter fordert, die Grenze zwischen Religion und einer politisch motivierten extremistischen Einstellung, die sich religiös verbrämt, enger zu ziehen. „Das Problem ist, dass man unendlich beobachtet, aber dass keinerlei Konsequenzen aus diesen Beobachtungen erfolgen“, sagt die Islam-Expertin. „Unter dem Deck­mantel der Religionsfreiheit und falsch verstandener Toleranz hat Deutschland sehr viel durchgehen lassen“, meint auch Tipi.

Am Ende des Fernsehbeitrags erzählen zwei junge syrische Zuwanderer, die 2015 nach Deutschland kamen, etwas über ihre Moscheebesuche in Bad Kreuznach, die sie als Muslime schockiert hätten. Dort hätte ein Imam erklärt, er spreche kein Deutsch, weil er diese verhass­te Sprache nicht lernen wolle. Deutschland sei ein Land von Ungläubigen, das man einnehmen und mit der Scharia islamisieren müsse. Viele Kinder sollten die Muslime bekommen, das hätte schon der türkische Präsident gesagt, damit könne man die muslimische Gemeinde erweitern, zuerst in Deutschland, dann in ganz Europa.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

10 Kommentare

  1. man weiß es, wie bei dem Kalif von Köln, einem Idioten mit seinem Clan, der hohe DM Summen damals abzockte.

    „failed State“ Deutschland oft von Kriminellen schon übernommen

  2. Nun, wäre dies z.B. bei der vom Regime gehassten und bekämpften AfD der Fall, wäre diese längst verboten worden, das SEK würde deren Funktionäre per Hubschrauber zum sog. Generalbundesanwalt fliegen. Aber es liegt nicht an der Stasi, diese ist ein zahnloser Tiger ohne Macht, ein Polit-Instrument in den Händen der etablierten Machthaber, mehr nicht. Es liegt am fehlenden politischen Willen, gegen Fremde vorzugehen. Die Verfassungsschutz genannte Stasi schützt auch mitnichten eine Verfassung oder das deutsche Volk, sondern lediglich diesen Staat und sein momentanes Regime.

  3. Wenn ich diese Typen, mit ihrem Sauerkrautbart, dieser misslungenen Kleiderordnung, und diesem unsympathischen, stets finster dreinblickenden Gesichtsausdruck sehe, denke ich jedesmal: dich und deinesgleichen, kann nur die eigene Mutter lieben. Gebauchpinselt von unserer Politik, über Jahre, unterstützt von Institutionen der Ignoranz und geistigen Blindheit, hat sich, sozusagen: „die Schlange nicht nur an unserem bundesdeutschen Busen genährt“ sondern auch zu etwas gar bösartig hinterhältigem entwickelt. Dem man jetzt unbedingt, wenn es sein muss auch mit brachialer Gewalt, sowie politischem Widerstand und der Justiz, Einhalt gebieten muss. Viel zulange wurde hier nämlich Kollektiv weggeschaut, und sich über Jahrzehnte von diversen Politikern weggeduckt. Weil man doch tatsächlich der Meinung war, die Mehrheit an Arabisch- Kurdisch- oder Türkischstämmigen, würden sich uns in der gleichen Art und Weise zugehörig fühlen, wie die Italiener, Spanier, Griechen, Portugiesen, Jugoslawen, (man verzeihe mir diese slawische Verallgemeinerung) die einstmals allesamt als Gastarbeiter zu uns kamen. Selbst die geographisch unterschiedlichen Asiaten, die bei uns mittlerweile weilen, besitzen Benimm, Anstand und Respekthaltung. Kurz auf dem Punkt gebracht: egal welche Nationalität hier in Gestalt von Neuzugängen auch immer lebt und sich ein Leben aufgebaut hat. Einzig ungerecht behandelt, zurückgewiesen und von der hiesigen Gesellschaft ausgegrenzt, fühlt, sich überwiegend, nicht alle, doch verdammt Viele von Denen, die Muslimische Gemeinschaft hierzulande! Obwohl, dass immer in ihrer Eigenverantwortung lag und liegt. Die Distanzierung und Ausgrenzung geht nämlich allein von Denen aus. Eine Mitschuld trägt ganz bestimmt auch diese ihrer Religion. Diese Religion, mit all ihren Suren, wovon nicht gerade wenige von Hass, tot den Ungläubigen, Vernichtung und Willkür Predigt. Und so speit manch ein steinzeitlich denkender Imam hinter der einen und anderen Moschee Mauer nicht wirklich positives, liebevolles und friedvolles aus. Will sagen: dem Menschen nicht unbedingt zum Wohlgefallen. Und: solange Teile, vorzugsweise dieser männliche, patriarchalisch, martialisch denkende und handelnde muslimische Männerverband, unverändert, weltweit und auch hier, für Ehrenmorde, Zwangsehen, Unterdrückung der Frauen steht, und Worten wie: killt die Homosexuellen e.c.t. Und auch weiterhin propagiert, Intoleranz gegen alles und jeden zu zeigen, was nicht im Namen Allah’s und seinem Propheten steht. Wird, betont dieser Teil an hardcore Muslimen, niemals dieser unserer weltoffenen, toleranten Lebenseinstellung zugehörig sein können! Höchstwahrscheinlich auch gar nicht wollen! Wie auch! Wenn selbst der Männliche Nachwuchs, und das sind verdammt Viele, sprich: die Prinzen der Familie, alles und jeden als Hurensohn bezeichnen. Sobald ihnen was nicht zu pass kommt, und dann, was leider oftmals passiert, sich diese, ihre Hilflosigkeit in Zorn verwandelt, weil sich der kleine Prinz mangels Bildung, da zu faul für Schule und so, nicht anders zu helfen weiß, als körperlich um sich zu treten, zu schlagen, oder zu messern! Zumeist in Kombination mit: Isch fick deine Mudder“ isch mach disch platt! Isch fick euch Alle!“ So, und auch diese zuckersüßen Mannen, bestimmt nicht alle, gehen vor und nach dem Zuckerfest vermehrt in die Moscheen, und lauschen dem jeweiligen Imam, der, Korantechnisch, oftmals nichts Gutes zu verheißen hat. Mit finanzieller Unterstützung vom deutschen Staat. Ditib beispielsweisey Erdogan lässt freundlich grüßen. Aufwachen!!!! Trau, schau, wem! Und überhaupt: wenn hier, laut diversen Muslimen alles sooo scheiße ist’, warum sind Diese dann noch hier? Bündel schnürren und abgereist.

  4. Wäre nicht das meiste ÖL zufällig im Boden der islamischen Länder; sie wären für den Westen völlig uninteressant. Aber es ist endlich und dann werden sie dumm aus der Wäsche gucken, wenn sie wieder mit getrocknetem Kamelmist ihren Tee kochen müssen.


  5. Der Verfassungsschutz ist jüdisch kontrolliert.
    Noch Fragen?
    .
    post scriptum:
    Im übrigen hat Deutschland gar keine „Verfassung“,
    wie sie souveräne Staaten haben, sondern nur ein
    „Grundgesetz“, wie es besetzte Vasallenstaaten
    haben, wie etwa Afghanistan.
    Also schon von der Wortwahl her entlarvt sich
    diese jüdische Veranstaltung als Hochstapelei.
    Hellseher sagen voraus, dass die Revolution auch
    in Deutschland kommt, bevor dann der 3. Weltkrieg
    ausbricht.

    • Dass der VS eng auch mit den Og. verbandelt ist, ist ein offenes Geheimnis. Auch beim BND gehen sie ein und aus. Wundern allerdings tut mich, dass die nicht noch näher zusammen rücken oder gerade deshalb, den es geht doch auch bei diesen länger hier lebenden Juden um ihren Hals. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese eigentlich fest zusammenhaltenden Zeitgenossen gerade ihre Glaubensbrüder alleine stehen lassen.

  6. Moslems wollen wissende Gläubige sein?
    Es reicht nicht sich in den Staub zu werfen und nachzuplappern, was damalige Politiker für Führungsanweisungen erdachten, um das Volk auf Kurs zu halten.
    Es hab schon immer fragwürdige Versuche die Welt erklärbar zu machen. Eine Welt im Universum, welches ja stofflich ist, in einer Blase, die das Universum umschließen müßte. Müßte… Nur, in welchem behälter steckt dann der gigantische Behäter mit seinem im inneren befindlichen sichtbaren Universum seinerseits?
    Da geht Mohamend dann noch einmal in die Wüste und erkennt, daß er sich vertan hat.

  7. Wir ahnten es, jetzt wissen wir es halt! Na und, ändert das etwas an der Abschaffung Deutschlands durch das System Merkel! Außer der AfD spricht da auch keine andere Zusammenballung von Menschen, auch Altparteien genannt, diese Tatsachen an!

  8. AKK kommt , jetzt werden die Türen richtig
    aufgerissen für Scheinasylanten mit Tiertrieben.
    Und Moscheen finden bestimmt mehr Zulauf denn je.
    Da wird dann der zukünftige Enthaupter geformt.

  9. Muslime wollen uns vernichten, wie immer sie das
    auch tarnen: ihr Auftrag heißt Töten der Ungläubigen.
    Das fängt mit Hasspredigten an, hört mit Terror,
    Vergewaltigung und Mord auf. Das noch zu stoppen,
    käme dem Versuch gleich einen ICE in voller
    Fahrt durch Körperkraft aufzuhalten: Du wirst zerschmettert.
    Freie Fahrt für den Islam – die menschenverachtende
    Weltanschauung als „Religion“ getarnt.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein