Die SPD und ihre Jugendorganisation Jusos haben sich offen zum linksextremistischen Verein „Rote Hilfe“ bekannt, der verurteilte Linksterroristen mit Geld und Anwälten unterstützt und deshalb seit Jahren vonm Verfassungsschutz Sicherheitsbehörden und den Verfassungsschutz und Sicherheitsbehörden und Verfassungsschutzämtern beobachtet wird.

von Günther Strauß

Die Rote Hilfe in ihrer heutigen Form wurde 1975 als Verein gegründet und setzt sich seitdem für linkskriminelle Straftäter ein. Insbesondere die RAF wurde durch die Rote Hilfe unterstützt, weshalb der Verein bereits in den 70er Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Die Sympathien für die RAF sind bis heute ungebrochen. „Viel Kraft und Lebensfreude, lasst es euch gut gehen!“, rief die Rote Hilfe den drei immer noch flüchtigen RAF-Mitgliedern Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette 2016 in ihrer Mitgliederzeitung zu. Die Unterstützung von kriminellen Linksextremisten ist nach wie vor das wichtigste Betätigungsfeld der Organisation.

Heute setzt sich die Rote Hilfe darüber hinaus auch gegen das Betätigungsverbot der als verfassungsfeindlich eingestuften kurdischen PKK ein, fordert die Streichung von der EU-Terrorliste und unterstützt deren Rechtshilfefonds Azadi finanziell. Ferner unterstützt sie illegale Asylforderer, denen die Abschiebung droht, dabei, im Land bleiben und Sozialleistungen beziehen zu können.

Die Aktivitäten der Roten Hilfe sind nach wie vor in höchstem Maße bedenklich und die Organisation wird noch immer vom Verfassungsschutz beobachtet. Das will schon etwas heißen, in einem System, das auf dem linken Auge weitestgehend blind ist und in dem der Kampf gegen Rechts Staatsräson ist. Gegenwärtig droht der Roten Hilfe auch ein Verbot.

Das hat für Aufruhr bei der SPD gesorgt, genauer gesagt bei den Jusos. Die SPD-Jugend, die zum Teil selbst aus linksextremistischen Straftätern aus den Reihen der ANTIFA besteht, sieht sich ganz offenbar in Gefahr, dass ihre Mitglieder zukünftig auf diverse Unterstützung verzichten müssen, sollte die Rote Hilfe verboten werden. Dass die ANTIFA vor allem für die SPD unverzichtbar ist, bestätigte unlängst die Ehren-Punkerin von Berlin-Kreuzberg, Angela Marquardt.

Die Jusos bekannten sich nun in einem Facebook-Posting klar zur verfassungsfeindlichen Roten Hilfe und forderten gar die Bundesregierung dazu auf, von einem Verbot Abstand zu nehmen. Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert äußerte sich auf Anfrage der Zeitung „Neues Deutschland“ Anfang der Woche gleichermaßen.

Auf ihrem Bundeskongress Anfang Dezember in Düsseldorf stellte der Juso-Bundesvorstand kürzlich einen entsprechenden Antrag. Dort heißt es: „Wir solidarisieren uns mit der Roten Hilfe e.V. und sprechen uns gegen das Verbot der Roten Hilfe aus. Wir fordern die SPD auf, das angekündigte Verbot zu verhindern.“ Der Antrag wurde angenommen.

Die SPD, die sich vor langer Zeit einmal als Partei der Arbeiter verstanden haben will, zeigt damit einmal mehr ihre volksfeindliche Einstellung. Wer in Berlin wohnt und regelmäßig die linksextremistischen Gewaltexzesse, etwa zum 1. Mai, miterlebt, der wird sich zurecht die Frage stellen, weshalb man derartige Straftäter auch noch unterstützen sollte.

Oder denken wir an die Ausschreitungen zum G20-Gipfel in Hamburg, die fast schon in einer Art Bürgerkrieg endeten. Vielleicht ist auch einer unserer Leser schon einmal Opfer eines linksextremistischen Übergriffs geworden oder es wurde das eigene Auto von ANTIFA-Aktivisten angezündet. Wenn dem so ist, dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die SPD derartige Vorkommnisse ausdrücklich für unterstützenswert hält. Nur zur Erinnerung: Die Jusos bekennen sich offen zu einer verfassungsfeindlichen Organisation, die wiederum schwerkriminelle Linksextremisten unterstützt, die unter anderem unliebsame Politiker ins Koma prügeln, die Polizisten privat auflauern und angreifen, die offen im Internet zum Mord an Andersdesnkenden aufrufen, die Bomben und Sprengsätze bauen oder die Terroranschläge, wie etwa auf die Deutsche Bahn verüben.

anonymousnews.ru kann nur mit Deiner Hilfe überleben!
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns bitte mit einer Spende:


10 EUR 25 EUR 50 EUR 75 EUR

17 Kommentare

  1. Kommunisten unter dem Deckmantel gemäßigter Sozialisten. Welch ein Unding sind diese Wölfe im Schafspelz der Menschheit.

  2. Das ist ja sehr interessant.
    Ich hoffe das diese Bewegung ab sofort unter der verstärkten Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen.

  3. Eine ganze Generation ist durch Indoktrination an dunkle Mächte verloren gegangen. Dialektik- und Projektions-Skills sind die neuen Tugenden, Mob-Dynamik, Verleumdung und Stigmatisierung die Methoden. Und an den Kitas, Schulen und Unis grassiert der Wahnsinn progressiv, was die Zuversicht für die nächste Generation schwinden lässt.. Ob unsere Zivilisation das überleben kann?

  4. .. es fehlt noch eine Auflistung der Anschläge und Demolierungen von Autos und Häusern der AfD – Mitglieder sowie Gewaltanwendungen ..

  5. G-20 zeigte, was das für eine dumme Terroristen Gruppe ist, die Rote Hilfe. Plündernd, Feuerlegend durch Hamburg ziehen und die SPD macht Nichts. Knut Fleckenstein, ist ja Präsident des ASB, Arbeiter Samariter Bund, hat für die Terror Bande, Millionen zu Verfügung, ist identisch mit der Albanischen Drogen und Bordell Mafia in Hamburg, mit dem Dollhouse, dem Dreschaj Clan aus dem Kosovo, früher den Osmani Verbrecher Clan, heute auch mit Edi Rama, als Partner des grössten Kokain Kartells der Welt.

    Auf auf der Partner Liste des grössten Kokain Kartells der Welt bei einer Razzia entdeckt in Ecuador. Die brauchen ihre Migranten, für den Drogen Handel, wie „Amri“ und Co. und für den Kinder Handel

    Sonntag, 11.11.2018, 07:54

    Der Linken-Politiker Nikolaus Leo Staut ist am Mittwoch in seiner

    Wohnung in Saarlouis festgenommen worden. Ihm wird Drogenschmuggel und -handel vorgeworfen.

    Das berichtet die „Bild am Sonntag“. Bei Ermittlungen zu einem internationalen Drogenkartell in Costa Rica waren Behörden auf den Namen des Deutschen gestoßen. Spezialeinheiten hatten im August mehrere Wohnungen und Häuser in dem mittelamerikanischen Land durchsucht.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/verbindungen-zu-drogenkartell-schock-fuer-saar-linken-politiker-wegen-internationalem-drogenschmuggel-festgenommen_id_9888874.html

  6. Wenn man den Artikel liest, kann man nur die Aktionsebene
    erwidern: Jusos und grüne Jugend adäquat „behandeln“.
    Aber das wird nie geschehen, denn dann wäre das „Rechter Terror“
    in der Lügenpresse mit Lichterketten von Flensburg bis München, Grußwort
    vom Grüßaugust und Claudia Roth. Wir sind bald da wo uns die Verbrecher
    aus Berlin und Brüssel haben wollen : wehrlos, linkem und islamistischem
    Mob ausgeliefert, vergewaltigt, medial manipuliert – abgeschafft.
    Ich hoffe auf den Osten Deutschlands, die Menschen sind nicht so leicht
    zu verarschen und zu sedieren.

  7. Na ja wenn man das genau nimmt, nehmen sich diese Parteien mit ihren Jugendorganisationen nichts. Jeder dieser Kindergarten ist auf seine persönliche Weise kriminell und gehört verboten. Wenn man schon beim Verbot ist, dann gehören alle Parteien verboten. Wer jetzt aufschreit soll sich hinsetzen und das für und wider der Parteien auf einen Zettel schreiben. Ich bin sicher, daß das wider überwiegt. Über 70 Jahre werden wir von ihnen ausgeplündert, unser Steuergeld wird auf der ganzen Welt versenkt, was könnte man aus diesem Land machen wenn das nicht wäre. Deshalb müssen wir das System austauschen nicht nur die Parteien oder Politiker. Mittlerweile ist diese Erkenntnis auch schon bei vielen Leuten angekommen und ich hoffe, daß ich es noch erlebe, daß wir eine Regierung für die deutsche Bevölkerung bekommen.

    • Deshalb müssen wir das System austauschen nicht nur die Parteien oder Politiker.
      Wir müssen nicht das BRD System austauschen,sonder die wiederherstellen unseres Völkerrechtlichen
      Staates in seinen Völkerrechtlichen grenzen einfordern.
      Dreimal darfst du raten wie der heist.

  8. Genau deshalb haben die Nationalsozialisten diese brut- damals beseitigt
    wenn mann das heute mit der damaligen Begründung vergleicht kann man sehen
    das es abzulut notwendig wahr,es ist sogar heute noch schlimmer als zur zeit der
    sogenannten Weimarer Republik .

    • Meine Eltern, Jahrgang 1926, erzählen mir, bei Adolf war es nicht so schlimm wie heute. Ihre Kindheit war unbeschwert und heiter! Ohne Angst und Gewalt! Ohne Zwangs-und Propaganda Sender wie heute. Zeitung gabs auch nur wenig. Also ist die Verblödung durch die heutigen Medien wesentlich schlimmer.

  9. Ruhrpott-Ortsvereine und AntiFa – das sind wohl die letzten Wählerbastionen
    für die ehemaligen Sozialdemokraten, die heute als fette Nahles -Made
    die Demokratie verhöhnt. Nur noch Pfründe retten,Dienstwagen fahren : Programm
    für die Jugend : Terroranleitungen und Schulung in gezielter Körperverletzung
    von Polizei und politischen „Gegnern“ in Einklang mit den AntiFa-Terroristen.
    Die SPD ist zur Metapher für Verkommenheit, asozialem Verhalten und
    Volksverdummung geworden.2019 im Osten keine 5% mehr, im Westen weit unter 10%.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein