Der Angriff auf das World Trade Center am 11. September 2001 in New York schockte die Welt. Seitdem versuchen unabhängige Experten die Wahrheit über das Einstürzen der Zwillingstürme an die Öffentlichkeit zu bringen. Jetzt, 17 Jahre nach dem Angriff, sind neue Beweise aufgetaucht, die eine Sprengung der Gebäude belegen. Das Material ist derart brisant, dass die zuständige Staatsanwaltschaft nach geltendem Gesetz verpflichtet ist, erstmalig Ermittlungen einzuleiten.

von Sonja Ozimek

Am 11. September 2001 geschah das unfassbare. Die World Trade Center in New York wurden Ziel eines Terrorangriffs. Zuerst wurden die Gebäude von zwei Flugzeugen getroffen und schließlich stürzten die WTC-Stahltürme 1 und 2 in sich zusammen. Auch das WTC7 stürzte ein – dieses Gebäude wurde von keinem Flugzeug getroffen.

Der offizielle Untersuchungsbericht der 9/11-Kommission zu den Vorkommnissen an diesem Tag in New York City, wird von zahlreichen Experten scharf kritisiert und angezweifelt. Knapp 2000 Architekten schlossen sich zusammen und gründeten die Organisation: „Architects & Engineers for 9/11 Truth“. Sie fordern eine neue unabhängige Untersuchung der Ereignisse zu 9/11 – denn aus ihrer Sicht können sich die Dinge nicht wie offiziell angegeben zugetragen haben.

Nun, 17 Jahre nach dem verheerenden Angriff der Tausenden Amerikanern das Leben kostete, wird die US-Staatsanwaltschaft erstmals Schritte unternehmen, die zu einer vollständigen Aufklärung der Vorfälle am 11. September 2001 führen könnten.

Das 9/11-Anwaltskomitee und Familienangehörigen der 9/11-Opfer fordern die US-Staatsanwaltschaft auf, ihre umfassenden Recherchen bei einer speziellen Grand Jury einzureichen und die ungeklärten Vorkommnisse am 11. September 2001 zu untersuchen und strafrechtlich zu verfolgen.

Das 9/11-Anwaltskomitee, eine gemeinnützige Organisation öffentlichen Interesses, gab im November den Erhalt eines Schreibens der US-Staatsanwaltschaft für den südlichen Distrikt von New York bekannt, welches als eine Reaktion auf die Petitionen vom 10. April 2018 und 30. Juli 2018 eingegangen ist. In den als „Amended Petition des Lawyers‘ Committee“ bekannten Petitionen wird gefordert, dass die US-Staatsanwaltschaft einer speziellen Grand Jury umfangreiche Beweise für die strafrechtlich noch nicht verfolgten Bundesverbrechen im Zusammenhang mit der Zerstörung der World Trade Center-Türme (WTC1, WTC2 und WTC7) am 11. September 2001 vorlegt. Die US-Staatsanwaltschaft erklärte in dem Schreiben vom 7. November 2018 an das Anwaltskomitee:

„“Wir haben die Anliegen des 9/11-Anwaltskomitees vom 10. April und 30. Juli 2018 erhalten und geprüft. Wir werden den Bestimmungen des [Gesetzes] 18 U.S.C. § 3332 folgen, da dieses in Bezug zu Ihrem Anliegen steht.“

Das Schreiben der Staatsanwaltschaft enthält keine Angaben zu den Schritten die nun unternommen werden, um den Aufforderungen des Anwaltskomitees nachzukommen, aber das Gesetz 18 U.S.C. § 3332 macht klar, was diese Schritte beinhalten.

Das Gesetzt besagt unter anderem: „Jeder Anwalt, der von jemandem (Person X) Informationen über ein mutmaßliches Verbrechen erhält, muss diese Informationen an die Grand Jury weitergeben, wenn er von dieser Person (Person X) angefordert wird. Der Anwalt muss der Jury auch sagen, von wem er die Informationen erhalten hat – was der Anwalt getan und empfohlen hat“.

Dieses Gesetz besagt auch, dass „es die Pflicht jeder dieser [speziellen] Grand Jury – die in einem Gerichtsbezirk angesiedelt ist – ist, nach Verstößen gegen die Strafgesetze der Vereinigten Staaten zu ermitteln, von denen behauptet wird, dass sie in diesem Bezirk begangen worden sind“.

Der Brief der US-Staatsanwaltschaft wurde von Michael Ferrara und Ilan Graff, Chefs der „Terrorism and International Narcotics Unit“, unterzeichnet. Am 24. November dankte das Anwaltskomitee der Staatsanwaltschaft und sagte seine volle Unterstützung zur gründlichen Untersuchung der in den Petitionen gemeldeten Verbrechen zu.

Verwendung von Sprengstoffen bewiesen

Neben der 52-seitigen Originalpetition des Anwaltskomitees vom 10. April wurden umfangreiche Beweise dafür geliefert, dass Sprengstoffe bei der Zerstörung der drei WTC-Gebäude verwendet wurden.

Diese Beweise beinhalteten unabhängige wissenschaftliche Laboranalysen von WTC-Staubproben, die das Vorhandensein von High-Tech-Sprengstoffen und/oder Brandsätzen beweisen; zahlreiche Aussagen von Ersthelfern und Anwesenden, die von Explosionen im WTC sprechen; Expertenanalysen von seismischen Beweisen, die eindeutig auf Explosionen in den WTC-Türmen vor deren Einsturz am 11. September hinweisen; und Expertenanalysen von Architekten, Ingenieuren und Wissenschaftlern, die zu dem Schluss gekommen sind, dass der schnelle und symmetrische Einsturz – fast im freien Fall – der WTC-Hochhäuser am 11. September die wichtigsten Merkmale einer kontrollierten Sprengung sind.

Der Anwaltsausschuss kam in den Petitionen zu dem Schluss, dass Spreng- und Brandsätze, die im WTC vorinstalliert wurden, von außen gezündet wurden und dass die Detonation zum vollständigen Zusammenbruch der WTC-Zwillingstürme geführt hat und den tragischen Verlust von Menschenleben erhöhte. Rechtsanwalt und Prozessleiter Mick Harrison sagte:

„Das Versäumnis unserer Regierung, diese beunruhigenden Beweise sorgfältig zu untersuchen, hat zur Erosion des Vertrauens in unsere Institutionen geführt. Das Anwaltskomitee hielt es für seine Pflicht, diese Beweise der US-Staatsanwaltschaft zur Einreichung bei einer speziellen Grand Jury zu übergeben.“

Rechtsanwalt David Meiswinkle, Präsident des Verwaltungsrates des Anwaltskomitees, sagte: „Wir haben der US-Staatsanwaltschaft angeboten, sie bei der Vorlage dieser Beweise vor einer speziellen Grand Jury, zu unterstützen. Wir haben auch darum gebeten, dass Architekten und Ingenieure der 9/11-Wahrheitsbewegung uns fachkundige Unterstützung geben dürfen, in der Hoffnung, dass unsere Organisationen eingeladen werden, um der speziellen Grand Jury eine Präsentation aller relevanten Beweise vortragen zu können.“ Rechtsanwalt William Jacoby, Vorstandsmitglied des Anwaltskomitees, sagte:

„Wir rufen die Öffentlichkeit und die Rechtsgemeinschaft auf, sich mit uns in Verbindung zu setzen und unsere Bemühungen im Prozess um die Grand Jury zu unterstützen und die Einhaltung aller Prozeduren durch das Justizministerium zu überwachen und sicherzustellen.“

Geschäftsführer und Schauspieler Edward Asner erklärte: „Die Entscheidung der US-Staatsanwaltschaft, das Grand Jury-Statut in Bezug auf unsere Petitionen einzuhalten, ist ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz und Verantwortlichkeit in Bezug auf die tragischen Ereignisse vom 11. September.“

26 Kommentare

  1. JEDER Mensch mit Intellekt WEISS, dass die Türmchen-Aktion ein sog. Inside-Job war. Die Beweise hierfür sind massenhaft, selbst wenn die US-Administration diese leugnen.

  2. Hey Kommentatoren, allen ein Gesundes Neues Jahr.
    Nun zum Sachverhalt, ich hatte zu der Zeit sofort auf Amerika geschaltet.Ich versuche es kurz zu halten.
    Ich landete bei zwei Damen (privat oder war es ein Sender. Habe nicht auf die URL- geschaut.Die beiden hatten ein klaren Überblick des Geschehens.Im Hintergrund lief der Fernseher, mit einmal kommt die Durchsage das WTC 7 ist eingestürzt. sie ZOOmen darauf und es steht noch .Oben auf dem Dach brannte ein leichtes Feuer mit leichten Qualm. Die Flammen waren etwa 20cm hoch in der Länge von etwa 5-6 Meter Linke Seite. Sie konnten es nicht begreifen was da vor sich ging.Nach ca. 7-9 Minuten kracht es in sich von ausen nach innen zusammen. Aber gekonnt, die zwei Damen konnten es nich begreifen.Dann schalten sie um, Ihr Präsident Bush war in einer Klasse,einer Schule. Gleich nach dem Angriff kommt eine Person zu Ihm und sagt Ihm etwas ins Ohr,der Herr verzieht keine Miene und bleibt Seelenruhig sitzen.Es war Unbegreiflich dieses Schauspiel.Das Gebäude kam niemals durch ein Brand zum Einsturtz. MfG

  3. Was jeder gute Hochhausbauingenieur gelernt hat , ist die Tatsache daß jeder sogenannte Wolkenkratzer zum „Rückbau“ mit Sprengstoff ausgerüstet sein muss , so daß er in sich zusammenzufallen kann !? Der beste Sprengstoff dafür ist Für mit weil damit Stahl in Sekundenbruchteilen zu schmelzen beginnt !?! Dazumal am 11. September wurde der kriminelle Präsident Bush vor einer Schulklasse 4 Minuten vor dem „Terroranschlag“ von seinen Bodyguards vor laufender Kamera informiert !? Damit wurde Tage später der Irak als Auftraggeber des „Anschlags“ beschuldigt um den Irakkrieg gegen Sadam Hussein zu beginnen ! Somit wurde die amerikanische Waffenindustrie wieder mit Aufträgen versorgt !!

  4. …na hoffentlich wird jetzt augedeckt das Freimaurer / Zionisten dahinter stecken und diese von ihren POlitiker-Marionetten gedeckt wurden, damit das Sklavenvolk endlich die echte Fratze seiner wahren Meister erkennt…

    …traurig, dass dafür überhaupt Beweise nötig sind, wo doch jeder weiß dass das WTC aus drei Gründen gesprengt wurde:

    1. Asbest-Bau = der Rückbau und die Entsorgung hätte viele Jahre und Milliarden gekostet!
    2. Brisante Daten = Witschaftsbetrugsdaten über die betrügerischen amerikanischen Pseudofinanzprodukte mussten dringendst vernichtet werden!
    3. Kriegsvorwand / Volksbefürwortung = gegen den Irak musste her. Die Waffenlobby, welche die USA fest im Würgegriff hält, will verdienen und das US-Militär, äh / ups, Arbeitsamt ist unfähig seinen ökonomisch von einer Volkswirtschaft untragbaren Militärapparart und somit die Vollzeitbeschäftigung, äh / ups, Vollzeitablenkung eines Großteils der Bevölkerung aufrechterhalten – ohne profitable Raubzüge in anderen Ländern [ ( schließlich kostet es einiges, wenn die NATO Länder, Menschen – insbesondere Kinder und Babys, Kulurschätze und Natur wegbombt ; ) wie immer: alles persönliche Meinung… ]…

  5. Die Sprengung ist ebenso sicher wie die Tatsache dass damals Kennedy nicht von Oswald alleine umgelegt wurde. Auch das war unmoeglich. Ebenso unmoeglich wie die Behauptung dass ein Flugzeug ins Petagon geknallt sei. Manchmal glauben nicht nur amerikanische Politiker, dass alle ihre Waehler nur Vollidioten sind. Auch Frau Merkel und Praesident Macron beispielsweise sind davon nicht ausgeschlossen. Eines aber ist sicher und zwar dass die menschliche Dummheit offensichtlich unendlich ist.

  6. Da jeder Hochhausbauingenieur , der noch Hirn hat weiß daß bei diesen Bauten zum sogenannten Rückbau Sprengsätze eingebaut werden müssen lt. amerikanischer Bauordnung ist klar daß sie gesprengt worden sind ! Und wie geplant in sich zusammenzufallen !? Warum hat der kriminelle Präsent Bush einige Minuten vor der Sprengung davon in einer Schule vor Kindern davon erfahren ? ? Warum haben zu dem Zeitpunkt nur ca. 3000 Menschen darin gearbeitet , wo sonst um die Zeit mindestens 18.000 drin arbeiten ? ? ? Übrigens der Sprengstoff der Verwendung fand hat die Eigenschaften Stau in Sekundenschnelle zu schmelzen ! ! Dann hatte der kriminelle Bush einen Grund den Irakkrieg zu machen um der notleidenden Waffenindustrie Aufträge zu geben !? .m.b.G. Richard der Verschwörungspraktiker !

  7. Ja, natürlich, das war schon lange klar, wie das mit diesen Türmen gelaufen ist.
    Und es ist auch gut, daß es in der Weltöffentlichkeit weiter verfolgt wird.
    Aber was glaubt ihr, werden die Illuminaten und ihr deep state tun, wenn irgendwann alle, wirklich alle
    Amis wissen, wer ihnen das und warum eingebrockt hat ?
    Sie werden ganz einfach die nächste Stufe des Kampfes gegen das Volk zünden.
    Und das ist die Kriegs-Stufe, Ob Bürgerkrieg mit Migranten und Terroristen oder gleich der Atomkrieg
    mit den Russen, wir wissen es nicht,
    Klar ist aber, daß dann kein Mensch mehr fragt, ob und wann sich jemand für die Sprengung dieser
    Türme verantworten muß.

  8. Eine kleine Rechnung: Die Flugzeuge die angeblich in die beiden Gebäude geflogen sind waren die Boing 767-300 ein zweistrahliges Langstrecken Flugzeug. Die Tanks dieses Flugzeugtyps fassen ca. 71.000 Liter Kerosin. Angenommen die Tanks waren zum Start mit 50.000 Litern gefüllt und bis zum Einschlag waren nochmals etwa 10.000 Liter verbraucht. Wären also beim Einschlag etwa 40.000 Liter zum Brand gekommen. Bei jedem der beiden Gebäude wurden ca. 200.000 Tonnen hochfester Baustahl verwendet, also wären pro Tonne Stahl ca 0,2 Liter Kerosin verbrannt. Kerosin hat weniger Energie als leichtes Heizöl, nur etwa 9,7 KWh zu 10,3 KWh. Weiterhin brennt Kerosin bei etwa 960 Grad C ab während Stahl einen Schmelzpunkt von über 1.500 Grad hat. Und der Abbrand dieser 40.000 Liter Kerosin soll einen derart desaströsen Brand ausgelöst haben dass es imnnerhalb von weniger als einer Stunde zu einem Totalversagen der Stahlkonstruktion gekommen ist? Welch ein Wunder. Es gäbe dazu noch viel zu sagen. Da dies physikalisch unmöglich ist kann es auch so nicht stattgefunden haben.
    Wenn doch wäre dieses Verfahren zum Patent anzumelden, ich könnte mir vorstellen das z.B. die Stahlindustrie sehr daran interessiert wäre, wenn es ein Verfahren gäbe mit 0,2l Heizöl eine Tonne Stahl zu schmelzen und das in weniger als einer Stunde.

    • Selbst wenn man diese Rechnung außen vor lässt, bleibt die Frage, weshalb das WTC-7 eingestürzt ist, wo ja kein Flugzeug eingeschlagen ist. Dieser schlampige Fehler muss doch das gesamte Lügenkonstrukt einstürzen lassen.

    • Es gab keine Flugzeuge, es wurden nur im TV(eingefügte Flugzeuge) gezeigt, es hat sonst keiner Flugzeuge gesehen.

    • @Ludwig Kellner
      Sehr gute Eingaben der beteiligten Stoffe und deren
      Eigenschaften. Und damit keiner gegenmeiern kann,
      noch eine Ergänzung. Wenn der Kerosinanteil sich
      entzündete, dann halbwegs konzentriert in der Nähe
      des Einschlags und über vielleicht sechs Stockwerke.
      Aber nicht auf die Flächen verteilt, sondern auf der
      Seite des Einschlags. Die dann erzielten 600° über
      eine halbe Stunde können, bedingt durch das Gewicht
      der oberen Stockwerke, die Hauptträger welche sich
      im Gebäudekern befinden* nachgeben lassen.
      Aber dann wäre der obere Teil, seitlich weggebrochen.
      Es bleibt irgendwie der Verdacht kontrollierter Sprengung
      um den senkrechten Abriss zu gewährleisten. Ein „Um-
      fallen“ wie bei Bäumen, ist in Mannhatten undenkbar.
      Und mit einem Dominoeffekt in ganzen Stadtteil behaftet,
      weil eine Straßenbreite weiter, der nächste Wolkenkratzer
      zu Fall käme.

      * Hauptträger ( S253? )im Gebäudekern, weil es kein starres
      Konstrukt darstellt, sondern immer in Bewegung ist.

  9. wir haben seit anbeginn das böse nie abgelegt. wir verbrämen es immer nur mit liebe, nicht einmal die ist von uns ehrlich gemeint.

  10. Die große Masse der Menschen wurde schon immer verarscht. Durch das Internet ist die große Masse etwas geschrumpft und die Informierten heißen jetzt Verschwörungstheoretiker, dabei handelt es sich schlicht und einfach um erkannte/entdeckte Verschwörungen zum Nachteil des Volkes

  11. Ist ja einleuchtend, was hier geschildert wurde, gerade bezüglich des geradezu korrekten Einsturzes der Gebäude. Aber Fakt ist doch auch, dass in zwei der Gebäude Flugzeuge gerast sind, das hat man doch im TV gesehen. Und Fakt ist auch, dass es keine Amis waren, die diese Flugzeuge gesteuert hatten. Es muss da doch dann irgendeinen Zusammenhang geben, oder?

    • Natürlich gibt es da einen Zusammenhang:
      1. Wurde uns „klar gemacht“, dass es keine Amis waren, die in den Flugzeugen waren. Wer will das heute noch beweisen?
      2. Waren diese Flugzeuge doch nur ein Alibi, um von den Tatsachen ablenken zu können und den Krieg mit Afghanistan und später mit der halben Welt zu rechtfertigen.

      So sehe ich das.

    • @ Alice

      Im TV können Sie auch sehen, wie die Menschheit durch ferne Galaxien reist…oder Gozilla lebensecht durch New York trampelt…Heute ist visuell alles machbar, deshalb beweisen solche Aufnahmen nichts.
      Fakt ist auch, dass nicht ein einziges Teil von Flugzeugen gefunden wurde und die weiche Aluminiumkonstruktion eines Flugzeugs nicht in der Lage gewesen wäre, die eng zusammenliegenden harten Stahlträger (ca. 60 cm Abstand) zu durchdringen. Die Trümmer eines Flugzeugs hätten bei einem Aufprall also senkrecht an der Fassade hinunterstürzen müssen. Nichts dergleichen wurde beobachtet, bzw. die Filmgeschichte stellte es falsch dar – so, als wäre das Flugzeug in den Wolkenkratzer eingedrungen. Sie können eine Coladose aus Aluminium noch so stark gegen eine Stahltüre werfen – nur die Coladose wird sich verformen, nicht aber die Stahltüre.
      Außerdem gibt es auch noch Fotos, auf denen ein Treffen hochrangiger Regierungsmitglieder der USA mit ein paar der „Attentäter“ bewiesen wurde. Und dafür, dass es eine gezielte Sprengung war, gibt es genügend Beweise aus dem untersuchten Schuttmaterial. Die anderen Fakten, welche schon von anderen Kommentatoren hier zu lesen sind, wiederhole ich natürlich nicht.

  12. Das dies alles ein Schwindel + Versicherungsbetrug sein muss, kann man anhand des Namens des Pächters, nämlich „Silverstein“, erahnen. Welcher Rasse oder Gruppierung wird er wohl angehören? Sicher kein wahrhaftiger, fleissiger und ehrlicher Geschäftsmann. Er hatte jeden Tag dort gefrühstückt, nur am Tag der Sprengung nicht. Eigentlich wollte er auch an jenem Tag dort frühstücken, doch seine Frau hatte ihn an jenem denkwürdigen Tag daran erinnert, dass er da einen Termin beim Dermatologen hatte, und so liess er sich von seiner Frau überreden, zum Doktor zu gehen anstatt zur Sprengung. Es gab ein Plakat aus dem Jahre 1965, wo David Rockefeller (gleiche Kategorie Mensch) abgebildet ist und das WTC im Hintergrund, noch im Bau befindlich oder in Planung. Die Zeiger seiner Uhr zeigten auf 9 und auf 11. Auch so ein Zufall?

    • Nun, das mit den Zeigern der Uhr, wenn es so stimmt, halte ich doch eher für einen Zufall.

      Aber der rest könnte schon stimmen. Ich habe mal gelesen, dass diese Türme total aspestverseucht waren und abgerissen werden sollten.
      Jetzt ist es aber so, dass ein Abriss um ein Vielfaches teurer geworden wäre, als ein Neubau.
      Deshalb wird der gute Herr lieber zum Dermatologen gegangen sein, als dort zu frühstücken. Wäre ja sein letztes Frühstück gewesen.

  13. Man sollte doch einmal hinterfragen, wer davon provitiert hatte. Da fällt mir einiges ein und wer dann alles wieder „begleichen“ durfte?

  14. Dass die Sprengungen der Türme und des Gebäudes Nr. 7 ein Inside-Job waren, ist wohl jedem, der halbwegs vernünftig denken und schlussfolgern kann, klar! Den meisten Amerikanern ist das wohl auch bewusst. Vielen tauben, blinden und mainstreamverseuchten Deutschen hingegen immer noch nicht!
    Angela Merkel, die ja angeblich sich in Physik recht gut auskennen dürfte, müsste ja auch wissen, dass die offiziellen Darstellungen nie und nimmer stimmen können.

    Also gibt es auch hier nur zwei Möglichkeiten:

    Sie weiß es nicht besser, dann ist sie dumm!
    Sie weiß es sehr wohl, dann ist sie kriminell!
    Ich tippe ja eher auf letzteres!

    P.S. Von den Grünen erwarte ich nichts, die meisten sind einfach dumm!

    • Aber mal ehrlich. Glaubst Du, daß sich Merkel in Physik auskennt?
      Ich gehe davon aus, daß sie nicht einmal im Stande dazu ist, eine Fahrradlampe mit Dynamo anzuschrauben, geschweige denn, sie zum leuchten zu bringen.

  15. Am Schluss haben wir Verschwörungstheoretiker doch noch Recht? Es gab von Anfang an ,,Spinner“, die daran zweifelten. Ich bin leider erst 2014 ein Verschwörungstheoretiker geworden und vertraute den linientreuen Mainstreammedien 😔

    • Hab mir sagen lassen, dass es in der Kriminalistik ein herrlich unaufgeregtes Wort für „Verschwörungstheorie“ gibt. Es heißt „Ermittlungshypothese“:-)

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein