Auf einmal gibt es sie wieder, die Untermenschen, die nichts zu sagen haben. Denen die Herrenmenschen von der „Morgenpost“ ihre normalen Grundrechte, besonders aber ihr Wahlrecht absprechen. Und sich dabei als Verteidiger der Demokratie feiern. Geht es eigentlich noch widersprüchlicher, noch pervers menschenverachtender, noch faschistoider? Schwer denkbar.

von Phillipp Naumann

So schaffen sich Demokratie und Freiheit selbst ab: Etwas wird verboten oder zumindest verfemt – schon kommen Untertanen-Charaktere und schleimen sich beim Machthaber ein, indem sie noch radikaleres Vorgehen fordern: Sie verlangen zusätzliche Verbote, noch härtere Strafen, noch mehr Entrechtung für alle, die nicht auf Zeitgeistlinie sind.

So treiben’s auch heute die Nachfolger der Goebbels und der Streicher. Gäbe es einen Negativpreis mit deren Namen für den widerlichsten Propagadajournalismus, die Hamburger Morgenpost würde ihn fraglos erhalten. Es geht um einen Anti-AfD-Artikel. Nein, falsch, es geht um einen Artikel gegen deren Wähler. Der beginnt so:

„Das ist weitgehend Konsens unter Deutschlands Demokraten: Bloß nicht mit der AfD! Deren Vertreter gelten landauf, landab als unseriös, gefährlich – oder beides. Da finden sich haufenweise Extremisten, Rassisten und Holocaust-Verhöhner – Gestalten, mit denen man wenig zu tun haben will. Aber die AfD-Wähler! Deren Sorgen müssen wir alle mitdenken, so erklären uns Politiker aller Parteien. Deren Ängste müssen wir in Gesetzesform gießen! Doch müssen wir das wirklich? Oder wäre es nicht höchste Zeit, AfD-Fans rechts stehen zu lassen und endlich wieder Politik für die Mehrheit zu machen?“

In dem agitatorischen Tonfall geht es weiter. Endlose Reihung von Hass-Metaphern, eine faschistische Hate-Speech-Maschine, die dem politischen Gegner keine menschlichen Attribute zugesteht:

„Ein hämisches Lachen haben die für Menschen in Not. Hohn für menschliche Gefühle, Verachtung für alle Fakten. Sie müllen frei von Scham die Leserbrief-Spalten zu mit Lügen, Hetze und Panikmache – und fühlen sich durch die ganze mediale Aufmerksamkeit noch ermutigt, ihre kalte, dunkle Welt zum universellen Maßstab zu erklären.“

Klar, solchen Untermenschen darf man ruhig mal eins auf Birne hauen, stimmt’s? Es lebe die „Anti“-fa! Schlimmer noch: Oppositionspolitiker sind allesamt nicht mal mehr Tiere oder Pflanzen, sondern nur – Dampf:

„Entscheidend ist, dass wir diese Giftschwaden endlich wieder aus den Parlamenten rauskriegen.“

Für den Autor ist jede Kritik an Merkels Migrationspolitik automatisch Rassismus, das Resultat eines schlechten Charakters. Andere Kritikpunkte der Opposition erwähnt er gar nicht. Fundamentalkritik am System ist dem Hardcore-Untertanen in keiner Weise zugänglich. Was aber soll der Machthaber mit solchen Untermenschen tun? Der Hamburger Morgenpost-Faschist scheut den Vorschlag nicht: Man beginne mit der Entrechtung:

„In einer gerechten Welt müsste man AfD-Fans das Wahlrecht entziehen. So, wie man Kindern die Bauklötze wegnimmt, wenn sie randalieren: Kleiner, du kannst deine Ritterburg in vielen Formen und Farben bauen, mit Mauern, Graben und Toren oder offen mit heruntergelassener Zugbrücke. Aber wenn du alles immer nur zerstören willst, dann bist du raus.“

Und wann geht es weiter zur Lagerhaft und zur physischen Vernichtung? Es ist das Glück, nicht das Verdienst des Autors, dass die Zeiten des Völkischen Beobachters vorbei sind. Darin haben Charaktere wie er ebenso ihren Hass rausgelassen und nach 1945 dann die Unschuldigen gespielt. Da lässt sich nur entgegnen: Wehret den Anfängen!

65 Kommentare

  1. So eine Missgestalt soll mir mal über den Weg laufen und solche Forderungen stellen, dann klatscht es, aber kein Beifall. Mir schreibt niemand vor, was ich zu denken, zu tun oder zu lassen habe.

  2. Leute,jetzt erst Recht. Lassen wir uns doch von diesem Systhem nicht verbieten wen wir zu wälen haben. Jetzt erst Recht. ES LEBE DIE AfD

    • hat das System gefickt eingeschädelt, oder nicht.
      Das System muss weg, damit verschwindet der
      ganze Kloaken Morast, einer Politik gegen das Volk.
      Jetzt erst recht sagen dann die Wendehälse am Ruder
      die als CDU Placebo sich hier AfD nennen.
      Dann erst Recht, wird das Volk verheizt!
      Es lebe des Schlafmichels Untergang im AfD Fieber,
      was bedeutet, BRD weiter so! Können es wirklich
      nur vier Kommentatoren sehen?

  3. Die Linken die immer Demokratie schreien wissen aber nicht einmal ansatzweise was Demokratie ist. Sie glauben ihre linken, kommunistisch abstrusen geisteskranken und zionistischen Geisteskrankheiten wären das Ziel. Die Demokratie existiert überhaupt nicht, wir leben in einer Diktatur. Wir haben keine Meinungsfreiheit, keine Redefreiheit, wir haben keine unabhängige Presse und Medien. Es gibt viel „verbotene “ Bücher die man nur über Umwege erhält. Eine Wahrheit z. B. über die NS – Zeit gibt es nicht, nur einseitige Lügen und Geschichtsklitterung von gekauften „Historikern“, darunter viele geisteskranke „Prominente“.

  4. Wir haben alle mit Schuld daran, dass solch menschenverachtender Abschaum wieder frei propagandieren kann. Wir haben jahrzehntelang nicht aufgepasst!

    Jetzt ernten wir nur das, was wir selbst an Unheil gesät haben.
    Und solange wir – oder einfach zuviele – trotz aller bitteren Erfahrung aus zwei Diktaturen, wieder und immer noch so dumm sind, der künstlich installierten Kreuzchengläubigkeit zu huldigen und darauf hoffen, dass Kreuzchen, rosa Worte und Stuhlkreise die dritte Diktatur in Folge – diesmal uns zerstörend, gegen uns gewalttätig, entrechtend, ausbeutend und versklavend – auch nur annähernd pieksen zu können, so lange haben wir/jene BRiD-Dummschafe,den Untergang mehr als verdient.

  5. Was für ein widerlicher, linksextremer Schmierfink! Pfui Deibel, vor so einem Typ kann man nur auskotzen! Die 6 Millionen Afd-Wähler müssten dem mal zeigen, wo die Harke hängt, wenn der am Pranger im Hamburgs Zentrum gefesselt ist…

    • Werde zu den Wahl- und Lügen Veranstaltungen der etablierten Parteien nur mit einem Kantholz oder Schlagring gehen! Soll ja nach Gebrauch wie von Geisterhand verschwinden!

  6. Das dritte Reich wiederholt sich, mit den gleichen Strippenziehern.
    Die NSDAP war auch nie rechts, sondern extrem links (der Name NationalSOZIALISTEN sagt es ja schon aus).
    Die waren so links, daß die damalige SPD KPD etc. schon so weit „rechts“ waren, daß sie beseitigt werden mussten, genau wie heute die AfD.

    Trump soll Mutti neulich einen Friedensvertrag angeboten haben, genau wie Putin einige Zeit zuvor.
    Wurde von Mutti natürlich abgelehnt.
    In dem Moment könnte D ja zu einem souveränen Staat werden – und das geht natürlicjh gar nicht. Da hätte das Volk ja wieder etwas zu sagen, welch eine schreckliche Vorstellung für die „Elite“.

    • Tigerfreund gut geschrieben, das mit dem Trump und unserer Volksvernichterin wuste ich noch gar nicht, da sieht man wie Lügenpresse arbeitet,ja nichts unter dem Volk bringen was uns stark machen könnte.Verrecken ,ja elendig soll diese jüdische Trulle bald.Wenn nicht dann müssen wir eben nachhelfen.

    • Nun, Sie haben immer noch nicht kapiert, daß der „Sozialismus“ wie auch der Begriff Begriff „Demokratie“ und andere, jeweils verschieden ausgelegt werden kann. Man sieht es ja an der „Deutschen „“DEMOKRATISCHEN““ Republik“, die ja auch nicht wirklich demokratisch war. Die NSDAP hat den Begriff „Sozialismus“ eben anders formuliert als die Kommunisten. Deshalb haben sich SA und Rotfront ja auf den Straßen geprügelt.Und wenn Sie mal googlen „Harzburger Front“ werden Sie feststellen, daß ein Herr Hugenberg sicherlich mit keiner „linken“ oder gar „linksradikalen“
      Partei koaliert hätte.

      • Guter Denkansatz, wir sollten uns mal langsam von dieser links/rechts-Denke verabschieden. Sozialismus ist, egal ob nationalistisch oder nicht, in seinem entscheidenden Wesenskern, die Bevormundung des Volkes durch ein autoritäres Staatsgebilde. Ziel ist die Uniformierung und Kontrolle der jeweiligen Staats-Völker (oder auch nur noch der jeweiligen Bevölkerungen) So gesehen, sind wir hier schon wieder mittendrin im nächsten sozialistischen Experiment auf deutschem Boden.

    • Tigerfreund,
      Was das dritte Reich betreffen tut: KPD und SPD wollten eigentlich eher das Privateigentum abschaffen und Zwangskollektivierung der Landwirtschaft getreu nach dem sowjetischen Vorbild
      betreiben!
      Was die Mutti betreffen tut, die für Deutschland keinen Friedensvertrag weder von D. Trump noch von
      W. Putin annehmen will, ist zwar schlimm genug, muss aber nicht heissen, dass die Hoffnung auf ein
      souveränes Deutschland aufgegeben werden soll, denn die umliegenden Nachbarländer von Deutschland machen es vor wie eine restriktive Einwanderungspolitik aussehen tut, wenn nur gewollt wird, dass sich etwas ändern tut auch wenn imperialistische Kreise sich dagegen stemmen tun!

  7. Wer noch wählen geht, hat wirklich nichts begriffen. Oder glaubt hier jemand das die Politik es gut mit uns meint!😂😂😂
    Es dürfte nicht Wahl sondern Legitimation heißen!!!

    • Hier mal ein schönes Beispiel.Wenn uns irgendetwas nicht passt ,nun, dann machen wir uns unsere Gesetzte selber.Scheixx auf BVerfG.Hahahaha freiheitlich demokratischer Rechtsstaat.Was für ne Lachnummer.

      Das BVerfG hatte bereits einmal das damals gültige Wahlgesetz für ungültig erklärt, nicht aber den Bundestag oder die Bundesregierung. Man hat dem Gesetzgeber eine Frist eingeräumt um das Wahlgesetz zu ändern. Das hat die Regierung auch gemacht, aber dagegen hatte man dann wieder vor dem BVerfG geklagt. Mit der Entscheidung vom 25.7.2012 hat dann das BVerfG auch dieses neue Wahlgesetz wieder gekippt. Die Bundesregierung und der Bundestag waren nun gezwungen erneut das Wahlgesetz zu ändern. Das neueste Wahlgesetz stammt vom 18.6.2013. Dieses Gesetz wurde von allen großen Parteien gemeinsam entwickelt und beschlossen, und deshalb hat bisher auch niemand gegen das Wahlgesetz aus 2013 geklagt, und das BVerfG konnte das neue Wahlgesetz daher auch nicht prüfen, und schon gar nicht für ungültig erklären. Das Wahlgesetz 2013 ist damit das aktuell gültige Wahlgesetz, und alle anderen Behauptungen bezüglich einer angeblichen Ungültigkeit sind schlichtweg falsch.

      • Da keine legitimierte Regierung vorhanden ist, kann auch kein Wahlgesetz verabschiedet werden. Seit Beginn der Besatzung, bei dem nur von den Alliierten eingesetzte Bundesratsvorsitzende ausgewählt wurden, ist keine Regierung je gewählt worden. Alles ist auf Betrug aufgebaut. Es mag gültig sein, aber nicht rechtsgültig, dass ist ein großer Unterschied.

        • @Heimdall, „einer kam durch“
          Darum frag ich mich was die hier alle
          bei AN rum schreiben, wenn längst
          geklärt ist, dass die AfD Teil des BRD
          System ist. Wie kann hier jemand
          sein Stockholmsyndrom so borniert
          aus posten, in dem nach derart
          umfangreichen Kommentatoren
          jetzt der Groschen fallen muss,
          diese Firma BRD zu beseitigen,
          um den Weg für direkt gewählte
          Volksvertreter frei zu machen.
          Dass was hier seit 2013 Abläuft hat
          nichts mit einem souveränen
          demokratischen Staat zu tun.
          Es ist eine Diktatur als Genozid!

    • Prinzipiell richtig, aber, dann wählen nur die Dummen. Und die reichn völlig aus, für eine Legitimation. Dann doch lieber eine starke Opposition im Parlament, um auch dort durch Widerstand Einfluss nehmen zu können.
      Außerdem machen es Länder wie Ungarn, Italien oder auch Polen vor, wie effektiv Wahlen sein können, wenn man eine andere Politik haben will.

  8. Da sieht man mal wieder wohin wir gekommen sind.Es darf nicht sein ,was Fakt ist.Es reicht leider nur noch dazu diesen „freiheitliche“Pseudostaat zu finanzieren.Mehr nicht.Wir haben weder Presse,noch Meinungsfreiheit noch sind wir souverän ,noch haben wir sonst etwas zu melden:Unsere sogenannte Kanzlerin holt sich ihre Anweisungen von Rockefeller und Rothschild.Unsere sogenannten Volkvertreter vertreten nur noch sich selber und den schnöden Mamon.Denen geht s schon lange am Axxx vorbei was unten an der Basis kneift.Kriminalstatistiken werden geschönt und man erzählt uns wie schön es sich in unserem Land leben lässt.MIt den niedrigsten Renten ,höchsten Kosten auf Kraftstoff und Strom in Meropa.Für gewisse Kreise lässt es sicherlich hervorragend in Murkelshausen leben.Untermenschen ist ein schönes Beispiel.Alles das hatten wir schon einmal in Deutschland und wir sind auf dem besten Weg dort wieder hinzukommen.Es haben sich lediglich die Vorzeichen geändert.Fehlt nur noch, dass der Blockwart nicht zum Heraushängen zu Schwarz-weiss Rot ermahnt, sondern zu sozialistischem Rot mit Hammer und Zirkel.
    Und wenn man dann noch folgenden Liedtext auf die heute Zeit umdreht ,dann passt das alles wieder zusammen:
    Durch Grossberlin maschieren wir,für Angxx Mxxel kämpfen wir.Die braune Front schlagt sie entzwei,Antifa marschiert ,Achtung die Strasse frei…..
    Denk ich an Deutschland in der Nacht,dann bin ich um den Schlaf gebracht……………

  9. solche Menschen sind doch geistig jeder Realität fremd.
    schlimm ist nur, dass alle die mit der derzeitigen Regierungspolitik nicht konform sind, als rechtsgerichtete
    Nationalisten behandelt u. beschimpft werden.
    frage mich immer, haben diese Menschen überhaupt noch ein deutsches Nationalbewusstsein? dann sind
    sie in einer deutschen Regierung bzw. in deren gelenkten Medienpolitik fehl am Platz.
    keiner von den kritisch, zur derzeitigen Politik, eingestellten Bürgern, will eine nationalistische Diktatur.
    eine Globalisierung, vor allen im Wirtschaftlichen – u. Sozialbereich ist geschichtlich notwendig, hinsichtlich
    der Ressourcen und Teilung von Produktionszweigen, sowie deren Produkt-Verteilung.
    dadurch wird u. ist aber nicht die nationale Integrität in Frage zu stellen.
    wenn ich mir die EU anschaue, ein sinnlos, nutzloser, kostspieliger zusammengewürfelter Haufen.
    das ist “ Merkelsche Politik „, fern von realer, logischer Erkenntnis u. Vernunft.
    weil die CDU, SPD u. Grünen anscheinend “ Deutschland aufgegeben haben „, ist die Folge unvermeidlich,
    dass das deutsch Volk eine andere Regierungspolitik anstrebt, welches es durch die Wahl der AfD , in
    einer nationale vorrangigen Politik ermöglicht sieht.

  10. Journalisten-und Politiker-Mischpoke, die immer noch nicht erwachsenen ist, spielt weiterhin in der Sandkiste wie die unnennbare Frau und ihre Haß-Konsorten.
    Eine fürchterliche Angst hat sich derer bemächtigt. Daher forcieren sie alles, um ans Ziel ihrer Niedertracht zu gelangen.
    Es gelingt nicht. Die ewigen Gesetze der Natur lassen das nicht zu.
    Für diese unsäglich Blinden gilt: KLASSENZIEL VEFEHLT !

  11. Ist doch egal, weil die Wahlen sowiso laut BVG für ungültig erklärt wurden. Von wem werden wir eigendlich Regiert ? Von einer illegalen Partei.

  12. Übrigens, liebe schreibende Zunft: Vergangenheit mahnt doch, nicht wahr? Ging es nicht auch mit „Juden ist … verboten“ los?! Uns des Adolfs bezichtigen; wollt nicht gerade ihr ihn kopieren?

  13. DDR-Journalisten seien propagandaverseucht gewesen. Sicher waren sie es, und die im „III.“ auch. Aber jetzt seien sie doch so demokratisch und freiheitlich… Nein, sie sind Teil einer Propagandamaschine, die sich – freiwillig – unterordnen, um vor ihrem Chef zu katzbuckeln, um eine Gehaltserhöhung oder einen besseren Posten abzugreifen! Man denke an Brecht: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“.
    Wir Bürger hätten gewiss weit weniger Aversion, wenn hier liebenswerte arme bedauernswerte Menschen in zerlumpten Klamotten angekommen wären, demütig vor Freude, hier eingelassen worden zu sein. Es sind diese „Schutzsuchenden“, die sich ihre Sympathien selbst verscherzen.
    Wir brauchen ein deutsches Lindholm!! (Wo Dänemark die nichtabgeschobenen Schwerverbrecher konzentrieren will.) Ist nicht die Insel Riems noch frei, oder eine Hallig? Was sie dann dort machen, darf uns – pardon – DANN wirklich sch…egal sein.

  14. Einem nicht unerhebliche Anteil an Wählern und Mitgliedern einer demokratisch gewählten Partei das Wahlrecht zu entziehen ist gleichbedeutend für einen dann nötigen Bürgerkrieg.

  15. naja, wenn wir uns das gefallen lassen, dann denke ich mal, ist der größte teil der deutschen mit diesen faschismusdenken einverstanden. dieses geschmieren lesen doch sicher viele untertanen, schreien sie laut auf? NEIN! sie nehmen es zur kenntnis, nicken vielleicht mit dem kopf, fühlen sich nun noch sicherer, weil da so ein drecksch…… gedanken raus läßt, die auch ihre sind und andere sind damit nicht einverstanden, aber was solls, wird schon so schlimm nicht kommen. ja und, wenn doch kz`s, wir haben ja immer noch die ausrede, wenn alles wieder einmal zusammen bricht, „davon wußten wir aber nichts, das hat uns niemand gesagt“. kennen wir alles. ja, wehren wir den anfängen und misten wir das spinnennest aus.
    ein patriot

  16. Diese Forderung ist absolut plakativ. Bei näherer Betrachtung jedoch Grunddumm. Wie soll denn festgestellt werden wer AFD-Anhänger ist? Wer wird sich denn noch offiziell zur AFD bekennen? Sollen vielleicht alle AFD-Wahlzettel auf Herkunft gesichtet und die Entsprechenden Wähler ausgesondert werden. Oder sollen nur ganz einfach alle AFD-Stimmzettel ganz offiziell weg geschmissen werden? Soll die geheime Wahl ganz abgeschafft werden. Man kann es betrachten wire man will. Es ist grunddumm und kann lediglich der Provokation geschuldet sein. Sollte man sich nicht sogar eine derartige Vorgehensweise wünschen. Wie vielen Leuten würden schlagartig die Augen darüber geöffnet wie es um die Demokratie hier steht. Die wo mit weit geschlossenen Augen hier sitzen werden jedes Jahr mehr.

  17. „Politik muß sich an den Realitäten orientieren, und Träumer, die nur Ideale und keine Realitäten im Sinn hatten, die waren immer gut für die Absichten, aber die Taten mußten die Bürger ausbaden und das haben wir ja schon oft genug in der deutschen Geschichte erlebt“ Helmut Kohl

  18. wahlen änderten noch nie etwas zum besseren.diese ganzen privatvereine,die sich selbst=
    gefällig,aufgeblasen und wichtigtuerisch pareien nennen verbergen ihre nutzlosigkeit hinter
    angemaßter autorität.ein guter regent lehrt das volk sich selbst zu regieren sagte einst goethe.
    wer etwas gutes tun will posaunt das nicht groß heraus und macht dann das gegenteil.
    ich verweise auf das bvg urteil v.25.7.012 nach dem alle wahlen verfassungswidrig waren und
    sind!!!

  19. Wer dahinter steckt? Die Internationalsozialisten bzw. die Globalisierungsfaschisten, deren Ziel eine Neue Weltordnung ist, die schon Jahre darauf hin arbeiten, deren Vorhaben von der Finanzelite gesteuert ist, die sich die „Antifa“ kaufen , um mittels Gewalt und Einschüchterung ihren Plänen Ausdruck zu verleihen. Wenn es in Deutschland und anderen Ländern Bürgeraufstände und Chaos gibt, dann ist das von denen gesteuert, um so leichter können sie dann für „Frieden“ sorgen und ihre geplante NWO mit Mischvölkern durchsetzen. Natürlich unter ihrer Alleinherrschaft/Weltherrschaft. Das bedeutet weltweite Diktatur und Versklavung. Dieses wird sehr weit gelingen, aber kurz vor Vollendung greift unser aller Schöpfer ein und beendet diese Satansherrschaft auf der Erde. Dann werden diese „Unmenschen“ für die Ewigkeit zersetzt und es entsteht ein wahres Friedensreich.

    • „…..aber kurz vor Vollendung greift unser aller Schöpfer ein und beendet diese Satansherrschaft auf der Erde.“

      Sinngemäß war das auch vor dem ersten und zweiten WK zu lesen. Die satanischen Zionisten herrschen aber noch immer über die Erde. Vielleicht hat der Schöpfer ja der Menschheit die Aufgabe gestellt, sich selbst zu befreien. Daraus wird natürlich nichts, wenn man auf das Erscheinen Jesu, Mohammed oder Gott höchstpersönlich wartet.

  20. Man sollte diese linksgrün versifften Hosenscheißer verklagen! Was machen die für unser Land? NICHTS!!!! Ganz im Gegenteil, sie hassen unser Land, sie hassen die deutschen, sie hassen sich selbst! Arbeiten sollten sie mal gehen und nicht noch von unseren Steuergeldern finanziert werden!

      • Reichsdeutscher,
        Richtig geschrieben! Was dazu gewisse Schreiberlinge so von sich geben was diese Zeit betreffen tut, ist einfach zum Kopfschütteln. Was die Bücher der alliierten Siegermächte nach 1945 (!) betreffen tut; so kann nur gesagt sein,
        dass diese an Falschheit nicht zu überbieten sind und nach der Lektüre von
        „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ von Gerhard Menhuin-ein sicher unverdächtiger Zeuge- werden Sie selber wissen, dass Gehirnwäsche ein gängiges Terrormittel ist um uns zu einschüchtern und verhindert werden soll dass wir wieder eine volksbezogene Politik betreiben.

  21. Nicht aufregen, das ist ganz normales Verhalten dieser Schreiberlinge vor deren Untergang, welchen sie kommen sehen, denn nicht mehr lange, dann sind unsere Leute mit gelben Westen unterwegs, in ganz Deutschland und es werden viele sein. Kein Wort von der übergreifenden Brutalität des linken Gewaltunrats. Diese Möchtegern-Journalisten machen genau das in Perfektion, was sie den anderen als verwerfliche Propaganda vorwerfen, sie lügen, hetzen und bevormunden. Das sind bei Leibe keine Journalisten, das sind linke, hirngewaschene Schmierfinken die zu linker Gewalt gegen das eigen Volk aufrufen.

  22. Die diabetische Gabi aus Hannover dröhnte laut durch die Gegend “ Wir können mit anders Denkenden umgehen „, zeigt dem geneigten Wähler allerdings nicht nur den Stinkie, sondern bezeichnet Bürger mit Fragen als Pöbel. Und Menschen, die nicht der Obrigkeit gehorchen, sondern das haarige Teil am oberen Ende auch zum ( Nach- ) Denken benutzen, werden quasi entmündigt und die “ Anders-Wähler “ kriegen dann ihre Fahrkarte ins Nirvana . Das ist “ Demokratie “ in Reinkultur . Na endlich ist die Katze aus dem Sack !!

  23. Ich würde so Sprüche nicht überbewerten, zumal die nicht zum Tragen kommen können. So Sprüche sollten aber Anlass sein, sehr geballt die AFD zu wählen.

    Wenn also konkret derlei Zeugs geäußert wurde, so muss die AFD schon im Eigeninteresse gegen die Verbreiter derlei Ideen vorgehen. Anwälte haben die ja nun auch.

    • Schade, dass viele Leute immernoch nicht verstanden haben, wie das System funktioniert.
      Zur Erinnerung: Die Grünen wurden vom System gegründet um die Nicht-Nur-Geldgeilen sondern Umweltbesussten Leute, die die Bunte Liste wählten, in einer eigenen, kontrollierten Partei aufzufangen. Die Politik, die seit einigen Jahren durchgeführt wird, wurde bereits viel früher geplant. Dass diese Politik zu einem Massenprotest führen würde, war unseren Politik-Verrätern natürlich schon vorher klar. Also gründete man eine Partei um diese Massen in eine kontrollierte Bahn zu lenken. Diese Partei ist die AFD. Unglaublich, wie dumm selbst die sogenannten Erwachten agieren, von denen etliche nicht wirklich kapiert haben, wie pervers die Politikspieler tatsächlich sind. Was ist aus parteilicher Sicht unbedingt zu vermeiden? Dass sich das Volk zusammenschließt und geschlossen einer selbst gegründeten Partei beitritt um die Regierungsgewalt in die eigene Hände zu bekommen. Dies würde das Aus für die volksverräterischen Parteien bedeuten und zu vielen langjährigen Freiheitsstrafen unter den Systemlingen in Politik, Justiz und Massenmedien führen. Selber denken statt nachplappern.

      • @Werner Cybermann
        Dann bitte endlich diese marode BRD Matrix
        verlassen. Dass in dem System gar nichts mehr
        ist, wie es beworben wird, haben auch hier alle
        zur Genüge durchgekaut! Hier sind paar Leute
        welche Ihre Thesen bestätigen, aber auch den
        nächsten Schritt, beim Namen nennen. Den ich
        gerne nachplapper: Volksaufstand wie er sich
        gehört, Sezession, um so was wie gute
        deutsche Ordnung vielleicht von Bismarck, in
        einen Volkshof kopieren. Deren Vertreter aus-
        schießlich deutscher Vorfahren sind. Bedeutet
        für über 70% der BRD Insassen, etwas Geduld
        und unendliches Verständnis, dass Veränderung
        in Richtung zulängliche Staatsführung, nun mal
        deutsche Angelegenheit ist. Zu viele Perso Inhaber,
        geben mir mit ihrem bislang an den Tag gelegtem
        verhalten Recht. Es führte uns dahin, wo wir jetzt
        stehen. Von den infiltrierten drei Affen, bis in die
        Verwaltungen. Ob Jude oder Muslime, erst einmal die
        Füße still halten. Um dass wir in einer Staatsordnung
        nach erholtem Sozialsystem, auch wieder echten
        Nachbarn anderer Kulturen, eine Perspektive auf
        Augenhöhe gewähren können. In einem Land
        dessen Regeln ich einhalte, habe ich nichts zu
        befürchten! Bestes Beispiel diese „Grüne“
        Afghanin die sich die Bombardierung
        Deutschlands wünscht! Da ist natürlich
        Hopfen und Malz verloren, die Familie geht packen!

      • Hans Meier,
        Sicher haben Sie recht, wenn sie vom „maroden BRD Matrix“sprechen! Aber
        vielleicht auch einen Blick werfen auf die umliegenden Nachbarländer von
        Deutschland und Sie werden bemerken, dass in denen eine restriktivere Ein-
        wanderungspolitik betrieben wird und genau dieses Beispiel sollte Ihnen Mut
        machen auch innerhalb Ihres Freundeskreis für eine alternative Politik zu
        wirken…

        • bedaure aufrichtig Herbert Huber, aber ich
          bin über sechzig, und hatte in Geschichte
          gute Lehrer, die uns damals forderten.
          Dann Überlieferungen der Vorfahren,
          was ich gepaart mit dem was wir alle,
          Herbert, seit 15 Jahren erlebt haben,
          nicht ignorieren kann. Wer so naiv ist
          anzunehmen, das dieses System BRD
          nur eine handbreit vom erlangten Kurs
          der endgültigen Vernichtung Deutschlands
          abweicht, „täte“ 😉 gut daran sich das Ruhrgebiet,
          Berlin usw. einmal anzusehen. Wir sind
          doch eigentlich schon Geschichte! Wenn
          die polit. Kloaken-Republik, so weiter
          bestehen bleibt, ist es aus mit uns Deutschen!
          Das mag von der Schweiz aus, noch nicht
          so zu erkennen sein. Aber es gibt keine
          Alternative im System der BRD, ich schwöre!
          Schade dass Sie Herbert, mit dem Hinweis
          direkter Kandidaten Wahlen, nichts anfangen
          können. Weder Merkel noch Steinmeier,
          oder Minister, sind vom Volk gewählt!

  24. Jemanden das Wahlrecht zu entziehen ist schon mal ein unding, denn wenn man das machen würde, würde es bald gar keine Wähler mehr geben. Das war 1933 genauso. Wahlrechts gabs erst nicht und politiker wurden des amtes enthoben. Okay ich mag die art und weise der AfD auch nicht, aber in einigen Punkten mögen sie vielleicht recht haben. Gerade was die Migration angeht. Im Grunde müsste man die gesamte deutsche Regierung austauschen, um wieder vernünftig zu regieren. Des weiteren müssten folgende sachen beschlossen werden: Austritt aus der EU und die Scheinmigranten zurück schicken und nicht mehr reinlassen, besonders die schweren fälle die hier in deutschland gemordet und vergewaltigt haben ohne dafür belangt zu werden. Des weiteren müssten die Grenzen dicht gemacht werden…..

    • Wohl wahr aber solange die Gesetzesbrecherin Bundeskanzlerin ist wird sich an dem Hochverrat am Volk nichts aber auch garnichts ändern!
      Erinnert sehr stark an die 30iger Jahre!!!!!

      • na wohl ehr an Kriegsende 1918, aus deren
        Konsequenz die halbe Volkswut 1933 in die
        Arme der „Alternative“ lief, oder?
        Die Gelehrten der Nachwelt, sind sich alle einig
        dass 1914 der Vater aller verheerenden Kriege
        war. Mittler weile kommt zu Tage dass
        von Ribbentrop sich außenpolitisch krumm-
        gebogen hat, um den Folgekrieg zu vermeiden.
        Also bitte, der Hochverrat war das Ausrufen der
        Republik 1918 und das feiern 2018. Hundert
        Jahre Genozid in kleinen Häppchen. Und weg
        ist der Germane. Zumindest von den meisten
        Arbeitsplätzen, und den Vorstands Pöstchen! 😉

  25. Wer steckt hinter dieser Altpapierzeitung? Haupteigentümer die SPD? Die CDU? Grüne? Eine Prise LINKE?
    Zeitungen war es bestimmt politische Sachverhalte neutral zu vermitteln. Nicht Werbung für die politische Exekution zu verbreiten.
    Gebe es bei den Medienunternehmen mehrheitlich intelligente Reportagen, wäre ihnen z. B. aufgefallen, daß der Zwang zur NKF (neues kommunales Finanz“management“) zum 01.01.2008 der Grundstein zur Privatisierung war. Ganz im Interesse der im Untergrund agierenden Besatzermächte, denen es prima gelang, die Regierungsstellen zu infiltrieren / unterwandern.
    PS: Ich spiele Zahlenlotto und wenn ein Sechser mal kommt, bin ich aus der BRD weg, weil es hier nicht möglich ist, die Mitmenschen geistig anzuschieben.
    Annette

    • @Annette, bitte holen Sie sich für das Lottogeld lieber nen Kaffee.
      Die Länder streichen selbst Ihren Lotto Euro ein, und geben es
      Schwager Hinrich, ich schwöre! Nein anders, kenne Sie einen
      Lottomillionär persönlich?!? Sehen Sie, geht doch wieder gell?

      Das NKF zerbröselt genauso durch Vetternwirtschaft wie die Bahn.
      Nichts ist noch imstande wirtschaftlich zu arbeiten. Als die Bahn
      noch vom Bund betrieben wurde, war es klar dass immer
      reingeblasen werden musste. Aber die Züge kamen am Ziel an,
      und die Bediensteten konnten von dem Geld leben! Heute
      ist sie privat, und frisst das fünffache an Staatszuschüssen,
      gegenüber früher, und beschäftigt Mindestlohn Arbeiter.

      • Lotto: Der Zentralrechner hat fünf Minuten
        nach Abgabeschluss, die Zahlenkombination,
        die keiner getippt hat, und dass sind dann die
        sechs Richtigen!

  26. Lange kann es angesichts solcher Äußerungen ja nicht mehr dauern bis auch endlich mal jeder kapiert hat das dieses System aber auch rein gar nichts mehr mit Demokratie zu tun hat.

    • Und ich werde mir niemals von irgendwem vorschreiben lassen wen ich zu mögen habe und wen nicht und rechts bin ich deswegen schonmal gar nicht. Ich bin Realist.

    • Heinz-Peter Voigt,
      Wie Du meinst „trotzdem wird die AfD(oder gerade deswegen) weiter erstarken“; die parteiinternen
      Quereleien gerade wegen dem Verfassungsschutz und sein Wirken, so dass die Junge Alternative und
      der rechte Flügel an Parteiveranstaltungen gemassgeregelt werden zusammen mit unliebsam gewordenen Parteiaktivisten, zeigt eigentlich nur das wahre Gesicht des herrschenden Parteiensystem! Nicht das Trennende sondern das Gemeinsame müsste hervorgehoben sein und
      nicht die Angst und/oder Panik vor dem Verfassungsterror!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein