Die finnische Polizei hat am vergangenen Samstag in Helsinki eine Gang von perversen Kinderschändern zur Strecke gebracht. Wenig verwunderlich handelt es sich bei den Tätern allesamt um sogenannte Asylbewerber. Über den Vorfall zeigte sich die Regierung von Ministerpräsident Juha Sipilä zutiefst schockiert, findet aber klare Worte.

von Ernst Fleischmann

Das Ausmaß der aufgedeckten Sexualverbrechen in Finnland ist erschreckend. Von der Hauptstadt Helsinki bis ins im Norden gelegene Oulu war in den vergangenen Monaten eine Bande von Kinderschändern aktiv. Die Kriminellen betätigten sich auf besonders skrupellose Art und Weise im Menschenhandel und missbrauchten zahlreiche Minderjährige. Es soll einer der größten Fälle von organsierter Pädokriminalität der letzten Jahre sein.

Drei der Täter sind nun am Wochenende verhaftet worden, als die Polizei in Helsinki zugeschlagen hatte. Was kaum verwundert: Bei den festgenommenen Kinderschändern handelt es ausnahmslos um sogenannte Asylbewerber. Diese hatten insbesondere in den vergangenen zwei Monaten immer wieder Kinder vergewaltigt. Dabei organisierten sich die „Flüchtlinge“ nahezu generalstabsmäßig und bauten ein regelrechtes Vergewaltigungs-Netzwerk auf.

Bei ihren abscheulichen Taten gingen die Migranten außerordentlich perfide vor. Zunächst näherten sie sich ihren späteren Opfern auf unverfängliche Weise über soziale Netzwerke. Nach der Kontaktaufnahme und der Intensivierung desselben verabredeten sich die Zuwanderer mit den Minderjährigen, um sie bei diesen Treffen brutal zu vergewaltigen.

Während die Polizei sich mit Mutmaßungen, nach denen ähnlich gelagerte Missbrauchsfälle im nordfinnischen Oulu ebenfalls auf das Konto des migrantischen Kinderschänder-Rings gehen sollen, bisher zurückhält, sehen Insider deutliche Parallelen. Die dortigen Opfer waren beispielsweise allesamt Mädchen, die zum Zeitpunkt ihrer Schändung jünger als 15 Jahre waren. Die Ermittler gehen von einem Täterkreis von bis zu 10 Personen aus, was zur Vermutung von Experten passt, wonach das professionelle Netzwerk der pädophilen Einwanderer sich über halb Finnland erstreckt haben soll.

Die Behörden in Helsinki ermitteln gegenwärtig auch in einem weiteren Fall, bei dem ein Kind sexuell belästigt worden war. Ein 20-jähriger Mann wurde festgenommen, dem schwere Vergewaltigung und schwerer sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen wird. Ein Tatverdächtiger, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dem bereits erwähnten Pädophilen-Ring zugeordnet werden kann, hatte sich zunächst in die BRD abgesetzt, um der Strafverfolgung zu entgehen. Der 26-jährige Iraker wurde jedoch Anfang Januar in Saarbrücken aufgespürt und dingfest gemacht.

Ministerpräsident Juha Sipilä meldete sich via Twitter zu den grausamen Vorfällen zu Wort. „Die Taten schockieren uns alle“, teilte er mit. Weiterhin kündigte er an, dass die Regierung sich in dieser Woche treffen werde, um sich zu den Vorfällen zu beraten. Sipilä verwies auch darauf, dass das Ziel des Asylsystems darin bestünde, Menschen in Gefahr zu helfen, und nicht darin, Kriminelle zu schützen, wie es ganz offensichtlich etwa in der Bundesrepublik Deutschland der Fall zu sein scheint.

Auch der finnische Präsident Sauli Niinistö bezog Stellung zu den migrantischen Vergewaltigungsorgien. Er zeigte sich fassungslos über das Ausmaß der Kriminalität. Sowohl die Anzahl der Opfer als auch die der Täter schockierten ihn zutiefst. Er bezeichnete es als nicht hinnehmbar, dass Asylsuchende oder jene, denen bereits Asyl gewährt wurde, ein Szenario der Bedrohung schafften und derartige Straftaten verübten. In die gleiche Kerbe schlug auch Innenminister Kai Mykkänen, der forderte, Doppelstaatsbürgern die finnische Staatsbürgerschaft wieder abzuerkennen, wenn sie derartiger Verbrechen für schuldig befunden werden.

anonymousnews.ru kann nur mit Deiner Hilfe überleben!
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns bitte mit einer Spende:


10 EUR 25 EUR 50 EUR 75 EUR

45 Kommentare

  1. Ja, ich denke, die Finnen haben das weitaus besser im Griff als unsere linksgrün versifften. Ich hoffe, dort gibt es auch Richter, die Urteile im Namen des finnischen Volkes sprechen können. Aberkennung der finnischen Staatsbürgerschaft, falls welche der Kriminellen diese haben, und Ausweisung nach Verbüßung der Strafe sollten selbstverständlich sein. Bei einem gleichgelagerten Fall in Deutschland sähen die Verlautbarungen der Politiker garantiert anders aus!

  2. läuft überall über die NGOs in Europa, der Kinderhandel wie der Ex-Griechische Aussenminister outete. Diplomaten erneut aktiv

    Nikos Kotzias, hat als Aussenminister 93 Diplomaten verhaften lassen, rund um NGOs, Kinder und Organ Handel

  3. Merkel hat dieses Ungeziefer reingelassen und die kommen jeden Tag mit Familiennachzügen weiter ins Land.
    Wie sollen wir diese zurück gebliebenen, im Mittelalter verhaftet gebliebenen wieder aus dem Land bekommen?
    Ich wusste gar nicht , dass sich in Finnland dieser Abschaum der Menschheit auch als Asylanten aufhält und dort ebenfalls die doppelte Staatsbürgerschaft als Zuckerl noch oben drauf erhält.
    Was ist Europa ein humaner, naiver, dummer Kontinent.
    Es lässt es zu ,dass dieser Abschaum der Menschheit die Kinder im eigenen Land vergewaltigt.

    • Ich denke, in Finnland und wohl auch in Norwegen und Dänemark sind es weitaus nicht soviele wie in Schweden, wo auch – ähnlich wie in Deutschland – ein Großteil der Bevölkerung besoffen ist von dem Zusammenleben mit solchen Steinzeit-Subhumanoiden.

    • Sahia – Aus dem Mittelalter ? die kommen aus der frühen Steinzeit und passen gut zu unseren linken Politverbrechern/innen

  4. Wenn ich schon die verblödeten Politiker Kommentare hör, wird mir richtig schlecht. Sie haben doch für diese Zustände gesorgt und zwar wissentlich und heute wird darüber lamentiert. Mehr Heuchelei geht doch gar nicht. Der Bevölkerung wird dann immer mit den Russen gedroht! Auch in Finnland müssen die Politiker in den Knast!

  5. Einfach wie Sondermüll behandeln und endgültig entsorgen! denn Menschen wie Du und ich machen sowas nicht! Meine Erziehung sah das nicht vor, bei uns wurde Respekt gelehrt!

  6. Solche Bestien gehören an Ort und Stelle erschossen ohne lange teure Prozesse und Verhandlungen zu führen

    • ganz genau Champ111, denn durch diese grünen Parasiten ist ja alles erst so weit gekommen und die haben unsere ganze Amtsstruktur unterwandert und sich im Bundestag eingeschlichen,angefangen hat der pädophile jüdische Turnschuh Minister,an diesem Fall erkennt man die Machenschaften der Links-Grünen Reg.

  7. das dürfte doch weder verwundern noch schockieren, denn wir alle wissen doch aus welchem kulturkreis diese primitiven kommen. sie werden doch mit kußhand aufgenommen, es wird dem steuerzahler das geld geraubt, um es diesen kulturfremden primitiven zur verfügung zu stellen und die danken es mit kinderschändung, mord und vergewaltigung. wann wachen wir endlich auf, den der tod kommt aus dem morgenland. danke merkel, ich hoffe gott wird es dir vertelten, du unwesen.

    • Jakari. Eins weiss ich, ihr habt es der DEUTSCHEN BUNDESKANZLERIN zu verdanken, denn in ihrer geistigen
      Umnachtung hat sie 2015 die Grenzen fuer diesen Abschaum geoeffnet und sie will die Grenzen weiterhin offen lassen. Sie weiss warum sie den Migrations-Pack unterschrieben hat, denn sie hat mitgeholfen in zu bearbeiten.

    • Sexuell Perverse sind unheilbar. Das war die Aussage eines Psychiaters, zu der er nach über einem Vierteljahrhundert Praxis in der Begutachtung dieser Tätergruppe kommen musste.

  8. Solange es in unserem Land, ja selbst in anderen europäischen Ländern, immer noch diese Vollidioten an Gutmenschen und Asylromantikern gibt, wird sich in der jetzigen Flüchtlingspolitik nichts ändern!
    Diese selten dämlichen Realitätsverweigerer könnten sogar Zeuge einer Vergewaltigung sein, oder von einem Mord und Totschlag! Brutalst in die Tat umgesetzt, von einem oder gleich mehreren Afghanen, Syrern, Irakern, Pakistani, Nafri oder Schwarzafrikaner.
    Natürlich wären diese: „Wir schaffen das“ Theoretiker für den Moment entrüstet. Würden sich aber zeitgleich gegen einen Pauschalverdacht aussprechen, und vor einer Verallgemeinerung warnen. Noch bevor sie diese abscheuliche Gräueltat zu relativieren versuchen. Frei nach dem Motto: wir dürfen nicht alle männlichen Flüchtlinge/Asylbewerber über einen Kamm scheren. Und genauso denken und reden diese Menschen nach wie vor! Trotz der extrem hohen Anzahl an Straftaten! Überwiegend begangen von männlichen Flüchtlingen. Und das, seit etwas mehr als 5 Jahren! Ein deutlich schmales Zeitfenster für derart viele Delikte à la Couleur, nicht wahr?! Suche den Fehler!

  9. …man sollte das Problem an der Wurzel packen, anstelle endlos Symptome zu bekämpfen – diese Welt / das System wird sich nicht zum besseren ändern, solange die Freimaurer nicht entmachtet und enteignet sind ( persönliche Meinung )!…

    • haargenau den Nagel auf dem Kopf getroffen B.Wohlgemuth.Das ist das einzige mittel denn diese blase hat soviel Geld das sie jeden kaufen werden.aber wenn die Fahne mit dem Hakenkreuz wieder weht, werden diese abscheulichen Gestalten von Hakennasen wieder so schnell renne wie die Hasen,aber dieses mal nimmt sie keiner mehr auf,denn die Welt hat gelernt was für ein Ungeziefer die sind.

  10. Hoffen wir als Demokraten , das bald der Zeitpunkt kommt , das die hohen Beamten von UNO und den Vasallen Ländern und deren verantwortlichen Helfer auf die Anklagebank kommen…….willkommen
    Neue Welt der Gender , der Verbrecher ,
    der Mörder und Vergewaltigen !

  11. Europa, d.h. wir Europäer sind längst von unseren zumeist linken Regierungen verkauft. Die Förderung des Verbrechens durch Ausländische Bestien ist gewollt. Das Volk soll nach „Entnazifizierung“ komplett demoralisiert werden dazu fördert man das Verbrechen. Dass nicht einmal vor Kindern Halt gemacht wird zeigt die abscheuliche Fratze dieser Pervertiertheit. Linke und Grüne sind auch dafür jede Abartigkeit zu unterstützen denn in ihren eigenen Reihen findet man genug Kinderschänder.

    • Christian Waschgler,
      Was Du schreiben tust, kann ich nicht nur nachvollziehen sondern auch zustimmen in allem! Nur die Hoffnung nicht aufgeben; das ist eben auch wichtig, denn die umliegenden Nachbarländer zu Deutschland haben eine restriktivere Einwanderungspolitik und auch Gesetze wo solche „Goldstücke“ anders behandelt werden!

      • Herbert Fischer — Die Nachbarländer von Deutschland haben teilweise eine restriktivere Einwanderungspolitik, sie werden aber regelrecht erpresst von den allmächtigen „Gutmenschen“ die den Untergang Europas wollen. Gott sei Dank finden aber immer mehr Länder wieder zur Realität zurück. Wer heutzutage arbeitet wird vom Staat bis aufs Blut ausgesaugt und die linken Landesverräter machen sich ein schönes Leben mit dem Geld das andere verdient haben. Ich hoffe nur dass dieses linke System endlich zusammenbricht und wir die Linken davonjagen. Merkel hat sich angeblich schon in Paraguay ein Anwesen um 1,4 Mio € gekauft – als Exil. Paraguay liefert bekanntlich keine Polit – und Kriegsverbrecher aus.

      • Herbert Huber – Leider ist es so dass die Politiker der Länder die eine restriktivere Gangart gegen das eingewanderte Verbrechen (u.a. Italien unter Innenminister Salvini) als Rassisten bezeichnet werden und vom linken Mob verfolgt werden. NOCH hat dieses linke Pack die Oberhand und die linken Medien auf seiner Seite aber langsam ändert sich die Volksmeinung aufgrund der überbordende Kosten, Unverschämtheiten und begangenen Verbrechen dieser Bestien

  12. Pienatz gegenüber den Anhängern der anderen Seite dieser bodenlos bösartigen Genitalschnippler- und Kinderficker-Medaille, die von jeder Strafverfolgung freigestellt sind, weil mit ihnen jede Institution durchseucht ist:

    „Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.“ (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)

  13. Es finden sich bei uns ja keine Leute, die den „Asylbewerbern“ mal ein paar Teile dauerhaft entfernen. Das wäre die einzige Therapie, die wirklich nützt.

    • Schildmaid – Ein Witz: fragt ein Mann einen anderen wie macht man Eunuchen? Ganz einfach man nehme zwei Ziegelsteine und schlage sie zusammen. Sagt der eine: tut das nicht weh ? Nein sagt der andere du darfst nur nicht die Finger dazwischenhalten

  14. Hat jetzt zwar nichts mit dem grausamen Verbrechen zu tun, aber die Aussagen der Finnen zeigen mal wieder, dass ganz Europa und die Welt über unseren Multikultiwahn lacht…

  15. In Deutschland würden die Täter jetzt allesamt therapiert werden würden eine Ausbildung auf staatskosten machen anschließend Hartz 4 bekommen und weitermachen wie vorher

      • maja1112 – Ein Arbeiter einer mir bekannten Firma die in E. Fertighäuser montiert erzählte mir folgendes: Die Fertighäuser einer bekannten Firma, ausgestattet mit modernsten Möbeln und Elektrogeräten wurden den „Asylanten“ übergeben. Nach einem Monat hatten sie sämtliche Möbel und Elektrogeräte herausgerissen und verkauft. Teilweise sogar die Fliesen von den Wänden gerissen. Dann holten sie sich vom Sperrmüll alte Matratzen und beklagten sich anschliessend bei der Stadt dass man in so einem Saustall nicht leben kann (daheim hausten sie im Schweinestall). Jetzt habe ich gehört dass man diese Häuser (erbaut 2015 und 2016) abreißen will

    • Die beste Therapie wäre die Verbrecher in ein Arbeitslager zu stecken, etwa in ein Bergwerk. Denn Arbeit ist es was solche „Menschen“ am meisten fürchten und am Abend könnten sie sich dann gegenseitig vergewaltigen

      • Christian Waschgler,
        Deinem Beitrag vom 17.1.2019 kann ich nur beistimmen! Auch habe ich hier schon vor etlichen Tagen geschrieben, dass diese „Goldstücke“ in ein Straf-
        Arbeitslager mit verschärften Bedingungen und/oder Sonderbehandlung ge-
        hören; denn nur abschieben, so dass diese wieder luxuriös ohne Dokumente
        sich in Mitteleuropa hineinfleuchten lassen, das muss verhindert werden.

        • Herbert Huber – genau so ist es. In den meisten Städten haben die Asylanten auch den Drogenhandel (und alle anderen Verbrechensvarianten) in der Hand. Drogenverkauf gehört meiner Meinung nach wie Mord zu bestrafen, denn nichts anderes ist Drogenhandel, sogar schlimmer will es ein Tod auf Raten ist. Deutschland ist ein Paradies für Verbrecher. Sogar die Mafia ist bereits aus Italien abgezogen und hat sich in Deutschland angesiedelt, weil sie dort tun und lassen kann was sie will.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein