Das kommt davon, wenn man meint, man müsste ausländische Fachkräfte beim Militär anstellen. Wie jetzt bekannt wurde, beschäftigte die Bundeswehr offenbar jahrelang einen Afghanen, der bis zu seiner Festnahme am heutigen Tag, ungestört geheime Informationen sammelte und an den Iran weitergab. Der Spion agierte lange Zeit nicht nur unerkannt, sondern wohl auch direkt vor der Nase von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

von Roscoe Hollister

Die Bundeswehr steht vor einem der größten Spionageskandale ihrer Geschichte. Der Afghane Abdul-Hamid S. soll über Jahre hinweg hochsensible Informationen an den iranischen Geheimdienst MOIS weitergegeben haben. Die arabische Fachkraft hatte sich zu diesem Zweck in die Bundeswehr eingeschlichen und arbeitete dort als Sprachauswerter und landeskundlicher Berater.

Der Skandal ist eine Folge der völlig fehlgeleiteten Politik der Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen. Diese hatte bereits Ende 2017 ihre Pläne für eine Islamisierung der Bundeswehr öffentlich gemacht. Soldaten mit muslimischen Hintergrund seien für das Militär unverzichtbar, schwärmte die Ministerin seinerzeit über ihre migrantischen Schützlinge.

Welche Risiken die Beschäftigung von Ausländern in der eigenen Armee bergen, wurde nun durch den Fall Abdul-Hamid S. deutlich. „In seiner Tätigkeit bei der Bundeswehr hatte S. Zugang zu sensiblen Informationen, etwa zum Einsatz der Truppe in Afghanistan, womöglich aber auch zu anderen Gebieten von Interesse für deutsche Sicherheitsbehörden“, berichtet der Spiegel.

Der ausländische Spion wurde nunmehr im Rheinland wegen mutmaßlicher geheimdienstlicher Agententätigkeit in Gewahrsam genommen. Wie die Generalbundesanwaltschaft bestätigte, ist Abdul Hamid S. „dringend verdächtig, für einen ausländischen Geheimdienst tätig gewesen zu sein.“ Der Beschuldigte soll noch am heutigen Dienstag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden, der über eine Untersuchungshaft für S. entscheidet.

Die Tatsache, dass ein ausländischer Geheimdienst über Innenquellen im deutschen Sicherheitsapparat verfügt, ist hochbrisant. Nicht wenige Beobachter stellen sich deshalb die Frage, ob nun Köpfe rollen werden. Ursula von der Leyen hatte sich auch in der Vergangenheit nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. So wurde etwa Ende des vergangenen Jahres öffentlich, dass sie über zugeschusterte Beratungsverträge 200 Millionen Euro Steuergeld in die Firma ihres Sohnes verschob.

Bereits Anfang 2018 hatte die Bundesanwaltschaft eine Razzia in mehreren deutschen Bundesländern veranlasst. Dabei wurden Wohnungen und Geschäftsräume von zehn mutmaßlichen iranischen Agenten durchsucht. Basis für die Aktion waren Hinweise des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Die Verdächtigen sollen Mitglieder der sogenannten Quds-Einheit gewesen sein: einer Spezialeinheit der iranischen Revolutionsgarden. Sie stehen im Verdacht, Mordanschläge gegen Regimekritiker im westlichen Ausland zu organisieren. Festnahmen gab es damals allerdings nicht.

anonymousnews.ru kann nur mit Deiner Hilfe überleben!
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns bitte mit einer Spende:


10 EUR 25 EUR 50 EUR 75 EUR

29 Kommentare

  1. Wie kann man überhaupt eine Frau zur Verteidigungsministerin ernennen? Sie kann ja nicht einmal ein Gewehr von einem Besenstiel unterscheiden. Aber es wird schon in den linken „Plan“ passen, Deutschland soll vernichtet werden. Die Verteidigung ist nicht gesichert, die Waffen (Heer, Marine und Luftwaffe) nur teilweise einsatzfähig, Soldaten mit Migrationshintergrund die im Kriegsfalle sich auf die andere Seite schlagen und gegen Deutschland kämpfen, dazu noch Terroristen, Linke, Grüne und Landesverräter. Die Geisteskranken die noch immer an eine „Kriegsschuld“ am 1. und 2. Weltkrieg glauben sterben nicht aus, auch die zionistischen Hasstiraden nicht – zumindest so lange sich damit Milliarden verdienen lassen

  2. Auch eine ehemalige Assistenzärztin kann offensichtlich
    die Deutschen verarschen. Es müssen nicht zwingend
    wie üblich Versager ohne jegliche Berufsausbildung sein.
    Eine irre Ärztin als „Verteidigungsministerin“ eines Landes,
    in dem es bald nichts mehr zu verteidigen gibt. Hieße Flintenuschis
    Vater nicht Ernst Albrecht , wäre sie höchstens im Lager bei Aldi.

  3. Das ist sicher bloß einer von wer weiß nicht wievielen Spionen, Amis, Russen, Chinesen! In diesem von Weibern dominierten Staat und ein von einer unfähigen Frau geführtes Ressort werden noch andere U-Boote daliegen! Und was ist über die Lesbe Suder abgeflossen??

  4. es ist nicht der Erste Fall. Auch Albanische Dolmetscherinnen, Übersetzerinnen, der NATO und Bundeswehr, gaben POlizei Ermittlungen im Drogen Handel an Mafia Clans weiter, das man gegen die Person ermittelt

  5. Seht euch dieses geföhnte Frauenzimmer an, und so was lässt man auf Soldaten los. Keine Ahnung von nichts aber doch hat die Ferkel sie in die Bundeswehr berufen. Ist doch wohl lächerlich,seit dem dieses Flintenweib die Bundeswehr anführt lacht die Welt über uns. An dieser Stelle gehört ein gestandener Soldat, der weiß worum es geht.

  6. …von Amt zu Amt = Bäumchen wechsel dich, doch der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – ließ sich doch schon der Vater auf Steuerzahlerkosten die Autobahn vor die eigene Haustür bauen. Doch ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert, und so profitiert der Sohnemann bzw. die Familie auch weiter von politischen Ämtern, welche diese ganz spezielle Familie bekleidet und zu nutzen weiß ( das deutsche Pendant zu den Clintons ; ) – ein Schelm wer Böses dabei denkt ( persönliche Meinung… )…

  7. Ich bin 70J. und lebe in DE! Bis vor ca.15J. verfolge ich die Politik in unserem Land. Nicht immer war ich mit allen Maßnahmen einverstanden, konnte mich aber mit den Veränderungen anfreunden! Seit wir aber von der SED-Trine regiert werden, überlege ich auszuwandern! Wir sind ein Volk das immer wieder mit Altlasten konfrontiert werden und uns „schuldig“ fühlen sollen! Hier muss ich sagen, dass die Geschichtsbücher über DE völlig falsch sind und ca. 6Mill. Deutsche in den Rheinwiesen elendig verreckt sind. Alles unter Gi’s der USA, die anschließend die Deutsche Geschichte geschrieben haben. Dieser Irrsinn setzt sich jetzt fort. Was wir jetzt aber mit der Merkel durchleben sollen, die Flutung mit Mördern und Verbrechern, ist nicht in unserem Sinn! KEINE MUSEL in unsere Gesellschaft, keine Moscheen und keine Geldtransfers in schwächelnde Staaten. Wir können nicht dulden, dass wir von Arabern übernommen werden! Kein weiterer Staat der Muslemisch wird und alle Wirtschaftsflüchtlinge raus aus Europa!!!

    • Mancher Widerspruch zur deutschen Geschichtsschreibung ist aus taktischen Gründen strafbar.
      Anderes (mit deutschen Opfern) wird auch aus taktischen Gründen als Übertreibung, bzw. Verschwörungstheorie dargestellt, oder einfach verschwiegen/gelöscht.

      Naja, es dürfte ja wohl bekannt sein, dass der deutsche Michl den linientreuen Mainstreammedien alles abnimmt…

    • dann ueberlegst du allerdings schon lange auszuwandern. 😉 ich habe dasselbe wie du erkannt, geplant und umgesetzt. seit 7 jahren lebe ich im aussereuropaeischen ausland. das ist einfach gesunder. auch eine art von eigenprophylaxe.

  8. Meine Mutter meinte in Bezug auf die Regierung nur: „Steck alle in einen Sack und hau mit dem Knüppel drauf. Du triffst immer den Richtigen.“ Das Frau von der Leyen Verteidigungsministerin geworden ist, hatähnlich wie bei Merkel den Zweck, dass es hinterher heißt: „Seht ihr? Frauen können das nicht. Also huschhusch zurück an Herd und Wickeltisch!“ Merkt das eigentlich niemand?

      • Erstens sind DIE in der Überzahl, weil WIR
        nur noch 25% der BRD Insassen stellen.
        Zweitens, was hat uns Guatemala getan,
        es derart hart zu bestrafen?
        Auch das NS Regime wollte DIE loswerden,
        und hatte mit Ländern verhandelt. Die weltweite
        Resonanz war, Amerika hat im den USA schon
        zu viele davon, behaltet euren verlogenen
        Kleptomanen Müll!

      • und wieso nach guatemala? kennst du guatemala? es gibt noch sichere plaetzchen in guatemala. allerdings gibt es auch sicherere orte wie guatemala, honduras, el salvador oder belize. ich kenne diese staaten und habe ueberlebt. das ist aus meiner sicht in chaosland nicht unbedingt auf dauer gegeben. wenn ihr den buergerkrieg bekommt, verstehst du, wie ich das meine. 😉

  9. Merkel hat Deutschland komplett Ruhiniert dazu kommt noch unsere Verteidigung die Bundeswehr, wurde umgebaut zu einer Schwuchteltruppe zum Todlachen, der Feind nimmt Deutschland nicht mehr Ernst, der Anblick eines Soldaten Made in Germany, grinst jeder schon blöde.

    • Bei den Gender Schwuchteln sind ja auch kaum noch Deutsche.
      Beispiel Einzelkämpfer Ausbildung mit 15!!! Km Märschen, wo
      die zusammenbrechen. In den Siebzigern waren 40km bei
      vollem Gepäck Usus. Da ist keiner zusammengebrochen,
      weil einer für den Anderen da war, bzw. schon in der
      Grundausbildung geklärt wurde, wer die Befähigung hat.
      Das hier ist nicht mehr die Bundeswehr. Das sieht man
      schon an den Krummnasen deren Offiziere. Wir mussten
      als Offiziersanwärter noch richtige Aufnahmeprüfungen
      durchlaufen. Wenn ich den Humug heute in den BW
      Hochschulen ( inkl. Dozenten) sehe, wink ich ab,
      dass ist alles USraelischer Auswurf!

      • Hans Meier,
        An meiner Militärdienstzeit im schweizerischen Infanterieheer 1973 letzten Jahrhunderts waren 40 km. Märsche mit Vollpack gang und gäbe, habe ich
        sehr noch in Erinnerung! Aber es muss hier auch einmal ganz konkret gesagt sein, dass die republikanisch-allgemeine Wehrpflicht schon viel Leid auch in
        den Familien verursacht hat… Eben französische Linksextreme haben 1789
        etwas eingeführt die sogenannte leve’e en masse und nicht mehr die elitäre
        d. h. treue und fanatische Kämpfer entweder für den König oder Herzog waren da gefragt…

        • Vom Kern der Sache schweifen auch Sie gerne ab.
          Die Schweiz hat nicht die Probleme, einer Genozid
          Junta auszustehen. Die Schweizer sind längst nicht
          in einer Art von Selbstleugnung, hinein diktiert.
          Im Establishment der BRD sind keine Vertreter der
          Deutschen. Wenn Sie da bitte mit Blick auf zwei Kriege,
          die z.B. Bismarck gewusst hätte zu verhindern, und
          die Schweiz nicht erlitten hat, Ihr geschätztes
          Verständnis entwickeln könnten. Diese Tochter von
          Minister Präsident Albrecht, taugte schon als
          Sozialministerin, nicht die Bohne. Geschweige als
          Repräsentant der Bundeswehr im klassischen Gewand.
          Darum wurde die BW, zur Genderwahn Leukoplast
          Armee umstrukturiert. Deshalb haben Generale wie
          Schultze-Rhonhof, ( „wozu noch tapfer sein / der
          Krieg der viele Väter hatte“ ) auch in Sack gehauen.

  10. Was den nun, arabisch oder Afghane? Der Idris trennt Araber von Persern.

    Und was ist mit dem Mossad, der in der Buntenwehr rund 1000 Stellen besetzt,
    und die wenigen Deutschen dort tyrannisiert?

    Und überhaupt, da doch nun der Feind uns Deutschen, sich im Bunzeltag verdingt,
    ist es doch gut wenn uns der Mois rechtzeitig warnt, falls deren Buntewehr zum
    finalen Endschlag gegen uns Deutsche ausrückt, um diesen Repräsentanten
    politischer Orgien als Kloake fremder Kulturen, gemäß Völkerrecht die deutsche
    Eiche in seinem Wesen, das Rheingold nicht etwa als Spesen, uns Porta Westfalica,
    weil nun kein Zoll mehr da, in den Schlund pressen, als dass wir stehen wie Gott
    uns schuf, aufrechten Ganges, kein Stück weichend.

  11. Wenn eine ehemalige Assistenzärztin durch Intrigen
    und Vitamin B zur Verteidigungsministerin wird, darf
    man sich über nichts wundern. Schrottarmee, Beatysalon
    für Rekruten, islamische Spione, Millionendeal für die Verwandtschaft.
    Flintenuschi sollte, genau wie Merkel und die komplette GroKo
    inhaftiert und vor ein Volksgericht gestellt werden. Und dann
    ab zu Ceausescu,Honecker,Hitler und Stalin. Die warten schon.

      • Schön wärs, aber das Ding ist nicht geladen.

        Bei ihren Besuchen bei der Wehr müssen die Jungs ihre Waffen ablegen oder zumindest die Munition abgeben.

        Sonst dürfen sie nicht in ihre Nähe.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein