Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut INSA zeigt bedenklich hohe Zustimmung für Gewalt gegen AfD-Politiker bei Anhängern der SPD mit 9,9 %, gefolgt von Anhängern der Grünen (7%). Anhänger von Union und Linken zeigen weniger (6,5%) Verständnis; von den Wählern der FDP nur 2 %. Die Anhänger der AfD zeigen wenig Verständnis für Gewalt, sowohl jener, die sich gegen die AfD (2 %) richtet wie gegen die Linke (3%).

Von allen Befragten zeigen 7,7 Prozent „Verständnis“ für Gewalt gegen AfD-Mitglieder. Weniger, 4,7 Prozent, zeigen Verständnis für Gewalt gegen Linke-Mitglieder. Damit bestätigt sich, dass Gewalt in der politischen Auseindersetzung mittlerweile von einer großen Zahl akzeptiert wird, vor allem, wenn sie sich gegen die AfD richtet. Zusammengenommen bedeutet es, dass ein Großer Teil der Bevölkerung Gewalt gegen Politiker der Rechten wie der Linken nicht mehr kategorisch ablehnt – eine für den Rechtsstaat und Demokratie besorgniserregenden Entwicklung: Wenn die 2,8 Prozent Doppeltnennungen berücksichtigt werden, zeigen dennoch 9,6 Prozent – jeder Zehnte! – Verständnis für Gewalt gegen „linke“ bzw. „rechte“ Politiker. Gegen die Linke ist das Verständnis für zwar Gewalt geringer – aber in einzelnen Gruppen bedenklich hoch und in der Gesamtschau bedrückend. Insgesamt eine mehr als bedenkliche Entwicklung. Meinungsfreiheit ist nicht allein die Freiheit, etwas sagen zu dürfen, ohne dafür bestraft zu werden. Meinungsfreiheit ist nur in einem gesellschaftlichen Klima möglich, in dem ein breites demokratisches Spektrum an Meinungen sagbar ist und von Andersdenkenden nicht diffamiert wird – schon gar nicht mit Gewalt.

Die Schweigespirale dreht sich

Die ausgeprägte Gewaltbereitschaft gegen „Rechts“ kann eine „Schweigespirale“ in Gang setzen, die Elisabeth Noelle-Neumann bereits in den 70ern beobachtet und wissenschaftlich beschrieben hat: In die Defensive gedrängt verstummen die Anhänger des bedrohten Meinungslagers und die Mehrheit der Lautstarken gewinnt weiter – zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung. Die nach Lautstärke wahrgenommene Mehrheitsmeinung wird damit immer stärker, die vermeintliche Minderheitsmeinung immer weiter an den Rand gedrängt, weil ihre Anhänger eingeschüchtert werden. In den Untersuchungen von Noelle-Neumann ging es allerdings nicht umkörperliche Gewalt, sondern etwa um die damals populären Aufkleber an Autostoßstangen, zerfetzte Plakate, aggressives Auftreten. Heute geht es nach dem Anschlag auf den AfD-Abgeordneten Frank Magnitz mit möglicherweise politischem Hintergrund und der aggressivenn „Nazisraus-Aktion„, die auch von vielen Politikern, Medien und sogar öffentlich-rechtlichen Sendern betrieben wird, um eine Stimmung, die immer größere Gewaltbereitschaft zeigt und damit vermutlich auch erzeugt und immer weitere Teile der Bevölkerung stigmatisieren und ausgrenzen soll. Insgesamt 2.018 Personen beantworteten die Frage:

„Ich habe Verständnis dafür, wenn gegen Politiker der AfD Gewalt angewendet wird“.

Diese Umfrage wurde vom Meinungsforschungsinstituts INSA exklusiv für TE erstellt; die Feldforschung fand zwischen dem 11. und 14. Januar 2019 statt. Die Brisanz der Untersuchung erhöht sich, wenn man in die jeweiligen Untergruppen schaut.
Eingewanderte Gewaltbereitschaft?

Auffällig sind die Unterschiede zwischen Befragten mit und ohne Migrationshintergrund. Sowohl bei Gewalt gegen AfD-Mitglieder (18,5 % der Befragten mit Migrationshintergrund zu 6 % der Befragten ohne Migrationshintergrund) als auch bei Gewalt gegen Linke Politiker (9,9 % zu 3,9 %) ist das Verständnis für Gewalt von Befragten mit Migrationshintergrund deutlich höher als von Befragten ohne Migrationshintergrund. Fast 20 Prozent der Bürger mit Migrationshintergrund haben also Verständnis für Gewalt in der politischen Auseinandersetzung; etwa drei mal so häufig wie Einheimische.

Nun könnte man einwenden, dass Migranten Opfer von Diskriminierung und Benachteiligung von „Rechts” sein könnten und ihr Verständnis für „Gegengewalt“ daher rührt. Allerdings ist auch ihr Verständnis für Gewalt, die sich gegen Linke richtet, mit fast 10 % sehr stark ausgeprägt und liegt mehr als das Doppelte über der entsprechenden Gruppe der „Schon länger hier Lebenden“.

Die Gewaltbereitschaft scheint in den neuen Milieus der Zuwanderung deutlich ausgeprägter. Nicht untersucht wird die Dauer des Aufenthalts in Deutschlands. Der Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund ist zwischen 2005 und 2017 von 15,3 auf 19,3 Millionen gewachsen.

Fast jeder vierte Einwohner hat heute einen Migrationshintergrund, da nach deutschem Staatsverständnis die Migration „vererbt“ wird. Zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund zählen nämlich „die seit 1950 nach Deutschland Zugewanderten und deren Nachkommen sowie die ausländische Bevölkerung. Rund ein Drittel aller Personen mit Migrationshintergrund ist in Deutschland geboren.“

Wenn man davon ausgeht, dass bei großen Teilen der Gastarbeiterzuwanderung die Integration gelang und die Werte der deutschen Gesellschaft übernommen wurden, so ist daraus abzuleiten, dass gerade die jüngste Flüchtlingswelle zu einer Zuwanderung von Gewaltbereitschaft geführt hat. Diese erhöhte Gewaltbereitschaft manifestiert sich in einer zum Teil extrem hohen Kriminalität bei schweren Delikten und in der Gewalt gegen Minderheiten wie Homosexuelle und Juden. Das deckt sich mit der Untersuchung auch insoweit, dass 18,8 Prozent der Befragten mit islamischen Religionszugehörigkeit Verständnis für Gewalt zeigen.

Unter Anhängern der SPD ist das Verständnis für Gewalt gegen AfD-Politiker mit 9,9 Prozent ebenfalls sehr hoch ausgeprägt, gefolgt von Anhängern der Grünen (7%). Anhänger von Union und Linken zeigen weniger (6,5%) Verständnis; von den Wählern der FDP nur 2 Prozent. Die Anhänger der AfD zeigen wenig Verständnis für Gewalt, sowohl jener, die sich gegen die AfD (2 Prozent) richtet wie gegen die Linke (3%). Studenten zeigen mit 15,8 % ein recht hohes Verständnis für Gewalt gegen AfD-Politiker. Frauen haben generell deutlich weniger Verständnis für Gewalt.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen entfesselter öffentlicher Darstellung und Gewaltbereitschaft oder Toleranz? Es gibt zwar keine „Nazis“, aber wir jagen sie. Riesige Organisationen mit hunderten von Millionen aus der Steuerkasse wurden gegründet, um „Nazis“ zu jagen, auch an Kindergärten und Schulen. Nur, dass die Folgen katastrophal für das Gemeinwesen sind. Denunziation und Spaltung werden gefördert und die Bereitschaft steigt, dass Zuschlagen akzeptiert wird und sich die Schweigespirale dreht. Auch die Gewalt gegen Linke zeigt: Die Gewaltfreiheit in der politischen Auseinandersetzungen wird von 2 Seiten massiv in Frage gestellt und läßt wenig Gutes erwarten.

anonymousnews.ru kann nur mit Deiner Hilfe überleben!
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns bitte mit einer Spende:


10 EUR 25 EUR 50 EUR 75 EUR

30 Kommentare

  1. Die AfD ist eine Hoffnung, aber lasst euch nicht aufs Glatteis führen. Die Geschichte wiederholt sich. Schon mal schien eine Partei die Chance der armen Bevölkerung zu sein: Die NSDAP. Und was wurde daraus?

    • Es ist doch wirklich scheissegal , wen man in Zukunft wählt, nur nicht die Parteien die den Mist angerichtet haben., Immer wieder höre ich von denkfaulen Menschen, die Anderen können es auch nicht besser. Wer so denkt ist ein Schwachkopf oder Hellseher. Er weiß etwas was die anderen noch gar nicht getan haben!
      Das was die etablierten Parteien und deren Wähler bisher angerichtet haben , kann eine AFD in 100 Jahren nicht richten!

      • Die „angeblich“ rechten Parteien in Europa, wie z. B. die AfD werden vielleicht auf wundersame Weise an die Regierung kommen, genau in dem Moment, in dem das satanische Schuldgeldsystem gegen die Wand gefahren wird. Und dann wird man sagen, sie waren es, die „Rechten“ und das total verblödete Volk wird es glauben, wenn…..
        wenn nicht doch endlich das bereits messbare neue Bewusstsein um sich greift.
        Ich wünsche uns allen, dass dies geschieht – wir müssen es wollen und daran glauben und auch aktiv werden. Wie heißt es doch so treffend. Der Glaube versetzt Berge. (Der richtige Glaube und nicht das, was uns die Pfaffen verkünden)

    • Genau das ist es was man unter HETZE versteht. Auf der einen Seite die AFD, als politisch gewählte Partei noch zu dulden und gleichzeitig die AFD der NSDAP gleich zu stellen und somit für Angst und Schrecken unter der Bevölkerung zu sorgen, als würden braune Horden durch die Städte ziehen und Kommunisten und anders Denkende zu erschlagen. Realistisch gesehen ist es völlig anders, der schwarze Mopp, staatsfinanzierte Linksradikale, können unter dem Schutz der linksgerichteten Staatspolitik vor allem gegen anders Denkende eine Straftat nach der anderen begehen. Die Mitte der Gesellschaft ist entzweit. Dafür gesorgt hat die antideutsche Merkelpolitik mit ihren Rot-Grünen verbündeten.

      • Daran erkennt man, dass die sozio linken gar nicht verstanden haben, dass Adolf ein „Sozialist“ war!!!! Das Unwort „NAZI“ wurde durch die Juden ins Spiel gebracht, da es schlimmer klingt als „Nationalsozialist“!

  2. Ich hoffe, der Tag wird kommen,an dem alle Altparteien
    vor Gericht stehen und dann einfahren. Wir brauchen
    Köpfe in der Politik, keine Diäten-Abzocker im Flüchtlingsrauch.
    Gewalt gegen die AfD ist Terror. Merkel ist Terror gegen das
    eigene Volk .

    • Da fällt mir nur ein , wer austeilt muss auch einstecken können =)))))) war schon längst fällig…. I.wann ist man halt auch in der mini Masse nicht mehr stark , kriegst oane afs mai und a ruah is!! Immer nur stänkern , pöbeln, beleidigen, hetzen und das selbe wieder von vorne die Menschen haben die Schnauze voll von euch…Wie heisst es so schön 😀 : Wer nicht hören will , muss „fühlen“

      • Wer hetzt denn nun – die AfD oder gewisse linke Kräfte (ANTIFA & Cie.)?
        Sie wollten mit Ihrem Einfall doch gewiß dieses links-grüne Pöbel-Gesocks meinen oder . . . ?

  3. Ach so, auch bei mir regen sich Gewaltphantasien, wenn ich das Roth oder andere Lovely-People im Bundestag sehe! Aber die geballte Faust bleibt noch in der Tasche, noch!!

  4. Ja klar, wir werden weiter nur der AfD vertrauen und dies durch die Stimmabgabe bei jeder Wahl bekräftigen! Alles andere Gesocks des politischen Farbkastens hat doch längst verspielt! Das hört man bei jeder Rede der AfD im Bundestag, klar, kompetent und sachlich fundiert! Das Geschrei der Altvögel ist der Beifall für die AfD!

  5. Wie kann man so einen Irrglauben wie Sie haben? Mit welchen Hintergrund und mit welchen Argumenten kann man davon Überzeugt sein, das es Unterschiede bei den Menschen gibt und es schlechter ist, wenn ein Mensch aus einer anderen Region nach Deutschland kommt? Vielleicht hat der Mensch Hunger? Will einfach nur das gleiche Leben leben wie wir? Würden Sie, wenn Sie in Syrien geboren wären, Ihre Zukunft einfach so hinnehmen und warten, bis Sie eine Bombe erwischt?

    • Neinnn soweit können diese Menschen nicht denken , als ob es an ihnen lag auf dem richtigen Kontinent und als deutscher auf die Welt zu kommen 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

      • @Turkish _was auch immer : Deutschland hat sich allerdings
        auch nicht aussuchen dürfen,ob wir uns mit illegalen „Flüchtlingen“
        überfluten lassen wollen , Vergewaltigung,Messer- Mord,Terror, Islamisten,
        ansteckende Krankheiten sind der Importschlager der Merkel“Regierung“.
        Wer ganz Kalkutta aufnimmt,wird selbst Kalkutta.

        • Winterhilfswerk,
          Richtig gekontert! Der Ausspruch von Peter Scholl-Latour trifft zu was
          die verfehlte Asylpolitik in Europa betreffen tut. Darum muss Widerstand gefördert werden und zwar überall und nicht wieder das Trennende immer nur erwähnen so ganz im Sinne für Globalisten, die
          uns spalten wollen wie nur möglich!

      • Die Fremden die hier nach Deutschland, von den angeblichen Volksvertretern herein gelassen wurden, betrügen uns schon seit 40 Jahren, nach Strich und Faden. Komme aus dem Gesundheitswesen, hier wurden die Kranken Chip Karten an bis zu 64 Personen weiter gegeben. Dieser Betrug wurde hauptsächlich durch rote und Grüne Spinner gedeckt, da sie damals ein Passbild nicht zugelassen haben. Deutsche Hörgeräte, von der Kasse bezahlt , wurden immer im Urlaub auf den Märkten verkauft. In Deutschland gab es dann ein neues.

    • Syrer machen Urlaub zuhause. Auf unsere Kosten.
      Sie verhöhnen unsere Naivität mit Drücken vor der
      Verteidigung ihres Landes,lassen Frauen und Kinder alleine ,
      um sich hier an deutschen Frauen auszutoben. Die eigentliche
      Bombe explodiert doch bei uns. Terror,Vergewaltigung, Abzocke,
      belohnt mit Kirchenasyl.

    • @Harald : der größte Irrglaube ist wohl , dass wir hier alle aufnehmen
      können und wollen. Jeder weiß,dass geschlossene Psychiatrien aufgelöst
      und unter „Flüchtlinge“ gemischt werden . Die Menschen in Deutschland
      merken langsam,dass sie von Kirchen und Politikern zur Abschaffung ihrer
      Identität benutzt werden. Jeder Priester der Kirchenasyl gewährt, sollte
      verhaftet werden. Kirchen sind kein Zufluchtsort für Kriminelle, Islamisten
      und Asylabzocker.

    • Harald :Lesen Sie Mathäus 23 Vers 4 und 28 . Besser und glaubwürdiger
      kann man kirchliche Heuchelei nicht beschreiben als Jesus selber.

    • Dann Frage ich mich, wenn das dort alles so schlimm ist, wieso zum Urlaub ins Herkunftsland geflogen wird?!
      Schon komisch…
      Und all die Vergewaltigungen und Messerstechereien sind einzelfälle!
      Ist klar, dieses Jahr fällt Weihnachten und Ostern auf einen Tag!

    • Harald – Sie haben zwar im Prinzip nicht Unrecht, aber wenn einer aus Syrien oder aus anderen ähnlichen Staaten kommt, und sein Asylrecht darin zu erkennen glaubt, in dem Land, welches ihn aufnimmt und ihm und seiner Familie Schutz, Wohnung, Versorgung usw. bietet, dortselbst Straftaten begehen , Mädchen/Frauen nach Gusto und sexuellen Gelüsten vergewaltigen und ermorden zu dürfen . . . . . . dann hört jede Aufnahmebereitschaft auf! Ich denke, dies sollten auch Sie begreifen können – oder?

  6. Die linken Parteien Rote, Grüne und auch die Schwarzen klammern sich mit aller Gewalt an ihre kostbaren Sitze. Eine Partei wie die AfD stört nur diese Kreise denn es könnte sein dass bei einem Wahlsieg der AfD wieder Ehre, Ehrlichkeit und Anstand in diesem Land einzieht. So lange diese Altparteien am Ruder sind wird ganz bewusst das Verbrechen und die Invasion mit Verbrechern gefördert. Das Volk ist so beschäftigt und demoralisiert dass die „da oben“ ungestört ihren Verbrechen nachgehen können. Die linken waren ja schon immer gewalttätig und verbrecherisch.

  7. Mich wundert das nicht. Selbst an Schulen wird
    von „Lehrern“ öffentlich der Vergleich mit Nazis
    die „alle Ausländer ermorden wollen“ gezogen.
    Alles Jammern hilft nichts : weiter AfD wählen.
    Der einzige Weg noch etwas zu retten von dem
    Land was Deutschland war : ein Rechtsstaat
    mit freier Meinungsäußerung, demokratischen Strukturen.
    Das muss wieder hergestellt werden. Für mich die schlimmste,
    weil heuchlerischste Partei : CDU. Sozen sind dumm, Grüne
    hassen Deutschland und Linke wollen die DDR. CDU nennt
    sich christlich,ist aber eine verkommenen Elite-Partei
    mit einer asozialen Führung.

    • tobias.k.es sind keine „parteien“-es sind privatvereine,die sich selbstgefällig „parteien“ nennen
      und den volkswillen in den dreck treten.diese vereine sind laut bvg urteil v.25.7.012 alle
      verfassungswidrig-auf stimmzettel bei wahlen verfassungswidrig und ungültig schreiben.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein