Der US-Milliardär und Hedgefonds-Gründer George Soros ist dafür bekannt, dass er sich gerne in die Angelegenheiten von Staaten einmischt: sei es durch „Demokratieförderung“ und das Sponsoring von Farbenrevolutionen in Osteuropa oder durch die Unterstützung Finanzierung von Asyl-NGOs mittels seiner sogenannten Open Society Foundation. Nun hat sich der Mega-Spekulant auch zur anstehenden Europawahl geäußert – und zeigt, auf welche politischen Kräfte das Große Geld setzt.

George Soros sorgt sich um die Europa. Er fürchtet sogar, dass der Europäischen Union das gleiche Schicksal drohen könnte wie der früheren UdSSR. Tatsächlich stellt er diesen überaus bemerkenswerten Vergleich in einem aktuellen Gastbeitrag auf der Internetseite des – von seinem Open Society Institute mitfinanzierten – Mediennetzwerks Project Syndicate wortwörtlich an, wenn er schreibt: „Die Menschen in Europa müssen aufwachen, bevor es zu spät ist. Wenn nicht, wird die Europäische Union den Weg der Sowjetunion von 1991 beschreiten.“

Populisten: „Anti-Europäer“

Als Sündenböcke macht Soros natürlich die sogenannten Populisten aus, die in den letzten Jahren in vielen Staaten im Aufwind sind und die herkömmlichen Parteiensysteme in Europa gehörig durcheinandergewirbelt haben. Diese EU- und zuwanderungskritischen Kräfte bezeichnet er als „anti-europäisch“ und sagt ihnen einen Erfolg bei der anstehenden Europawahl voraus, da sie einen „Wettbewerbsvorteil“ hätten.Soros dazu:

„Dafür gibt es mehrere Gründe, darunter das veraltete Parteiensystem, das in den meisten europäischen Ländern vorherrscht, die praktische Unmöglichkeit einer Vertragsänderung und das Fehlen rechtlicher Instrumente zur Disziplinierung der Mitgliedstaaten, die gegen die Grundsätze verstoßen, auf denen die Europäische Union gegründet wurde.“

Ein solch veraltetes Parteiensystem sieht der einflussreiche Investor unter anderem im Brexit-Land Großbritannien, in Italien, wo die Fünf-Sterne-Bewegung mit der Lega regiert, und in Deutschland, wo sich die Alternative für Deutschland in den vergangenen Jahren bundesweit als neue Kraft etabliert hat. Das Parteiengefüge in diesen Staaten basiere immer noch auf den Konfliktlinien des 19. und 20. Jahrhunderts, etwa dem Gegensatz zwischen Kapital und Arbeit und behindere jene, „die die Werte, auf denen die EU gegründet wurde, erhalten wollen“, während es denen helfe, „die diese Werte durch etwas radikal anderes ersetzen wollen“.

Soros hat auch gleich einen neuen Grund-Antagonismus parat, an dem sich das heutige politische System auszurichten habe: die Unterscheidung zwischen „anti-europäischen“ und „pro-europäischen“ Parteien. Sprich: zwischen Parteien, die der realexistierenden EU skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen, und jenen, die voll auf Brüssel-Kurs sind und möglichst noch eine weitere EU-Integration, eine weitere Auflösung der Nationalstaaten, anstreben.

Grüne: „Einzige konsequent pro-europäische Partei“

In Deutschland setzt der Mann, der mit seinen Währungsspekualtionen ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben hat, auf die Grünen! Die „einzige konsequent pro-europäische Partei des Landes“, wie er sie nennt. Großbritannien hingegen sieht er schon für das EU-Modell verloren, während sich seiner Meinung in Italien schnellstmöglich eine konsequent „pro-europäische“ Bewegung herausbilden müsse, um den sogenannten Populisten Paroli zu bieten.

Dennoch sieht Soros noch einen Hoffnungsschimmer: „Es wird jedoch versucht, eine vereinte pro-europäische Liste zu organisieren. Eine ähnliche Neuordnung der Parteiensysteme findet in Frankreich, Polen, Schweden und wahrscheinlich auch anderswo statt.“ Am Ende seines Textes zieht der vermeintliche Freund Europas sogar den Helm auf und schreibt: „Der erste Schritt, um Europa vor seinen inneren und äußeren Feinden zu schützen, besteht darin, das Ausmaß der Bedrohung zu erkennen, die sie darstellen.“

Der zweite Schritt müsse schließlich darin bestehen, „die schlafende pro-europäische Mehrheit zu wecken und sie zu mobilisieren, um die Werte zu verteidigen, auf denen die EU gegründet wurde. Andernfalls könnte der Traum eines vereinten Europas zum Albtraum des 21. Jahrhunderts werden“.

37 Kommentare

  1. Passt genau….AKK hat schon angedeutet, dass sie gerne mit den GRÜNEN koalieren möchte.

    Dann kann die Vernichtung Deutschlands weiterhin gedeilich fortgesetzt werden!!

  2. Ich hatte mal in welt.de kommentiert: l“angsam kommt es mir so vor,als wäre Soros der Sprecher der Schattenregierung“
    Dafür wurde ich dann gesperrt ! …dann wars vermutlich wahr 😉

  3. Der 1. Schritt ist schon passiert !
    In Sachsen sollen Tausende in die Partei der Grünen eingetreten sein !
    Karteileichen, die keine Beiträge zu zahlen brauchen, da das Geld von o. g. Verbrechern fließt … ?

  4. FRAGE:
    Was haben SOROS und die CDU-Hoffnungsträgerin Annegret Kramp-Karrenbauer („AKK“) gemein?
    ANTWORT:
    Beide lieben die Grünen. AKK sieht in den Grünen den künftigen Wunsch-Koalitionspartner der CDU.

    Und was sagt KGE (Katrin Göring-Eckardt) dazu? Eine solche Koalition würde Deutschland gut tun (Diese AKK- und KGE-Aussagen erschienen letzte Tage so im Münchner Merkur).

  5. Der alte böse Soros findet in seinem letzten Lebensabschnitt nur noch dann Anerkennung, wenn er zu Leid, Elend und Krieg in einem anderen Land aufruft. Er hat nichts mehr zu verlieren. Er dürfte nur noch bedingt geistig leistungsfähig sein und wer weiß, was der sich täglich an Hirngespinsten selbst erschafft? Böse alte Männer in der Politik sind gefährlich, sie hassen die Welt und sie hassen sich selbst.
    Der in Ungarn geborene Jude György Soros, zog von London aus 1956 in die USA, wo er mit seinem Hedgefonds durch teils kriminelle Spekulation es zum Milliardär schaffte. 2006 wurde er von einem französischen Gericht in letzter Instanz für schuldig befunden, von vertraulichen Informationen profitiert zu haben. Sein Vermögen wird vom Forbes Magazine auf 22,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. Wie wenn man so ein gigantisches Vermögen nur auf legale Weise zusammenraffen könnte. Er benutzt dieses viele Geld, um seine pervertierte Ideen umzusetzen und uns aufzuzwingen.

    • Dieser alte Mann ist böse. Er ist der leibhaftige Teufel. Orban hätte ihn statt aus dem Land gejagt, gscheiter in den tiefsten Kerker geworfen, dann hätte Europa jetzt Ruhe vor ihm.

  6. …R. ( das Stück Dreck ist zum Glück bereits verreckt ), R. ( dieser Abschaum ist leider noch am „leben“ ) u. S. ( auch dieses Ungeheuer ist noch am existieren ) = die drei Sith Lords bzw. Luzifers eifrigste Jünger. Also Leute, bloß kein Blut oder noch schlimmer Organe spenden, das Leben von Abschaum / Monstern darf nicht gerettet oder verlängert werden – besser es sterben Unzählige Mangels Spenden, als das solch einer Kreatur damit geholfen wird ( persönliche Meinung )…

  7. Der Jude György Schwarz ist nur ein Teil des weltweiten Umvolkungskomitees, die sich neben vielen Ländern nun auch Deutschland vornimmt und das Land vernichten wird! Deswegen hockt die Bande mit Merkels Zustimmung im versifften Berlin! Das ist der Krebs im deutschen Volkskörper, der uns töten soll! Aber es gibt mittlerweile Mittelchen gegen Krebs und wir werden es anwenden!

  8. Der Jude Soros und sein Chef Rothschild sind die Herrscher Der Welt verantwortlich für alle Kriege und Not und Elend in der Welt
    Es sind die selbst Auserwählten alles seit 1945 basiert auf Lügen und Grwsschichtsfälschungen jeder der möchte kann im Internet die Wahrheit über das Judentum und Rothschild erfahren sie sind das personifizierte BÖSE!!

      • Ich kann auch keinen Zusammenhang mit
        dieser undifferenzierten,lächerlichen antijüdischen Hetze
        und der eigentlichen Thematik erkennen.
        Auch für mich ist Israel ein Vorbild an Grenzsicherung
        und nationaler Identität !

      • „Das“ Judentum != Isreal .

        Und: in Israel leben nicht nur Juden.

        Der OP hatte gegen zionistische Juden, wie es sie viel in der USA gibt, gewettert!

        • @Martin P :Bedauerlich,dass solche Gestalten wie Sie die
          Glaubwürdigkeit einer ernstzunehmenden Rechten
          mit minimalem Bildungsstandard unmöglich machen.
          Billige antijüdische Hetze – Springerstiefel und Dosenbier?
          AntiFa und Leute wie Sie sind eineiige Zwillinge.

          • Judäophilie – auch Semitophilie, Philosemitismus, Judophilie und Judäomanie (engl.: Judeophilia, Semitomongery, Semitophilia, Judeomania) – ist die, zuweilen krankhafte, Zuneigung oder Liebe der Gojim zum jüdischen Wesen, zur „semitischen“ Kultur und Art.

      • Andere Meinungen als Hetze zu titulieren ist nicht ratsam. Es gibt andere Meinungen andere Sichtweisen, und diese gilt es zu tolerieren, auf jede Seite, ansonsten macht man sich mit einem linksextremistischen System gleich.

  9. Soros hat sich nicht zufällig Europa und insbesondere Deutschland als Einfallstor
    für seine Endphase der Globalisierung ausgesucht. Hier sorgen seine Grünen Marionetten
    für ein ideologisch verordnetes Klima mit antrainiertem Hang zur Selbstzerstörung
    ethnokultureller Werte und Identität. Soros Endsieg ist das hegemoniale Streben
    nach Auslöschung jeglicher Souveränität ,quasi ein modernes Auschwitz als kranke
    Fantasie eines impotenten Greises .

  10. Soros und die Grünen, der aber auch die Frau Merkel berät die ja 95% der deutschen so lieben, gell? wen wundert es da, wenn die Merkel sagte, sie könne es mit den Grünen die Deutschland Auofrei machen mit Spritpreisen von 7,50€ je Ltr. und so schon bestellte 25% der Umfragewerte haben, gell? Wer denkt, dass die Zahlen nicht um 15% zu hoch bestellt sind und der AFD fehlen, der hat was an der Waffel, was? Und die wollen noch 80 Millionen weiteres an Negerschwemme dahaben!

  11. Wenn die Menschen wirklich aufwachen würden, ich meine die Dauerschläfer, dann würde es der Regierung und den ganzen ALTPARTEIEN an den Kragen gehen!

    Diese gehören alle ihrer Ämter enthoben und vor Gericht gestellt !!

  12. Wann lässt ein verantwortungsvoller Staatschef seinen Geheimdienst auf Soros, dessen Brüder im Geiste und deren Brut los und sorgt dafür, dass keiner von denen mehr Schaden anrichten kann?
    Seit vielen Jahrhunderten treiben diese Kreaturen ihr Unwesen in der Welt – das muss für alle Zukunft verhindert werden!
    Deren Macht ist sowieso schon schlimm genug – was aber erst, wenn sie, so, wie sie es anstreben, die Weltherrschaft erlangt haben und alle, die nicht ihrer Religion angehören, dann versklaven wollen?
    W e g mit dieser Höllenbrut – einen andere Möglichkeit zum Frieden gibt es nicht!

  13. Grüne an die Macht : – Bildung als manipulative Verblödung
    – Einheitsschule auf Niveau von der ehemaligen Sonderschule
    – Gesinnungsschnüffelei im Stasi-Stil
    – Gleichgeschaltete Medien
    – Klimalüge
    – Morde,Vergewaltigungen und Frauenunterdrückung durch
    Goldstücke werden juristisch und „halal“ verharmlost
    – Deutsche werden als ewig Schuldige zum Zahlmeister
    für die Resterampe der Welt
    Glück auf,Deutschland !

  14. „Pakt mit dem Teufel“? Den schließen doch nahezu alle – in erster Linie wohl die Verschwörungstheoretiker mit ihrer (vllt. immer) geheuchelter Kritik an Merkel, an den Grünen, an der AfD, am Islam, an Islam-Kritikern usw. usf. Praktisch immer wird die Sekte von „Vatikanum 2“ als katholische Kirche resp. Jorge als Papst bezeichnet, sehr oft gibt es Werbung für satanische Riten um Odin, Thor usw. usf.

    • Wenn Sie noch über seelisch-geistige Gesundheit verfügen würden, wären Sie nicht Pater. Jemand wie Sie, der in seiner Psyche so krank ist, dass er sich lebenslang die Liebe zu einer Frau versagt, sollte sich überhaupt nicht öffentlich äußern – denn dabei kann nur Unsinn herauskommen. Man erkennt dies sofort auch an Ihrem Beitrag, der geradezu mustergültig Ihre Verwirrung darstellt.

  15. Wie kann jemand, der offensichtlich nicht einmal fähig ist, die Europäische Union (EU = nur ein Zusammenschluß einiger europäischer Staaten = politisches Kunstgebilde) von Europa (Landmasse / Kontinent) gedanklich und verbal zu unterscheiden, annehmen, daß seine Meinung gefragt sein könnte?
    Nein danke – nicht bei mir.
    Für die vielen Milliarden gibt es bessere Verwendungsmöglichkeiten!
    Wenn Sie selber gerne durch die ganze Welt ziehen, dann ist das Ihre ur-eigenste Angelegenheit, Herr Soros. Lassen Sie aber bitte die anderen Menschen selbst entscheiden. Wenn Sie meinen, Menschen „helfen“ zu müssen, dann tun Sie das doch bitte jeweils vor Ort. Da erreichen Sie mit Ihren Milliarden das X-Fache an wirksamer Hilfe.
    Sicher leben wir hier in Europa – sind also von Natur aus auch als Europäer bezeichenbar. Aber vielleicht muss ich mal daran erinnern – man hat uns (z.B.) in Deutschland nie gefragt, ob wir mit einer EWG bzw. EU überhaupt einverstanden waren.
    Geschweige denn beabsichtigt unsere Politik uns zu fragen, ob wir nun auch noch – wie von Ihnen präferiert – in einem deratig politischen Kunstgebilde komplett verschwinden wollen. Ich denke, daß der „Albtraum des 21. Jahrhunderts“ für ganz viele hier Lebende eher in diesem „Untergang“ besteht.

    • Astrosan,
      Was dieser Herr über das europäische Parteiensystem so von sich geben tut, ist sicher eher nachvollziehbar-so hoffe ich wenigstens!- ohne seine Rückschlüsse zwar… Das Altparteiensystem
      wäre zwar auch schon im 20.Jahrhundert überfällig gewesen; nur haben aber der Geldadel
      internationalistischer Obsservanz dasselbe wieder hoffähig machen wollen, um Europa so zu spalten wie nur möglich!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein