Netzwelt

Facebook löscht kritisches Gay-Portal – Schwule, schließt euch jetzt der patriotischen Bewegung an!

Von Facebook zensiert: Das deutschsprachige Portal gaystream.info

Die durch Heiko Maas salonfähig gemachte Zensur in der BRD schreitet immer weiter voran. Erst erhalten kritische Schriftsteller wie Akif Pirincci oder Jürgen Elsässer Beitragssperren, dann werden Anonymous und Kopp-Online sogar vollständig von Facebook verbannt (Anmerkung der Redaktion: Kopp Online ist zwischenzeitlich wieder erreichbar). Auch viele private Facebooknutzer sind immer öfter von einer Sperrung ihrer Nutzerkonten betroffen. Die Zensur nimmt kein Ende und macht nun nicht einmal mehr vor sexuellen Minderheiten Halt.

Das neueste Opfer des BRD-Zensurwahns ist das größte deutsche Homosexuellenportal Gaystream.info (wir berichteten bereits über die Distanzierung Homosexueller von Claudia Roth). Gaystream hatte es sich erlaubt, im Zusammenhang mit dem Blutbad in Orlando Kritik am Hass gegenüber Homosexuellen zu üben, wie er im Islam massiv in Erscheinung tritt. Des Weiteren thematisierte Gaystream die Verharmlosung der Bluttat durch linksgrüne Aktivisten. Das war für Maas und seine BRD-Zensurschergen zu viel und sie löschten die Facebookseite von Gaystream kurzerhand. Doch damit nicht genug: Auch David Berger, der Chefredakteur von Gaystream, wurde Opfer der Willkür der BRD-Zensoren. Ein Artikel zur Ehrung einer Homoaktivistin reichte aus, um sein Privatprofil für 30 Tage zu sperren. Der Artikel kritisiert, dass die Vorstandsfrau des Schwulen Museums in Islamkritikern eine größere Gefahr für Homosexuelle sieht als in Islamisten.

Aufgrund von Informationen, die Gaystream über die Zensurpraxis des sozialen Netzwerkes in Deutschland vorliegeb, geht Chefredakteur David Berger davon aus, dass die Sperrungen ganz gezielt von der von Justizminister Heiko Maas eingesetzten Zensurkommission ausgehen, die er in jüngster Vergangenheit ebenfalls hart kritisiert hat.

Nach einer Reihe von Nutzerbeschwerden und Beschwerden der Betreiber von Gaystream forderte Facebook dreist von Gaystream, mehrere islamkritische Artikel von ihrer Seite zu löschen, da sie sonst für immer gelöscht bliebe. Um größeren Schaden abzuwenden, sah sich das Team von Gaystream genötigt, die Kröte zu schlucken und eine Reihe von Artikeln zu löschen. Daraufhin schaltete Facebook die Seite vorläufig wieder frei. Wer die Zensurpraxis von Facebook verfolgt, darf davon ausgehen, dass dies nur ein kurzes Intermezzo sein wird und bei der nächsten kleinen Aktion, die nicht ins kranke und perverse Bild der BRD-Zensoren passt, die Seite erneut – vielleicht sogar für immer – gesperrt werden wird.

„Wer Islamisten kritisiert, die Homosexuelle von Hochhausdächern stürzen oder in Gay-Clubs reihenweise ermorden, betreibt keine Hetze, sondern tritt für die Menschenrechte ein“, schreiben die Redakteure von Gaystream und haben damit völlig Recht. Und wer diejenigen Zensiert, die für die Menschenrechte eintritt, der ist ein Feind der Menschenrechte und ein Faschist. Auch aufrechte Homosexuelle sind ein Teil Deutschlands und gehören zu unserer Gesellschaft. Die BRD-Politbonzen aber tun gerade alles dafür, dass dieser Teil unseres Volkes massiven Gefahren ausgesetzt sein wird. Orlando kann ganz schnell auch Köln oder Berlin werden. Islamistische Gewalttäter machen nicht vor Ländergrenzen Halt, ihr Hass gegen Homosexuelle ist stets in ihren Köpfen verankert.

Liebe aufrechte Homosexuelle, die BRD ist dabei, euch gnadenlos an muslimische Terroristen auszuliefern! Die Politik ist voll von Heuchlern, die der Bevölkerung einerseits in Talkshows, Zeitungen und Fernsehbeiträgen öffentlich etwas über die Rechte von Schwulen und Lesben erzählen wollen, aber andererseits Millionen Schwulen- und Lesbenhasser ins Land schleusen, die euch alles andere als wohl gesonnen sind. Zudem betreiben sie schärfste Zensur gegen euch. Es geht wieder los in Deutschland – Minderheiten werden verfolgt und ihr seid die ersten Opfer der faschistoiden BRD-Politiker und ihrer neuen Fachkräftefreunde. Wir solidarisieren uns mit euch und sagen euch: Lasst euch nicht unterkriegen! Gemeinsam werden wir die Wahrheit verteidigen!

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

5
Kommentare

4 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
LeChiffre

Facebook , facebook, facebook. Was um alles in der Welt sucht ihr alle auf facebook. Ist ‚f‘ für euch so etwas wie ein survivalkit !? Bekommt ihr ohne f Schnappatmung? Es wird nicht mehr lange dauern dann ist die Droge f zu einem festen Bestandteil eures tagtäglichen Daseins geworden , ihr könnt schon jetzt nicht mehr ohne …….. und dann wird man Gebühren dafür verlangen. War beim Girokonto genau so. Ich selbst käme nie auf den Gedanken mich freiwillig einem Juden zu unterwerfen. Habe zwar auch ein cleveres Handy aber nur mit einer einfachen Simkarte, kann nur tel. und sms.… Weiterlesen »

Josef57

Das ist erst der Anfang, demnächst gibt es komplette IInternesperre.
Dann gibt es nur ARD und ZDF als Quelle.
Demokratie gibt es mehr in Chile als in Deutschland.

Bert Brech

Hab`s immer gewusst,
DIE sind „homophob“!
(Ich finde „Torfstecherei“ unter Kerlen lediglich abstossend)
/X=D

LeChiffre

Ich finde „Torfstechen“ auch zwischen Heten abstoßend.

Chanton de Montreux

WER ??????….endlich DIESEN VERDAMMTEN VERRAETER…MAAS….und ……SAEMTLICHEN

ANDEREN VASALLEN……..EINSCHLIESSLICH……dieser STASI-TRULLA MERKEL !!!!………SEHR DICKE

HOLZ-BARREN…….zwischen deren BEINE ?????????????

EIN BEISPIEL…..ist …..ODER WAR !!!!!!…….der 17.JUNI 1953 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Le serpent ,qui est tres dangereux,est ne plus loin de toi !!

Send this to a friend