International

Sommer 2016: Exodus von „biblischem Ausmaß“ – Europa erwartet Afrika

Das Flüchtlingscamp Dadaab in Kenia, das größte der Welt, wird geschlossen.

Die Schließung der kenianischen Lager ist beschlossen. Rund 600.000 Menschen verlassen Kenia. Ihre Heimatländer sind bekannte Krisengebiete und selbst überlastet. Der Weg übers Mittelmeer nach Europa scheint die einzige Hoffnung. Weitere der afrikaweit rund 15 Millionen Flüchtlinge werden sich ihnen möglicherweise anschließen. Kenias Nachbar Uganda warnt bereits vor den Massen, die da kommen.

Noch versucht die EU ihr Nahost-Flüchtlingsproblem mit dem umstrittenen Deal mit dem türkischen Präsidenten Erdogan in den Griff zu bekommen, schon droht die neue Migrationswelle aus Afrika. Die Massen scheinen noch weit und der Schutz der Grenzen zur Balkanroute priorisiert.

Doch der Sommer kommt und mit ihm kommen die vor Armut und Gewalt flüchtenden Menschen des völlig überforderten afrikanischen Kontinents. Im Gegensatz zu Mitteleuropa, haben die Länder im Süden Europas einen offenbar realistischeren und dringlicheren Blick auf die aktuellen Ereignisse in Afrika und ihre zu erwartenden Folgen.

HIV, TB, Cholera und Superbugs

Die „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ berichteten über einen Artikel des Internetjournals „New Eastern Outlook„, welches vom Institut für Orientalische Studien der Russischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben wird. Darin berichtete der freie Journalist und Geopolitik-Analyst Martin Berger darüber, dass besonders Italien bereits begriffen habe, dass seine Wirtschaft durch die afrikanische Migrationswelle kollabieren könnte.

Ebenso schreibt Berger, dass Gesundheitsexperten im Gespräch mit der britischen „Daily Mail“ davor warnten, dass mit den Migranten aus Afrika auch Krankheiten wie HIV (Aids), Cholera und Tuberkulose kommen können. Auch mit sogenannten Superbugs, also Bakterien, die gegen die meisten Antibiotika resistent geworden sind und daher kaum noch behandelt werden können, muss gerechnet werden. Die EU müsse bei den Ankömmlingen deshalb Gesundheitschecks vornehmen.

„Exodus biblischen Ausmaßes“

Eine der großen italienischen Zeitungen, die Mailänder „Il Giornale„, berichtete, dass im August und September mit mindestens einer halben Million Migranten aus Kenia zu rechnen sei. Diese würden versuchen, über das Mittelmeer zu Italiens Küsten zu gelangen. Dabei gehe es um einen „Exoudus biblischen Ausmaßes“.

Anfang Mai kündigte Kenia die Schließung von Flüchtlingslagern mit mehr als 600.000 Menschen an, unter anderem Dadaab, das größte Flüchtlingscamp der Welt. Dort seien Menschen für mehr als 25 Jahre beherbergt worden.

Bis spätestens November wird das Lager aufgelöst. Die Entscheidung sei endgültig, so Kenias Innenminister Joseph Nkaissery, berichtete der kenianische „Standard“ aus Mombasa. Angegeben wurden „Sicherheitsgründe“ wegen Aktivitäten der islamistischen somalischen Terrorgruppe Al-Shabaab in den Lagern, so das Innenministerium in Nairobi.

Jetzt warnte Kenias westlicher Nachbar Uganda vor den Massen. Dessen Außenminister, Kahamba Kutesa, kündigte die Auswanderungswelle aus Kenia bereits an, was die UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR bestätigte.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

20
Kommentare

18 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Sebastian Josef

Fre

Hast Du Dich schon mal damit befasst, dass diese nach Europa kommen?

Es könnte nämlich sein, dass Europäer nach Afrika wandern.

marsmnsch

DIE VERBRECHER IN BERLIN GEÖREN HINTER GITTER!!!ODER BESSER NACH SYRIEN!!

TERRORISTEN WERDEN AUS HEIMATLÄNDERN NACH DTSCHLD CHAUFFIERT UND IHNEN WERDEN 10,000€ FÜR LANGEN VERBLEIB HIER VERSPROCHEN!!!

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_78838150/italien-kuestenwache-rettet-6500-fluechtlinge-im-mittelmeer-aus-seenot.html

NATÜRLICH SIND DEUTSCHE FREIWILD FÜR INVASORENSPA!!!
STURZ DES USRAELISCHENARABREGIMES IN BERLIN!!!!

https://www.derwesten.de/staedte/essen/sexuelle-uebergriffe-auf-drei-kinder-im-essener-grugabad-id12146983.html

Daily Mirror: Messerstecher brüllt „Allahu Akbar“ als er bei einem Konzert in Oberhausen ein Paar niedersticht
Die beiden Opfer – eine 66 Jahre alte Frau und ein 57 Jahre alter Mann – wurden attackiert, konnten den Mann aber überwältigen, der dann von der Polizei in Oberhausen verhaftet wurde.
https://deutsch.rt.com/inland/40234-islamisten-und-rechtsradikale-unterwandern-bundeswehr/
DANKE RUSSLANDDEUTSCHE !!!
WÄHLT AFD!!!
https://www.focus.de/politik/deutschland/abgeordnetenhauswahlen-in-berlin-2016/wahl-in-berlin-frueher-waehlten-sie-cdu-bei-russlanddeutschen-steht-jetzt-die-afd-hoch-im-kurs_id_5874865.html

https://www.journalalternativemedien.info/geschichte/gerard-menuhin-stellungnahme-zu-kommentaren/

Fre

hallo Anonymus, mich würde mal interessieren, ob Du jemals in Afrika, im besonderen in Kenya oder in Somalia warst. woher nimmst Du Deine Informationen, insbesondere die vage und verallgemeinernde Information „Ihre Heimatländer sind bekannte Krisengebiete und selbst überlastet“? Warst Du schon mal in Dadaab und kennst Du die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte dieses Flüchtlingscamps? Woraus schließt Du, dass diese Menschen alle nach Europa wollen? Weißt Du wieviele Süd Sudanesische Flüchtlinge derzeit in Europa einreisen, und wieviele in Kenya, Uganda und Ethiopien sind? woher kommen Deiner Meinung nach Cholera und Tuberkulose? und wie kamen beide Krankheiten nach Afrika? Wieso denkst Du, dass… Weiterlesen »

Tribun

Was für Schwätzer. keiner von euch ist neben mir marschiert, eierlose heimlich Schreiber, Maulhelden ohne Kampfnamen. Oder was hättet ihr je gemacht?

Rick Sanchez

Servus,
die Lösung wenn sie denn gewollt wäre wäre sehr einfach!
Jedes europäische Land schickt seine Marine ans Mittelmeer und alle Boote/ Schiffe werden nach einmaliger Warnung versenkt,Überlebende gibt es nicht bzw. werden Allah überlassen soll der doch seinen Anbetern helfen!

ulla

Wann werden endlich die Grenzen in Europa dichtgemacht damit das ganze Gesindel nicht rein kommt?
Wenn nötig dann eben mit Gewalt/Militär. Wir müssen uns wehren sonst geht Europa unter. Was da kommt ist Abschaum. Die machen Europa kaputt.
Es kann doch nicht angehen dass wir alle aufnehmen und durchfüttern.
Wer übers Meer kommt wird sofort wieder per Schiff zurückverfrachtet und basta.

Wir müssen uns vom schlechten Gewissen oder vom „Gutmenschentum“ verabschieden. Es ist nicht unser Problem.

Stefan

So verändert sich die Welt permanent. Menschen werden wie Schachfiguren hin und hergeschoben, um die Macht- und Geldgier von einigen wenigen zu befriedigen. Europa ist verloren. In 500 Jahren wird es in der Geschichtsschreibung wie das römische Reich betrachtet werden.

Martin Luther King

Es ist so traurig den Untergang unseres schönen Deutschlands/Europas mit ansehen zu müssen..

Nordsee-Marie

Neben den üblichen Verdächtigen aus Tunesien, Marokko, Senegal usw. kommen nun noch Kenia dazu und Ägypten macht sich auch bereits auf den Weg. Ja, nun macht auch die Vorratsdebatte Sinn. Wenn Die alle hier aufschlagen – und über kurz oder lang werden sie das – wird es nicht nur voll, sondern auch extrem ungemütlich. Diese Subjekte sind nicht unbedingt für ihre Freundlichkeit bekannt, sondern eher dafür, daß sie Forderungen stellen und diese erfüllt haben wollen. Dann wird alles Nichts mehr helfen. Wie heiß es so schön – Und es erschien ein fahles Ross, und sein Reiter hieß Tod und irgendwie… Weiterlesen »

Don Rondolfo

Hallo Nordsee- Marie,

vielen Dank für Ihren Kommentar, zitierend den Textgeber unserer National-Hymne. Dem ist nichts hinzuzufügen! Es muss erst weh tun, sehr,sehr weh tun …… bevor der Teutone erwacht ….

Freigeist

Ds Endziel:

comment image

Send this to a friend