Deutschland

Bautzen: Illegale Asylanten liefern sich Massenschlägerei mit 80 Deutschen

Asylsuchende: Auf dem Kornmarkt in Bautzen

Eine Gruppe junger Asylsuchender hat sich im sächsischen Bautzen eine Auseinandersetzung mit mehreren Deutschen geliefert. Als die Polizei am Mittwoch abend gegen 21 Uhr eintraf, standen rund 80 junge Männer und Frauen etwa 20 Asylsuchenden gegenüber. Zeugen zufolge sollen die Gruppen unter anderem mit Flaschen aufeinander losgegangen sein. „Auslöser der Tätlichkeiten sollen den Angaben nach Asylsuchende gewesen sein“, berichtete die Polizei.

Mit einem Großaufgebot trennte diese die Gegner und forderte sie auf, den in der Innenstadt gelegenen Kornmarkt zu verlassen. Währenddessen gingen die Einwanderer laut Polizeiangaben mit Flaschen, Holzlatten und anderen Gegenständen auf die Beamten los, die sich mit Pfefferspray und Schlagstöcken zur Wehr setzten. Daraufhin verließen die Asylsuchenden den Platz und zogen durch die Innenstadt, gefolgt von mehreren Deutschen.

Rettungswagen an Anfahrt gehindert

Vor einer Asylunterkunft eskalierte die Situation erneut. Die Polizei, die mittlerweile mit rund 100 Beamten im Einsatz war, positionierte sich vor dem Gebäude. Gleichzeitig patrouillierte sie vor drei weiteren Unterkünften in Bautzen und Niedergurig.

In der Asylunterkunft fiel den Polizisten ein 18 Jahre alter Marokkaner mit Schnittwunden an den Armen auf, weshalb sie einen Rettungswagen anforderten. „Dieser wurde von mehreren augenscheinlich rechtsmotivierten Männern an der Friedensbrücke an der Anfahrt gehindert und mit Steinen beworfen“, teilte die Polizei mit. Der Rettungswagen gelangte schließlich unter Polizeischutz zur Unterkunft, und die Deutschen zogen ab. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdachts auf Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung.

Bürgermeister will Streetworker einsetzen

Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens (parteilos) zeigte sich „entsetzt und besorgt“ über die Situation auf dem Kornmarkt. Er verurteile die Auseinandersetzungen aufs schärfste, ganz gleich, von wem sie ausgingen. „Das werde ich nicht tolerieren“, unterstrich der von Linkspartei, SPD und Bürgerbündnis Bautzen unterstützte Bürgermeister.

Auf Facebook kündigte er Donnerstag morgen an, Streetworker am Kornmarkt einzusetzen. Zudem sollen das Ordnungsamt und die Polizei mehr Präsenz zeigen. „Die Stadtverwaltung und der Stadtrat haben die Situation bereits seit längerer Zeit im Blick.“

Bereits in den vergangenen Tagen war es rund um den Kornmarkt in Bautzen immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Asylsuchenden gekommen. Dienstag abend hatte ein junger Einwanderer einen Bautzener mit einer Flasche an Hals und Rücken verletzt. Das Opfer mußte schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Gratis-W-Lan am Kornmarkt

Seinen Unmut über die Situation äußerte der Chef des Hotels Best Western am Kornmarkt, Holger Thieme. In einem offenen Brief wandte er sich am Mittwoch an Stadt und Polizei. „Bitte agieren Sie und reagieren Sie nicht nur, um diese aktuell sehr geschäftsschädigende Situation zu bereinigen.“ Dem Treiben müsse mit Alkoholverboten und Platzverweisen Einhalt geboten werden. „Und am besten schalten Sie öffentliche W-Lan Spots wieder ab, so schön und zukunftsorientiert dies auch sein mag.“

Allein am Mittwoch morgen seien 58 Beschwerden von Hotelgästen eingegangen. Touristen und Stammgäste wichen mittlerweile in andere Orte aus. „Außerdem ist es für bestimmte Zielgruppen unseres Hauses nicht möglich, für einen kleinen Stadtspaziergang das Haus zu verlassen, da die Angst angepöbelt zu werden groß ist“, beklagte der Hotelchef laut Sächsischer Zeitung.

32
Kommentare

avatar
18 Kommentar Themen
14 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
BRDraels Ende
BRDraels Ende
Bert Brech
Bert Brech

Der Pozileistaat probiert sein „Kriegsrecht light“ aus: https://www.tagesschau.de/inland/bautzen-135.html
Selbstverstaendlich wird sich die „Zivilgesellschaft“ wegducken – „is ja in zehn Tagen wieder vorbei“.
Und wenn es dann verlaengert „werden muss“, hat man_In sich ohnehin „dran gewoehnt“. /;=)

Ist nur ein „Testballon“, liebe BRDlinge.
Das „dicke Ende“ ist es, was euch die platten Aersche aufreisst. /X=D

Bert Brech
Bert Brech

Bunt statt…GRAU!
Selbst an ihrem Kampfruf merkt man, wie sehr die Antideutschen mit den Naturgesetzen (und der Farbenlehre) auf Kriegsfuss stehen.

WIR jedenfalls sollten FUER die bunte Vielfalt der VERSCHIEDENEN Rassen und Voelker stehen! /;=)

griesgram
griesgram

Habe mir das Video angeschaut. Ich bin enttäuscht von den Bautzenern.
Habe mehr Action erwartet.
Früher hätte man in Sachsen mit dem Gelumpe kurzen Prozess gemacht.
Heute sind die Sachsen genauso Weicheier wie wir im Westen.

ANTI:BUNT
ANTI:BUNT

hochqualifizierte mit unterirdischen IQ!!
hier mal was zum lachen, wenn es nicht so unverschämt idiotisch wäre!!

Leipzig: Afghanen wollten als Japaner nach Deutschland einreisen
Am Abend des 13. September konnte die Bundespolizei fünf afghanische Staatsangehörige festsetzen, die versucht hatten sich mit japanischen Reisedokumenten auszuweisen.

Sie kamen aus Rhodos, die Dokumente waren verfälscht, und japanisch konnten die vermeintlichen Japaner auch nicht.

Da sie um Schutz ersuchten, wurden die Fünf mit einer Bescheinigung zur Zentralen Ausländerbehörde Leipzig entlassen.
alle inklusive mrklvasallen abhauen oder …

griesgram
griesgram

@wortwechsel
Sie brauchen keine Angst zu haben.
Das Gegenteil ist der Fall.
Seit der Negerinvasion komme ich sogar mit politischen Gegnern ins Gespräch.
Die Deutschen werden eher zusammengeschweisst.
Nicht getrennt wie Sie glauben.

Wortwechsel
Wortwechsel

@ griesgram!

Man kann nur hoffen, dass die Deutschen endlich solidarisch zu sich selbst sind!
Doch mir machen die genannten „NWO“-Auftraggeber und ihre Vasallen Sorgen!Zu denen gehören auch die „Transatlantiker“! Ich sende Ihnen jetzt einmal zwei Listen voll mit Deutschen, die Deutschland seit 1952 verraten!Der aktuelle Vorsitzende der „Transatlantikbrücke“ in Berlin ist übrigens Friedrich Merz! In diesem Hause am Kupfergraben 07 werden auch die dubiosen „TTIP“-Verhandlungen geführt! http://www.atlantik-bruecke.org

https://homment.com/atlantikbruecke

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Brücke

griesgram
griesgram

@wortwechsel
Sehr gut.Ihre Links sind Klasse.

Bert Brech
Bert Brech

Die Spalter waren und sind doch sowieso immer Jene, welche seit ueber 40 Jahren unsere (Volks)Gemeinschaft durch das Einschlagen von „Keilen“ artfremder Identitaeten („Teilhabe“) aufzuspalten versuchen.

Es sind die Verantwortlichen fuer fremde Landnahme („Parallelgesellschaften“) und Rasseverrat („Ausduennung“).
Es sind die Konsensdemokraten und ihre Stichwortgeber aus dem „Zentralrat“!

Wortwechsel
Wortwechsel

Da wäre dann Stephan Joachim Kramer, mangels Jurastudium eigentlich illegaler Chef des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen, ein hervorragendes Beispiel! Der hat auch diese „Antonio-Amadeu-Stiftung“ unter dem berüchtigten „Stasimitglied IM-Erika“ alias Anetta Kahane mit ins Boot geholt, um für Heiko Maas im Auftrag von Merkel/Gabriel unsere Meinungen abzugreifen und gegen uns zu verwenden – denn einzig der Regierungssprech darf ‚Volkes Meinung‘ sein!

griesgram
griesgram

@wortwechsel
Den Kramer hat man nur zum Verfassungsschutz geholt damit das NSU-Fake nicht auffliegt.
So einen Inkompetenten wie Kramer kann man NSU-Akten zeigen ,die gefaked sind.
Kramer ist inkompetent. Der merkt den Schwindel nicht.

Wortwechsel
Wortwechsel

@ griesgram
Es drängt sich langsam die Frage auf, WER in unserer Regierung und deren Opposition eigentlich *kompetent* ist?!!
Und Sahra Wagenknecht gilt nicht, weil sie nicht in der „AfD“ ist 😉
Und danke für das Lob über die Links!
Ich habe hier noch einen Link, der verdeutlicht, wohin die ganze „Transatlantikbrücke“ einst führen wird:

ANTI:BUNT
ANTI:BUNT

Was ist los in diesem Land ? „Es gibt zwei Wege eine Nation zu erobern und zu versklaven. Der eine ist durch das Schwert, die andere durch Verschuldung.“ NWO – so wird heute Krieg geführt, gegen Deutsche Das Ziel der Zionisten ist, die Beseitigung des deutschen Volkes! Der Morgenthauplan geht seiner Vollendung entgegen, die Industrie gibt es bald nicht mehr, die Deutschen bekommen viel zu wenig Kinder! Wir sind durchmischt, ein viel Völkerstaat. (Multikulturell) werden fremdbestimmt und haben, Keinen Friedensvertrag mit Alliierten. Und unser Land ist bis über beide Ohren verschuldet, aber keiner weiß bei wem!oder doch ? (Rothschild) Zu… Weiterlesen »

Franz Horste
Franz Horste

Ich würde mir wünschen wir hätten eine neutrale Berichterstattung in Deutschland. Spiegel und Focus dulden keine Kommentare zu ihrem Senf. Bei Zeit-Online, der totale Schmarrn von Doreen Reinhard. Da braucht sich keiner wundern, wenn die Menschen über „Lügenpresse“ murren. Wenn man alle Artikel der Presse übereinanderlegt, sehe ich jungendliche Asylbegehrer, die sich (obwohl Muslime) auf einem Platz in dem Land, das ihnen Obdach gewährt und alimentiert, besaufen, Streit mit den Einheimischen anzetteln und Gewalt gegen Polizei und Anwohner anwenden. Anschließend präsentieren sie sich noch als Opfer. Die linken Medien stützen diese Frechheiten in ihrer unermeßlichen Dummheit. Lesen Sie auch hier:… Weiterlesen »

Bert Brech
Bert Brech

Mit neutraler Berichterstattung waere es nicht zu Herbert Frahms „Ostvertraegen“ gekommen.

Die Luegenpresse ist so alt wie diese „Republik“.

Klardenker
Klardenker

Bleibt bitte ruhig,
ihr schafft sonst bloß Steilvorlagen für die wirklichen Nazis in Berlin../Bonn

Bert Brech
Bert Brech

Die Neofaschisten meinst du wohl.
Die „Nationalzionisten“ sind doch wir…oder? /;=)

BRDraels Ende
BRDraels Ende

Neobolschewisten wäre richtiger 😉

Konterfei
Konterfei

Sind denn schon wieder Halbaffen aus dem Zoo ausgebrochen? Kein Wunder wenn der Zooleiter ein F(rau M)erkel ist! ?

Send this to a friend