International

Tschechischer Präsident will Wirtschaftsmigranten abschieben

Miloš Zeman, Präsident Tschechische Republik

Der tschechische Präsident Milos Zeman fand am Sonntag in einem Interview mit der „Financial Times“ deutliche Worte zur Asylkrise. Er will Wirtschaftsmigranten abschieben und verurteilt Merkels Willkommenskultur.

Der nationalkonservative Präsident Milos Zeman fordert, dass sämtliche Wirtschaftsmigranten von Europa in „leere Landstriche“ Nordafrikas oder auf „unbewohnte griechische Inseln“ abgeschoben werden. „Selbstverständlich erkenne ich die Grausamkeit der Bürgerkriege in Syrien, dem Irak und so weiter an, aber wir sprechen hier nicht von diesen Menschen, sondern von Wirtschaftsmigranten”, betonte der 72jährige Präsident, der für seine klaren Worte bekannt ist.

Chance für Griechenland

Hundertausende wären von der Maßnahme betroffen. Denn nicht einmal ein Drittel der Migranten, die in den letzten Jahren nach Europa kamen, seien tatsächlich Flüchtlinge. Für Griechenland könnte es eine Chance sein, seine Auslandsschulden zu begleichen: „Griechenland hat eine Menge unbewohnter Inseln und eine hohe Auslandsverschuldung. Wenn man also Hotspots auf griechischen Inseln hätte, wäre es ein Weg, um die Schulden abzubezahlen“.

Islamische Kultur inkompatibel mit Europa

Milos Zeman betonte, dass er nicht pauschal gegen Zuwanderung sei. „Ich bin nicht gegen Einwanderer in meinem Land, die aus der Ukraine, Vietnam, Russland, Weißrussland, Serbien und so weiter kommen. Ich bin nur gegen islamische Einwanderung“. Als Begründung führte er an, dass die islamische Kultur völlig inkompatibel sei. „Nur ein Beispiel: Das Verhalten islamischer Migranten gegenüber Frauen. Das ist völlig anders als in unserer Kultur“, erklärte er.

Warnung vor Radikalisierung der Migranten

Anlass für das Interview war ein Forum auf der griechischen Insel Rhodos, das von Wladimir Yakunin, einem engen Vertrauten von Wladimir Putin, veranstaltet wurde. Auf dem Forum bezeichnete sich Zeman als einen „Propheten“, der vor der Radikalisierung von Migranten warne: „Erinnern Sie sich an das Schicksal der Kassandra, die vor dem Trojanischen Pferd warnte? Nun, sie lag richtig.“ Die Willkommenskultur von Angela Merkel bezeichnete er erneut als „absoluten Fehler“.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

16
Kommentare

avatar
9 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Sebastian Josef
Sebastian Josef

Die Menschen brauchen gute Führung und nicht schlechte.

(Gerade dann in den beschissenen Zeiten.)

Sebastian Josef
Sebastian Josef

„Was will man erzielen, den Bürgerkrieg.“ Die -> [Einreihung in die Sklavrei kontrollierter Satanei} (nwo-scheisse – ich mag den Begriff nicht) UND DAS UM EINEN JEDEN JEDEN PREIS:] Abschaltung von Meinungsfreiheit, Verammlungsfreiehit, Redefreiheit, .. und wenn der Ausnahmezustand ausgerufen ist und „Wir“ dafür Grund geben, dann kommt, das was die wollen, Du und ich wahrscheinlich nicht. „Das ist Tanzen, auf einem brennenden Feuerseil, währen der Teufel ein Seil schwingt und man dazu immer hüpfen muss – in Richtung Jenseits“ Ein System vom Bösen. „Dann lauft man geduckt mit schweren Ketten, bis man dran verreckt.“ Und die Dummen, werdens auch registrieren.… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Es hat kein unschuldiger Mensch verdient gewaltätig durch eine Person menschenfeindlich ausradiert, verfolgt umgebracht oder der gleichen zu werden. Es ist richtig, dass Europa den Islam nicht verkraften wird, wenn sich da nichts ändert und demnach ein Bürgerkrieg bevorstehen werden wird. Da stehen „Wir“ auch heute schon. Aber unschuldige Menschen verfolgt man nicht grundlos wie ein Menschenfeind. Ich habe nichts dagegen gute Menschen auszubilden und die Länder wiederaufzubauen. [Sicher nicht in dem Sinne, wie die Oben reden“ – das ist Lügenpropaganda] Die Strafverfolgung für kriminelle Menschenhasser [ damit meine ich „Flüchtlinge“] in Europäischen Ländern muss hart sein – kein Zweifel.… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Wieviel gehen auf die Straße, wieviel nicht.

Aus dem Choas heraus ist das Scheisse.

Und gute Ordnung liebt jeder Mensch.

Das ist Gerechtigkeit.

Ritter
Ritter

Der gute Mann hat recht. Und wir sollten diese Großfamilie abschieben. Einmal ist hier Polygamie ver-
boten und so soll es für A L L E bleiben. Und darüber hinaus; nicht überall in Syrien herrscht Krieg.
Und wenn nicht Syrien, es gibt 57 islamische Länder wo Moslems Heimat finden könnten.
Darunter die reichsten der Erde, wie Katar, wie Oman, Kuweit, Bahrain alle wesentlich reicher
als wir. Und vor allen Dingen es ist ihre Kultur. Moslems passen nicht in unsere jüdisch-christliche-
humane Kultur. Also: „Islam Go Home.“

https://michael-mannheimer.net/2016/10/04/absurde-willkommenskultur-syrer-kommt-mit-4-frauen-und-23-kindern-nach-deutschland/

Bert Brech
Bert Brech

Sind „Suender von Geburt an“ oder „Schaefchen“ frei?
Alle muessen sich staendig buecken und werden am Ende gefressen.

Dein „juedisch-christlicher“ Kult ist die Ursache fuer den Voelkermord am Deutschen Volk bzw. dem Rassemord an der weissen Rasse.
„Unsere grossen Brueder“ [Vizegott aus Rom] haben zu bestimmen, wer „unsere Naechsten“ zu sein haben!
Wuestenreligionen gehoeren in die Wueste.

Juden raus!

Tanja
Tanja

Sie sind krank.
Unsere Juden bleiben hier. Gehen SIE.

Bert Brech
Bert Brech

Umgekehrt wird ein Berg von Schuhen draus, Herzchen. /;=)

Es sind nicht „unsere“ Juden, wir „haben“ gar keine Juden, die Juden haben uns: „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“ (Baba mezia 114b)

Und im uebertragenen Sinne „gehen wir“, weil „Deutschland sich veraendern wird“ (Schawwesschickse Erika).

Der Jude dagegen bleibt (wie er ist) – er entwickelt sich sogar zu einer nie dagewesenen schillernden Pracht, findet er in diesem „veraenderten Deutschland“ doch Lebensumstaende vor, die seinem zersetzendem parasitaeren Wesen voll und ganz entsprechen!

Max von Spee
Max von Spee

Als ich vor einiger Zeit in Tschechien war, fielen mir die vielen Leute an den Straßenbahnhaltestellen auf: Kein Kopftuch und kein Krauskopf weit und breit! Es war ein richtig erfrischender Anblick!

Orban und Zeman werden die Zugpferde sein, die diesem Irrsinn ein Ende bereiten.
Wobei ich Grönland (gehort auch zu Europa) den Griechischen Inseln vorziehe.
Spätestens dann wird es keinen einzigen „Flüchtling“ mehr geben.

Bert Brech
Bert Brech

Von „unseren“ Politikern dagegen wird als Mittel zum Zweck mittlerweile ALLES als „Fluchtgrund“ akzeptiert.
Von Armut und Arschfickerei, ueber Wehrpflicht bis zur allgemeinen Zukunftsangst der „Traumatisierten“.

Trotzdem sprechen ihre Mietmaeuler auffallend weniger von Fluechtlingen („Gefluechteten“), sondern wenden nun verstaerkt dem Terminus „Migranten/Zugezogene“ an.

„Hauptsache sie sind hier“ und ihre Interessen koennen auf breiter Front, dabei „ganz demokratisch“, gegen die verhassten Deutschen eingesetzt werden.

BRD-Demokratentum ist Verbrechertum!

Tanja
Tanja

Hier ist keine BRD das hier ist Deutschland.

BRDraels Ende
BRDraels Ende

Deutschland würde dieses BRDrael übergestülpt, und die Deutschen sind in geistiger Versklavung gefangen.
Sollten sich der Wind noch ein mal in die richtige Richtung drehen und Deutschland abermals erwachen, dann Lauf! Lauf ganz schnell!

Sebastian Josef
Sebastian Josef

machbarer zu gestalten fähig war.

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Endlich mal eine vernünftige Lösung, die ich ebenso auch hegte und außerdem strapaziert es Europa nicht so sehr und ist ich weiß nicht um wieviel Prozent finanzielle machbar, während ich natürlich eine gute Verpflegung wichtig finde. „Afrika muss nicht europäisch eingebürgert werden, und ich bezweifle die Fähigkeit der Integration Zauberfähigkeiten zu haben.. während eine mediale Flöte den Menschen, das vorspielen versucht“ Und natürlich kann man bezüglich der Auffanglager sagen, dass Gelder, zu wie gesagt wieviel Prozent, die in der Vergangenheit wahrscheinlich absichtlich nicht bezahlt wurden, diese Invasion, die beabsichtigt [..] ist, von vorne herein vernünftig und gesund für Europa machbaren… Weiterlesen »

Geert van Walde
Geert van Walde

Warum weiß ich jetzt schon, wo die alle hingehen werden?

LeChiffre
LeChiffre

ja – ich auch. Ob daß die Taktik an dem großen Plan ist? Aber weder ich, noch die Deutschen und das Abendland im allgemeinen muß ja nicht alles wissen. Es reicht wenn der Plan der Zionisten alles weiß.

Send this to a friend